Seminarreader

Mehr Demografie wagen!

Kürzlich fand in Blaubeuren ein bpb-Modellseminar zum Thema Demografie statt. Nun ist der Reader erhältlich mit Berichten über die Vorträge und die Workshops. Hier geht's zum kostenlosen PDF-Download!

Wächterpreis

Straßengezwitscher gegen Populisten

Für seine Recherchen über die rechtspopulistischen Entwicklungen in Sachsen und eine Reportage über engagierte Aktivisten erhält Matthias Meisner vom Berliner Tagesspiegel den Wächterpreis. Der drehscheibe erklärt er im Video-Interview, wie Lokaljournalisten noch besser über Pegida und Co. berichten können. Zum Video

Video

Die Alten entdecken – ein Plädoyer von Henning Scherf

Alte Menschen stärker in den Fokus der Berichterstattung rücken, das will Bremens früherer Bürgermeister Henning Scherf. Er plädiert dafür, dass Lokaljournalisten Alte jenseits aller Klischees zeigen. Die drehscheibe sprach mit ihm am Rande des Modellseminars Demografie in Blaubeuren, wo Scherf zu Gast war. Zum Video

drehscheibe on Tour

Zu Besuch bei der Texas Tribune

Lokaler Journalismus, der sich selbst finanziert? Das geht – zumindest wenn man sich das Modell der Texas Tribune ansieht. Denn die amerikanische Lokalzeitung zeigt seit sieben Jahren, wie gemeinnütziger Lokaljournalismus funktionieren kann. Die drehscheibe sprach mit Jake Batsell, der als Forschungsstipendiat ein Jahr lang bei der Zeitung gearbeitet hat. Zum Video

Interview

„Die wichtigste Frage ist, ob man seine Leser richtig einschätzt“

Was wollen die Leser? Diese Frage treibt wohl alle Zeitungsredaktionen um. Die Dortmunder Ruhr Nachrichten wollten es nun genauer wissen. Mit Hilfe der Medienagentur mct wurden die Leser der Zeitung nach ihren Bedürfnissen befragt. Wie die Befragung ablief, ob es überraschende Ergebnisse gab und warum sich das Nachfragen für die Zeitungen lohnt, erklärt mct-Geschäftsführer Bernd Weber im Interview.

1 2 3 4 5
trenner

Mediathek

tl_files/drehscheibe/Home/2015_Home/yallah_Home.jpg
trenner

40 Jahre Lokal

tl_files/drehscheibe/Home/Home-2016/40_Jahre_Blog_Home_klein.jpg

Jubiläumsblog

Das Lokaljournalistenprogramm der bpb ist 40 Jahre alt. Ein multimedialer Rückblick.

Integration

tl_files/drehscheibe/Home/Home-2016/Glossar_Home.jpg

Glossar

Die drehscheibe präsentiert Formulierungshilfen zum Thema Einwanderung.

trenner

tl_files/drehscheibe/Themen/Aktuelles/Hauser_Thomas_2016.jpg 

Debatte

„Den Pressekodex nicht zum Sündenbock machen“

Der Presserat hat entschieden: Die umstrittene Ziffer 12 des Pressekodex wird nicht verändert. Darin ist geregelt, unter welchen Umständen Nationalität, Ethnie oder Religion in Zusammenhang mit Straftaten genannt werden dürfen. Die Frage ist nach den Ereignissen der Silvesternacht in Köln heiß diskutiert worden, auch in der drehscheibe. Beim Pressekodex handele sich um ein Gebot – nicht um ein Gesetz, meint Thomas Hauser, der Chefredakteur der Badischen Zeitung. Die Entscheidung, wie über eine Straftat berichtet werde, müssten immer noch Journalisten selbst treffen.

tl_files/drehscheibe/Themen/Interviews/Interviews_2016/Matthiesen_NEU_200.JPG 

Constructive Journalism

„Die Deutschen neigen dazu, erst das Problem zu sehen“

Alles nur Krisen? Nein, glaubt Helge Matthiesen, Chefredakteur des General-Anzeigers (Bonn). Es gibt auch gute Nachrichten. Man muss nur genau hinschauen. In einer Ausgabe seiner Zeitung hat er deshalb bewusst positive Meldungen platziert.

tl_files/video/2016-Previews/Augenzeugen_info.jpg 

Rechtsextremismus

Angriffe auf Journalisten

Geschlagen, beschimpft, bedroht – immer öfter werden Journalisten von Rechtsextremen angegriffen. Jetzt reagiert der Deutsche Journalisten Verband mit dem neuen Blog Augenzeugen.info, auf dem betroffene Journalisten die Vorfälle dokumentieren können.

tl_files/drehscheibe/Home/Home-2016/Ziffer_12_neu.jpg 

Nach Silvester in Köln

Muss der Pressekodex verändert werden?

Die drehscheibe diskutiert, ob die Berichterstattung über die sexuellen Übergriffe in der Silvesternacht in Köln 2015 gegen Ziffer 12 des Pressekodex verstoßen hat und ob die Regelung verändert werden sollte.

tl_files/video/2016-Previews/drehscheibe_on_Tour_Helsinki_Redaktion.jpg 

drehscheibe on Tour

Lokal im hohen Norden

In Helsinki besuchen wir Helsingin Sanomat, die einflussreichste Tageszeitung in Nordeuropa. Chefredakteurin Päivi Anttikoski erklärt uns, warum sie ganz auf „mobile first“ setzt.

tl_files/drehscheibe/Themen/Interviews/Interviews_2015/Manuel_Conrad.png 

Lokales im Netz

„Wir beginnen mit dem Leser“

Die lokale Nachrichtenplattform Merkurist aus Mainz hat sich Lesernähe und Interaktivität auf die Fahnen geschrieben. Leser können Themen vorschlagen und über deren Relevanz abstimmen. Ein Team von freien Journalisten arbeitet die wichtigsten Geschichten dann aus. Wie sich das Projekt finanziert, welche Rolle technologische Entwicklungen dabei spielen und was diese für die Werbekunden bedeuten, erklärt Firmengründer Manuel Conrad im Interview.

tl_files/drehscheibe/Themen/Interviews/Interviews_2015/MP_Dreyer_offiziell_Hochformat.jpg 

Inklusion

„Die Medien sollten auf Augenhöhe berichten“

Malu Dreyer, die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, erkrankte 1994 an Multipler Sklerose. Inzwischen lebt sie mit ihrer Familie in einem inklusivem Wohnprojekt mit behinderten und nicht behinderten Menschen. Im drehscheibe-Interview erklärt sie, wie Lokalzeitungen mit dem Thema Inklusion umgehen sollten.

tl_files/drehscheibe/Themen/Interviews/Interviews_2015/jonathan_sachse.jpg 

Correctiv

„Die vierte Gewalt muss die Sparkassen genau beobachten“

Wie ist es um die 414 deutschen Sparkassen bestellt? Das will Correctiv mit der Plattform Crowd Newsroom untersuchen. Die drehscheibe sprach über das Projekt mit Reporter Jonathan Sachse.

trenner
trenner
trenner
trenner
trenner
trenner
trenner
trenner
trenner