Archiv

Suchen Sie los!

Im drehscheibe-Archiv finden Sie rund 8.000 Artikel aus mehr als 200 Zeitungstiteln, die seit 1997 in der drehscheibe erschienen sind. Außerdem in diesem Ideenfundus: Ausführliche Inhaltsangaben von Autorenbeiträgen für das drehscheibe-Magazin, Seminardokumentationen und Fachpublikationen für Journalisten. drehscheibe-Abonnenten haben nach dem Einloggen freien Zugriff auf diese Online-Datenbank.

Finden Sie einen bestimmten Artikel nicht? Ist ihr Schlagwort nicht dabei? Oder suchen Sie nach älteren Artikeln? Dann schreiben Sie uns am besten eine E-Mail an redaktion@drehscheibe.org

Schnellsuche über die Schlagwortliste

Ergebnisse für "Schulden"

Die Schufa und ihr Umgang mit persönlichen Daten

taz (Berlin)
28.08.2010
Ein Irrtum stand im Fokus eines Berichtes der taz. Ein Redakteur der Zeitung sprach mit einem Berliner Fotografen, der von der Schufa mit einem anderen Mann gleichen Namens verwechselt wird. Der Artikel erschien im Rahmen der taz-Serie "Datenkraken".
Letzte Änderung
21.03.2012
Titel
Die Schufa und ihr Umgang mit persönlichen Daten
In
taz (Berlin)
Am
28.08.2010
Inhalt
Ein Irrtum stand im Fokus eines Berichtes der taz. Ein Redakteur der Zeitung sprach mit einem Berliner Fotografen, der von der Schufa mit einem anderen Mann gleichen Namens verwechselt wird. Der Artikel erschien im Rahmen der taz-Serie "Datenkraken".

Kommunale Verwaltung in der Schuldenkrise

Weilburger Tageblatt
29.03.2010
Angsichts der Schuldenkrise hinterfragt das Weilburger Tageblatt die Form der kommunalen Verwaltung, die seit der Gebietsreform besteht.
Letzte Änderung
16.07.2010
Titel
Kommunale Verwaltung in der Schuldenkrise
In
Weilburger Tageblatt
Am
29.03.2010
Inhalt
Angsichts der Schuldenkrise hinterfragt das Weilburger Tageblatt die Form der kommunalen Verwaltung, die seit der Gebietsreform besteht.

Serie zur Schuldnerberatung

Peiner Allgemeine Zeitung
16.05.2009
Die Peiner Allgemeine Zeitung veröffentlicht die Serie „Schuldner-Beratung". Darin wird unter anderem die Arbeiterwohlfahrt gefragt, wie man seine Ausgaben im Blick behalten kann – zum Beispiel mit einem Haushaltsbuch. Außerdem beschäftigt sich die Redaktion mit dubiosen, kommerziellen Schuldnerberatungen.
Letzte Änderung
28.01.2013
Titel
Serie zur Schuldnerberatung
In
Peiner Allgemeine Zeitung
Am
16.05.2009
Inhalt
Die Peiner Allgemeine Zeitung veröffentlicht die Serie „Schuldner-Beratung". Darin wird unter anderem die Arbeiterwohlfahrt gefragt, wie man seine Ausgaben im Blick behalten kann – zum Beispiel mit einem Haushaltsbuch. Außerdem beschäftigt sich die Redaktion mit dubiosen, kommerziellen Schuldnerberatungen.

Zeitzeuge erinnert sich an die Weltwirtschaftskrise

Hildesheimer Allgemeine Zeitung
20.10.2008
Ein ehemaliger Unternehmer der Region berichtet in der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung, wie seine Familie im Anschluss an den Schwarzen Freitag das gesamte Firmen- und Familienvermögen verlor.
Letzte Änderung
24.02.2009
Titel
Zeitzeuge erinnert sich an die Weltwirtschaftskrise
In
Hildesheimer Allgemeine Zeitung
Am
20.10.2008
Inhalt
Ein ehemaliger Unternehmer der Region berichtet in der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung, wie seine Familie im Anschluss an den Schwarzen Freitag das gesamte Firmen- und Familienvermögen verlor.

Ein Tag mit dem Gerichtsvollzieher

Flensburger Tageblatt
29.03.2006
Wenn alles zu spät ist, die Rechnungen zu lange nicht bezahlt wurden und sich die Schulden türmen, dann klingelt früher oder später der Gerichtsvollzieher an der Tür. Das Flensburger Tageblatt hat einem der amtlichen Vollstrecker einen ganzen Tag lang bei seiner Arbeit zugesehen und ihn bei seinen Hausbesuchen begleitet.
Letzte Änderung
06.08.2010
Titel
Ein Tag mit dem Gerichtsvollzieher
In
Flensburger Tageblatt
Am
29.03.2006
Inhalt
Wenn alles zu spät ist, die Rechnungen zu lange nicht bezahlt wurden und sich die Schulden türmen, dann klingelt früher oder später der Gerichtsvollzieher an der Tür. Das Flensburger Tageblatt hat einem der amtlichen Vollstrecker einen ganzen Tag lang bei seiner Arbeit zugesehen und ihn bei seinen Hausbesuchen begleitet.

Keine Schulden versus viele Schulden

Nordbayrischer Kurier
13.04.2005
Der Nordbayerische Kurier (Bayreuth) stellt zwei Gemeinden aus der Region gegenüber. Die eine hat seit 27 Jahren keine Schulden mehr gemacht, die andere kommt nur mit einer Neuverschuldung über die Runden. In zwei Beiträgen wird die Haushaltsführung der beiden Gemeinden analysiert.
Letzte Änderung
18.09.2009
Titel
Keine Schulden versus viele Schulden
In
Nordbayrischer Kurier
Am
13.04.2005
Inhalt
Der Nordbayerische Kurier (Bayreuth) stellt zwei Gemeinden aus der Region gegenüber. Die eine hat seit 27 Jahren keine Schulden mehr gemacht, die andere kommt nur mit einer Neuverschuldung über die Runden. In zwei Beiträgen wird die Haushaltsführung der beiden Gemeinden analysiert.

Sofortkredit im Leihhaus: Das Pfandgewerbe boomt

Westfalen-Blatt
03.02.2004
Diskretion war oberstes Gebot bei seiner Recherche zum Thema "Pfandhaus" - dennoch hat Jens Heinze vom Westfalen-Blatt eine Menge Geschichten hinter den verpfändeten Stücken kennen gelernt. (tja)-
Letzte Änderung
06.10.2008
Titel
Sofortkredit im Leihhaus: Das Pfandgewerbe boomt
In
Westfalen-Blatt
Am
03.02.2004
Inhalt
Diskretion war oberstes Gebot bei seiner Recherche zum Thema "Pfandhaus" - dennoch hat Jens Heinze vom Westfalen-Blatt eine Menge Geschichten hinter den verpfändeten Stücken kennen gelernt. (tja)-

Vom Traum, einmal im Leben das Meer zu sehen

Badische Neueste Nachrichten
26.07.2001
Wenn ein Unternehmer Insolvenz anmeldet, dann ist das ein Thema. Oft vergessen aber: private Überschuldung. Dirk Neubauer, Redakteur der Badischen Neuesten Nachrichten in Karlsruhe, pflegt seit langem die guten Kontakte zur Caritas-Schuldnerberatung. Ohne die hätte er die Geschichte über die Familie, die sich schon kleine Träume nicht erfüllen kann, kaum realisieren können. Die Caritas hat den Kontakt gemacht und die Familie vorgewarnt. Trotzdem, manch einer schämt sich genau wie der porträtierte Familienvater. Darum wurden Alter und Beruf verändert. Damit sich die Interviewten, falls sie mal auf der Straße angesprochen werden, "herausreden" können. Das war abgesprochen, nimmt der Geschichte aber nichts an Nähe. Ein Porträt über die Wünsche und den bedrückenden Alltag einer Familie, die abgerutscht ist. Die Geschichte ist warnendes Beispiel und gleichzeitig Hinweis auf einen möglichen Rettungsanker, die Schuldnerberatung. Und sie ist überall realisierbar - denn Schuldnerberatungsstellen gibt es in fast jeder Region. (psch)
Letzte Änderung
24.10.2008
Stichwort(e)
Titel
Vom Traum, einmal im Leben das Meer zu sehen
In
Badische Neueste Nachrichten
Am
26.07.2001
Inhalt
Wenn ein Unternehmer Insolvenz anmeldet, dann ist das ein Thema. Oft vergessen aber: private Überschuldung. Dirk Neubauer, Redakteur der Badischen Neuesten Nachrichten in Karlsruhe, pflegt seit langem die guten Kontakte zur Caritas-Schuldnerberatung. Ohne die hätte er die Geschichte über die Familie, die sich schon kleine Träume nicht erfüllen kann, kaum realisieren können. Die Caritas hat den Kontakt gemacht und die Familie vorgewarnt. Trotzdem, manch einer schämt sich genau wie der porträtierte Familienvater. Darum wurden Alter und Beruf verändert. Damit sich die Interviewten, falls sie mal auf der Straße angesprochen werden, "herausreden" können. Das war abgesprochen, nimmt der Geschichte aber nichts an Nähe. Ein Porträt über die Wünsche und den bedrückenden Alltag einer Familie, die abgerutscht ist. Die Geschichte ist warnendes Beispiel und gleichzeitig Hinweis auf einen möglichen Rettungsanker, die Schuldnerberatung. Und sie ist überall realisierbar - denn Schuldnerberatungsstellen gibt es in fast jeder Region. (psch)