drehscheibe 01/2018

Sie sind unter uns

von drehscheibe-Redaktion

drehscheibe 01/2018

Leben wir wirklich in aufgeklärten Zeiten? Wenn man sich ansieht, an was manche Menschen heute so glauben, könnte man in heftige Zweifel verfallen. Keine Theorie scheint zu abwegig, als dass sie nicht Tausende Anhänger im Internet fände: Unsere Politiker sind in Wirklichkeit außerirdische Reptiloiden, die CIA will uns mit Chemtrails am Himmel vergiften, und die Bundesregierung hält brisante Ufo-Akten geheim. Akte X im Lokalen: Wie Lokalzeitungen mit solch abstrusen Glaubensvorstellungen umgehen, zeigt diese Ausgabe der drehscheibe.

Hier geht es zur Ideenliste der Ausgabe

 

Im Dossier lesen Sie:

Interview: Der Altenaer Bürgermeister Andreas Hollstein über die Messerattacke

Interview: Thomas Bender vom Altenaer Kreisblatt erklärt die eigene Berichterstattung über das Attentat

Spiel: Der SHZ entwirft ein Quartett-Spiel mit verschiedenen Verschwörungstheorien

Porträt: Eine vermeintliche Ufo-Akte ist Thema in der Leipziger Volkszeitung

Porträt: Die Aargauer Zeitung porträtiert Anhänger der Chemtrail-Theorie

Recherche: Die Volksstimme ist Reichsbürgern auf der Spur

Interview: Wie die Badische Zeitung mit Fake News umgeht

Faktencheck: Die Sächsische Zeitung hinterfragt russische Propaganda

 

Im Magazin:

Innovation: Ambient News: neue Wege, wie Nachrichten ihre Leser erreichen

Social Media: Wie die Rheinpfalz mit der neuen Zeichenzahl bei Twitter umgeht

 

In der Ideenbörse:

Umwelt: Die Augsburger Allgemeine untersucht die Luftverschmutzung in der Stadt

Geschichte: Die Grafschafter Nachrichten gehen auf Schatzsuche im Stadtarchiv

Stadtplanung: Die Heidenheimer Zeitung begleitet die Umwandlung eines Gefängnisses

Rechtsextremismus: Die rechtsextreme Szene ist Thema in den Ruhr Nachrichten

Nachgedreht 2017: Die Heilbronner Stimme porträtiert das jüdische Leben in der Region

Inhaltsverzeichnis

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.

Versandanschrift

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.

Rechnungsanschrift (falls abweichend)

Hinweis
Um Ihre Bestellung durchzuführen, benötigen wir einige Angaben von Ihnen. Bitte beachten Sie, dass es sich bei den mit * gekennzeichneten Feldern um Pflichtangaben handelt. Mit der Eintragung Ihrer Daten erklären Sie sich mit unseren Preisen, Leistungen und Lieferbedingungen sowie mit der Speicherung und Nutzung Ihrer Daten gemäß den Hinweisen zum Datenschutz einverstanden.

Sie können Ihre Bestellung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen schriftlich widerrufen. Zur Fristwahrung genügt rechtzeitiges Absenden an Raufeld Medien.