Zwischen Denkmal und Digital

04.09.2017 – 08.09.2017

Bitte loggen Sie sich ein, um den Seminarreader PDF herunterzuladen.

Ausschnitt des Flyers
Mit einem Klick aufs Bild gelangen Sie zum Flyer als PDF

Der Heimatbegriff verändert sich, das haben Studien und Umfragen gezeigt. Menschen pendeln häufiger zur Arbeit, wechseln öfter ihre Wohnorte. Geflüchtete suchen bei uns eine neue Heimat. Und verändern sie. Digitale Welten geben uns ein anderes Heimatgefühl – ohne Distanzen, ohne zeitliche Begrenzungen.

„Home is where your heart is“ heißt es so schön und so einfach. Doch so einfach ist es eben gar nicht. Bei den einen weckt der Schwarz-Weiß-Film oder der Lärm der Stadt die Heimatliebe, bei den anderen ist es die eine bestimmte Party oder die Stille des Landes. Manche missbrauchen den Heimatbegriff auch und verbinden ihn mit rechter Gesinnung. Die „Neue Rechte“ zum Beispiel pocht auf Deutschsein und die Abgrenzung zum Islam. Heimat ist vielfältig, mitunter kontrovers und ganz sicher mehr als nur ein Wort.

Welche Ausprägungen von Heimat es gibt und was diese für den Lokaljournalismus und die tägliche Berichterstattung bedeuten, wollen wir im Modellseminar herausfinden. Müssen Zeitungen verstärkt Macher der Heimat sein, um relevant zu bleiben? Auch diese Frage gilt es zu beantworten.

Lasst uns die Heimat neu entdecken – für uns und unsere Leserinnen und Leser.

Berthold L. Flöper

Zum Programm

Veranstalter
Bundeszentrale für politische Bildung/bpb
Fachbereich Multimedia/journalistenprogramm und deren Projektteam Lokaljournalisten (PLJ)

Seminarleitung
Yvonne Backhaus-Arnold, Hanauer Anzeiger
Maike Wessolowski, Zeitungsgruppe Lahn-Dill

Arbeitsgruppenleitung
Lutz Bernhardt, Frankfurter Neue Presse
Marcelo Peerenboom, Ex-Redaktionsleiter Rhein-Zeitung, jetzt Fachbereichsleiter Kommunikation, Energieversorgung Mittelhessen
Katharina Ritzer, Neue Osnabrücker Zeitung
Sebastian Tauchnitz, Starnberger Merkur

Dokumentation
Anke Vehmeier, Freie Journalistin, Bonn

Zielgruppe
Das Seminar richtet sich vor allem an Lokalredakteurinnen und Lokalredakteure sowie feste freie Journalistinnen und Journalisten von Tageszeitungen.

Konzept
Dieses Seminar der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb ist als Modellseminar konzipiert. Fünf Tage lang haben die Lokaljournalistinnen und Lokaljournalisten die Möglichkeit Vorträge zu hören, mit Expertinnen und Experten zu diskutieren und eigene Erfahrungen aus der Tageszeitung einzubringen. In den Arbeitsgruppen erarbeiten sie praxisnahe Konzepte. Die Modellseminare sind ein wichtiger Bestandteil des Lokaljournalistenprogramms der bpb.

Kosten
Die Seminargebühr beträgt im Normalpreis 180 Euro und für drehscheibe-Abonnenten 140 Euro. Sie ist am Anreisetag zu bezahlen. Die Verpflegungs- und Übernachtungskosten übernimmt der Veranstalter. Fahrtkosten werden nicht erstattet.

Tagungsstätte
Journalisten-Zentrum Haus Busch
Haus Busch 1
58099 Hagen

Tagungsorganisation vor Ort
Gabriele Bommel
Bundeszentrale für politische Bildung/bpb
FBE – Multimedia/Journalistenprogramm
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel: 0228 99515-552
Fax 0228 99515-405
bommel@bpb.de

Ort: Hagen

Zurück