Archiv

Suchen Sie los!

Im drehscheibe-Archiv finden Sie rund 8.000 Artikel aus mehr als 200 Zeitungstiteln, die seit 1997 in der drehscheibe erschienen sind. Außerdem in diesem Ideenfundus: Ausführliche Inhaltsangaben von Autorenbeiträgen für das drehscheibe-Magazin, Seminardokumentationen und Fachpublikationen für Journalisten. drehscheibe-Abonnenten haben nach dem Einloggen freien Zugriff auf diese Online-Datenbank.

Finden Sie einen bestimmten Artikel nicht? Ist ihr Schlagwort nicht dabei? Oder suchen Sie nach älteren Artikeln? Dann schreiben Sie uns am besten eine E-Mail an redaktion@drehscheibe.org

Schnellsuche über die Schlagwortliste

Ergebnisse für "Ernährung"

Rotes Licht für Zuckerbomben

Fränkischer Tag
26.04.2019
Mithilfe einer Foodampel zeigt die Redaktion, wie ungesund beliebte Lebensmittelprodukte sind.
Letzte Änderung
20.05.2019
Titel
Rotes Licht für Zuckerbomben
In
Fränkischer Tag
Am
26.04.2019
Inhalt
Mithilfe einer Foodampel zeigt die Redaktion, wie ungesund beliebte Lebensmittelprodukte sind.

Mahlzeit aus dem Müll

Badische Neueste Nachrichten (Karlsruhe)
09.02.2019
Eine Volontärin stellt die Foodsharing-Bewegung in der Region vor und zeigt, wie vielseitig das Thema behandelt werden kann.
Letzte Änderung
20.05.2019
Titel
Mahlzeit aus dem Müll
In
Badische Neueste Nachrichten (Karlsruhe)
Am
09.02.2019
Inhalt
Eine Volontärin stellt die Foodsharing-Bewegung in der Region vor und zeigt, wie vielseitig das Thema behandelt werden kann.

Günstig, aber gesund

Backnanger Kreiszeitung
15.10.2018
Zusammen mit Köchen aus der Region zeigt die Redaktion, wie Arbeitslose mit wenig Geld gut essen können.
Letzte Änderung
06.12.2018
Titel
Günstig, aber gesund
In
Backnanger Kreiszeitung
Am
15.10.2018
Inhalt
Zusammen mit Köchen aus der Region zeigt die Redaktion, wie Arbeitslose mit wenig Geld gut essen können.

Kulinarische Zeitreise

Freie Presse (Chemnitz)
30.08.2018
Ein freier Journalist stellt Konzept und Teilnehmer eines ungewöhnlichen Festivals in der Region vor.
Letzte Änderung
20.05.2019
Titel
Kulinarische Zeitreise
In
Freie Presse (Chemnitz)
Am
30.08.2018
Inhalt
Ein freier Journalist stellt Konzept und Teilnehmer eines ungewöhnlichen Festivals in der Region vor.

Slow-Food-Bewegung vorgestellt

Augsburger Allgemeine
23.10.2017
Fast Food – einer schlechten, ungesunden Ernährungsweise, die darüber hinaus auch die Umwelt extrem belastet – den Kampf anzusagen, das ist die Maxime der sogenannten Slow-Food-Bewegung. Die Augsburger Allgemeine beispielsweise stellt Ableger der Bewegung aus der Region vor. Auch eine Karte mit Anbietern regionaler Lebensmittel ist dabei verlinkt.
Letzte Änderung
08.12.2017
Titel
Slow-Food-Bewegung vorgestellt
In
Augsburger Allgemeine
Am
23.10.2017
Inhalt
Fast Food – einer schlechten, ungesunden Ernährungsweise, die darüber hinaus auch die Umwelt extrem belastet – den Kampf anzusagen, das ist die Maxime der sogenannten Slow-Food-Bewegung. Die Augsburger Allgemeine beispielsweise stellt Ableger der Bewegung aus der Region vor. Auch eine Karte mit Anbietern regionaler Lebensmittel ist dabei verlinkt.

Slow-Food-Vertreter porträtiert

Rheinische Post (Düsseldorf)
19.10.2017
Die Liebhaber von entschleunigtem Essen stehen auch im Mittelpunkt eines Beitrags in der Rheinischen Post (Düsseldorf). Die Zeitung stellt Vertreter der Bewegung aus Mönchengladbach vor.
Letzte Änderung
08.12.2017
Titel
Slow-Food-Vertreter porträtiert
In
Rheinische Post (Düsseldorf)
Am
19.10.2017
Inhalt
Die Liebhaber von entschleunigtem Essen stehen auch im Mittelpunkt eines Beitrags in der Rheinischen Post (Düsseldorf). Die Zeitung stellt Vertreter der Bewegung aus Mönchengladbach vor.

Fisch als Fastenspeise im Fokus

Kölner Stadt-Anzeiger
13.06.2017
Der Kölner Stadt-Anzeiger rückt des Christen liebste Fastenspeise in den Mittelpunkt: den Fisch. Auf dem Wochenmarkt stellt eine Fischhändlerin ihren kleinen Betrieb vor und gibt Tipps rund um Matjes, Forelle oder Lachs.
Letzte Änderung
15.02.2018
Titel
Fisch als Fastenspeise im Fokus
In
Kölner Stadt-Anzeiger
Am
13.06.2017
Inhalt
Der Kölner Stadt-Anzeiger rückt des Christen liebste Fastenspeise in den Mittelpunkt: den Fisch. Auf dem Wochenmarkt stellt eine Fischhändlerin ihren kleinen Betrieb vor und gibt Tipps rund um Matjes, Forelle oder Lachs.

Leben ohne Zucker selbst getestet

Waiblinger Kreiszeitung
02.06.2017
Wie lebt sich’s ohne Zucker? Das testet eine Redakteurin der Waiblinger Kreiszeitung. In einer Serie berichtet sie darüber und gibt Tipps, wie Leser ihren Zuckerkonsum reduzieren können.
Letzte Änderung
15.02.2018
Titel
Leben ohne Zucker selbst getestet
In
Waiblinger Kreiszeitung
Am
02.06.2017
Inhalt
Wie lebt sich’s ohne Zucker? Das testet eine Redakteurin der Waiblinger Kreiszeitung. In einer Serie berichtet sie darüber und gibt Tipps, wie Leser ihren Zuckerkonsum reduzieren können.

Veganer und Vegetarier verraten ihre Motivation

Rhein-Neckar-Zeitung
28.04.2017
Auch die Rhein-Neckar-Zeitung (Heidelberg) informiert ihre Leser über das Voranschreiten vegetarischer und veganer Lebensphilosophien. Sie stellt einige Veganer und Vegetarier aus der Region und ihre Motivation vor.
Letzte Änderung
08.12.2017
Titel
Veganer und Vegetarier verraten ihre Motivation
In
Rhein-Neckar-Zeitung
Am
28.04.2017
Inhalt
Auch die Rhein-Neckar-Zeitung (Heidelberg) informiert ihre Leser über das Voranschreiten vegetarischer und veganer Lebensphilosophien. Sie stellt einige Veganer und Vegetarier aus der Region und ihre Motivation vor.

Einmaleins für Hobbygärtner

Offenburger Tageblatt
24.02.2017
Wie zieht man Pflanzen und Gemüse richtig und ökologisch? Ein Journalist stellt Wissenswertes rund um das Thema Garten zusammen.
Letzte Änderung
08.03.2017
Titel
Einmaleins für Hobbygärtner
In
Offenburger Tageblatt
Am
24.02.2017
Inhalt
Wie zieht man Pflanzen und Gemüse richtig und ökologisch? Ein Journalist stellt Wissenswertes rund um das Thema Garten zusammen.

Das alte Gemüse

Waiblinger Kreiszeitung
21.02.2017
Viele Gemüsesorten sind in Vergessenheit geraten. So können inzwischen viele Menschen wenig mit Pastinaken oder Topinambur anfangen. Ein Grund für die Waiblinger Kreiszeitung, sich der Nahrung der Vergangenheit zu widmen. Ein Ratgeber mit Koch- und Ernährungstipps rund um die alten Gemüsesorten soll Leser inspirieren, sich an neue Rezepte zu wagen. Die unterschätzten Sorten wie etwa die Steckrübe sind nämlich nicht nur lecker, sondern auch gesund.
Letzte Änderung
20.05.2019
Titel
Das alte Gemüse
In
Waiblinger Kreiszeitung
Am
21.02.2017
Inhalt
Viele Gemüsesorten sind in Vergessenheit geraten. So können inzwischen viele Menschen wenig mit Pastinaken oder Topinambur anfangen. Ein Grund für die Waiblinger Kreiszeitung, sich der Nahrung der Vergangenheit zu widmen. Ein Ratgeber mit Koch- und Ernährungstipps rund um die alten Gemüsesorten soll Leser inspirieren, sich an neue Rezepte zu wagen. Die unterschätzten Sorten wie etwa die Steckrübe sind nämlich nicht nur lecker, sondern auch gesund.

Diät im Test

Waiblinger Kreiszeitung
11.11.2016
Wie lebt es sich vegan? Eine Volontärin testet es vier Wochen lang und berichtet darüber crossmedial.
Letzte Änderung
08.12.2017
Titel
Diät im Test
In
Waiblinger Kreiszeitung
Am
11.11.2016
Inhalt
Wie lebt es sich vegan? Eine Volontärin testet es vier Wochen lang und berichtet darüber crossmedial.

Gesundheitstipps im Großformat

Mitteldeutsche Zeitung (Halle)
06.08.2016
In 48 Folgen informiert die Redaktion ausführlich über Krankheiten und Gesundheitsrisiken in der Region und greift dabei auf multimediale Mittel zurück.
Letzte Änderung
29.06.2017
Titel
Gesundheitstipps im Großformat
In
Mitteldeutsche Zeitung (Halle)
Am
06.08.2016
Inhalt
In 48 Folgen informiert die Redaktion ausführlich über Krankheiten und Gesundheitsrisiken in der Region und greift dabei auf multimediale Mittel zurück.

Making-of: Frisch auf den Tisch

Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten
01.08.2016
Was essen die Menschen eigentlich mittags? Hat sich das Essverhalten geändert? Die Redaktion recherchiert an unterschiedlichen Mittagstischen.
Letzte Änderung
02.03.2017
Titel
Making-of: Frisch auf den Tisch
In
Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten
Am
01.08.2016
Inhalt
Was essen die Menschen eigentlich mittags? Hat sich das Essverhalten geändert? Die Redaktion recherchiert an unterschiedlichen Mittagstischen.

Essen heute und damals

Stuttgarter Nachrichten
05.03.2016
Von den heute so angesagten Superfoods wie Goji-Beeren oder Chia-Samen hatte vor wenigen Jahren in Deutschland noch niemand gehört. Was stattdessen in der Region auf den Teller kam, lassen die Stuttgarter Nachrichten von einem Kulturanthropologen erklären. Er erzählt, wie sich die Menschen in sechs verschiedenen Epochen, ausgehend vom Mittelalter, ernährt haben. Dabei wird u. a. deutlich, wie viel die Art der Ernährung über den jeweiligen sozialen Status aussagt.
Letzte Änderung
20.05.2019
Titel
Essen heute und damals
In
Stuttgarter Nachrichten
Am
05.03.2016
Inhalt
Von den heute so angesagten Superfoods wie Goji-Beeren oder Chia-Samen hatte vor wenigen Jahren in Deutschland noch niemand gehört. Was stattdessen in der Region auf den Teller kam, lassen die Stuttgarter Nachrichten von einem Kulturanthropologen erklären. Er erzählt, wie sich die Menschen in sechs verschiedenen Epochen, ausgehend vom Mittelalter, ernährt haben. Dabei wird u. a. deutlich, wie viel die Art der Ernährung über den jeweiligen sozialen Status aussagt.

Zuckerproduktion grafisch dargestellt

Nürtinger Zeitung
05.06.2015
Der Verzicht auf Süßes ist der Klassiker in der Fastenzeit. Die Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung nimmt den Zucker einmal genauer unter die Lupe und stellt den Weg vom Rübenfeld bis zum Supermarkt auf einer Sonderseite grafisch dar.
Letzte Änderung
15.02.2018
Titel
Zuckerproduktion grafisch dargestellt
In
Nürtinger Zeitung
Am
05.06.2015
Inhalt
Der Verzicht auf Süßes ist der Klassiker in der Fastenzeit. Die Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung nimmt den Zucker einmal genauer unter die Lupe und stellt den Weg vom Rübenfeld bis zum Supermarkt auf einer Sonderseite grafisch dar.

Redakteurin macht Steinzeit-Diät

Flensburger Tageblatt
19.04.2015
Essen wie vor 10.000 Jahren, als der Mensch noch Jäger und Sammler war: Was passiert, wenn man 30 Tage lang auf Kohlenhydrate verzichtet, testet das Flensburger Tageblatt.
Letzte Änderung
06.03.2017
Titel
Redakteurin macht Steinzeit-Diät
In
Flensburger Tageblatt
Am
19.04.2015
Inhalt
Essen wie vor 10.000 Jahren, als der Mensch noch Jäger und Sammler war: Was passiert, wenn man 30 Tage lang auf Kohlenhydrate verzichtet, testet das Flensburger Tageblatt.

Übergewichtige im Porträt

Ostsee-Zeitung
17.04.2015
Eine Redakteurin stellt dicke Menschen, ihre gesundheitlichen Probleme und die gesellschaftlichen Folgen vor.
Letzte Änderung
06.03.2017
Stichwort(e)
Titel
Übergewichtige im Porträt
In
Ostsee-Zeitung
Am
17.04.2015
Inhalt
Eine Redakteurin stellt dicke Menschen, ihre gesundheitlichen Probleme und die gesellschaftlichen Folgen vor.

Abgelaufene Konserven getestet

Nordbayerischer Kurier (Bayreuth)
11.03.2015
Positiv fällt auch die Bilanz des Nordbayerischen Kuriers (Bayreuth) beim Geschmackstest abgelaufener Konserven aus.
Letzte Änderung
06.03.2017
Titel
Abgelaufene Konserven getestet
In
Nordbayerischer Kurier (Bayreuth)
Am
11.03.2015
Inhalt
Positiv fällt auch die Bilanz des Nordbayerischen Kuriers (Bayreuth) beim Geschmackstest abgelaufener Konserven aus.

Besuch in der Mensa

Saechsische Zeitung
14.04.2014
Apropos Ernährung: Wie sieht es eigentlich hinter den Kulissen der Mensa einer Universität aus? Die Sächsische Zeitung (Dresden) erkundet die Alte Mensa der örtlichen Universität, in der 6.000 Portionen am Tag über den Tresen gehen. Die Preisgestaltung wird ebenso thematisiert wie die Unberechenbarkeit der Studierenden, die mal in großer Zahl und mal nur vereinzelt kommen.
Letzte Änderung
06.03.2017
Titel
Besuch in der Mensa
In
Saechsische Zeitung
Am
14.04.2014
Inhalt
Apropos Ernährung: Wie sieht es eigentlich hinter den Kulissen der Mensa einer Universität aus? Die Sächsische Zeitung (Dresden) erkundet die Alte Mensa der örtlichen Universität, in der 6.000 Portionen am Tag über den Tresen gehen. Die Preisgestaltung wird ebenso thematisiert wie die Unberechenbarkeit der Studierenden, die mal in großer Zahl und mal nur vereinzelt kommen.

Studenten über Ernährung befragt

Fränkischer Tag
25.11.2013
Das Bild von Studierenden, die sich nur von Toast mit Nutella und Nudeln mit Pesto ernähren, ist längst passé. Doch worauf achten die Studenten in Bamberg bei ihrer Ernährung? Der Fränkische Tag hat nachgefragt und festgestellt, dass nach wie vor der Faktor Geld beim Einkauf von Lebensmitteln die größte Rolle spielt.
Letzte Änderung
06.03.2017
Titel
Studenten über Ernährung befragt
In
Fränkischer Tag
Am
25.11.2013
Inhalt
Das Bild von Studierenden, die sich nur von Toast mit Nutella und Nudeln mit Pesto ernähren, ist längst passé. Doch worauf achten die Studenten in Bamberg bei ihrer Ernährung? Der Fränkische Tag hat nachgefragt und festgestellt, dass nach wie vor der Faktor Geld beim Einkauf von Lebensmitteln die größte Rolle spielt.

Regionale Obst- und Gemüsesorten vorgestellt

Fränkischer Tag
03.09.2013
Der Fränkische Tag (Bamberg) stellt in einer Serie jeweils eine Obst- oder Gemüsesorte aus der Region vor. Neben den kulinarischen Vorzügen des Gewächses werden auch die Historie der Pflanze und ihre Bedeutung für die regionale Landwirtschaft beschrieben.
Letzte Änderung
06.03.2017
Titel
Regionale Obst- und Gemüsesorten vorgestellt
In
Fränkischer Tag
Am
03.09.2013
Inhalt
Der Fränkische Tag (Bamberg) stellt in einer Serie jeweils eine Obst- oder Gemüsesorte aus der Region vor. Neben den kulinarischen Vorzügen des Gewächses werden auch die Historie der Pflanze und ihre Bedeutung für die regionale Landwirtschaft beschrieben.

„Kräuterhexe“ gibt Kräutertipps

Nordbayerischer Kurier
13.07.2013
Ein Garten zum Essen? Gibt’s! Der Nordbayerische Kurier (Bayreuth) stellt nicht nur eine Frau vor, die sich mit Kräutern aus dem eigenen Garten befasst und ihre Geheimnisse in Sachen Kräuterkunde verrät, sondern veröffentlicht auch eine Sonderseite zum Thema Kräuterbuschen, auf der verschiedene Pflanzen und deren heilende Wirkung erklärt werden.
Letzte Änderung
01.02.2018
Titel
„Kräuterhexe“ gibt Kräutertipps
In
Nordbayerischer Kurier
Am
13.07.2013
Inhalt
Ein Garten zum Essen? Gibt’s! Der Nordbayerische Kurier (Bayreuth) stellt nicht nur eine Frau vor, die sich mit Kräutern aus dem eigenen Garten befasst und ihre Geheimnisse in Sachen Kräuterkunde verrät, sondern veröffentlicht auch eine Sonderseite zum Thema Kräuterbuschen, auf der verschiedene Pflanzen und deren heilende Wirkung erklärt werden.

Veganes Fasten

Südwest Presse (Ulm)
30.03.2013
Autoren der Südwest Presse (Ulm) aßen vom Aschermittwoch bis zum Ostersonntag vegan – sie nahmen keine tierischen Produkte zu sich. In ihren Artikeln beschrieben sie, wie sie damit zurechtkamen, und erzählten etwa von der leckersten Sorte Sojamilch, von Ersatzprodukten wie veganen Tintenfischringen oder falscher Ente. Sie berichteten auch von den Reaktionen im Freundes- und Kollegenkreis und stellten die besten Rezepte vor.
Letzte Änderung
06.03.2017
Titel
Veganes Fasten
In
Südwest Presse (Ulm)
Am
30.03.2013
Inhalt
Autoren der Südwest Presse (Ulm) aßen vom Aschermittwoch bis zum Ostersonntag vegan – sie nahmen keine tierischen Produkte zu sich. In ihren Artikeln beschrieben sie, wie sie damit zurechtkamen, und erzählten etwa von der leckersten Sorte Sojamilch, von Ersatzprodukten wie veganen Tintenfischringen oder falscher Ente. Sie berichteten auch von den Reaktionen im Freundes- und Kollegenkreis und stellten die besten Rezepte vor.

Diakonie-Lieferdienste im Geschmackstest

Waiblinger Kreiszeitung
20.02.2013
Die Waiblinger Kreiszeitung wirft einen Blick auf den Lieferdienst der Diakonie und stellt fest, dass das Essen unerwartet gut ist.
Letzte Änderung
06.03.2017
Titel
Diakonie-Lieferdienste im Geschmackstest
In
Waiblinger Kreiszeitung
Am
20.02.2013
Inhalt
Die Waiblinger Kreiszeitung wirft einen Blick auf den Lieferdienst der Diakonie und stellt fest, dass das Essen unerwartet gut ist.

Blackbox Nahrung

Augsburger Allgemeine
21.07.2012
Mit einer Serie über Lebensmittel will die Zeitung die Leser darüber aufklären, was heute noch ohne Bedenken gegessen werden kann und was nicht.
Letzte Änderung
07.03.2017
Titel
Blackbox Nahrung
In
Augsburger Allgemeine
Am
21.07.2012
Inhalt
Mit einer Serie über Lebensmittel will die Zeitung die Leser darüber aufklären, was heute noch ohne Bedenken gegessen werden kann und was nicht.

Brot unter der Lupe

Main-Post (Würzburg)
24.03.2012
Eine Redakteurin beleuchtet verschiedene Aspekte des Themas Brot: vom Pro-Kopf-Verbrauch, über die beliebtesten Sorten bis zu seiner regionalen Bedeutung.
Letzte Änderung
07.03.2017
Titel
Brot unter der Lupe
In
Main-Post (Würzburg)
Am
24.03.2012
Inhalt
Eine Redakteurin beleuchtet verschiedene Aspekte des Themas Brot: vom Pro-Kopf-Verbrauch, über die beliebtesten Sorten bis zu seiner regionalen Bedeutung.

Serie zu regionalen Produkten

Badische Neueste Nachrichten
17.03.2012
Die Serie "Frisch aus dem Landkreis" der Badischen Neuesten Nachrichten (Karlsruhe) richtete sich direkt an Verbraucher aus der Region und deren Vorliebe für regionale Produkte. Die Leser wurden gebeten, eigene Rezepte einzusenden, aber auch Tipps, wo man die besten Produkte erwerben kann.
Letzte Änderung
07.03.2017
Titel
Serie zu regionalen Produkten
In
Badische Neueste Nachrichten
Am
17.03.2012
Inhalt
Die Serie "Frisch aus dem Landkreis" der Badischen Neuesten Nachrichten (Karlsruhe) richtete sich direkt an Verbraucher aus der Region und deren Vorliebe für regionale Produkte. Die Leser wurden gebeten, eigene Rezepte einzusenden, aber auch Tipps, wo man die besten Produkte erwerben kann.

Gesunde Ernährung

Pforzheimer Zeitung
02.03.2012
„Mach mit, werd fit" – unter diesem Motto stand die große Frühjahrskur der Pforzheimer Zeitung. Drei Wochen lang veröffentlichte die Redaktion Rezepte für vegetarische Gerichte, Frühstückstipps und Übungen für den Muskelaufbau. Die Aktion, eine Kooperation der Zeitung mit der AOK, findet bereits seit 20 Jahren statt. Sie soll Menschen von vegetarischer Vollwerternährung überzeugen.
Letzte Änderung
07.03.2017
Titel
Gesunde Ernährung
In
Pforzheimer Zeitung
Am
02.03.2012
Inhalt
„Mach mit, werd fit" – unter diesem Motto stand die große Frühjahrskur der Pforzheimer Zeitung. Drei Wochen lang veröffentlichte die Redaktion Rezepte für vegetarische Gerichte, Frühstückstipps und Übungen für den Muskelaufbau. Die Aktion, eine Kooperation der Zeitung mit der AOK, findet bereits seit 20 Jahren statt. Sie soll Menschen von vegetarischer Vollwerternährung überzeugen.

Speiseplan der Heimat

Wertheimer Zeitung
22.02.2012
Eine Redakteurin ernährt sich sieben Wochen lang ausschließlich von Produkten aus der Region.
Letzte Änderung
07.03.2017
Titel
Speiseplan der Heimat
In
Wertheimer Zeitung
Am
22.02.2012
Inhalt
Eine Redakteurin ernährt sich sieben Wochen lang ausschließlich von Produkten aus der Region.

Making of zu den Themenwochen der Badischen Neuesten Nachrichten

Badische Neueste Nachrichten
24.10.2011
Die Karlsruher Redaktion der Badischen Neuesten Nachrichten hat Schwerpunktwochen im Lokalteil eingeführt. Damit trifft sie den Nerv der Leser und setzt Themen selbst auf die Agenda.
Letzte Änderung
06.12.2011
Titel
Making of zu den Themenwochen der Badischen Neuesten Nachrichten
In
Badische Neueste Nachrichten
Am
24.10.2011
Inhalt
Die Karlsruher Redaktion der Badischen Neuesten Nachrichten hat Schwerpunktwochen im Lokalteil eingeführt. Damit trifft sie den Nerv der Leser und setzt Themen selbst auf die Agenda.

Vegetarische Dinnerrunde

Ludwigsburger Kreiszeitung
08.10.2011
Fünf Volontäre treffen sich zum grünen Kochduell. Reihum kocht jeweils einer für die anderen ein vegetarisches Menü.
Letzte Änderung
30.12.2011
Titel
Vegetarische Dinnerrunde
In
Ludwigsburger Kreiszeitung
Am
08.10.2011
Inhalt
Fünf Volontäre treffen sich zum grünen Kochduell. Reihum kocht jeweils einer für die anderen ein vegetarisches Menü.

Ein „Fast-Food-Junkie“ fastet

Südwest Presse (Ulm)
12.04.2011
Für eine Geschichte wagte sich eine Kollegin der Südwest Presse ans Fasten, die sich normalerweise als „Junk-Food-Junkie“ bezeichnet. Ergebnis: Fasten geht – und es tut gut.
Letzte Änderung
13.01.2014
Titel
Ein „Fast-Food-Junkie“ fastet
In
Südwest Presse (Ulm)
Am
12.04.2011
Inhalt
Für eine Geschichte wagte sich eine Kollegin der Südwest Presse ans Fasten, die sich normalerweise als „Junk-Food-Junkie“ bezeichnet. Ergebnis: Fasten geht – und es tut gut.

Zur Ehrenrettung des Eis

Berner Zeitung
11.04.2011
„Eier und Salz – Gott erhalt’s.“ Die Berner Zeitung widerspricht in ihrem Plädoyer dem ungesunden Ruf des Eis und erklärt, warum die Sorge über erhöhte Cholesterinwerte zu Ostern nur bedingt richtig ist. Neben dem Artikel findet der Leser zwei Infokästen zu Zusammensetzung und Nährwerten von Salz und Ei.
Letzte Änderung
25.02.2014
Titel
Zur Ehrenrettung des Eis
In
Berner Zeitung
Am
11.04.2011
Inhalt
„Eier und Salz – Gott erhalt’s.“ Die Berner Zeitung widerspricht in ihrem Plädoyer dem ungesunden Ruf des Eis und erklärt, warum die Sorge über erhöhte Cholesterinwerte zu Ostern nur bedingt richtig ist. Neben dem Artikel findet der Leser zwei Infokästen zu Zusammensetzung und Nährwerten von Salz und Ei.

Ernährungsberater in der Karnevalszeit

Münstersche Zeitung
08.03.2011
Einen Blick in die Imbissbuden am Rande des Karnevalsumzuges warf die Münstersche Zeitung zusammen mit einem Ernährungsberater. Was kommt auf den Jeckenteller? Wie viele Kalorien stecken in den Leckereien? Gibt es auch gesunde Alternativen, zum Beispiel eine gute Erbsensuppe statt Currywurst mit Pommes?
Letzte Änderung
13.03.2017
Titel
Ernährungsberater in der Karnevalszeit
In
Münstersche Zeitung
Am
08.03.2011
Inhalt
Einen Blick in die Imbissbuden am Rande des Karnevalsumzuges warf die Münstersche Zeitung zusammen mit einem Ernährungsberater. Was kommt auf den Jeckenteller? Wie viele Kalorien stecken in den Leckereien? Gibt es auch gesunde Alternativen, zum Beispiel eine gute Erbsensuppe statt Currywurst mit Pommes?

Vegetarische Angebote unter der Lupe

Schaumburger Zeitung (Rinteln)
29.01.2011
Was bekommt ein Vegetarier in der Provinz auf den Teller? Ein Blick in die Küchen heimischer Restaurants.
Letzte Änderung
30.12.2011
Titel
Vegetarische Angebote unter der Lupe
In
Schaumburger Zeitung (Rinteln)
Am
29.01.2011
Inhalt
Was bekommt ein Vegetarier in der Provinz auf den Teller? Ein Blick in die Küchen heimischer Restaurants.

Selbstversuch: Ein Tag als Spargelstecherin

Ostthüringer Zeitung (Jena)
02.06.2010
Zum Beginn der Spargelsaison besuchte eine Redakteurin der Ostthüringer Zeitung (Jena) einen Betrieb, der das Stangengemüse anbaut. Dort arbeitete sie einen Tag als Spargelstecherin und dokumentierte den „Knochenjob“ in einer Reportage.
Letzte Änderung
22.02.2011
Titel
Selbstversuch: Ein Tag als Spargelstecherin
In
Ostthüringer Zeitung (Jena)
Am
02.06.2010
Inhalt
Zum Beginn der Spargelsaison besuchte eine Redakteurin der Ostthüringer Zeitung (Jena) einen Betrieb, der das Stangengemüse anbaut. Dort arbeitete sie einen Tag als Spargelstecherin und dokumentierte den „Knochenjob“ in einer Reportage.

Serie über das Dicksein

Lauterbacher Anzeiger
15.05.2010
Um Klischees zu widerlegen, widmet sich der Lauterbacher Anzeiger in einer Serie dem Thema Dicksein. Lokale Experten werden befragt, Selbstversuche unternommen und Fitness-Studios getestet.
Letzte Änderung
25.06.2010
Titel
Serie über das Dicksein
In
Lauterbacher Anzeiger
Am
15.05.2010
Inhalt
Um Klischees zu widerlegen, widmet sich der Lauterbacher Anzeiger in einer Serie dem Thema Dicksein. Lokale Experten werden befragt, Selbstversuche unternommen und Fitness-Studios getestet.

Journalisten auf Diät

Mittelbayerische Zeitung
15.09.2009
In der Fastenzeit probieren sechs Redakteure der Mittelbayerischen Zeitung verschiedene Abspeckkuren aus. Zu Ostern ziehen sie Bilanz.
Letzte Änderung
13.03.2017
Titel
Journalisten auf Diät
In
Mittelbayerische Zeitung
Am
15.09.2009
Inhalt
In der Fastenzeit probieren sechs Redakteure der Mittelbayerischen Zeitung verschiedene Abspeckkuren aus. Zu Ostern ziehen sie Bilanz.

Tipps fürs Grillen

Peiner Allgemeine Zeitung
02.05.2009
Im Frühling heißt es: Nichts wie raus aus den eigenen vier Wänden! Endlich lässt sich die Freizeit wieder unter freiem Himmel genießen. Auch gegessen wird gerne draußen: Die Grillsaison ist eröffnet. Mit einer Service-Seite wartet die Peiner Allgemeine Zeitung auf. Die Leser erfahren viel Nützliches zum Thema: Wie brät man welches Fleisch? Wie macht man den Gar-Test? Wie vermeidet man Gefahren für die Gesundheit?
Letzte Änderung
17.02.2011
Titel
Tipps fürs Grillen
In
Peiner Allgemeine Zeitung
Am
02.05.2009
Inhalt
Im Frühling heißt es: Nichts wie raus aus den eigenen vier Wänden! Endlich lässt sich die Freizeit wieder unter freiem Himmel genießen. Auch gegessen wird gerne draußen: Die Grillsaison ist eröffnet. Mit einer Service-Seite wartet die Peiner Allgemeine Zeitung auf. Die Leser erfahren viel Nützliches zum Thema: Wie brät man welches Fleisch? Wie macht man den Gar-Test? Wie vermeidet man Gefahren für die Gesundheit?

Spargel: Vom Feld zum Markt

Göttinger Tageblatt
20.04.2009
Das Göttinger Tageblatt hat sich den weißen Stangen gewidmet und den Werdegang des Spargels vom Feld bis zum Verkauf verfolgt. Zudem erstellte die Zeitung ein Video zum Thema.
Letzte Änderung
17.02.2011
Titel
Spargel: Vom Feld zum Markt
In
Göttinger Tageblatt
Am
20.04.2009
Inhalt
Das Göttinger Tageblatt hat sich den weißen Stangen gewidmet und den Werdegang des Spargels vom Feld bis zum Verkauf verfolgt. Zudem erstellte die Zeitung ein Video zum Thema.

Der 7. Tag - Eine Osterbeilage mit dem Schwerpunktthema "Huhn"

Peiner Allgemeine Zeitung
11.04.2009
Einen Gruß zu Ostern sendet die Peiner Allgemeine Zeitung an ein ihrer Meinung nach unterschätztes Tier: das Huhn. Auf drei Seiten in der Wochenendbeilage beschäftigt sich das Blatt mit Hintergründen zum Federvieh und dem Eierlegen, da ja gerade zu Ostern die Nachfrage nach Eiern sprunghaft steigt. In dem Text wird ein Hobby-Geflügelzüchter vorgestellt, der seine Stallanlagen zeigt. Außerdem werden die Zustände in Legebatterien beschrieben. Dazu gibt es ein Interview mit einer Biologin zu der Frage: Was war zuerst da – das Huhn oder das Ei?
Letzte Änderung
18.02.2010
Titel
Der 7. Tag - Eine Osterbeilage mit dem Schwerpunktthema "Huhn"
In
Peiner Allgemeine Zeitung
Am
11.04.2009
Inhalt
Einen Gruß zu Ostern sendet die Peiner Allgemeine Zeitung an ein ihrer Meinung nach unterschätztes Tier: das Huhn. Auf drei Seiten in der Wochenendbeilage beschäftigt sich das Blatt mit Hintergründen zum Federvieh und dem Eierlegen, da ja gerade zu Ostern die Nachfrage nach Eiern sprunghaft steigt. In dem Text wird ein Hobby-Geflügelzüchter vorgestellt, der seine Stallanlagen zeigt. Außerdem werden die Zustände in Legebatterien beschrieben. Dazu gibt es ein Interview mit einer Biologin zu der Frage: Was war zuerst da – das Huhn oder das Ei?

Alternativen zu Mamas Maultaschen

Stuttgarter Nachrichten
08.04.2009
Die so genannten Herrgottsbscheißerle gelten als Spezialität des Schwabenlandes. Die Stuttgarter Nachrichten untersuchten, wo man gute Alternativen zu Mamas Maultaschen bekommt. Hierfür wurden neun Taschen getestet. Es wurden Punkte für Teig, Füllung und Geschmack vergeben.
Letzte Änderung
26.06.2009
Titel
Alternativen zu Mamas Maultaschen
In
Stuttgarter Nachrichten
Am
08.04.2009
Inhalt
Die so genannten Herrgottsbscheißerle gelten als Spezialität des Schwabenlandes. Die Stuttgarter Nachrichten untersuchten, wo man gute Alternativen zu Mamas Maultaschen bekommt. Hierfür wurden neun Taschen getestet. Es wurden Punkte für Teig, Füllung und Geschmack vergeben.

Fitness-Selbsttest

Ostfriesen-Zeitung
16.02.2009
Eine Volontärin der Ostfriesen-Zeitung absolviert ein Fitnessprogramm und dokumentiert ihre Erfahrungen crossmedial.
Letzte Änderung
29.04.2009
Titel
Fitness-Selbsttest
In
Ostfriesen-Zeitung
Am
16.02.2009
Inhalt
Eine Volontärin der Ostfriesen-Zeitung absolviert ein Fitnessprogramm und dokumentiert ihre Erfahrungen crossmedial.

Situation von Milchbauern

Heilbronner Stimme
01.12.2008
Ein gutes halbes Jahr nach den Protesten besucht ein Redakteur der Heilbronner Stimme zwei Milchbauern: Ziel ist, die Situation der Landwirte darzustellen und gleichzeitig die Splatung der Bauernschaft widerzuspiegeln.
Letzte Änderung
13.02.2009
Titel
Situation von Milchbauern
In
Heilbronner Stimme
Am
01.12.2008
Inhalt
Ein gutes halbes Jahr nach den Protesten besucht ein Redakteur der Heilbronner Stimme zwei Milchbauern: Ziel ist, die Situation der Landwirte darzustellen und gleichzeitig die Splatung der Bauernschaft widerzuspiegeln.

Kleingärtner verraten Rezepte zum Obst-Einmachen

Nürnberger Nachrichten
06.10.2008
Zum bevorstehenden Erntedankfest suchten die Nürnberger Nachrichten Menschen, die heute noch Obst und Gemüse einmachen und einkochen. Zwei „Kleingartenpaare“ verrieten ihre Tipps und Tricks. Außerdem stellte einer der Kleingärtner ein Rezept für ein Gericht mit eingekochtem Gemüse vor.
Letzte Änderung
26.06.2009
Titel
Kleingärtner verraten Rezepte zum Obst-Einmachen
In
Nürnberger Nachrichten
Am
06.10.2008
Inhalt
Zum bevorstehenden Erntedankfest suchten die Nürnberger Nachrichten Menschen, die heute noch Obst und Gemüse einmachen und einkochen. Zwei „Kleingartenpaare“ verrieten ihre Tipps und Tricks. Außerdem stellte einer der Kleingärtner ein Rezept für ein Gericht mit eingekochtem Gemüse vor.

Selbstgepflückter Apfelsaft

Peiner Allgemeine Zeitung
06.09.2008
In der Region Peine bringen zahlreiche Bürger ihre Äpfel aus dem Garten in eine Mosterei. Eine Reportage, wie das Obst zu Saft wird.
Letzte Änderung
25.06.2009
Titel
Selbstgepflückter Apfelsaft
In
Peiner Allgemeine Zeitung
Am
06.09.2008
Inhalt
In der Region Peine bringen zahlreiche Bürger ihre Äpfel aus dem Garten in eine Mosterei. Eine Reportage, wie das Obst zu Saft wird.

Urlauber erzählen, was sie als Snack mit auf die Reise nehmen

Hildesheimer Allgemeine Zeitung
31.07.2008
Die Hildesheimer Allgemeine Zeitung befragte Urlauber auf einer Raststätte nach ihrem Pausensnack und warum ausgerechnet dieser die Fahrer fit halte. Ein Experte gab Hinweise zur richtigen Ernährung während Autofahrten.
Letzte Änderung
26.06.2009
Titel
Urlauber erzählen, was sie als Snack mit auf die Reise nehmen
In
Hildesheimer Allgemeine Zeitung
Am
31.07.2008
Inhalt
Die Hildesheimer Allgemeine Zeitung befragte Urlauber auf einer Raststätte nach ihrem Pausensnack und warum ausgerechnet dieser die Fahrer fit halte. Ein Experte gab Hinweise zur richtigen Ernährung während Autofahrten.

Ernährungsberaterin zeigt gesunde Mittags-Snacks

Westfälische Rundschau
29.07.2008
Ein Reporter der Westfälischen Rundschau (Dortmund) ging mit einer Ernährungsexpertin die klassischen Sünden bei den Mittagssnacks durch und zeigte, was günstige, schmackhafte und kalorienarme Alternativen sind. Drehort war die Dortmunder Innenstadt mit ihren Imbissbuden.
Letzte Änderung
26.06.2009
Titel
Ernährungsberaterin zeigt gesunde Mittags-Snacks
In
Westfälische Rundschau
Am
29.07.2008
Inhalt
Ein Reporter der Westfälischen Rundschau (Dortmund) ging mit einer Ernährungsexpertin die klassischen Sünden bei den Mittagssnacks durch und zeigte, was günstige, schmackhafte und kalorienarme Alternativen sind. Drehort war die Dortmunder Innenstadt mit ihren Imbissbuden.

Wie sich eine Leistungssportlerin gesundhält und richtig ernährt

Neue Kreisrundschau/Südwest Presse (Gaildorf)
21.04.2008
In einer Folge einer Gesundheitsserie erzählt eine junge Leichtathletin der Südwest Presse in Gaildorf, wie sie sich ausgewogen ernährt, um sportliche Höchstleistungen erbringen zu können.
Letzte Änderung
16.12.2009
Titel
Wie sich eine Leistungssportlerin gesundhält und richtig ernährt
In
Neue Kreisrundschau/Südwest Presse (Gaildorf)
Am
21.04.2008
Inhalt
In einer Folge einer Gesundheitsserie erzählt eine junge Leichtathletin der Südwest Presse in Gaildorf, wie sie sich ausgewogen ernährt, um sportliche Höchstleistungen erbringen zu können.

Diese Wurst ist keinem „wurscht“

Deister- und Weser-Zeitung
28.10.2007
Eine Serie der Dewezet präsentiert ungewöhnliche ausländische Spezialitäten, die in ausgewählten Läden in der Gegend angeboten werden. In einer Folge wird das Angebot eines Standes auf dem Wochenmarkt, mit über 40 Sorten Wurst und anderen polnischen Delikatessen, detailliert vorgestellt.
Letzte Änderung
23.10.2007
Titel
Diese Wurst ist keinem „wurscht“
In
Deister- und Weser-Zeitung
Am
28.10.2007
Inhalt
Eine Serie der Dewezet präsentiert ungewöhnliche ausländische Spezialitäten, die in ausgewählten Läden in der Gegend angeboten werden. In einer Folge wird das Angebot eines Standes auf dem Wochenmarkt, mit über 40 Sorten Wurst und anderen polnischen Delikatessen, detailliert vorgestellt.

Aufreger Flaschen- und Dosenpfand. Wie sieht es aktuell aus, funktioniert das System?

Lübecker Nachrichten
27.07.2007
Welche Folgen das Pfandsystem für Einzelhändler hat, beleuchten die Lübecker Nachrichten. Sie sprechen mit Einzelhändlern über die anfallenden Kosten und entstehende Wettbewerbsnachteile.
Letzte Änderung
19.02.2010
Titel
Aufreger Flaschen- und Dosenpfand. Wie sieht es aktuell aus, funktioniert das System?
In
Lübecker Nachrichten
Am
27.07.2007
Inhalt
Welche Folgen das Pfandsystem für Einzelhändler hat, beleuchten die Lübecker Nachrichten. Sie sprechen mit Einzelhändlern über die anfallenden Kosten und entstehende Wettbewerbsnachteile.

Eine Kugel Knut

Berliner Zeitung
20.07.2007
Die Berliner Zeitung erkundete das diesjährige Angebot der Berliner Eisdielen. Welche Eissorten sind besonders beliebt, welche kommen aus der Mode und wie halten sich die Klassiker Vanille und Schokolade? Außerdem werden Bio-Eis, exotische Eissorten wie Spargel oder Schoko-Chili und Kindereissorten mit kuriosen Namen untersucht.
Letzte Änderung
23.10.2007
Titel
Eine Kugel Knut
In
Berliner Zeitung
Am
20.07.2007
Inhalt
Die Berliner Zeitung erkundete das diesjährige Angebot der Berliner Eisdielen. Welche Eissorten sind besonders beliebt, welche kommen aus der Mode und wie halten sich die Klassiker Vanille und Schokolade? Außerdem werden Bio-Eis, exotische Eissorten wie Spargel oder Schoko-Chili und Kindereissorten mit kuriosen Namen untersucht.

Rund um die Kartoffel

Badische Zeitung
16.06.2007
Die Badische Zeitung widmet der Kartoffel ein ganzes Magazin und demonstriert, wie vielfältig Food-Berichterstattung sein kann.
Letzte Änderung
25.06.2009
Titel
Rund um die Kartoffel
In
Badische Zeitung
Am
16.06.2007
Inhalt
Die Badische Zeitung widmet der Kartoffel ein ganzes Magazin und demonstriert, wie vielfältig Food-Berichterstattung sein kann.

Wie gesund ist die Ernährung an den Schulen?

Altmark-Zeitung (Salzwedel)
10.05.2007
Die Regierung hat mit dem Fünf-Punkte-Programm "Fit statt Fett" Übergewicht und Fehlernährung den Kampf angesagt. Ernährungskunde soll in die Lehrpläne der Schulen aufgenommen werden, um den Trend zum Übergewicht bei Kindern zu stoppen. Karoline Ahlemann und Katharina Meyn stellen mit der Lessing-Ganztagsschule ein Vorbild der Region Salzwedel in Sachen Ernährung vor. Außerdem sprechen sie mit einer Mitarbeiterin des Gesundheitsamts und dem Leiter eines Essenslieferanten über gute Ernährung.
Letzte Änderung
28.07.2008
Titel
Wie gesund ist die Ernährung an den Schulen?
In
Altmark-Zeitung (Salzwedel)
Am
10.05.2007
Inhalt
Die Regierung hat mit dem Fünf-Punkte-Programm "Fit statt Fett" Übergewicht und Fehlernährung den Kampf angesagt. Ernährungskunde soll in die Lehrpläne der Schulen aufgenommen werden, um den Trend zum Übergewicht bei Kindern zu stoppen. Karoline Ahlemann und Katharina Meyn stellen mit der Lessing-Ganztagsschule ein Vorbild der Region Salzwedel in Sachen Ernährung vor. Außerdem sprechen sie mit einer Mitarbeiterin des Gesundheitsamts und dem Leiter eines Essenslieferanten über gute Ernährung.

Knochenjob auf dem Spargelacker

Neue Presse (Hannover)
05.05.2007
Neue-Presse-Volontär Fabian Mast arbeitet für einen Tag als Spargelstecher. In einem Erlebnisbericht schildert er den harten Arbeitsalltag auf dem Feld. Zusätzlich Infokästen "Was verdient ein Spargelstecher?", "Wieso stechen so wenige Deutsche?" etc.
Letzte Änderung
25.01.2010
Titel
Knochenjob auf dem Spargelacker
In
Neue Presse (Hannover)
Am
05.05.2007
Inhalt
Neue-Presse-Volontär Fabian Mast arbeitet für einen Tag als Spargelstecher. In einem Erlebnisbericht schildert er den harten Arbeitsalltag auf dem Feld. Zusätzlich Infokästen "Was verdient ein Spargelstecher?", "Wieso stechen so wenige Deutsche?" etc.

Auf Spinat verzichten manche lieber

Westfälische Rundschau
21.04.2007
Die Westfälische Rundschau verglich die Mensen in den Ganztagsschulen der Region in einer Serie. Zwei Redakteure testen das Essen selbst und füllten, zusammen mit Lehrern und Schülern, Bewertungsbogen aus, um ein vergleichbares Ergebnis zu erreichen. Zusätzlich wurde auf derselben Seite auch über verwandte Aspekte, wie die Schulpolitik der Landesregierung oder gesunde Ernährung, berichtet.
Letzte Änderung
21.07.2008
Titel
Auf Spinat verzichten manche lieber
In
Westfälische Rundschau
Am
21.04.2007
Inhalt
Die Westfälische Rundschau verglich die Mensen in den Ganztagsschulen der Region in einer Serie. Zwei Redakteure testen das Essen selbst und füllten, zusammen mit Lehrern und Schülern, Bewertungsbogen aus, um ein vergleichbares Ergebnis zu erreichen. Zusätzlich wurde auf derselben Seite auch über verwandte Aspekte, wie die Schulpolitik der Landesregierung oder gesunde Ernährung, berichtet.

Gesund essen, zusammen leben

Der Tagesspiegel
14.04.2007
Der Tagesspiegel beleuchtet die Geschichte der Öko-Bewegung und stellt Bio-Landgüter aus dem Berliner Umland vor.
Letzte Änderung
25.06.2009
Titel
Gesund essen, zusammen leben
In
Der Tagesspiegel
Am
14.04.2007
Inhalt
Der Tagesspiegel beleuchtet die Geschichte der Öko-Bewegung und stellt Bio-Landgüter aus dem Berliner Umland vor.

Die Deutschen lieben ihr Schwein

Badische Zeitung (Freiburg)
20.01.2007
Der Werdegang eines Ferkels zum Schnitzel wird anhand der regionalen Schweinemast beschrieben. Eine Statistik, dass Deutschland der weltweit größte Produzent von Schweinefleisch ist, veranlasste Redakteurin Simone Höhl zu dem Artikel. Sie sah sich auf einem Zucht- und Mastbetrieb sowie in einer Metzgerei um und ließ sich den kompletten Ablauf erklären, wie Schweinefleisch hergestellt, verarbeitet und verkauft wird. Von der Auswahl der Eber der Besamung über die Aufzucht bis hin zur Schlachtung reichte das Spektrum. Auch die Qualitätskontrollen waren ein Thema.
Letzte Änderung
26.09.2007
Titel
Die Deutschen lieben ihr Schwein
In
Badische Zeitung (Freiburg)
Am
20.01.2007
Inhalt
Der Werdegang eines Ferkels zum Schnitzel wird anhand der regionalen Schweinemast beschrieben. Eine Statistik, dass Deutschland der weltweit größte Produzent von Schweinefleisch ist, veranlasste Redakteurin Simone Höhl zu dem Artikel. Sie sah sich auf einem Zucht- und Mastbetrieb sowie in einer Metzgerei um und ließ sich den kompletten Ablauf erklären, wie Schweinefleisch hergestellt, verarbeitet und verkauft wird. Von der Auswahl der Eber der Besamung über die Aufzucht bis hin zur Schlachtung reichte das Spektrum. Auch die Qualitätskontrollen waren ein Thema.

Der Döner drängt die Bratwurst vom Grill

Braunschweiger Zeitung
02.11.2006
Nachdem die letzte Bratwurstbude in der Stadt geschlossen wurde, arbeitete die Braunschweiger Zeitung die zunehmende Verdrängung der Bratwurst durch anderes Fastfood wie Döner und Pizza in den letzten 40 Jahren auf. Interviews mit Budenbesitzern und Hintergrundwissen rund um die Bratwurst runden den Artikel ab.
Letzte Änderung
23.10.2007
Titel
Der Döner drängt die Bratwurst vom Grill
In
Braunschweiger Zeitung
Am
02.11.2006
Inhalt
Nachdem die letzte Bratwurstbude in der Stadt geschlossen wurde, arbeitete die Braunschweiger Zeitung die zunehmende Verdrängung der Bratwurst durch anderes Fastfood wie Döner und Pizza in den letzten 40 Jahren auf. Interviews mit Budenbesitzern und Hintergrundwissen rund um die Bratwurst runden den Artikel ab.

Käse, eine runde Sache

Die Glocke (Oelde)
29.10.2006
Ökologische Nahrungsmittel boomen. Die regionalen Produzenten dieses Angebotes sind Bauern, die viel zu erzählen und zu zeigen haben. Mit Fotos und Info-Kasten wird die Käseherstellung und -vermarktung dargestellt. Einen halben Tag verbrachte der Grafiker Holger Martsch auf einer Hofkäserei in Rietberg, um die Arbeitsschritte der Käseherstellung zu fotografieren. Begeistert erzählte er der Redakteurin Barbara Leitholt davon, daraus wurde ein Beitrag für die Wochenendbeilage. Es zeigte sich, dass die einzelnen Arbeitsschritte am besten in der direkten Verbindung von Foto und Text beschrieben werden konnten. Infokästen beantworten Sachfragen. Aus der Reaktion der Leser der Glocke ging hervor, dass viele gar nicht wissen, dass es so ein Handwerk in der Nähe gebe, sagt Martsch.
Letzte Änderung
20.09.2007
Titel
Käse, eine runde Sache
In
Die Glocke (Oelde)
Am
29.10.2006
Inhalt
Ökologische Nahrungsmittel boomen. Die regionalen Produzenten dieses Angebotes sind Bauern, die viel zu erzählen und zu zeigen haben. Mit Fotos und Info-Kasten wird die Käseherstellung und -vermarktung dargestellt. Einen halben Tag verbrachte der Grafiker Holger Martsch auf einer Hofkäserei in Rietberg, um die Arbeitsschritte der Käseherstellung zu fotografieren. Begeistert erzählte er der Redakteurin Barbara Leitholt davon, daraus wurde ein Beitrag für die Wochenendbeilage. Es zeigte sich, dass die einzelnen Arbeitsschritte am besten in der direkten Verbindung von Foto und Text beschrieben werden konnten. Infokästen beantworten Sachfragen. Aus der Reaktion der Leser der Glocke ging hervor, dass viele gar nicht wissen, dass es so ein Handwerk in der Nähe gebe, sagt Martsch.

Ausländische Händler und ihre Lebensmittelprodukte

Deister- und Weserzeitung
28.10.2006
Pralinen aus Moskau, türkischer Mokka, polnische Würste: Die Deister- und Weserzeitung stellt in einer Serie ausländische Händler und ihre Produkte vor.
Letzte Änderung
25.06.2009
Titel
Ausländische Händler und ihre Lebensmittelprodukte
In
Deister- und Weserzeitung
Am
28.10.2006
Inhalt
Pralinen aus Moskau, türkischer Mokka, polnische Würste: Die Deister- und Weserzeitung stellt in einer Serie ausländische Händler und ihre Produkte vor.

Döner-Test: Eine saubere Sache

Hannoversche Allgemeine Zeitung
05.10.2006
Die Redaktion der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung ließ acht Döner von einem Labor testen. Im Fokus standen Keimbelastung, Geschmack und Frische der Fleischtaschen.
Letzte Änderung
25.06.2009
Titel
Döner-Test: Eine saubere Sache
In
Hannoversche Allgemeine Zeitung
Am
05.10.2006
Inhalt
Die Redaktion der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung ließ acht Döner von einem Labor testen. Im Fokus standen Keimbelastung, Geschmack und Frische der Fleischtaschen.

Arbeitsalltag eines Bauern

Eßlinger Zeitung
29.08.2006
Die Eßlinger Zeitung stellte in einem Spezial den Arbeitsalltag eines Bauern vor.
Letzte Änderung
26.06.2009
Titel
Arbeitsalltag eines Bauern
In
Eßlinger Zeitung
Am
29.08.2006
Inhalt
Die Eßlinger Zeitung stellte in einem Spezial den Arbeitsalltag eines Bauern vor.

Porträtserie über Köche der Region

Westfälische Nachrichten
14.07.2006
Die Lokalredaktion der Westfälischen Nachrichten (Münster) porträtiert in einer Serie Köche aus der Region. Werdegang und kulinarischer Schwerpunkt des Kochs werden beschrieben und je ein Rezept wird abgedruckt.
Letzte Änderung
26.06.2009
Titel
Porträtserie über Köche der Region
In
Westfälische Nachrichten
Am
14.07.2006
Inhalt
Die Lokalredaktion der Westfälischen Nachrichten (Münster) porträtiert in einer Serie Köche aus der Region. Werdegang und kulinarischer Schwerpunkt des Kochs werden beschrieben und je ein Rezept wird abgedruckt.

Vegetarisch und vegan in München

Münchner Merkur
24.06.2006
Eine ganze Sonderseite widmet der Münchner Merkur der vegetarischen Kultur der Stadt. Das erste vegane Restaurant in München wird vorgestellt, inklusive einer Rezeptidee zum Nachkochen. Eine Vegetarierin erzählt im Interview von ihren Beweggründen und die Zunahme an Fleischersatzprodukten in Supermärkten wird untersucht. Außerdem werden die verschiedenen Formen des Vegetarismus erklärt und ein Experte beantwortet die Frage „Leben Vegetarier gesünder?“
Letzte Änderung
23.10.2007
Titel
Vegetarisch und vegan in München
In
Münchner Merkur
Am
24.06.2006
Inhalt
Eine ganze Sonderseite widmet der Münchner Merkur der vegetarischen Kultur der Stadt. Das erste vegane Restaurant in München wird vorgestellt, inklusive einer Rezeptidee zum Nachkochen. Eine Vegetarierin erzählt im Interview von ihren Beweggründen und die Zunahme an Fleischersatzprodukten in Supermärkten wird untersucht. Außerdem werden die verschiedenen Formen des Vegetarismus erklärt und ein Experte beantwortet die Frage „Leben Vegetarier gesünder?“

Vegetarier-Bummel durch München

Münchner Merkur
24.06.2006
Der Münchner Merkur zeigt die bayerische Landeshauptstadt von ihrer fleischlosen Seite und gestaltet rund um das Thema Vegetarismus einen Schwerpunkt, der Appetit macht auf mehr.
Letzte Änderung
25.06.2009
Titel
Vegetarier-Bummel durch München
In
Münchner Merkur
Am
24.06.2006
Inhalt
Der Münchner Merkur zeigt die bayerische Landeshauptstadt von ihrer fleischlosen Seite und gestaltet rund um das Thema Vegetarismus einen Schwerpunkt, der Appetit macht auf mehr.

Bio - die große Serie

tz München
01.05.2006
In einer Serie beantwortete die tv München alle Fragen rund um Bio-Lebensmittel, was sie ausmacht und wie man sie erkennt. Ein Teil widmete sich dabei der Zunahme an Bio-Marken in großen Supermärkten, andere Folgen stellten Produzenten von Bio-Produkten wie Fleisch und Milch in der Region vor.
Letzte Änderung
23.10.2007
Titel
Bio - die große Serie
In
tz München
Am
01.05.2006
Inhalt
In einer Serie beantwortete die tv München alle Fragen rund um Bio-Lebensmittel, was sie ausmacht und wie man sie erkennt. Ein Teil widmete sich dabei der Zunahme an Bio-Marken in großen Supermärkten, andere Folgen stellten Produzenten von Bio-Produkten wie Fleisch und Milch in der Region vor.

Gesund Kochen mit Kids

Ruppiner Anzeiger
25.10.2005
Der Wettbewerb, zu dem der Ruppiner Anzeiger aufrief, richtete sich an junge Köche. Kinder sollten ihre Lieblingsrezepte mit gesunden Lebensmitteln einschicken. Spitzenköche wählten 10 Rezepte aus, die sie mit ihren Patenkindern nachkochten. Zu der Veranstaltung wurden Politiker eingeladen, die so zu einer besseren Schulessenpolitik angeregt werden sollten.
Letzte Änderung
12.06.2009
Titel
Gesund Kochen mit Kids
In
Ruppiner Anzeiger
Am
25.10.2005
Inhalt
Der Wettbewerb, zu dem der Ruppiner Anzeiger aufrief, richtete sich an junge Köche. Kinder sollten ihre Lieblingsrezepte mit gesunden Lebensmitteln einschicken. Spitzenköche wählten 10 Rezepte aus, die sie mit ihren Patenkindern nachkochten. Zu der Veranstaltung wurden Politiker eingeladen, die so zu einer besseren Schulessenpolitik angeregt werden sollten.

Kinderwettberwerb: Die besten Rezepte

Ruppiner Anzeiger
25.10.2005
Der Ruppiner Anzeiger rief Kinder in einem Wettbewerb dazu auf, ihre Lieblingsrezepte gesunder Mahlzeiten einzusenden. Die Sieger durften mit Profis kochen.
Letzte Änderung
10.12.2010
Titel
Kinderwettberwerb: Die besten Rezepte
In
Ruppiner Anzeiger
Am
25.10.2005
Inhalt
Der Ruppiner Anzeiger rief Kinder in einem Wettbewerb dazu auf, ihre Lieblingsrezepte gesunder Mahlzeiten einzusenden. Die Sieger durften mit Profis kochen.

Gesunde Ernährung im Schulalltag

Kölner Stadt-Anzeiger
23.08.2005
Der Kölner Stadt-Anzeiger hat Mütter aus der Region zum Schulanfang befragt, mit welchen Snacks sie ihre Kinder in den Schulalltag schicken. Herausgekommen sind zahlreiche Beispiele, die in einer Fotostrecke präsentiert werden.
Letzte Änderung
28.07.2010
Titel
Gesunde Ernährung im Schulalltag
In
Kölner Stadt-Anzeiger
Am
23.08.2005
Inhalt
Der Kölner Stadt-Anzeiger hat Mütter aus der Region zum Schulanfang befragt, mit welchen Snacks sie ihre Kinder in den Schulalltag schicken. Herausgekommen sind zahlreiche Beispiele, die in einer Fotostrecke präsentiert werden.

Die Schokoladenseite des Sommers

Eßlinger Zeitung
16.08.2005
Passen Sommer und Schokolade zusammen? Und wieso bringen manche Süßwaren-Hersteller spezielle Sommersorten auf dem Markt? Während andere in der heißen Jahreszeit ihre Süßigkeiten nicht anbieten? Die Kreis-Redaktion der Eßlinger Zeitung unterzog Sommertauglichkeit von Schokolade einem Test und probierte sich durch ein breites Sortiment.
Letzte Änderung
24.10.2007
Titel
Die Schokoladenseite des Sommers
In
Eßlinger Zeitung
Am
16.08.2005
Inhalt
Passen Sommer und Schokolade zusammen? Und wieso bringen manche Süßwaren-Hersteller spezielle Sommersorten auf dem Markt? Während andere in der heißen Jahreszeit ihre Süßigkeiten nicht anbieten? Die Kreis-Redaktion der Eßlinger Zeitung unterzog Sommertauglichkeit von Schokolade einem Test und probierte sich durch ein breites Sortiment.

Recherchepfade / DS-Service

DREHSCHEIBE
20.05.2005
Abwechslungsreiche Rechercheideen zum Thema "Kinder" stehen im Mittelpunkt des Recherchepfades: Kinderrechte, Kindergeld, Erziehung und Ernährung - gelungene Menge Einstiegsmöglichkeiten für engagierte Journalisten. (tja)
Letzte Änderung
19.12.2008
Titel
Recherchepfade / DS-Service
In
DREHSCHEIBE
Am
20.05.2005
Inhalt
Abwechslungsreiche Rechercheideen zum Thema "Kinder" stehen im Mittelpunkt des Recherchepfades: Kinderrechte, Kindergeld, Erziehung und Ernährung - gelungene Menge Einstiegsmöglichkeiten für engagierte Journalisten. (tja)

Blitztipp: Menschen

DREHSCHEIBE
20.05.2005
Diesmal gibt es Ideen aus zwei Themenbereichen im DREHSCHEIBE-Blitztipp: "Kinder" und "Essen/Trinken": Schnelle Rechercheideen zu zwei elementaren Aspekten des Alltags. (tja)
Letzte Änderung
06.10.2008
Titel
Blitztipp: Menschen
In
DREHSCHEIBE
Am
20.05.2005
Inhalt
Diesmal gibt es Ideen aus zwei Themenbereichen im DREHSCHEIBE-Blitztipp: "Kinder" und "Essen/Trinken": Schnelle Rechercheideen zu zwei elementaren Aspekten des Alltags. (tja)

Wie viel Geiz verträgt ein Kilo Fleisch?

Westfalenpost
02.04.2005
Mönch und Metzger an einem Tisch: das Rezept der Lokalredaktion Sundern der Westfalenpost für eine Serie und ein Expertenpodium zum Thema "Tatort Teller" schmeckt den Lesern. Die Qualität regionaler Lebensmittel und deren Produzenten und Lieferanten sollten ins Blatt. Ein Müller, ein Schweinezüchter und ein Landwirtschaft treibender Benediktinermönch kamen ebenso zu Wort wie die Diplom-Ökotrophologin und die Veterinäre der Kreisbehörde.
Letzte Änderung
28.11.2007
Titel
Wie viel Geiz verträgt ein Kilo Fleisch?
In
Westfalenpost
Am
02.04.2005
Inhalt
Mönch und Metzger an einem Tisch: das Rezept der Lokalredaktion Sundern der Westfalenpost für eine Serie und ein Expertenpodium zum Thema "Tatort Teller" schmeckt den Lesern. Die Qualität regionaler Lebensmittel und deren Produzenten und Lieferanten sollten ins Blatt. Ein Müller, ein Schweinezüchter und ein Landwirtschaft treibender Benediktinermönch kamen ebenso zu Wort wie die Diplom-Ökotrophologin und die Veterinäre der Kreisbehörde.

Lebensmittel-Engpass bei den Tafeln

General-Anzeiger, Bonn
16.02.2005
Bettina Köhl vom Bonner General-Anzeiger spürte den Auswirkungen einer EU-Richtlinie im Lokalen nach: Die ?Tafeln?, die in Bonn viele Menschen versorgen, standen wegen einer neuen Richtlinie vor einem schweren Engpass. Ein Kommentar rundete die informative Geschichte ab. (tja)
Letzte Änderung
06.10.2008
Titel
Lebensmittel-Engpass bei den Tafeln
In
General-Anzeiger, Bonn
Am
16.02.2005
Inhalt
Bettina Köhl vom Bonner General-Anzeiger spürte den Auswirkungen einer EU-Richtlinie im Lokalen nach: Die ?Tafeln?, die in Bonn viele Menschen versorgen, standen wegen einer neuen Richtlinie vor einem schweren Engpass. Ein Kommentar rundete die informative Geschichte ab. (tja)

Harte Gutsle gehen der Jury auf den Keks

Stuttgarter Zeitung
11.12.2004
Drei Regionalredakteure der Stuttgarter Zeitung, ein Konditor, ein Bäcker und eine Buchautorin testen sechs Weihnachtsplätzchen-Klassiker aus sechs örtlichen Konditoreien. Ergebnis: Butter-S, Bärentatzen, Haselnussbrötle, Springerle, Vanillekipferl und Zimtsterne schmecken nicht überall gleich gut. Die Noten liegen zwischen 1,6 und 3,9 für jede einzelne Keks-Sorte. Aus diesen einzelnen Noten wird auch eine Konditorei-Gesamtnote ermittelt. Die Jury wird auch vorgestellt und ist auf einem Bild beim Degustieren zu sehen.
Letzte Änderung
01.11.2007
Titel
Harte Gutsle gehen der Jury auf den Keks
In
Stuttgarter Zeitung
Am
11.12.2004
Inhalt
Drei Regionalredakteure der Stuttgarter Zeitung, ein Konditor, ein Bäcker und eine Buchautorin testen sechs Weihnachtsplätzchen-Klassiker aus sechs örtlichen Konditoreien. Ergebnis: Butter-S, Bärentatzen, Haselnussbrötle, Springerle, Vanillekipferl und Zimtsterne schmecken nicht überall gleich gut. Die Noten liegen zwischen 1,6 und 3,9 für jede einzelne Keks-Sorte. Aus diesen einzelnen Noten wird auch eine Konditorei-Gesamtnote ermittelt. Die Jury wird auch vorgestellt und ist auf einem Bild beim Degustieren zu sehen.

Der Weg des Hähnchens von der Prodkution bis zum Fest

Süddeutsche Zeitung (München)
22.09.2004
Essen gehört zum Jahrmarkt wie Karussell-Fahren. Doch wo kommt das Brathähnchen auf dem Teller her? Die Süddeutsche Zeitung (München) schaute genauer hin und zeichnete den Weg eines Brathähnchens vom Schlüpfen in einer Brutbatterie bis zur „Beerdigung“ im Magen nach.
Letzte Änderung
16.02.2011
Titel
Der Weg des Hähnchens von der Prodkution bis zum Fest
In
Süddeutsche Zeitung (München)
Am
22.09.2004
Inhalt
Essen gehört zum Jahrmarkt wie Karussell-Fahren. Doch wo kommt das Brathähnchen auf dem Teller her? Die Süddeutsche Zeitung (München) schaute genauer hin und zeichnete den Weg eines Brathähnchens vom Schlüpfen in einer Brutbatterie bis zur „Beerdigung“ im Magen nach.

Drei Familien kochen drei Wochen nach Plan

Passauer Neue Presse
16.07.2004
Großes Leserinteresse löste eine Aktion der Passauer Neuen Nachrichten aus, bei der drei Familien drei Wochen lang gesund und nach Plan kochten. Isabel Metzger beobachtete sie dabei journalistisch. (tja)
Letzte Änderung
09.10.2008
Titel
Drei Familien kochen drei Wochen nach Plan
In
Passauer Neue Presse
Am
16.07.2004
Inhalt
Großes Leserinteresse löste eine Aktion der Passauer Neuen Nachrichten aus, bei der drei Familien drei Wochen lang gesund und nach Plan kochten. Isabel Metzger beobachtete sie dabei journalistisch. (tja)

Hintergrund Bananen statt Bratwurst für Top-Leistungen

DREHSCHEIBE
26.03.2004
Service und Information kann auch im Sportteil leserfreundlich verknüpft werden - zum Beispiel mit einem Special über Ernährung, das auch eine Aktion mit den Lesern beinhalten könnte. Karsten Hinzmann erklärt, wie das funktioniert.
Letzte Änderung
29.01.2008
Titel
Hintergrund Bananen statt Bratwurst für Top-Leistungen
In
DREHSCHEIBE
Am
26.03.2004
Inhalt
Service und Information kann auch im Sportteil leserfreundlich verknüpft werden - zum Beispiel mit einem Special über Ernährung, das auch eine Aktion mit den Lesern beinhalten könnte. Karsten Hinzmann erklärt, wie das funktioniert.

Reportage über Kontrollen bei Imbissbuden

Leipziger Volkszeitung
17.03.2004
Die Leipziger Volkszeitung war dabei, als ein Lebensmittelkontrolleur Imbissbuden unter die Lupe nahm.
Letzte Änderung
26.06.2009
Titel
Reportage über Kontrollen bei Imbissbuden
In
Leipziger Volkszeitung
Am
17.03.2004
Inhalt
Die Leipziger Volkszeitung war dabei, als ein Lebensmittelkontrolleur Imbissbuden unter die Lupe nahm.

Ein Lebensmittelkontrolleur berichtet, was er in Supermärkten findet

Lübecker Nachrichten
09.03.2004
Lebensmittelkontrolleure überprüfen die Lagerung, Frische und Hygiene in Gastronomie und Großhandel. Die Lübecker Nachrichten befragten dazu einen Kontrolleur im Supermarkt.
Letzte Änderung
26.06.2009
Titel
Ein Lebensmittelkontrolleur berichtet, was er in Supermärkten findet
In
Lübecker Nachrichten
Am
09.03.2004
Inhalt
Lebensmittelkontrolleure überprüfen die Lagerung, Frische und Hygiene in Gastronomie und Großhandel. Die Lübecker Nachrichten befragten dazu einen Kontrolleur im Supermarkt.

Lebensmittel-Kontolle bei Großhändlern

Wetzlarer Neue Zeitung
03.01.2004
Die Wetzlarer Neue Zeitung war dabei, als Kontrolleure Obst- und Gemüsegroßhändler überprüften.
Letzte Änderung
26.06.2009
Titel
Lebensmittel-Kontolle bei Großhändlern
In
Wetzlarer Neue Zeitung
Am
03.01.2004
Inhalt
Die Wetzlarer Neue Zeitung war dabei, als Kontrolleure Obst- und Gemüsegroßhändler überprüften.

Der Speck muss weg

Eßlinger Zeitung
28.12.2003
Identifikation total mit den Machern der Lokalzeitung: Die Journalisten bei der Eßlinger Zeitung verrieten ihre persönlichen Abnehm-Tricks nach Weihnachten - und die Leser dankten es mit viel Begeisterung für die humorvollen und optisch gut aufbereiteten Geschichten.
Letzte Änderung
10.10.2008
Titel
Der Speck muss weg
In
Eßlinger Zeitung
Am
28.12.2003
Inhalt
Identifikation total mit den Machern der Lokalzeitung: Die Journalisten bei der Eßlinger Zeitung verrieten ihre persönlichen Abnehm-Tricks nach Weihnachten - und die Leser dankten es mit viel Begeisterung für die humorvollen und optisch gut aufbereiteten Geschichten.

Porträtserie über Direktvermartung am Bauernhof

Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung
14.06.2003
Welche Produkte Bauern anbieten und wie sie diese herstellen, ist in der heutigen Zeit für viele Verbraucher von großer Bedeutung. Die Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung berichtete in einer Serie mit Porträts, Adressen und Themenbeiträgen über die Landwirte der Region, die ihre Produkte direkt vermarkten.
Letzte Änderung
26.06.2009
Titel
Porträtserie über Direktvermartung am Bauernhof
In
Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung
Am
14.06.2003
Inhalt
Welche Produkte Bauern anbieten und wie sie diese herstellen, ist in der heutigen Zeit für viele Verbraucher von großer Bedeutung. Die Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung berichtete in einer Serie mit Porträts, Adressen und Themenbeiträgen über die Landwirte der Region, die ihre Produkte direkt vermarkten.

Kinder lieben Obstspieße

Sächsische Zeitung Pirna
12.03.2003
Vor Ort nachgefragt: Die Lokalredaktionen der Sächsischen Zeitung/Pirna machten sich auf, um Kindern in den Schulen der Umgebung aufs Pausenbrot zu gucken. Das Ergebnis wurde mit Service-Rubriken und einem Experten-Interview zur gesunden Ernährung ergänzt. (tja)
Letzte Änderung
06.10.2008
Titel
Kinder lieben Obstspieße
In
Sächsische Zeitung Pirna
Am
12.03.2003
Inhalt
Vor Ort nachgefragt: Die Lokalredaktionen der Sächsischen Zeitung/Pirna machten sich auf, um Kindern in den Schulen der Umgebung aufs Pausenbrot zu gucken. Das Ergebnis wurde mit Service-Rubriken und einem Experten-Interview zur gesunden Ernährung ergänzt. (tja)

Wer hat denn eigentlich die Pizza nach Braunschweig gerollt?

Braunschweiger Zeitung
04.03.2003
Irina Neulen von der Braunschweiger Zeitung ist überzeugt, dass man eine solche Geschichte auch in jeder anderen Stadt machen kann: Sie versuchte zu rekonstruieren, wer die erste Pizzeria in Braunschweig eröffnet hat. Ihr Gespräch mit fünf lebhaften italienischen Gastronomen blieb ihr in guter Erinnerung. (tja)-
Letzte Änderung
06.10.2008
Titel
Wer hat denn eigentlich die Pizza nach Braunschweig gerollt?
In
Braunschweiger Zeitung
Am
04.03.2003
Inhalt
Irina Neulen von der Braunschweiger Zeitung ist überzeugt, dass man eine solche Geschichte auch in jeder anderen Stadt machen kann: Sie versuchte zu rekonstruieren, wer die erste Pizzeria in Braunschweig eröffnet hat. Ihr Gespräch mit fünf lebhaften italienischen Gastronomen blieb ihr in guter Erinnerung. (tja)-

Probleme bei Operationen von Übergewichtigen

Westfalenblatt
09.10.2002
Das Westfalen-Blatt (Bielefeld) sprach mit dem Chefarzt einer chirurgischen Abteilung über Probleme bei der operativen Behandlung Übergewichtiger. Außerdem entlarvte ein Arzt typische Ausreden von dicken Menschen und gab Tipps zur sinnvollen Gewichtsabnahme.
Letzte Änderung
26.06.2009
Titel
Probleme bei Operationen von Übergewichtigen
In
Westfalenblatt
Am
09.10.2002
Inhalt
Das Westfalen-Blatt (Bielefeld) sprach mit dem Chefarzt einer chirurgischen Abteilung über Probleme bei der operativen Behandlung Übergewichtiger. Außerdem entlarvte ein Arzt typische Ausreden von dicken Menschen und gab Tipps zur sinnvollen Gewichtsabnahme.

Ein herbstliches Drei-Gänge-Menü zum Vorbereiten

Stuttgarter Zeitung
26.09.2002
Aus dem Umland von Stuttgart sollen schon manche ganz schön neidisch sein. Seit die Stuttgarter Zeitung zum 1. Januar 2002 mit einem umfassenden Regionalisierungskonzept und mehr Personal das Umland von Böblingen bis Esslingen stärker ins Visier genommen hat, steht auch für die Stadtausgabe mehr Platz zur Verfügung. Zu den zahlreichen neuen Rubriken und Serien gehört "Löffelstil - Hier kocht der Chef". Wichtig dabei, das betont der Gourmet-Ideengeber und stellvertretende Chefredakteur Martin Hohnecker: Einmal die Woche gibt?s Leckeres für den Hausgebrauch und ?normal kochende? Menschen. Statt aufwendiger Kalbsleberpastetchen also Maultaschen oder schwäbische ?Bubaspitzle?. Die Resonanz ist durchaus wirtschafts-fördernd im Doppelsinne: Anrufe und Besuche bei den Gastronomen, wenn?s mit der Umsetzung am heimischen Herd nicht gleich klappt. Eine "Spargeschichte" allerdings, so Hohnecker, sei die Rubrik für die Redaktion selbst dann nicht, wenn der Koch nicht nur kocht, sondern auch mal schreibt. Su-sanne Janssen, "feste Freie" in der Redaktion, hat die Sache im Griff - organisatorisch wie journalistisch. (LvD)
Letzte Änderung
24.10.2008
Titel
Ein herbstliches Drei-Gänge-Menü zum Vorbereiten
In
Stuttgarter Zeitung
Am
26.09.2002
Inhalt
Aus dem Umland von Stuttgart sollen schon manche ganz schön neidisch sein. Seit die Stuttgarter Zeitung zum 1. Januar 2002 mit einem umfassenden Regionalisierungskonzept und mehr Personal das Umland von Böblingen bis Esslingen stärker ins Visier genommen hat, steht auch für die Stadtausgabe mehr Platz zur Verfügung. Zu den zahlreichen neuen Rubriken und Serien gehört "Löffelstil - Hier kocht der Chef". Wichtig dabei, das betont der Gourmet-Ideengeber und stellvertretende Chefredakteur Martin Hohnecker: Einmal die Woche gibt?s Leckeres für den Hausgebrauch und ?normal kochende? Menschen. Statt aufwendiger Kalbsleberpastetchen also Maultaschen oder schwäbische ?Bubaspitzle?. Die Resonanz ist durchaus wirtschafts-fördernd im Doppelsinne: Anrufe und Besuche bei den Gastronomen, wenn?s mit der Umsetzung am heimischen Herd nicht gleich klappt. Eine "Spargeschichte" allerdings, so Hohnecker, sei die Rubrik für die Redaktion selbst dann nicht, wenn der Koch nicht nur kocht, sondern auch mal schreibt. Su-sanne Janssen, "feste Freie" in der Redaktion, hat die Sache im Griff - organisatorisch wie journalistisch. (LvD)

Was kommt in die Schultüte?

Freie Presse
03.08.2002
Die Freie Presse (Chemnitz) befragt Kinder einer Kita, welchen Inhalt sie sich für ihre Schultüten wünschen.
Letzte Änderung
28.07.2010
Titel
Was kommt in die Schultüte?
In
Freie Presse
Am
03.08.2002
Inhalt
Die Freie Presse (Chemnitz) befragt Kinder einer Kita, welchen Inhalt sie sich für ihre Schultüten wünschen.

EZ-Kreisredaktion erweitert ihren Obsthorizont

Eßlinger Zeitung
11.09.2001
Selbsterfahrung bei der Eßlinger Zeitung: Ganz persönlich testeten die Kolleginnen und Kollegen exotische Südfrüchte - auf Geschmack und Handhabbarkeit. Die anschaulichen und gut illustrierte Berichte dürften auch die Leser in kulinarischer Hinsicht weitergebracht haben. (tja)
Letzte Änderung
06.10.2008
Titel
EZ-Kreisredaktion erweitert ihren Obsthorizont
In
Eßlinger Zeitung
Am
11.09.2001
Inhalt
Selbsterfahrung bei der Eßlinger Zeitung: Ganz persönlich testeten die Kolleginnen und Kollegen exotische Südfrüchte - auf Geschmack und Handhabbarkeit. Die anschaulichen und gut illustrierte Berichte dürften auch die Leser in kulinarischer Hinsicht weitergebracht haben. (tja)

Seit sieben Jahren geht es zum Fest auch ohne Braten

Märkische Oderzeitung
16.12.2000
Angesichts von BSE und Antibiotika-Fleisch sind unsere Ernährungsgewohnheiten wieder ins Gerede gekommen. Die "Märkische Oderzeitung" stellte eine Vegetarierin vor, die seit sieben Jahren fleischlos glücklich ist. Ausschlag gebend für ihre Entscheidung, sich vegetarisch zu ernähren, war ihre Gesundheit. Inzwischen hat die gelernte Köchin reichlich leckere Rezepte auf Lager, von denen sie eines den MOZ-Lesern verriet. (hvh)
Letzte Änderung
24.10.2008
Stichwort(e)
Titel
Seit sieben Jahren geht es zum Fest auch ohne Braten
In
Märkische Oderzeitung
Am
16.12.2000
Inhalt
Angesichts von BSE und Antibiotika-Fleisch sind unsere Ernährungsgewohnheiten wieder ins Gerede gekommen. Die "Märkische Oderzeitung" stellte eine Vegetarierin vor, die seit sieben Jahren fleischlos glücklich ist. Ausschlag gebend für ihre Entscheidung, sich vegetarisch zu ernähren, war ihre Gesundheit. Inzwischen hat die gelernte Köchin reichlich leckere Rezepte auf Lager, von denen sie eines den MOZ-Lesern verriet. (hvh)

Mittagstrend: von der Hand in den Mund

Mittelbayerische Zeitung
14.12.2000
Bericht der "Mittelbayerischen Zeitung" über die Veränderungen der Imbiss-Kultur in Regensburg. Da der Trend zur schnellen Mittagsmahlzeit zwischendurch sich fortsetzt, ist das Angebot vielfältiger geworden. Neben den traditionellen Wurst- und Pommes-Buden gibt es in Regensburg inzwischen Suppenbars, CrÃpe-Stände und Sushi-Imbisse. Auf die Dauer könnte dies die klassischen Gastronomen in Schwierigkeiten bringen, befürchtet der Geschäftsführer des Hotel- und Gaststättenverbands. (hvh)
Letzte Änderung
24.10.2008
Stichwort(e)
Titel
Mittagstrend: von der Hand in den Mund
In
Mittelbayerische Zeitung
Am
14.12.2000
Inhalt
Bericht der "Mittelbayerischen Zeitung" über die Veränderungen der Imbiss-Kultur in Regensburg. Da der Trend zur schnellen Mittagsmahlzeit zwischendurch sich fortsetzt, ist das Angebot vielfältiger geworden. Neben den traditionellen Wurst- und Pommes-Buden gibt es in Regensburg inzwischen Suppenbars, CrÃpe-Stände und Sushi-Imbisse. Auf die Dauer könnte dies die klassischen Gastronomen in Schwierigkeiten bringen, befürchtet der Geschäftsführer des Hotel- und Gaststättenverbands. (hvh)

Bei Pommes hört das Denken auf

Badische Zeitung
13.06.2000
Mit einer Körperfett-Waage hatte sich die Ernährungsberaterin der Techniker Krankenkasse (TK) auf den Weg zur Uni gemacht, um in den beiden Freiburger Mensen Studenten zu wiegen: Normalgewicht oder Pfunde zuviel? Das Ergebnis kam in Form einer Info-Mappe auf den Schreibtisch von Thomas Goebel, damals freier Mitarbeiter der Badischen Zeitung. Goebel recherchierte daraufhin nicht nur Details bei der TK, sondern hörte sich auch unter den Studierenden um. Heraus kam ein unterhaltsames Stück, das die Leser schmunzeln ließ. Warum also nicht eine Körperfett-Waage organisieren und in der eigenen Stadt auf Wiegetour gehen. Wie schwer sind eigentlich Polizisten? Oder Lkw-Fahrer? Oder Kommunalpolitiker? Ein Kapitel Prävention - nämlich bewusste Ernährung bzw. Gewichtskontrolle - auf kurzweilige Art. (vd)
Letzte Änderung
23.10.2008
Titel
Bei Pommes hört das Denken auf
In
Badische Zeitung
Am
13.06.2000
Inhalt
Mit einer Körperfett-Waage hatte sich die Ernährungsberaterin der Techniker Krankenkasse (TK) auf den Weg zur Uni gemacht, um in den beiden Freiburger Mensen Studenten zu wiegen: Normalgewicht oder Pfunde zuviel? Das Ergebnis kam in Form einer Info-Mappe auf den Schreibtisch von Thomas Goebel, damals freier Mitarbeiter der Badischen Zeitung. Goebel recherchierte daraufhin nicht nur Details bei der TK, sondern hörte sich auch unter den Studierenden um. Heraus kam ein unterhaltsames Stück, das die Leser schmunzeln ließ. Warum also nicht eine Körperfett-Waage organisieren und in der eigenen Stadt auf Wiegetour gehen. Wie schwer sind eigentlich Polizisten? Oder Lkw-Fahrer? Oder Kommunalpolitiker? Ein Kapitel Prävention - nämlich bewusste Ernährung bzw. Gewichtskontrolle - auf kurzweilige Art. (vd)

Ein Würstchen für gehobene Ansprüche

Frankfurter Rundschau
14.08.1998
Bericht der Frankfurter Rundschau über die regionale Bedeutung der Frankfurter Würstchen. BSE-Krise und Preiskampf auf dem Lebensmittelmarkt machen es den Herstellern der Original Frankfurter Würstchen schwer. Darüber hinaus droht die EU auch noch die geschützte Herkunftsbezeichnung aufzuheben. Im Kampf um die Wurst als Kennzeichen regionaler Identität fühlen sich die Hersteller von der Stadt Frankfurt allein gelassen. (hvh)
Letzte Änderung
23.10.2008
Titel
Ein Würstchen für gehobene Ansprüche
In
Frankfurter Rundschau
Am
14.08.1998
Inhalt
Bericht der Frankfurter Rundschau über die regionale Bedeutung der Frankfurter Würstchen. BSE-Krise und Preiskampf auf dem Lebensmittelmarkt machen es den Herstellern der Original Frankfurter Würstchen schwer. Darüber hinaus droht die EU auch noch die geschützte Herkunftsbezeichnung aufzuheben. Im Kampf um die Wurst als Kennzeichen regionaler Identität fühlen sich die Hersteller von der Stadt Frankfurt allein gelassen. (hvh)

Neue EU-Richtlinie schon jetzt umgesetzt - Hygiene in Krankenhausküchen

Peiner Allgemeine Zeitung
28.09.1996
Bericht der Peiner Allgemeinen Zeitung über Hygienestandards in Krankenhausküchen. Eine strengere EU-Richtlinie tritt 1997 in Kraft. Das Krankenhaus in Peine, das seinen modernen Umbau der Presse vorstellte und dabei die Qualitätssicherung in der Krankenhausküche ansprach, ist fein raus. Andere Häuser werden noch investieren müssen.
Letzte Änderung
25.08.2008
Titel
Neue EU-Richtlinie schon jetzt umgesetzt - Hygiene in Krankenhausküchen
In
Peiner Allgemeine Zeitung
Am
28.09.1996
Inhalt
Bericht der Peiner Allgemeinen Zeitung über Hygienestandards in Krankenhausküchen. Eine strengere EU-Richtlinie tritt 1997 in Kraft. Das Krankenhaus in Peine, das seinen modernen Umbau der Presse vorstellte und dabei die Qualitätssicherung in der Krankenhausküche ansprach, ist fein raus. Andere Häuser werden noch investieren müssen.

In der Firma speisen wie im Restaurant - Kantinenessen

Südwest Presse
10.09.1996
Zweiteilige Serie der Südwest Presse über Betriebskantinen in Ulm. Die Ulmer Betriebe hatten, mit einer Ausnahme, keine Einwände gegen Chirin Kolbs Ansinnen, Essen und Ambiente ihrer Küchen zu kosten. In manchen wird eine vorzeigbare Vollwert-Philosophie geboten, bei anderen steht das Massengeschäft im Vordergrund.
Letzte Änderung
19.08.2008
Titel
In der Firma speisen wie im Restaurant - Kantinenessen
In
Südwest Presse
Am
10.09.1996
Inhalt
Zweiteilige Serie der Südwest Presse über Betriebskantinen in Ulm. Die Ulmer Betriebe hatten, mit einer Ausnahme, keine Einwände gegen Chirin Kolbs Ansinnen, Essen und Ambiente ihrer Küchen zu kosten. In manchen wird eine vorzeigbare Vollwert-Philosophie geboten, bei anderen steht das Massengeschäft im Vordergrund.

Tagelang Käse aus der Riesenpackung - Wo Singles einkaufen

Badische Neueste Nachrichten
22.08.1996
Die Badischen Neuesten Nachrichten über die Nöte der wachsenden Singlegemeinde im Supermarkt. Ausserhalb der Innenstadtviertel hält der Handel nur selten Produkte für Ein-Personen-Haushalte bereit. Da muß dann das größere Paket gekauft werden, an dem Mann oder Frau lange zu nagen haben.
Letzte Änderung
06.11.2008
Titel
Tagelang Käse aus der Riesenpackung - Wo Singles einkaufen
In
Badische Neueste Nachrichten
Am
22.08.1996
Inhalt
Die Badischen Neuesten Nachrichten über die Nöte der wachsenden Singlegemeinde im Supermarkt. Ausserhalb der Innenstadtviertel hält der Handel nur selten Produkte für Ein-Personen-Haushalte bereit. Da muß dann das größere Paket gekauft werden, an dem Mann oder Frau lange zu nagen haben.

Ja Wahnsinn - was macht eigentlich die Schweinepest?

Oberpfälzer-Nachrichten
20.04.1996
Bericht der Oberpfälzer Nachrichten über das Schweigen der Journalisten zum Thema Rinderwahnsinn, nachdem die Presse BSE einige Wochen lang ausgeschlachtet hatte. Dem Schweigen stellte der Autor das Marktschreien der Interessenverbände gegenüber, wagte Prognosen und wunderte sich darüber, daß die Bauern zwar über den Preisverfall für Schlachtvieh jammern, die Preise in den Metzgereien aber immer noch nicht sinken. (nil)
Letzte Änderung
11.07.2008
Titel
Ja Wahnsinn - was macht eigentlich die Schweinepest?
In
Oberpfälzer-Nachrichten
Am
20.04.1996
Inhalt
Bericht der Oberpfälzer Nachrichten über das Schweigen der Journalisten zum Thema Rinderwahnsinn, nachdem die Presse BSE einige Wochen lang ausgeschlachtet hatte. Dem Schweigen stellte der Autor das Marktschreien der Interessenverbände gegenüber, wagte Prognosen und wunderte sich darüber, daß die Bauern zwar über den Preisverfall für Schlachtvieh jammern, die Preise in den Metzgereien aber immer noch nicht sinken. (nil)

Wo das Futter noch selbst gemischt wird

Sonntag-Aktuell
14.04.1996
Bericht des Sonntag Aktuell über die Rinderhaltung eines Herrenberger Bauern. In Zeiten von BSE und Rinderwahn werden dort die Kühe mit Grassilage und Kraftfutter gefüttert. Tiermehlfütterung ist für Bauernhöfe mit dem Herkunfts- und Qualitätszeichen verpönt. Alle Rinder haben einen Rinderpaß, mit dem der Lebensweg eines Rindes von der Geburt bis zur Schlachtung genau verfolgt werden kann. (nil)
Letzte Änderung
23.06.2008
Titel
Wo das Futter noch selbst gemischt wird
In
Sonntag-Aktuell
Am
14.04.1996
Inhalt
Bericht des Sonntag Aktuell über die Rinderhaltung eines Herrenberger Bauern. In Zeiten von BSE und Rinderwahn werden dort die Kühe mit Grassilage und Kraftfutter gefüttert. Tiermehlfütterung ist für Bauernhöfe mit dem Herkunfts- und Qualitätszeichen verpönt. Alle Rinder haben einen Rinderpaß, mit dem der Lebensweg eines Rindes von der Geburt bis zur Schlachtung genau verfolgt werden kann. (nil)

Wer nicht dokumentiert, hat nichts gemacht

Oldenburgische Volkszeitung
10.04.1996
Peter Beutgen über eine neue EU-Richtlinie, die von Unternehmen die mit Lebensmitteln zu tun haben verlangt, daß diese jederzeit die Qualität ihrer Produkte selbst kontrollieren und dies auch belegen können.
Letzte Änderung
15.07.2008
Titel
Wer nicht dokumentiert, hat nichts gemacht
In
Oldenburgische Volkszeitung
Am
10.04.1996
Inhalt
Peter Beutgen über eine neue EU-Richtlinie, die von Unternehmen die mit Lebensmitteln zu tun haben verlangt, daß diese jederzeit die Qualität ihrer Produkte selbst kontrollieren und dies auch belegen können.

Von welchem Rind stammt das Fleisch?

Neue Westfälische
05.04.1996
Thomas Mosebach über die Vertrauenssache Fleischkauf. Ein echter Nachweis über die Herkunft von Rindfleisch ist selten möglich. Eine Anrufaktion zeigte, daß "BSE" nur wenigen Fleischessern den Appetit verdorben hat.
Letzte Änderung
23.06.2008
Titel
Von welchem Rind stammt das Fleisch?
In
Neue Westfälische
Am
05.04.1996
Inhalt
Thomas Mosebach über die Vertrauenssache Fleischkauf. Ein echter Nachweis über die Herkunft von Rindfleisch ist selten möglich. Eine Anrufaktion zeigte, daß "BSE" nur wenigen Fleischessern den Appetit verdorben hat.

Belegte Brötchen gegen Bärenhunger - Das Schulfrühstück

Hannoversche Allgemeine
07.11.1995
Sparhaushalte überall, auch im Schulsektor. In Selbsthilfe fangen Fördervereine diese Defizite auf. Dies war Christina Rademachers Rechercheanliegen. Sie traf auf Mütter und andere Aktive, die sich am Frühstücksbüfett engagieren um die Schulspeisung zu gewährleisten.
Letzte Änderung
16.07.2008
Titel
Belegte Brötchen gegen Bärenhunger - Das Schulfrühstück
In
Hannoversche Allgemeine
Am
07.11.1995
Inhalt
Sparhaushalte überall, auch im Schulsektor. In Selbsthilfe fangen Fördervereine diese Defizite auf. Dies war Christina Rademachers Rechercheanliegen. Sie traf auf Mütter und andere Aktive, die sich am Frühstücksbüfett engagieren um die Schulspeisung zu gewährleisten.

Rot und süß und selbstgepflückt - Erdbeerzeit

Allgemeine Zeitung
01.07.1995
Die fremdgepflückten Beeren kosten fast das doppelte der eigengesammelten. Die auf dem Feld verkosteten Früchte werden nicht mitverrechnet, doch Mindestpflückmengen pro Person und grammgenaues abwiegen schützt die Erdbeerbauern vor Abstaubern. Klaus Langkammer beobachtete das Treiben auf dem Erdbeerfeld.
Letzte Änderung
15.07.2008
Titel
Rot und süß und selbstgepflückt - Erdbeerzeit
In
Allgemeine Zeitung
Am
01.07.1995
Inhalt
Die fremdgepflückten Beeren kosten fast das doppelte der eigengesammelten. Die auf dem Feld verkosteten Früchte werden nicht mitverrechnet, doch Mindestpflückmengen pro Person und grammgenaues abwiegen schützt die Erdbeerbauern vor Abstaubern. Klaus Langkammer beobachtete das Treiben auf dem Erdbeerfeld.

Lebensmittel in den Müll. um Ärger zu vermeiden

Peiner Allgemeine Zeitung
29.04.1995
Das auifgedruckte Haltbarkeitsdatum ist das Maß der Dinge. Selbst bei Waren, die noch am selben Tag verzehrt werden, wird auf mehrwöchige Haltbarkeit wert gelegt. Dabei geht es preiswerter, wenn man "abgelaufene" Nahrungsmittel runterhandelt. Nach Franz Westings Erfahrung weigern sich nur wenige Läden, kurz vor Erreichen des Haltbarkeitsdatums den Preis zu reduzieren.
Letzte Änderung
23.06.2008
Titel
Lebensmittel in den Müll. um Ärger zu vermeiden
In
Peiner Allgemeine Zeitung
Am
29.04.1995
Inhalt
Das auifgedruckte Haltbarkeitsdatum ist das Maß der Dinge. Selbst bei Waren, die noch am selben Tag verzehrt werden, wird auf mehrwöchige Haltbarkeit wert gelegt. Dabei geht es preiswerter, wenn man "abgelaufene" Nahrungsmittel runterhandelt. Nach Franz Westings Erfahrung weigern sich nur wenige Läden, kurz vor Erreichen des Haltbarkeitsdatums den Preis zu reduzieren.

Das weiße Ei ist jetzt "der Hahn im Korb"

Badische Zeitung (Freiburg)
10.04.1995
Bericht der Badischen Zeitung über Eier auf dem Bauernmarkt. Braune Eierschalen sind härter und daher eigentlich beliebter. Nur Ostern, da ist alles anders. Denn dann wollen alle nur die weißen Eier, um sie bunt bemalen zu können. Da weiße Eier jedoch von hellbefiederten Hühnern stammen, und nicht der ganze Hühnerbestand vor Ostern umgestellt werden kann, werden auch mal Eier getauscht. Die braunen wandern in die Industrieverwertung, die weißen in den Osterkorb. Ostern, Nahrung, Essen.
Letzte Änderung
22.01.2008
Titel
Das weiße Ei ist jetzt "der Hahn im Korb"
In
Badische Zeitung (Freiburg)
Am
10.04.1995
Inhalt
Bericht der Badischen Zeitung über Eier auf dem Bauernmarkt. Braune Eierschalen sind härter und daher eigentlich beliebter. Nur Ostern, da ist alles anders. Denn dann wollen alle nur die weißen Eier, um sie bunt bemalen zu können. Da weiße Eier jedoch von hellbefiederten Hühnern stammen, und nicht der ganze Hühnerbestand vor Ostern umgestellt werden kann, werden auch mal Eier getauscht. Die braunen wandern in die Industrieverwertung, die weißen in den Osterkorb. Ostern, Nahrung, Essen.

Auf der Salmonellensuche

Göttinger-Tageblatt
14.12.1994
Bericht des Göttinger-Tageblattes über die Arbeit von Lebensmittelkontrolleuren. Jeden Tag sind die Kontolleure unterwegs, mindestens zweimal im Jahr bekommt jeder Gewerbebetrieb Besuch von ihnen. Von Glassplittern in Babynahrung bis zu allgemeinen Hygienezuständen wird alles untersucht. Gastronomie (nil)\NLN\
Letzte Änderung
11.07.2008
Titel
Auf der Salmonellensuche
In
Göttinger-Tageblatt
Am
14.12.1994
Inhalt
Bericht des Göttinger-Tageblattes über die Arbeit von Lebensmittelkontrolleuren. Jeden Tag sind die Kontolleure unterwegs, mindestens zweimal im Jahr bekommt jeder Gewerbebetrieb Besuch von ihnen. Von Glassplittern in Babynahrung bis zu allgemeinen Hygienezuständen wird alles untersucht. Gastronomie (nil)\NLN\

Ein ganz besonderer Saft - Muttermilch

Leipziger Volkszeitung
06.08.1994
Katrin Trajkovitz und Rainer Lech berichten über die Vorzüge des Stillens. Die amerikanische Organisation La Leche Liga fördert schon seit 35 Jahren das Stillen. Nicht gerade zur Freude der Hersteller von Säuglingsnahrung.
Letzte Änderung
11.07.2008
Titel
Ein ganz besonderer Saft - Muttermilch
In
Leipziger Volkszeitung
Am
06.08.1994
Inhalt
Katrin Trajkovitz und Rainer Lech berichten über die Vorzüge des Stillens. Die amerikanische Organisation La Leche Liga fördert schon seit 35 Jahren das Stillen. Nicht gerade zur Freude der Hersteller von Säuglingsnahrung.

Was unsere Nachbarn zu Ostern servieren

Stuttgarter Nachrichten
15.04.1981
Artikel über Oster-Rezepte von im Ort lebenden Ausländern (ausländischen Gastronomen) – vom Zicklein al forno bis zum Gigot d'agneau.
Letzte Änderung
28.02.2008
Titel
Was unsere Nachbarn zu Ostern servieren
In
Stuttgarter Nachrichten
Am
15.04.1981
Inhalt
Artikel über Oster-Rezepte von im Ort lebenden Ausländern (ausländischen Gastronomen) – vom Zicklein al forno bis zum Gigot d'agneau.

Mit Maultaschen den lieben Gott betrügen?

Südwest-Presse 040496
01.01.1970
Was essen Pfarrer in der Karwoche? Einige steigen am Karfreitag auf Mehlspeisen, Tortellini oder Spaghetti um. Im Kloster wird in der Woche vor Ostern etwas karger gegessen: nur eine Wurstsorte am Abend. Und der katholische Studentenpfarrer verzichtet ganz auf Essen zugunsten von Besinnlichkeit und Meditation. Werkstatt-Text aus der Drehscheibe: In der Fastenzeit sollten katholische Geistliche als gute Vorbilder vorangehen und allen Versuchungen widerstehen. Wie sie es damit in bezug auf das Essen halten, wollten Ulrike Schleicher und Ralf Grimminger wissen. Die Geistlichen gaben ihnen gern Auskunft. in manchen Ordens- und Pfarrhäusern haben Koch bzw. Köchin das Sagen, einige Geistliche sind noch unentschieden, andere essen speziell am Karfreitag gar nichts.
Letzte Änderung
23.05.2002
Titel
Mit Maultaschen den lieben Gott betrügen?
In
Südwest-Presse 040496
Am
01.01.1970
Inhalt
Was essen Pfarrer in der Karwoche? Einige steigen am Karfreitag auf Mehlspeisen, Tortellini oder Spaghetti um. Im Kloster wird in der Woche vor Ostern etwas karger gegessen: nur eine Wurstsorte am Abend. Und der katholische Studentenpfarrer verzichtet ganz auf Essen zugunsten von Besinnlichkeit und Meditation. Werkstatt-Text aus der Drehscheibe: In der Fastenzeit sollten katholische Geistliche als gute Vorbilder vorangehen und allen Versuchungen widerstehen. Wie sie es damit in bezug auf das Essen halten, wollten Ulrike Schleicher und Ralf Grimminger wissen. Die Geistlichen gaben ihnen gern Auskunft. in manchen Ordens- und Pfarrhäusern haben Koch bzw. Köchin das Sagen, einige Geistliche sind noch unentschieden, andere essen speziell am Karfreitag gar nichts.

Frischer Biosalt aus der "Speedykiste"

Fürstenfeldbrucker Neueste Nachrichten 300895
01.01.1970
Porträt eines ökologischen Lieferservice. Dort kann man chemiefreies Obst und Gemüse aus ökologischem Anbau abonnieren, das durch Lieferanten an die Kunden nach dem Motto " Call a Bio-Kiste" ausgeliefert wird. Die Bestellung wird auf dem Bauernhof per Computer bearbeitet und kann bis zu drei Tage vorher geändert oder abbestellt werden. Bezahlt wird per Lastschrift. Werkstatt-Text aus der Drehscheibe: Das wirklich Ökologische an Abo-Gemüsekisten sind der chemiefreie Anbau und die Beschränkung auf Obst und Gemüse der Region und der Saison. Die Verteilung an die Kunden erfolgt per Pkw, und dies insofern ökologisch, als die Bauern Gebietsabsprachen treffen und so überflüssig weite Wege vermeiden.
Letzte Änderung
06.11.2008
Titel
Frischer Biosalt aus der "Speedykiste"
In
Fürstenfeldbrucker Neueste Nachrichten 300895
Am
01.01.1970
Inhalt
Porträt eines ökologischen Lieferservice. Dort kann man chemiefreies Obst und Gemüse aus ökologischem Anbau abonnieren, das durch Lieferanten an die Kunden nach dem Motto " Call a Bio-Kiste" ausgeliefert wird. Die Bestellung wird auf dem Bauernhof per Computer bearbeitet und kann bis zu drei Tage vorher geändert oder abbestellt werden. Bezahlt wird per Lastschrift. Werkstatt-Text aus der Drehscheibe: Das wirklich Ökologische an Abo-Gemüsekisten sind der chemiefreie Anbau und die Beschränkung auf Obst und Gemüse der Region und der Saison. Die Verteilung an die Kunden erfolgt per Pkw, und dies insofern ökologisch, als die Bauern Gebietsabsprachen treffen und so überflüssig weite Wege vermeiden.

Ess-Störungen

Eßlinger Zeitung
01.01.1970
Eigentlich wollte Regina Schultze nur eine Sonderseite machen. Aber die Redakteuron der Eßlinger Zeitung merkte schnell: Damit komme ich nicht hin. Betroffene, die ihre Geschichte erzählen; Experten, die Rat bieten; Mangel an regionalen Hilfsangeboten - an Stoff für die neunteilige Serie Ess-Störungen fehlte es nicht. An Interesse ebenso wenig: In Gesprächen mit Bekannten, Kollegen und Lesern merkte Regina Schultze, dass das Thema weit brisanter ist, als sie dachte. Fast jeder kannte jemanden, der betroffen war. (HG(
Letzte Änderung
08.02.2005
Titel
Ess-Störungen
In
Eßlinger Zeitung
Am
01.01.1970
Inhalt
Eigentlich wollte Regina Schultze nur eine Sonderseite machen. Aber die Redakteuron der Eßlinger Zeitung merkte schnell: Damit komme ich nicht hin. Betroffene, die ihre Geschichte erzählen; Experten, die Rat bieten; Mangel an regionalen Hilfsangeboten - an Stoff für die neunteilige Serie Ess-Störungen fehlte es nicht. An Interesse ebenso wenig: In Gesprächen mit Bekannten, Kollegen und Lesern merkte Regina Schultze, dass das Thema weit brisanter ist, als sie dachte. Fast jeder kannte jemanden, der betroffen war. (HG(

"FIT IST HIP"

Passauer Neue Presse
01.01.1970
Die Diskussion um übergewichtige Kinder war Ausgangspunkt einer Aktion der Passauer Neuen Presse. Ziel: Kinder anspornen, etwas für ihre Gesundheit zu tun. Im Mittelpunkt der Idee stand das ?Gewichtszeugnis?, das jeder Schüler erhielt, der sich an der Aktion beteiligte. Innerhalb weniger Wochen besaßen mehrere Tausend Schüler ein solches Zeugnis. Der Text des Zeugnisses war mit Psychologen abgestimmt worden. Außerdem holte sich die Redaktion Rat bei Ärzten, Ernährungsberatern, Lehrern und Eltern. Ein Logo, ein Plakat und eine Broschüre wurden erstellt. Die Berichterstattung zu der Aktion zog sich über Wochen durchs Blatt. Als Schirmherr gewann die Zeitung den bayerischen Verbraucherminister. (vd)
Letzte Änderung
25.07.2005
Titel
"FIT IST HIP"
In
Passauer Neue Presse
Am
01.01.1970
Inhalt
Die Diskussion um übergewichtige Kinder war Ausgangspunkt einer Aktion der Passauer Neuen Presse. Ziel: Kinder anspornen, etwas für ihre Gesundheit zu tun. Im Mittelpunkt der Idee stand das ?Gewichtszeugnis?, das jeder Schüler erhielt, der sich an der Aktion beteiligte. Innerhalb weniger Wochen besaßen mehrere Tausend Schüler ein solches Zeugnis. Der Text des Zeugnisses war mit Psychologen abgestimmt worden. Außerdem holte sich die Redaktion Rat bei Ärzten, Ernährungsberatern, Lehrern und Eltern. Ein Logo, ein Plakat und eine Broschüre wurden erstellt. Die Berichterstattung zu der Aktion zog sich über Wochen durchs Blatt. Als Schirmherr gewann die Zeitung den bayerischen Verbraucherminister. (vd)

Hähnchen schadlos überstanden

Oberhessische Presse Marburg
01.01.1970
Bei der Oberhessischen Presse Marburg konnten die Leser einen Redakteur mal von einer ganz anderen Seite kennenlernen. Hartmut Berge startete ein Diät-Programm und berichtete täglich in der Zeitung über Lust, Frust und Erfolge. Die Resonanz - und das Mitgefühl - bei den Lesern war riesig. (tja)
Letzte Änderung
06.10.2008
Titel
Hähnchen schadlos überstanden
In
Oberhessische Presse Marburg
Am
01.01.1970
Inhalt
Bei der Oberhessischen Presse Marburg konnten die Leser einen Redakteur mal von einer ganz anderen Seite kennenlernen. Hartmut Berge startete ein Diät-Programm und berichtete täglich in der Zeitung über Lust, Frust und Erfolge. Die Resonanz - und das Mitgefühl - bei den Lesern war riesig. (tja)

Unsere Heimatregion wird viel von ihrer Identität verlieren

Öffentlicher-Anzeiger
01.01.1970
Interview des Oeffentlichen Anzeigers im Rahmen einer Serie mit dem Geschäftsführer des Bauern- und Winzerverbandes Nahe und Glan zum Thema BSE. \NLN\ Außerdem ein Bericht über die Sorgen der Kunden auch in Apotheken. Dort häufen sich die Nachfragen, was in den einzelnen Kosmetika enthalten ist. In der Serie ließ der Autor Bauern und Funktionäre, Schlachter und Verbraucher, Wirte und Köche zu Wort kommen. (nil)
Letzte Änderung
23.06.2008
Titel
Unsere Heimatregion wird viel von ihrer Identität verlieren
In
Öffentlicher-Anzeiger
Am
01.01.1970
Inhalt
Interview des Oeffentlichen Anzeigers im Rahmen einer Serie mit dem Geschäftsführer des Bauern- und Winzerverbandes Nahe und Glan zum Thema BSE. \NLN\ Außerdem ein Bericht über die Sorgen der Kunden auch in Apotheken. Dort häufen sich die Nachfragen, was in den einzelnen Kosmetika enthalten ist. In der Serie ließ der Autor Bauern und Funktionäre, Schlachter und Verbraucher, Wirte und Köche zu Wort kommen. (nil)

Vollkorn statt Cola in der Pause?

Fränkischer Tag
01.01.1970
Welchen Beitrag leisten Schulen zur Prävention von Fettleibigkeit bei Kindern? Ob Getränkeautomat oder Kioskverkauf in der Pause, der Fränkische Tag untersucht die kulinarischen Angebote verschiedener Schulen in der Region auf ihren Nährwert.
Letzte Änderung
23.10.2007
Titel
Vollkorn statt Cola in der Pause?
In
Fränkischer Tag
Am
01.01.1970
Inhalt
Welchen Beitrag leisten Schulen zur Prävention von Fettleibigkeit bei Kindern? Ob Getränkeautomat oder Kioskverkauf in der Pause, der Fränkische Tag untersucht die kulinarischen Angebote verschiedener Schulen in der Region auf ihren Nährwert.

"Fair"-Plaketten auch in hiesigen Läden

01.01.1970
Sabine Bissinger zeigt den Aufschwung des "fairen Handels" auf. Kaffee, Tee oder Kakao mit dem "TransFair"-Zeichen werden ausser in "Dritte-Welt-Läden" auch in Supermärkten verstärkt angeboten. Die Organisation bürgt dafür, daß die Ware aus Kleinbauergenossenschaften stammt, die für ihre Arbeit gerecht bezahlt werden.
Letzte Änderung
23.06.2008
Stichwort(e)
Titel
"Fair"-Plaketten auch in hiesigen Läden
In
Am
01.01.1970
Inhalt
Sabine Bissinger zeigt den Aufschwung des "fairen Handels" auf. Kaffee, Tee oder Kakao mit dem "TransFair"-Zeichen werden ausser in "Dritte-Welt-Läden" auch in Supermärkten verstärkt angeboten. Die Organisation bürgt dafür, daß die Ware aus Kleinbauergenossenschaften stammt, die für ihre Arbeit gerecht bezahlt werden.

Woher kommt das Ei? Kunden ist´s einerlei

Oeffentlicher Anzeiger
01.01.1970
Bericht des Oeffentlichen Anzeigers über die verschiedenartige Herkunft von Eiern. Ob Legebatterien, Boden- oder Freilandhaltung - Supermärkte beziehen ihre Eier von der "Zentralstelle". Verbraucher achten erstmal vorrangig auf den Preis.
Letzte Änderung
06.11.2008
Titel
Woher kommt das Ei? Kunden ist´s einerlei
In
Oeffentlicher Anzeiger
Am
01.01.1970
Inhalt
Bericht des Oeffentlichen Anzeigers über die verschiedenartige Herkunft von Eiern. Ob Legebatterien, Boden- oder Freilandhaltung - Supermärkte beziehen ihre Eier von der "Zentralstelle". Verbraucher achten erstmal vorrangig auf den Preis.

Frühjahrsmüdigkeit I: Expertentipps mit Gegenmaßnahmen

Eßlinger Zeitung
01.01.1970
Tipps gegen die bleierne Schwere von Augenlidern im Frühjahr gibt ein Arzt in der Eßlinger Zeitung. Sein Rat: viel Bewegung und vitaminreiche Ernährung.
Letzte Änderung
12.02.2010
Titel
Frühjahrsmüdigkeit I: Expertentipps mit Gegenmaßnahmen
In
Eßlinger Zeitung
Am
01.01.1970
Inhalt
Tipps gegen die bleierne Schwere von Augenlidern im Frühjahr gibt ein Arzt in der Eßlinger Zeitung. Sein Rat: viel Bewegung und vitaminreiche Ernährung.

Frühjahrsmüdigkeit II: Familie fit in den Frühling begleitet

Ostfriesen Zeitung (Leer)
01.01.1970
Die Ostfriesen-Zeitung begleitet in der Serie „Fit in den Frühling“ drei Wochen lang eine Familie im Kampf gegen den Winterspeck und die Frühjahrsmüdigkeit. Eine Ernährungsberaterin und ein Fitnesstrainer unterstützen die Familie, ihre Tipps sowie Rezepte und die Fortschritte der Familie werden in der Zeitung täglich dokumentiert.
Letzte Änderung
12.02.2010
Titel
Frühjahrsmüdigkeit II: Familie fit in den Frühling begleitet
In
Ostfriesen Zeitung (Leer)
Am
01.01.1970
Inhalt
Die Ostfriesen-Zeitung begleitet in der Serie „Fit in den Frühling“ drei Wochen lang eine Familie im Kampf gegen den Winterspeck und die Frühjahrsmüdigkeit. Eine Ernährungsberaterin und ein Fitnesstrainer unterstützen die Familie, ihre Tipps sowie Rezepte und die Fortschritte der Familie werden in der Zeitung täglich dokumentiert.