Jede Stimme zählt

20.03.2017 – 22.03.2017

Den Seminarreader finden Sie hier als PDF-Download

Ausschnitt des Flyers
Den Flyer als PDF erhalten Sie mit einem Klick aufs Bild

Zuhören, berichten, bewegen – die Bundestagswahl 2017 im Lokalen

Alles Routine? Davon kann bei der Bundestagswahl 2017 keine Rede sein. Kriege, Terrorangriffe und politische Polarisierung in aller Welt; ein zerstrittenes Europa, der Brexit und die Flüchtlingsdebatte bewegen die Menschen in Deutschland. Die schwindende Basis der Volksparteien und das Auftreten der AfD verändern zudem den Ton in der politischen Diskussion hierzulande – all diese Faktoren bestimmen den Wahlkampf und den Ausgang der Bundestagswahl im nächsten September maßgeblich.

Für Lokalredaktionen gilt es natürlich mitzumischen: zu informieren, aufzuklären, die demokratische Meinungsbildung zu fördern. Der Streit der KandidatInnen um Stimmen und das Streiten der Parteien um die künftige Ausrichtung Deutschlands bieten viele Chancen für die lokale Berichterstattung. Nicht zuletzt die, die Wahrnehmung der eigenen Zeitung als kompetentes und unabhängiges Medium zu stärken.

Während der Redaktionskonferenz „Jede Stimme zählt“ soll es deshalb darum gehen, wie JournalistInnen große politische Themen interessant und lesernah umsetzen können. Darum, wie Redaktionen den KandidatInnen auf den Zahn fühlen und mit den BürgerInnen ihrer Gemeinde in einen Dialog treten: Was bedrückt sie, wo gibt es Handlungsbedarf? Nicht zuletzt entwickelt eine Arbeitsgruppe Ideen, wie die politische Auseinandersetzung mit innovativen Berichterstattungsformaten im Netz geführt werden kann.

Berthold L. Flöper

AG 1 – Berlin Calling: Wie Bundesthemen auf die lokale Ebene kommen

Wie hoch die Steuern ausfallen, wie viele Betreuungsplätze es für Kinder gibt, ob schnelles Internet vorhanden ist oder in welchem Zustand die Fernstraßen sind – die Bundespolitik wirkt sich auf jeden von uns aus. Wie lässt sich über die Auswirkungen vor Ort berichten? Und wie lassen sich Parteiprogramme ins Lokale übersetzen? Das findet die Arbeitsgruppe heraus. Und sie entwickelt einen Fragekatalog, mit dem recherchiert werden kann, was „meine Abgeordneten“ in den vergangenen vier Jahren für die Region in Berlin erreicht haben.

AG 2 – Fragen über Fragen: Wo drückt BürgerInnen der Schuh?

Was lockt PolitikerInnen aus der Reserve? Fragebögen, Umfragen und Fragestunden sind Multitalente. Sie informieren, provozieren, unterhalten. Sie zwingen PolitikerInnen dazu, Position zu beziehen. Sie machen Unterschiede und Gemeinsamkeiten deutlich. Richtig eingesetzt, können Fragebögen auch den LeserInnen eine Stimme geben: Die Zeitung animiert die BürgerInnen, all die Themen loszuwerden, die sie umtreiben. Welche Aktionen eignen sich für große, welche für kleine Redaktionen? Welche Fragen muss man stellen und in welcher Form? Wie werden die Ergebnisse präsentiert? Die Arbeitsgruppe erarbeitet einen Baukasten für Frageaktionen.

AG 3 – I like: Wie Social Media in der Wahlberichterstattung genutzt werden kann

Interesse an der Bundestagswahl 2017 wecken, aber auch die Leser-Blatt-Bindung stärken, das kann Social Media leisten. Gleichzeitig können Kanäle wie Facebook, Snapchat oder Twitter Seismographen dafür sein, was die BürgerInnen wirklich beschäftigt. Die Arbeitsgruppe diskutiert und erdenkt innovative Strategien: Welche Themen können auf welchem Kanal am geschicktesten gespielt werden? Wie können sich NutzerInnen im Netz an der Berichterstattung der Zeitungen beteiligen? Wie trifft die Redaktion den richtigen Ton bei Diskussionen? Welche Konzepte haben sich in den Verlagshäusern bewährt?

Veranstalter
Bundeszentrale für politische Bildung/bpb
Fachbereich Multimedia / Lokaljournalistenprogramm
und deren Projektteam Lokaljournalisten (PLJ)

Seminarleitung
Gabriele Koenig
Freie Journalistin, Fürth

Arbeitsgruppenleitung
Johann Stoll, Mindelheimer Zeitung
Heike Groll, Volksstimme, Magdeburg
Julia Dührkop, Goslarsche Zeitung

Zielgruppe
Die Redaktionskonferenz richtet sich vor allem an Lokalredakteurinnen und Lokalredakteure sowie feste freie Journalistinnen und Journalisten von Tageszeitungen.

Konzept
Dieses Seminar der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb ist als Redaktionskonferenz konzipiert. Die Lokaljournalistinnen und Lokaljournalisten hören Vorträge, diskutieren mit Expertinnen und Experten und bringen eigene Erfahrungen aus der Tageszeitung ein. In den Arbeitsgruppen erarbeiten sie praxisnahe Konzepte. Die Redaktionskonferenzen sind ein wichtiger Bestandteil des Lokaljournalistenprogramms der bpb.

Kosten
Die Seminargebühr beträgt im Normalpreis 140 Euro, für drehscheibe-Abonnenten 110 Euro. Sie ist am Anreisetag zu bezahlen. Die Verpflegungs- und Übernachtungskosten übernimmt der Veranstalter. Fahrtkosten werden nicht erstattet.

Tagungsort
Commundo Tagungshotel
Limbicher Weg 55
53604 Bad Honnef
Tel +49 (0)800 83303-30
BadHonnef@commundo-tagungshotels.de
www.commundo-tagungshotels.de/bad-honnef/bad-honnef.html
Anfahrtsbeschreibung (ÖPNV verkehrt ca. stündlich):
www.commundo-tagungshotels.de/fileadmin/content/bad_honnef/anfahrtsskizzen/Anfahrt_Bad_Honnef.pdf

Tagungsorganisation
Alexandra Richrath
Bundeszentrale für politische Bildung/bpb
FBE – Multimedia / Lokaljournalistenprogramm
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-547
Fax +49 (0)228 9910515-547
richrath@bpb.de

Live-Blog
Ann-Kristin Schöne
Bundeszentrale für politische Bildung/bpb
FBE – Multimedia / Lokaljournalistenprogramm
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-207
Fax +49 (0)228 99515-498
ann-kristin.schoene@bpb.de

Noch Fragen zum Seminarinhalt?
Berthold L. Flöper
floeper@bpb.de
www.bpb.de/lokaljournalistenprogramm
www.drehscheibe.org

Der Flyer zur Redaktionskonferenz als PDF-Download

Das vollständige Programm finden Sie hier

Hier gibt es den Seminarreader als PDF-Download

Die Redaktion empfiehlt:
Anke Vehmeier

Die drehscheibe sprach mit Anke Vehmeier, die die Redaktionskonferenz dokumentiert hat, über den Seminarreader. Wie können Lokaljournalistinnen und Lokaljournalisten den Reader nutzen? Welche Hilfestellungen bietet er für die eigene Berichterstattung?

Ort: Bad Honnef

Zurück