Interviews

Die Redaktion der drehscheibe spricht immer wieder mit interessanten Persönlichkeiten aus der Branche. Die Gespräche bieten Anregungen zu aktuellen Themen des Lokaljournalismus.

Anke Vehmeier
Wahlenseminar

Ein Reader voller Ideen

Kürzlich fand in Bad Honnef ein Seminar der Bundeszentrale für politische Bildung zum Thema Wahlen statt. Nun ist der Seminarreader erschienen. Wir sprachen mit Anke Vehmeier, die das Seminar dokumentiert hat, darüber, wie Lokaljournalistinnen und Lokaljournalisten den Reader optimal nutzen können.

Screenshot der Ruhr Nachrichten mit Galgen-Post

Das amerikanische Portal Breitbart.com veröffentlicht eine Falschmeldung zu Silvester in Dortmund und nennt die Ruhr Nachrichten als Quelle. Die Folge: Ein rechtspopulistischer Shitstorm. Wir sprachen mit Peter Bandermann, Lokalredakteur der Ruhr Nachrichten.

Holger Knöferl
Fall Maria L.

„Man kommt unter Druck“

Der Fall der in Freiburg ermordeten Studentin Maria L. erschüttert die Republik. Erneut steht die Berichterstattung der Medien in der Kritik. Wir sprachen mit Holger Knöferl, dem stellvertretenden Chefredakteur der Badischen Zeitung aus Freiburg.

Merle Sievers

Anfang November vollzogen sechs Medienhäuser den „Reportertausch“ und wechselten für eine Woche zwei Redakteure aus. Die drehscheibe sprach mit Merle Sievers, die von der Rheinischen Post zur Neuen Osnabrücker Zeitung wechselte.

Florian Hörmann

Zum Beispiel Eichgraben: Das ist der Name eines journalistischen Online-Projekts, für das Wiener Journalismus-Studenten loszogen, um in der österreichischen Marktgemeinde Eichgraben das Zusammenleben von rund 120 Flüchtlingen und 4.000 Einheimischen zu porträtieren.

Andreas Pauwelen

Ein Unternehmensberater und ein gestandener Lokaljournalist machen sich gemeinsam Gedanken über die Zukunft des Journalismus. Heraus kommen dabei zehn Gebote, die aufrütteln sollen. Aber wie weit tragen die Ideen von Andreas Pauwelen und Robert Domes? Wir haben nachgefragt.

Bernd Weber

Was wollen unsere Leser? Diese Frage stellten sich kürzlich die Dortmunder Ruhr Nachrichten. Mit Hilfe der Medienagentur mct wurden die Leser in einer Umfrage nach ihren Bedürfnissen befragt. Über die Befragung sprach die drehscheibe mit mct-Geschäftsführer Bernd Weber.

Helge Matthiesen

Alles nur Krisen? Nein, glaubt Helge Matthiesen, Chefredakteur des General-Anzeigers (Bonn). Es gibt auch gute Nachrichten. Man muss nur genau hinschauen. In einer Ausgabe seiner Zeitung hat er deshalb bewusst positive Meldungen platziert. Im Interview erklärt er, warum das so wichtig ist – und warum die Presse dennoch nicht pädagogisch sein darf.

Ausschnitt der Rheinischen Botschaft

Nach den Ereignissen der Silvesternacht in Köln sprechen sich zwölf Prominente in der sogenannten "Rheinischen Botschaft" gegen sexuelle Gewalt und für behördliche Konsequenzen aus den Ereignissen aus.

Der Merkurist

Lesernähe, Interaktivität und technologische Entwicklungen – die lokale Nachrichtenplattform Merkurist aus Mainz will dem Lokaljournalismus ein neues Gesicht geben.

Edda Eick

Ein Gespräch über die Berichterstattung über die Ereignisse in Köln an Silvester 2015 mit der Referentin für Öffentlichkeit beim Deutschen Presserat.

Anke Vehmeier

Bei der Aktion „Weihnachtslicht“ sammelt der Bonner General-Anzeiger Spenden für hilfsbedürftige Senioren. Anke Vehmeier organisiert die Spendensammlung und begleitet sie journalistisch.

Malu Dreyer (Fotocredit: Martin Kraft)

Wie sollten Lokalzeitungen mit dem Thema Inklusion umgehen? Malu Dreyer gibt Tipps und berichtet von eigenen Erfahrungen mit der Presse.

Screenshot der Sparkassen-Recherchen von Correctiv

Wie ist es um die 414 deutschen Sparkassen bestellt? Das will Correctiv mit der Plattform Crowd Newsroom untersuchen.

Screenshot der Scottish Newspaper Society

Die BBC will 100 Stellen für Public Service Reporter schaffen, die in den Gemeinden recherchieren und ihre Texte Lokalzeitungen kostenlos zur Verfügung stellen. John McLellan, Direktor der Scottish Newspaper Society, nennt die Pläne ein „Trojanisches Pferd“, das unabhängige Lokalzeitungen bedrohe.

Paul-Josef Raue

25 Jahre Wiedervereinigung – der lokale Grenzgänger Pauf-Josef Raue blickt auf das Zusammenwachsen von Ost und West.

Symbolbild Presserecht (Fotolia/fotogestoeber)

Auf den Facebook-Seiten von Lokalzeitungen nehmen Hasskommentare zu – wie ist die rechtliche Lage und wann haftet die Zeitung für Nutzerbeiträge? Die drehscheibe hat nachgefragt bei Rechtsanwalt Dr. Carsten Ulbricht.

Ausschnitt der Nordsee-Zeitung

Unter dem Motto „W wie Willkommen“ stellt die Nordsee-Zeitung Initiativen und Ehrenamtliche vor, die sich für Asylbewerber im Landkreis Cuxhaven und in der Stadt Bremerhaven engagieren.

Leine-Deister-Zeitung (Ausschnitt)

Die Leine-Deister-Zeitung hat einen umfassenden Relaunch vollzogen. Mit Redaktionsleiter Florian Mosig sprachen wir über die Gründe für diesen Schritt.

Smartphone-Nutzer

Der Journalismus erlebt eine Flut multimedialer Formen. Halten sie auch, was sie versprechen? Die drehscheibe sprach mit dem Marktforscher Jens Lönneker darüber, wie Verlage von den Innovationen profitieren können.

Lars Reckermann

Jedes Jahr im Sommer wandert Lars Reckermann zusammen mit Lesern durch die Provinz. Im Interview erzählt er, was den Charme dieser Aktion ausmacht.

Ausschnitt aus dem Beitrag des Nordkuriers

In Neubrandenburg spielt sich eine Justizposse ab, in der es auch um die Grundlagen der Meinungs- und Pressefreiheit in Deutschland geht.

Neukoellner.net

Am 18. Juni werden in Köln die Grimme Online Awards verliehen. Unter den Nominierten befindet sich auch ein hyperlokaler Blog aus dem Berliner Stadtteil Neukölln. Was hat es mit Neukoellner.net auf sich?

Beitrag von Volker Siefert auf Hessenschau.de

Der freie Reporter Volker Siefert berichtet seit Jahren aus dem radikal-salafistischen Milieu. Mit der drehscheibe sprach er über unterschiedliche Recherchezugänge und wie man als Reporter in heiklen Situationen reagiert.

Wolfgang Thierse

Der SPD-Politiker und ehemalige Bundestagspräsident erzählt im drehscheibe-Interview, wie er den Wandel im Lokaljournalismus 1989/90 erlebt hat, was dieser Wandel mit den Ressentiments gegen die Presse auf Pegida-Demonstrationen zu tun hat und worauf es im Journalismus heute ankommt.