Redaktionskalender

Historische Ereignisse und Aktionstage – mit Tipps für Umsetzungen in der Lokalredaktion, immer einen Monat im Voraus.

Autistic Pride Day

Der Autistic Pride Day wurde im Jahr 2005 von der Selbsthilfegruppe Aspies for Freedom ins Leben gerufen. In Anlehnung an die Gay-Pride-Bewegung fordern die Aktivisten mehr gesellschaftliches Verständnis für Autisten und Menschen mit Asperger-Syndrom. Sie wollen erreichen, dass sie nicht mehr als psychisch Kranke wahrgenommen, sondern als einzigartige Individuen respektiert werden.

EXTRA-TIPP

Porträt: Ein Tag im Leben eines Autisten. Wie gestaltet sich sein Alltag? Dazu: Eltern erklären, wie es war, als sie feststellten, dass ihr Kind Autist ist.

 

Geburtstag von Aung Sang Suu Kyi

75 Jahre – Sie ist das Symbol für den gewaltlosen Widerstand gegen die Militärregierung in Myanmar und den weltweiten Kampf für Demokratie. Aung San Suu Kyi wurde am 19. Juni 1945 in Rangun geboren. Nach mehreren Auslandsaufenthalten kehrte sie im Jahr 1988 nach Myanmar zurück und begann, sich für die Demokratisierung des Landes einzusetzen. Für ihren gewaltlosen Kampf für die Demokratie erhielt sie im Jahr 1991 den Friedensnobelpreis. Immer wieder geriet sie mit dem Militärregime aneinander, insgesamt verbrachte sie 15 Jahre unter Hausarrest. Im Jahr 2010 wurde die Strafe endgültig aufgehoben. Bei den Parlamentswahlen 2015 erhielt sie mit ihrer Partei "Nationale Liga für Demokratie" die absolute Mehrheit im Unter- und Oberhaus Myanmars.

EXTRA-TIPP

Ein Friedensaktivist befragt: Welche Bedeutung hat Aung San Suu Kyi für ihn? Außerdem: Historiker über geschichtliche Fälle von politischem Hausarrest in der Region.

 

Weltflüchtlingstag

Im Dezember 2000 erklärten die Vereinten Nationen den 20. Juni zum Gedenktag für Flüchtlinge. Das Datum wurde gewählt, weil der 20. Juni zuvor in vielen Ländern als Afrika-Flüchtlingstag begangen wurde. Heute wird er mit solidarischen Aktionen begleitet, um auf die prekäre Situation von Flüchtlingen aufmerksam zu machen.

EXTRA-TIPP

Videoporträts: Menschen, denen in der Region Asyl gewährt wurde, sprechen über ihren Lebensweg.

 

Fête de la Musique

Musikalischer Idealismus und ein paar Stromanschlüsse – so entstand die Fête de la musique. Der erste offizielle Tag der selbst gemachten Musik fand am 21. Juni 1982 in Paris statt. Das populäre Fest hat sich von Frankreich aus über die gesamte Welt verbreitet. Auch in Deutschland finden jedes Jahr vielerorts kostenlose Konzerte statt. Wegen der Corona-Krise haben die Verantstalter dieses Jahr umdisponiert: Anstelle von Straßenkonzerten soll es am 21. Juni vor allem Wohnzimmerkonzerte, Live-Streams und Gesang von den Balkonen geben.

EXTRA-TIPP

Service-Seite: Wie feiert die Region die Fête de la musique dieses Jahr? Welche (virtuellen) Veranstaltungen gibt es? Wie können Musiker und Musikliebhaber mitmachen?

 

Tag der Musik

An diesem Tag stehen Töne und Klänge im Mittelpunkt des Interesses. Ins Leben gerufen wurde der Tag der Musik vom Deutschen Musikrat und dem Tag der Musik e.V. Am 21. Juni kommt es so im ganzen Land zu musikalischen Darbietungen. Ziel ist es, auf die Bedeutung und den Wert der Musik für Kultur, Bildung und Gesellschaft aufmerksam zu machen. Dieses Jahr lautet das Motto: „Musik machen – Haltung zeigen“

EXTRA-TIPP

„Mein Hobby ist die Musik": Die Redaktion stellt Kirchenchöre, Volksmusikgruppen und Amateurbands der Region vor: Was motiviert die einzelnen Teilnehmer? Wer kann alles mitmachen? Mit musikalischen Darbietungen auf der Homepage.

 

Geburtstag von Konrad Zuse

110 Jahre – „Z3“ - so hieß der erste funktionsfähige Computer der Welt. Sein Entwickler, der Bauingenieur Konrad Zuse, baute ihn im Jahr 1941. Zuse selbst wurde am 22. Juni 1910 in Berlin-Wilmersdorf geboren. Nach Abschluss seines Studiums begann er, in einer Werkstatt in der Wohnung seiner Eltern an eigenen Erfindungen zu basteln. Dort entstanden auch die ersten Computermodelle. Nach dem Krieg gründete er die Computerfirma Zuse KG. Er starb 1995 in Hünefeld.

EXTRA-TIPP

„Er läuft und läuft und läuft...“: Gesucht werden für eine Fotoseite die ältesten Computer der Region. Dazu erklärt ein Experte, was von Zuses Entwicklungen heute noch Verwendung findet.

 

Tag des Öffentlichen Dienstes

Rund 4,8 Millionen Mitarbeiter hat der deutsche öffentliche Dienst laut Internetseite des Statistischen Bundesamts. Auf vielen Veranstaltungen wird an diesem Tag die Attraktivität des öffentlichen Dienstes als sicherer Arbeitsplatz betont. Der Aktionstag wurde 2003 von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen.

EXTRA-TIPP

Wie sähe unsere Stadt aus ohne öffentlichen Dienst? Fiktiver Bericht einer Stadt ohne Verwaltung, Erzieher und Lehrer.

 

Johannistag

Mit dem Johannistag feiert die katholische Kirche Johannes den Täufer. In der Nacht werden zur Feier des Sommers Johannisfeuer entzündet und am Tag Johanniskronen gebastelt. Sogar einige Kräuter, wie zum Beispiel die Johannisbeere oder das Johanniskraut, sind nach Johannes dem Täufer benannt. Der Tag steht in Verbindung zur Sommersonnenwende, die einige Tage vorher stattfindet.

EXTRA-TIPP

Ein Heimatkundler erklärt, welche lokalen Traditionen es rund um das Johannisfeuer gibt. Dazu: Leser schicken die tollsten Fotos vom Johannisfeuer ein.

 

Welttag der Schulfreunde

Dank sozialer Netzwerke wie Facebook, Myspace oder Xing ist es heute einfacher denn je, mit alten Schulfreunden in Kontakt zu bleiben. Wer dennoch einen Grund zur Kontaktaufnahme braucht, kann dafür den 25. Juni als Anlass nehmen: Seit 2003 wird an diesem Datum der Welttag der Schulfreunde zelebriert.

EXTRA-TIPP

Umfrage: Wie ist das, mit alten Freunden über soziale Netzwerke im Kontakt zu sein, die man schon Jahrzehnte nicht mehr gesehen hat?

Anti-Drogen-Tag

Initiiert von den Vereinten Nationen findet seit 1987 jedes Jahr der internationale Anti-Drogen-Tag statt. Laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung sterben allein in Deutschland jährlich rund 1300 Menschen durch illegale Drogen. Dazu zählt die Zentrale jährlich noch etwa 150.000 Todesfälle durch Tabak- und Alkoholkonsum.

EXTRA-TIPP

Interview mit einem Ex-Junkie: Warum geriet er auf die schiefe Bahn und wie kam er von den Drogen los?