Archiv

Suchen Sie los!

Im drehscheibe-Archiv finden Sie rund 8.000 Artikel aus mehr als 200 Zeitungstiteln, die seit 1997 in der drehscheibe erschienen sind. Außerdem in diesem Ideenfundus: Ausführliche Inhaltsangaben von Autorenbeiträgen für das drehscheibe-Magazin, Seminardokumentationen und Fachpublikationen für Journalisten. drehscheibe-Abonnenten haben nach dem Einloggen freien Zugriff auf diese Online-Datenbank.

Finden Sie einen bestimmten Artikel nicht? Ist ihr Schlagwort nicht dabei? Oder suchen Sie nach älteren Artikeln? Dann schreiben Sie uns am besten eine E-Mail an redaktion@drehscheibe.org

Schnellsuche über die Schlagwortliste

Ergebnisse für "Bauernhof"

Serie über einheimische Bauern

Saarbrücker Zeitung (Saarlouis)
28.09.2010
Die Zeitung stellt in einer Serie Produkte einheimischer Bauern vor, die saisonal im Direktverkauf erhältlich sind.
Letzte Änderung
25.03.2013
Titel
Serie über einheimische Bauern
In
Saarbrücker Zeitung (Saarlouis)
Am
28.09.2010
Inhalt
Die Zeitung stellt in einer Serie Produkte einheimischer Bauern vor, die saisonal im Direktverkauf erhältlich sind.

Gnadenbrot für Jahrmarkttiere

Thurgauer Zeitung (St. Gallen, Schweiz)
31.08.2010
Was passiert mit den Tieren, die auf dem Jahrmarkt zu sehen sind, wenn sie alt sind? Die Thurgauer Zeitung (St. Gallen, Schweiz) besuchte ein Pony und einen Esel, die jahrelang mit ihren Besitzern durch die Schweiz getourt waren.
Letzte Änderung
17.02.2011
Titel
Gnadenbrot für Jahrmarkttiere
In
Thurgauer Zeitung (St. Gallen, Schweiz)
Am
31.08.2010
Inhalt
Was passiert mit den Tieren, die auf dem Jahrmarkt zu sehen sind, wenn sie alt sind? Die Thurgauer Zeitung (St. Gallen, Schweiz) besuchte ein Pony und einen Esel, die jahrelang mit ihren Besitzern durch die Schweiz getourt waren.

Kurzserie über die Arbeit von Landwirten im Sommer

Märkische Allgemeine, Ausgabe Neuruppin
06.08.2009
Die Märkische Allgemeine in Neuruppin zeigt in einer Kurzserie, wie schwer im Sommer in der Landwirtschaft gearbeitet wird. Unter anderem begleitet eine Redakteurin einen Arbeiter, der im Notfall Landmaschinen repariert.
Letzte Änderung
26.04.2010
Titel
Kurzserie über die Arbeit von Landwirten im Sommer
In
Märkische Allgemeine, Ausgabe Neuruppin
Am
06.08.2009
Inhalt
Die Märkische Allgemeine in Neuruppin zeigt in einer Kurzserie, wie schwer im Sommer in der Landwirtschaft gearbeitet wird. Unter anderem begleitet eine Redakteurin einen Arbeiter, der im Notfall Landmaschinen repariert.

Situation von Milchbauern

Heilbronner Stimme
01.12.2008
Ein gutes halbes Jahr nach den Protesten besucht ein Redakteur der Heilbronner Stimme zwei Milchbauern: Ziel ist, die Situation der Landwirte darzustellen und gleichzeitig die Splatung der Bauernschaft widerzuspiegeln.
Letzte Änderung
13.02.2009
Titel
Situation von Milchbauern
In
Heilbronner Stimme
Am
01.12.2008
Inhalt
Ein gutes halbes Jahr nach den Protesten besucht ein Redakteur der Heilbronner Stimme zwei Milchbauern: Ziel ist, die Situation der Landwirte darzustellen und gleichzeitig die Splatung der Bauernschaft widerzuspiegeln.

Die Situation von Milchbauern

Heilbronner Stimme
01.12.2008
Ein halbes Jahr nach den Protesten besucht ein Redakteur der Heilbronner Stimme zwei Milchbauern: Ziel ist, die Situation der Landwirte darzustellen und gleichzeitig die Spaltung der Bauernschaft widerzuspiegeln.
Letzte Änderung
08.09.2010
Titel
Die Situation von Milchbauern
In
Heilbronner Stimme
Am
01.12.2008
Inhalt
Ein halbes Jahr nach den Protesten besucht ein Redakteur der Heilbronner Stimme zwei Milchbauern: Ziel ist, die Situation der Landwirte darzustellen und gleichzeitig die Spaltung der Bauernschaft widerzuspiegeln.

Eine komplette, regelmäßig erscheinende Seite zum Thema Tier

Göttinger Tageblatt
26.08.2008
Das Göttinger Tageblatt veröffentlicht jeden letzten Dienstag im Monat eine Tierseite. Darauf werden Leserfragen beantwortet, Haustiere vorgestellt und über Themen berichtet, für die im Lokalteil sonst kein Platz ist.
Letzte Änderung
18.09.2008
Titel
Eine komplette, regelmäßig erscheinende Seite zum Thema Tier
In
Göttinger Tageblatt
Am
26.08.2008
Inhalt
Das Göttinger Tageblatt veröffentlicht jeden letzten Dienstag im Monat eine Tierseite. Darauf werden Leserfragen beantwortet, Haustiere vorgestellt und über Themen berichtet, für die im Lokalteil sonst kein Platz ist.

Porträt eines Landtierarztes

Neue Ruhr/Rhein Zeitung (Essen)
17.03.2008
Es gibt zwar viele Studierende der Veterinärmedizin, doch die meisten wollen Kleintierpraxen eröffnen oder sich spezialisieren, zum Beispiel auf Pferde. Doch auf dem Land ist der Nachwuchs rar. Ein Porträt über einen Landtierarzt.
Letzte Änderung
18.09.2008
Titel
Porträt eines Landtierarztes
In
Neue Ruhr/Rhein Zeitung (Essen)
Am
17.03.2008
Inhalt
Es gibt zwar viele Studierende der Veterinärmedizin, doch die meisten wollen Kleintierpraxen eröffnen oder sich spezialisieren, zum Beispiel auf Pferde. Doch auf dem Land ist der Nachwuchs rar. Ein Porträt über einen Landtierarzt.

Fernsehserie "Bauer sucht Frau" - wie sieht die Wirklichkeit aus?

Pforzheimer Zeitung
08.12.2007
Die Zeitung fragt bei Landwirten der Region nach, wie sie einen Partner fürs Leben gefunden haben. Die Fernsehsendung „Bauer sucht Frau“, die wöchentlich von nahezu acht Millionen Menschen gesehen wird, war der Aufhänger für die Geschichte. „Wir wollten einmal herausfinden, für wie lebensecht die Bauern aus der Umgebung die Doku-Serie halten“, sagt Holger Knöferl, der stellvertretende PZ-Chefredakteur. Immerhin lebt mehr als die Hälfte der Leserschaft auf dem Lande. Eine Umfrage bei verschiedenen liierten Landwirten zeigte, dass tatsächlich nicht alle Bauern Junggesellen sind und sie nicht unbedingt in eine Fernsehshow gehen müssen, um eine Frau kennen zu lernen: Auf dem Dorffest oder beim Agrarstudium ergeben sich Gelegenheiten zur Beziehungsanbahnung. Fazit: Die angesprochenen Landwirte sehen in der Sendung eine zugespitzte und klischeehafte Darstellung.
Letzte Änderung
22.04.2008
Titel
Fernsehserie "Bauer sucht Frau" - wie sieht die Wirklichkeit aus?
In
Pforzheimer Zeitung
Am
08.12.2007
Inhalt
Die Zeitung fragt bei Landwirten der Region nach, wie sie einen Partner fürs Leben gefunden haben. Die Fernsehsendung „Bauer sucht Frau“, die wöchentlich von nahezu acht Millionen Menschen gesehen wird, war der Aufhänger für die Geschichte. „Wir wollten einmal herausfinden, für wie lebensecht die Bauern aus der Umgebung die Doku-Serie halten“, sagt Holger Knöferl, der stellvertretende PZ-Chefredakteur. Immerhin lebt mehr als die Hälfte der Leserschaft auf dem Lande. Eine Umfrage bei verschiedenen liierten Landwirten zeigte, dass tatsächlich nicht alle Bauern Junggesellen sind und sie nicht unbedingt in eine Fernsehshow gehen müssen, um eine Frau kennen zu lernen: Auf dem Dorffest oder beim Agrarstudium ergeben sich Gelegenheiten zur Beziehungsanbahnung. Fazit: Die angesprochenen Landwirte sehen in der Sendung eine zugespitzte und klischeehafte Darstellung.

Wie neue Apfelsorten entstehen

Neue Osnabrücker Zeitung
22.09.2007
Eine Volontärin besucht eine Plantage, auf der neue Apfelsorten gezüchtet werden. Ein Kollege gab Cathrin Mahns den Hinweis auf die Forschungsplantage der Osnabrücker Fachhochschule. Die Volontärin war gerade damit beschäftigt, anlässlich der Apfelernte eine Reportage-Seite über Äpfel zu gestalten und nahm Kontakt zu der Forschungsgruppe auf. Ursprünglich sollte die Züchtung neuer Apfelsorten nur ein Aspekt in Cathrin Mahns Reportage werden, doch bei ihrem Besuch auf der Plantage änderte sie ihre Meinung: „Als ich sah, wie umfangreich und intensiv die Forschungsarbeiten waren, beschloss ich, sie ins Zentrum meiner Reportage zu rücken.“ Professor Dierend führte Cathrin Mahns über die Plantage, auf der 150 verschiedene Apfelsorten unter einem Hagelnetz wachsen. Er zeigte, welchen Tests die Äpfel unterzogen werden, um herauszufinden, ob die neuen Sorten marktfähig sind. So wird unter anderem die Festigkeit, Süße und Lagerfähigkeit der Äpfel geprüft. Ziel der Forschung ist es, neue Sorten zu finden, die sowohl den Geschmack der Kunden treffen, als auch widerstandsfähig gegen Krankheiten und gut an das Klima angepasst und somit rentabel für die Landwirtschaft sind. Neben der Forschungs-Plantage besuchte Cathrin Mahns den Osnabrücker Wochenmarkt, um mit Obsthändlern zu sprechen, die auch selber ihre Äpfel anbauen. Diese berichteten von ihren eigenen Erfahrungen mit verschiedenen Apfelsorten und deren Akzeptanz bei den Kunden. Eine der Händlerinnen verriet auch zwei Apfel-Rezepte, die den Beitrag abrunden.
Letzte Änderung
07.08.2008
Titel
Wie neue Apfelsorten entstehen
In
Neue Osnabrücker Zeitung
Am
22.09.2007
Inhalt
Eine Volontärin besucht eine Plantage, auf der neue Apfelsorten gezüchtet werden. Ein Kollege gab Cathrin Mahns den Hinweis auf die Forschungsplantage der Osnabrücker Fachhochschule. Die Volontärin war gerade damit beschäftigt, anlässlich der Apfelernte eine Reportage-Seite über Äpfel zu gestalten und nahm Kontakt zu der Forschungsgruppe auf. Ursprünglich sollte die Züchtung neuer Apfelsorten nur ein Aspekt in Cathrin Mahns Reportage werden, doch bei ihrem Besuch auf der Plantage änderte sie ihre Meinung: „Als ich sah, wie umfangreich und intensiv die Forschungsarbeiten waren, beschloss ich, sie ins Zentrum meiner Reportage zu rücken.“ Professor Dierend führte Cathrin Mahns über die Plantage, auf der 150 verschiedene Apfelsorten unter einem Hagelnetz wachsen. Er zeigte, welchen Tests die Äpfel unterzogen werden, um herauszufinden, ob die neuen Sorten marktfähig sind. So wird unter anderem die Festigkeit, Süße und Lagerfähigkeit der Äpfel geprüft. Ziel der Forschung ist es, neue Sorten zu finden, die sowohl den Geschmack der Kunden treffen, als auch widerstandsfähig gegen Krankheiten und gut an das Klima angepasst und somit rentabel für die Landwirtschaft sind. Neben der Forschungs-Plantage besuchte Cathrin Mahns den Osnabrücker Wochenmarkt, um mit Obsthändlern zu sprechen, die auch selber ihre Äpfel anbauen. Diese berichteten von ihren eigenen Erfahrungen mit verschiedenen Apfelsorten und deren Akzeptanz bei den Kunden. Eine der Händlerinnen verriet auch zwei Apfel-Rezepte, die den Beitrag abrunden.

Arbeitsalltag eines Bauern

Eßlinger Zeitung
29.08.2006
Die Eßlinger Zeitung stellte in einem Spezial den Arbeitsalltag eines Bauern vor.
Letzte Änderung
26.06.2009
Titel
Arbeitsalltag eines Bauern
In
Eßlinger Zeitung
Am
29.08.2006
Inhalt
Die Eßlinger Zeitung stellte in einem Spezial den Arbeitsalltag eines Bauern vor.

Beerendienst bei Bauer Felchner

Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung (Essen)
15.08.2006
Leser werden für ein Wochenende auf einen Biobauernhof eingeladen und helfen ohne technische Geräte bei der Alltagsarbeit. "Arbeiten wie vor 60 Jahren“ lautet die Aktion der Zeitung. "95 Prozent der Bewerber kamen aus der Großstadt“, sagt Redakteur Matthias Maruhn, der jeweils mit sechs Lesern im Frühjahr, Sommer und Herbst auf dem Biobauernhof am Rande Mülheims aushalf. Die Teilnehmer, die mit Handarbeit ansonsten nur wenig zu tun haben, hatten Spaß an der Aktion. Die Teilnehmer wurden nach Abschluss des Wochenendes befragt und mit Fotos in die Zeitung gesetzt.
Letzte Änderung
27.09.2007
Titel
Beerendienst bei Bauer Felchner
In
Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung (Essen)
Am
15.08.2006
Inhalt
Leser werden für ein Wochenende auf einen Biobauernhof eingeladen und helfen ohne technische Geräte bei der Alltagsarbeit. "Arbeiten wie vor 60 Jahren“ lautet die Aktion der Zeitung. "95 Prozent der Bewerber kamen aus der Großstadt“, sagt Redakteur Matthias Maruhn, der jeweils mit sechs Lesern im Frühjahr, Sommer und Herbst auf dem Biobauernhof am Rande Mülheims aushalf. Die Teilnehmer, die mit Handarbeit ansonsten nur wenig zu tun haben, hatten Spaß an der Aktion. Die Teilnehmer wurden nach Abschluss des Wochenendes befragt und mit Fotos in die Zeitung gesetzt.

Porträtserie über Direktvermartung am Bauernhof

Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung
14.06.2003
Welche Produkte Bauern anbieten und wie sie diese herstellen, ist in der heutigen Zeit für viele Verbraucher von großer Bedeutung. Die Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung berichtete in einer Serie mit Porträts, Adressen und Themenbeiträgen über die Landwirte der Region, die ihre Produkte direkt vermarkten.
Letzte Änderung
26.06.2009
Titel
Porträtserie über Direktvermartung am Bauernhof
In
Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung
Am
14.06.2003
Inhalt
Welche Produkte Bauern anbieten und wie sie diese herstellen, ist in der heutigen Zeit für viele Verbraucher von großer Bedeutung. Die Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung berichtete in einer Serie mit Porträts, Adressen und Themenbeiträgen über die Landwirte der Region, die ihre Produkte direkt vermarkten.

Die Zeitung besucht in einer Serie Menschen am Arbeitsplatz

Lübecker Nachrichten
12.06.2000
Die Lübecker Nachrichten präsentieren in ihrer Serie "Bei der Arbeit" Betriebe aus der Region mit Fotos. So auch eine Weidenfarm auf dem Gut Rixdorf, auf dem Weiden angebaut werden, aus denen später Brennmaterial gewonnen wird
Letzte Änderung
04.07.2008
Titel
Die Zeitung besucht in einer Serie Menschen am Arbeitsplatz
In
Lübecker Nachrichten
Am
12.06.2000
Inhalt
Die Lübecker Nachrichten präsentieren in ihrer Serie "Bei der Arbeit" Betriebe aus der Region mit Fotos. So auch eine Weidenfarm auf dem Gut Rixdorf, auf dem Weiden angebaut werden, aus denen später Brennmaterial gewonnen wird