Redaktionskalender

Historische Ereignisse und Aktionstage – mit Tipps für Umsetzungen in der Lokalredaktion, immer einen Monat im Voraus.

Auslandseinsätze der Bundeswehr gebilligt

30 Jahre – Mit dieser Entscheidung taten sich Politiker und Bundesbürger schwer: Am 12. Juli 1994 fällte das Bundesverfassungsgericht das Urteil, dass bewaffnete Einsätze der Bundeswehr im Auftrag der Vereinten Nationen oder im Rahmen der Nato vom Grundgesetz gedeckt seien, allerdings nur mit Zustimmung des Bundestages. Eine Entscheidung, die heiß diskutiert und von Friedensaktivisten kritisiert wurde.

EXTRA-TIPP

Besuch in der Kaserne: Soldaten, die im Auslandseinsatz waren, erzählen von ihren Erlebnissen und wie sie mit ihnen umgehen.

 

Todestag von Frida Kahlo

70 Jahre – Schon zu Lebzeiten war sie eine Legende: Am 13. Juli 1954 starb Frida Kahlo de Rivera in Coyoacán, Mexiko. Sie ist die bekannteste mexikanische Malerin überhaupt und zählt außerdem zu den wichtigsten Frauen der Kunstgeschichte. Die emanzipierte, charismatische Künstlerin ist für ihre verstörenden Selbstporträts berühmt. Ihr Stil wird meist als folkloristischer Surrealismus bezeichnet.

EXTRA-TIPP

Ein Künstler zeichnet den Bürgermeister, Lokalpolitiker und andere Prominente im Stil Frida Kahlos.

 

Französischer Nationalfeiertag

Der 14. Juli ist der französische Nationalfeiertag. Mit ihm werden der Sturm auf die Bastille am 14. Juli 1789 und das Föderationsfest von 1790, auf dem König Ludwig XVI. den Eid auf die Verfassung sprach, gefeiert. Der Tag wurde im Jahr 1880 zum Nationalfeiertag erklärt. Heute wird er in Frankreich landesweit mit Militärparaden und Feuerwerken begangen. Die größte und bekannteste Parade findet auf der Avenue des Champs-Élysées in Paris statt.

EXTRA-TIPP

Was war unser Sturm auf die Bastille? Orte des Umsturzes in der lokalen Geschichte. Und „Kampf der Kulturen“: (nicht ganz ernst gemeintes) Streitgespräch über Esskultur, Wein, Fußball & Co.

 

Ende der Bewerbungsfrist an deutschen Hochschulen

Am 15. Juli läuft in der Regel die Bewerbungsfrist für zulassungsbeschränkte Studiengänge an den deutschen Hochschulen ab. Bis dahin sollten sich Studieninteressierte an ihrer Wunschhochschule beworben haben, damit sie zum Wintersemester starten können. Wer zu spät kommt, muss ein Jahr warten – es sei denn, der Studiengang wird auch zum Sommersemester angeboten. Die Bewerbung für zulassungsfreie Studiengänge ist (je nach Universität) von Mitte August bis Mitte Oktober möglich.

EXTRA-TIPP

Von der Schule direkt an die Uni oder erst einmal die Welt entdecken? Frischgebackene Abiturienten diskutieren das Für und Wider eines schnellen Studiums oder einer Auszeit.

 

Welttag der Schlange

Das Verhältnis zwischen Mensch und Schlange ist nicht erst seit der Verbannung aus dem Paradies gestört. Die Bewegungen und die Unberechenbarkeit der Schlange sind dem Menschen instinktiv unheimlich. Um diese Vorurteile des menschlichen Unterbewusstseins zu überwinden, wurde der Tag der Schlange ins Leben gerufen. Jedes Jahr am 16. Juli wird an den Nutzen der Kriechtiere für die Menschen erinnert.

EXTRA-TIPP

Ein Gespräch mit einem Kulturwissenschaftler oder einem Psychologen: Woher rührt die tiefe Angst vor der Schlange? Warum wird sie gerne mit dem Weiblichen in Verbindung gebracht? Und ein Gespräch mit einem Naturschützer: Welche Schlangen gibt es in der Region? Sind welche vom Aussterben bedroht? Oder: Besuch bei einem Schlangenzüchter. Eine Reportage.

 

Geburtstag von Angela Merkel

70 Jahre – Sie ist eine der großen deutschen Nachkriegspolitikerinnen: Angela Merkel. Geboren wurde sie am 17. Juli 1954 in Hamburg. Aufgewachsen ist sie in der DDR. Von 2005 bis 2021 war sie Bundeskanzlerin. Mehrfach wurde sie vom Forbes-Magazin zur mächtigsten Frau der Welt gewählt. In ihre 16-jährige Amtszeit fallen Entscheidungen wie der Atomausstieg oder die Grenzöffnung für syrische Flüchtlinge im Jahr 2016.

EXTRA-TIPP

Was denken Ostdeutsche im Nachhinein über Merkels Kanzlerschaft? Wie ostdeutsch war sie? Umfrage. Und: Politik im Ruhestand: Wie bewerten frühere Lokalpolitiker Merkels umfassenden Rückzug aus dem Tagesgeschehen? Oder: Fehlt „die Raute“? Bräuchten wir gerade jetzt mehr Politikerinnen und Politiker, die sich um Ausgleich bemühen, statt zu spalten? Eine Umfrage unter Passanten.

 

Internationaler Nelson-Mandela-Tag

Der Gedenktag steht im Zeichen von Frieden und gesellschaftlichem Engagement, er wurde 2009 von den Vereinten Nationen zu Ehren des Friedensnobelpreisträgers Nelson Mandela ausgerufen. Mandela wurde am 18. Juli 1918 in Mvezo in Südafrika geboren. Wegen seiner politischen Aktivitäten und seines Engagements gegen die Apartheidspolitik der weißen Minderheitsregierung stand er mehrfach vor Gericht. Am 12. Juni 1964 wurde er zu lebenslanger Haft verurteilt. Jahrzehntelang war er einer der prominentesten gewaltfreien politischen Gefanbgenen auf der Welt. Nach seiner Freilassung im Jahr 1990 wählte ihn die Bevölkerung zum ersten schwarzen Präsidenten Südafrikas.

EXTRA-TIPP

Leiter und Helfer humanitärer Organisationen der Region äußern sich dazu, welche Bedeutung Nelson Mandela für sie hat.

Queen Mary 2 läuft im Hamburger Hafen ein


20 Jahre - Die „Königin der Meere“ besuchte erstmals Hamburg. 250.000 begeisterte Zuschauer empfingen am 19. Juli 2004 die Queen Mary 2, das Flaggschiff der britischen Traditionsreederei Cunard Line, im Hamburger Hafen.

EXTRA-TIPP

Umweltsauerei vs. Traumurlaub: Ein Pro und Kontra zu Kreuzfahrten.

 

Weltraumforschungstag

Am 20. Juli 1969 landeten die ersten Menschen auf dem Mond. Sieben Jahre später erreichte die Viking 1 als erste Raumsonde den Mars. An diese Ereignisse erinnert der Internationale Tag der Weltraumforschung. War diese Forschung während des Kalten Krieges vor allem ein Wettstreit zwischen den USA und der Sowjetunion, gewinnt heute der private Weltraumtourismus an Bedeutung.

EXTRA-TIPP

„Auf zum Mars!“: Würden Leserinnen und Leser ins Raumschiff einsteigen, wenn die Reise zum Mars möglich wäre? Dazu ein Gespräch mit einem Astrophysiker oder Biologen: Wie wahrscheinlich ist ein Raumstation auf dem Mars in den nächsten 50 Jahren? Außerdem: Porträt von Hobby-Astronomen in der Region. Was treibt sie an? Was haben sie Besonderes entdeckt oder beobachtet? Mit Fotos.

Attentat auf Hitler

80 Jahre – Es ist einer der bedeutendsten Umsturzversuche in der Zeit der nationalsozialistischen Herrschaft in Deutschland: Am 20. Juli 1944 deponierte der Offizier Claus Schenk Graf von Stauffenberg eine Bombe im Führerhauptquartier „Wolfsschanze“, um Adolf Hitler zu töten. Der Diktator überlebte die Detonation jedoch mit nur leichten Verletzungen und der lang geplante Staatsstreich scheiterte. Viele der Verschwörer, eine heterogene Gruppe aus Militärs und Zivilbeamten, wurden in der Folgezeit enttarnt und hingerichtet.

EXTRA-TIPP

Besuch in einem Geschichtsleistungskurs und Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern: Wann ist Widerstand berechtigt oder nötig? Dazu: Gibt es Spuren der Stauffenberg-Gruppe in der Region? Eine Recherche.