Ulli Schönbach, Sächsische Zeitung

Eine Woche mit... der Sächsischen Zeitung

„Lokaljournalismus lebt davon, Themen zu erkennen“

„Eine Woche mit...“ –ist ein neues Format der drehscheibe. In unregelmäßigen Abständen wollen wir jeweils eine Woche lang Lokalredaktionen begleiten. Jeden Morgen werden wir auf unserer Homepage den interessantesten Artikel aus dem Lokalteil der Zeitung vorstellen. Der zuständige Redakteur erklärt, warum er diesen Text  ausgewählt hat. Den Anfang macht die Lokalredaktion Bautzen der Sächsischen Zeitung. Zum Artikel

tl_files/video/previews/david_schraven.jpg


Investigativ

Skandale aufdecken – auch im Lokalen

David Schraven, ehemaliger Ressortleiter Recherche bei der WAZ-Gruppe, hat kürzlich zusammen mit einigen Mitstreitern das gemeinnützige Recherchebüro „Correctiv“ gegründet. Die Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, investigative Recherchen für alle erschwinglich zu machen und sie auch Lokalzeitungen zur Verfügung zu stellen. Die drehscheibe sprach mit Schraven über das Projekt. Zum Video

tl_files/drehscheibe/Themen/Aktuelles/Newsdesk_Debatte/newsdesk_debatte.jpg

Debatte

Sparhammer oder kreatives Tool?

Kürzlich hat sich Paul-Josef Raue, Chefredakteur der Thüringer Allgemeinen aus Erfurt, auf seinem Blog zum Thema Newsdesk geäußert. Er fragt sich, ob der Desk in vielen Redaktionen nur eingeführt wurde, um Geld zu sparen. Im Gegenzug entwirft er ein Bild vom Desk als einer zentralen Instanz zur Qualitätssteigerung im Blatt. Diese Thesen wollten wir diskutieren. Wir haben lokale Chefredakteure gefragt, was Sie davon halten. Zum Artikel

1 2 3

drehscheibe-TV

tl_files/drehscheibe/Home/blattkritik_2014_home.jpg

Lokaltipp September

tl_files/drehscheibe/Ideen/Lokaltipp/9_September/September2014/LokaltippSeptember_OffenburgerTageblatt_Home.jpg

Hereinspaziert

Das Offenburger Tageblatt veranstaltet Rundgänge durch regionale Betriebe.

dpa-News-Tipps

tl_files/drehscheibe/Home/dpa_logo_home.jpg

Hochaktuell

In Kooperation mit der dpa präsentieren wir täglich lokale Umsetzungstipps.

trenner

tl_files/drehscheibe/Themen/Interviews/Interviews_2014/paul_josef_raue.jpg

Debatte

„Im Lokalen muss die Qualität zu Hause sein"

Wurde in vielen Redaktionen der Desk nur eingeführt, um Geld zu sparen? Diese Vermutung äußert Paul-Josef Raue, Chefredakteur der Thüringer Allgemeinen, in einem Beitrag auf seinem Blog. Im Gegenzug entwirft er ein Bild vom Desk als einer zentralen Instanz zur Qualitätssteigerung im Blatt. In seinem Plädoyer fordert er seine Kollegen dazu auf, sich noch entschiedener zum Lokalen zu bekennen. Die drehscheibe sprach mit ihm über seine Thesen.

tl_files/drehscheibe/Ausgaben_Katalog/Ausgaben_Bilder/Inhaltsseiten/2012-8/drehmag_08_12_Seite_01.jpg 

Die Debatte

Wohin mit der Vereinsberichterstattung?

Diese Debatte polarisiert Lokaljournalisten und Blattmacher wie kaum eine andere. Soll die klassische Vereinsberichterstattung in eine externe Beilage ausgelagert werden, wie es der Nordbayerische Kurier gemacht hat? Oder sind die Berichte über Jahreshauptversammlungen im Blatt unverzichtbar, weil sie die Leserinnen und Leser eng an die Zeitung binden? Lesen Sie hier die Debatte nach, über die Lars Reckermann, Chefredakteur der Schwäbischen Post, sagte: „Endlich einmal wieder eine Diskussion, die nicht vom Weltuntergang des Lokalen zehrt.“ Mit Beiträgen von Joachim Braun, Lars Reckermann, Malte Hinz, Nadine Conti, Johann Stoll, Peter Burger und Martin Schwarzkopf.

tl_files/drehscheibe/Themen/Aktuelles/Turin_Siepmann_Dr_Ralf.JPG

66. Weltzeitungskongress in Turin

Ein Panorama der Zeitungswelt

Wie wird der Journalismus der Zukunft aussehen? Darüber diskutierten Chefredakteure, Manager und Marketingexperten von Zeitungen aus über 80 Ländern auf dem 66. Weltzeitungskongress. Crossmediale Newsrooms, die stärkere Einbindung von Lesern und der Abbau von Redaktionshierarchien – das sind nur drei der Trends, die sich dem Zeitungsexperten Ralf Siepmann zufolge international abzeichnen. Mehr dazu lesen Sie in seinem Bericht vom Kongress.

tl_files/drehscheibe/Themen/Aktuelles/PresseclubKassel.JPG

Claudia-Hohmann-Preis

Junge Talente im Lokalen

Am 20. Juli kam der Presseclub Kassel zusammen, um die Preisträger des diesjährigen Claudia-Hohmann-Preises zu küren. Der Presseclub, ein Netzwerk von Journalisten, Pressereferenten und PR-Mitarbeitern aus der Region Kassel, widmet sich vor allem der Förderung des journalistischen Nachwuchses. Die drehscheibe stellt den Verein, die Preisträger und die prämierten Texte vor.

tl_files/video/previews/blattkritik_2014.jpg 

Blattkritik

„Die drehscheibe trägt zur Professionalisierung bei“

Ein Mal im Jahr heißt es: Aufgepasst, drehscheibe! Die große Blattkritik! Dieses Mal waren sechs Journalistik-Studenten des Seminars Organisations- und Formatentwicklung an der Katholischen Universität Eichstätt mit ihrem Professor Klaus Meier zu Gast. Ebenfalls dabei: Zwei Mitglieder des Projektteams Lokaljournalisten, das die drehscheibe herausgibt und betreut. Welche Anregungen hatten die Studierenden für die Redaktion der drehscheibe im Gepäck?

tl_files/video/previews/Kongrees_Deutscher_Lokalzeitungen.jpg 

Feature

Brauchen wir eine Stunde Null?

„Die Presse zwischen Blogs und Roboterjournalismus – kippt die Säule der vierten Gewalt?" So lautete das Thema eines Podiums auf dem 40. Kongress Deutscher Lokalzeitungen, der Ende Juni in Berlin stattfand. Christoph Schwennicke, Chefredakteur von Cicero, plädierte dabei für eine Stunde Null – ein gemeinsames Vorgehen aller Tageszeitungen in Sachen Bezahlinhalte. Die drehscheibe sprach mit Schwennicke und anderen Teilnehmern des Kongresses über diese Idee.

tl_files/drehscheibe/Themen/Interviews/Interviews_2014/jessica_schober.JPG

Auf der Walz

„Ich will Fragen stellen, mich wundern, neugierig sein“

Diese Idee stieß auf ein gewaltiges Medienecho: Einen Sommer lang will die freie Journalistin Jessica Schober sich auf die journalistische Walz begeben, von Ort zu Ort reisen und im Gegenzug für eine Übernachtung und ein Essen ihre Dienste anbieten. Auf ihrem Blog Wortwalz.de will Schober dann von ihrer ungewöhnlichen Reise berichten. Was steckt hinter diesem Konzept, das in den Medienmagazinen für so große Aufmerksamkeit gesorgt hat? Die drehscheibe sprach mit Schober über ihre Motivation.

tl_files/drehscheibe/Themen/Facebook-Ranking/RankingJun14_Bild.jpg 

Facebook-Ranking

Taz wie oben festgenagelt – Gelnhäuser Tageblatt pirscht sich ran/ Siebtes Facebook-Ranking der drehscheibe

Auch beim siebten Facebook-Ranking deutscher Tageszeitungen erobert die taz aus Berlin Platz 1! Die Pirmasenser Zeitung verteidigt die Vizemeisterschaft, auf Platz 3 schmuggelt sich die Welt/ Welt kompakt. Von den kleineren Lokalzeitungen macht das Gelnhäuser Tageblatt mit einem ehrenwerten 4. Platz auf sich aufmerksam. Wie hat die Zeitung das geschafft?

tl_files/video/previews/Pressefreiheit_in_Gefahr.jpg 

Deutscher Lokaljournalistenpreis 2014

Sachsen gewinnt!

Hier sind sie, die Gewinner des diesjährigen Deutschen Lokaljournalistenpreises. Unter 568 Einsendern hat sich die Jury der Konrad-Adenauer-Stiftung für einen 1. Preisträger und zwei Zweitplatzierte entschieden. Die Sächsische Zeitung aus Dresden erhält den 1. Preis für ihren „Familienkompass“ – eine Geschichte, die wir bereits in der drehscheibe vorgestellt haben.

tl_files/video/previews/Pressefreiheit_in_Gefahr.jpg 

Feature

Ist die Pressefreiheit in Gefahr?

„Ich fürchte, wir werden in zehn Jahren in vielen Städten und Gemeinden gar keine Zeitung mehr haben, die die Wächterfunktion adäquat übernehmen kann.“ Das sagte Boris Palmer, Oberbürgermeister von Tübingen, der drehscheibe im Interview. Beeinträchtigen die wachsenden wirtschaftlichen Zwänge bereits die ungehinderte Arbeit in Lokalredaktionen? Darüber sprach die drehscheibe neben Palmer unter anderem mit Bundesjustizminister Heiko Maas und Bundestagspräsident Norbert Lammert. Die Gespräche wurden am Rande der Konferenz „Die DNA der Demokratie: 65 Jahre Grundgesetz, 65 Jahre Pressefreiheit“ geführt, die am 4. Juni in Berlin stattfand.

tl_files/drehscheibe/Ausgaben_Katalog/Ausgaben_Bilder/Inhaltsseiten/2014-03/drehscheibe_03-14_Seite_01.jpg 

Soziales im Lokalen

„Lokalredakteure scheuen soziale Themen“

Meiden es Lokaljournalisten häufig, über soziale Themen zu berichten? Werden Vorschläge in diese Richtung in den Redaktionskonferenzen zu schnell abgelehnt? Warum bleibt eine kontinuierliche Berichterstattung über soziale Themen oft aus? Diese und ähnliche Fragen hat die Journalistin und Sozialwissenschaftlerin Rebekka Sommer in ihrer Forschungsarbeit zum Thema „Fachjournalismus Soziale Arbeit“ untersucht. In einer qualitativen Studie hat sie Journalisten und Journalistinnen gefragt, wie sie „Soziales“ definieren, ob und inwiefern sie Sozialarbeiter als Experten wahrnehmen. Die drehscheibe sprach mit ihr über ihre Forschungsergebnisse.

tl_files/video/previews/bernd_ketzler.jpg

Datenbank

Aktualisierte Deutschlandkarte des Lokaljournalismus

Welche Zeitung erscheint wo? Wer ist die Chefredakteurin oder der Chefredakteur? Wie hoch ist die Auflage? Und wie komme ich zu ihrer Facebook-Seite? All diese Fragen und noch viele mehr beantwortet unsere Deutschlandkarte des Lokaljournalismus. Wir haben sämtliche Zeitungsdaten von Flensburg bis Bad Tölz aktualisiert, damit Sie immer auf dem neuesten Stand sind. Schauen Sie doch mal rein!

tl_files/drehscheibe/Home/Onlinedossier_lokaljournalismus.jpg

Online-Dossier

Lokaljournalismus auf einen Klick

Welche Rolle spielt der Lokaljournalismus in unserer Gesellschaft? Vor welchen Aufgaben stehen Lokalzeitungen heute? In sechs Kapiteln liefert das neue Online-Dossier der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb Informationen, Debattenbeiträge, Videos und Infografiken zu den Themen, die den Lokaljournalismus heute beschäftigen.