Archiv

Suchen Sie los!

Im drehscheibe-Archiv finden Sie rund 8.000 Artikel aus mehr als 200 Zeitungstiteln, die seit 1997 in der drehscheibe erschienen sind. Außerdem in diesem Ideenfundus: Ausführliche Inhaltsangaben von Autorenbeiträgen für das drehscheibe-Magazin, Seminardokumentationen und Fachpublikationen für Journalisten. drehscheibe-Abonnenten haben nach dem Einloggen freien Zugriff auf diese Online-Datenbank.

Finden Sie einen bestimmten Artikel nicht? Ist ihr Schlagwort nicht dabei? Oder suchen Sie nach älteren Artikeln? Dann schreiben Sie uns am besten eine E-Mail an redaktion@drehscheibe.org

Schnellsuche über die Schlagwortliste

Ergebnisse für "Suizid"

Tabuthema aufgegriffen

Ostholsteiner Anzeiger
21.11.2015
Eine Redakteurin spricht mit einem Mann, der einen Selbstmordversuch hinter sich hat, und bezieht auch die Perspektive seiner Frau mit ein.
Letzte Änderung
02.03.2017
Stichwort(e)
Titel
Tabuthema aufgegriffen
In
Ostholsteiner Anzeiger
Am
21.11.2015
Inhalt
Eine Redakteurin spricht mit einem Mann, der einen Selbstmordversuch hinter sich hat, und bezieht auch die Perspektive seiner Frau mit ein.

Der Tod der Tochter und das Leben, das bleibt

Main Post (Würzburg)
07.07.2007
Menschen, die einen Angehörigen verloren haben und trauern, werden mit ihrer ganzen Geschichte vorgestellt. Eine Seite im Wochenendmagazin steht dafür zur Verfügung. Etwa alle drei Wochen hat der Nachrichtenredakteur einen neuen Beitrag fertig. Oft sind dem mehrmalige Gespräche oder Korrespondenzen vorausgegangen. Für die Gespräche nimmt er sich oft drei und mehr Stunden Zeit. Schwierigkeiten gibt es oft bei den Fotos. Eine Geschichte machte der Redakteur über eine Frau, die ihre Tochter verloren hat, die mit 17 Jahren Selbstmord beging.
Letzte Änderung
22.10.2007
Titel
Der Tod der Tochter und das Leben, das bleibt
In
Main Post (Würzburg)
Am
07.07.2007
Inhalt
Menschen, die einen Angehörigen verloren haben und trauern, werden mit ihrer ganzen Geschichte vorgestellt. Eine Seite im Wochenendmagazin steht dafür zur Verfügung. Etwa alle drei Wochen hat der Nachrichtenredakteur einen neuen Beitrag fertig. Oft sind dem mehrmalige Gespräche oder Korrespondenzen vorausgegangen. Für die Gespräche nimmt er sich oft drei und mehr Stunden Zeit. Schwierigkeiten gibt es oft bei den Fotos. Eine Geschichte machte der Redakteur über eine Frau, die ihre Tochter verloren hat, die mit 17 Jahren Selbstmord beging.

Tabuthema Suizid - Wie solche Tragödie verhinder werden können

Stuttgarter Zeitung
22.12.2006
Die Stuttgarter Zeitung nahm den Selbstmord einer Mutter zum Anlass um auf mögliche Motive so einer Verzweiflungstat aufmerksam zu machen und aufzuzeigen, wo es Hilfe bei Depressionen gibt. Möglich wurde der Text, da der Witwer einen tiefgründigen Bericht ausdrücklich unterstützte. Er ist der Überzeugung, dass nur durch Aufklärung solche Tragödien verhindert werden können.
Letzte Änderung
14.10.2010
Titel
Tabuthema Suizid - Wie solche Tragödie verhinder werden können
In
Stuttgarter Zeitung
Am
22.12.2006
Inhalt
Die Stuttgarter Zeitung nahm den Selbstmord einer Mutter zum Anlass um auf mögliche Motive so einer Verzweiflungstat aufmerksam zu machen und aufzuzeigen, wo es Hilfe bei Depressionen gibt. Möglich wurde der Text, da der Witwer einen tiefgründigen Bericht ausdrücklich unterstützte. Er ist der Überzeugung, dass nur durch Aufklärung solche Tragödien verhindert werden können.

Warum? Die Geschichte von Marcels Selbstmord.

Jetzt-Magazin (Süddeutsche Zeitung)
15.05.2000
Selbstmord: Großes Einfühlungsvermögen zeigt das jetzt-Magazin der Süddeutschen Zeitung (München) mit dem Bericht über „Marcels Selbstmord“. Das Schicksal eines 19-Jährigen wird rekonstruiert.
Letzte Änderung
22.10.2007
Titel
Warum? Die Geschichte von Marcels Selbstmord.
In
Jetzt-Magazin (Süddeutsche Zeitung)
Am
15.05.2000
Inhalt
Selbstmord: Großes Einfühlungsvermögen zeigt das jetzt-Magazin der Süddeutschen Zeitung (München) mit dem Bericht über „Marcels Selbstmord“. Das Schicksal eines 19-Jährigen wird rekonstruiert.