Archiv

Suchen Sie los!

Im drehscheibe-Archiv finden Sie rund 8.000 Artikel aus mehr als 200 Zeitungstiteln, die seit 1997 in der drehscheibe erschienen sind. Außerdem in diesem Ideenfundus: Ausführliche Inhaltsangaben von Autorenbeiträgen für das drehscheibe-Magazin, Seminardokumentationen und Fachpublikationen für Journalisten. drehscheibe-Abonnenten haben nach dem Einloggen freien Zugriff auf diese Online-Datenbank.

Finden Sie einen bestimmten Artikel nicht? Ist ihr Schlagwort nicht dabei? Oder suchen Sie nach älteren Artikeln? Dann schreiben Sie uns am besten eine E-Mail an redaktion@drehscheibe.org

Schnellsuche über die Schlagwortliste

Ergebnisse für "Lokaljournalisten-Programm"

Würdigung von Bertold L. Flöper

drehscheibe
01.03.2019
Zum Abschied von Bertold L. Flöper als Leiter des Lokaljournalistenprogramms der bpb äußern sich Kollegen und Weggefährten.
Letzte Änderung
01.03.2019
Titel
Würdigung von Bertold L. Flöper
In
drehscheibe
Am
01.03.2019
Inhalt
Zum Abschied von Bertold L. Flöper als Leiter des Lokaljournalistenprogramms der bpb äußern sich Kollegen und Weggefährten.

Ein Forum für Ideen

drehscheibe
01.03.2014
Ende Januar fand in Bayreuth das 22. Forum Lokaljournalismus statt. Es war praxisorientierter und nutzwertiger denn je. Die drehscheibe präsentiert eine Auswahl der vorgestellten Ideen.
Letzte Änderung
06.03.2017
Titel
Ein Forum für Ideen
In
drehscheibe
Am
01.03.2014
Inhalt
Ende Januar fand in Bayreuth das 22. Forum Lokaljournalismus statt. Es war praxisorientierter und nutzwertiger denn je. Die drehscheibe präsentiert eine Auswahl der vorgestellten Ideen.

Der Lokaljournalismus zu Gast im Norden

drehscheibe
01.05.2012
Keine Lust zu kentern: Ein Rückblick auf das 20. Forum Lokaljournalismus in Bremerhaven.
Letzte Änderung
07.03.2017
Titel
Der Lokaljournalismus zu Gast im Norden
In
drehscheibe
Am
01.05.2012
Inhalt
Keine Lust zu kentern: Ein Rückblick auf das 20. Forum Lokaljournalismus in Bremerhaven.

Gegen Herdentrieb und Themenhopping

DREHSCHEIBE
17.02.2006
Rückbesinnung aufs Handwerk und Markterweiterung durch neue Produkte: zwei Themen, die beim Forum Lokaljournalismus 2006 heftig debattiert wurden. Anke Vehmeier stellt einige Köpfe und Konzepte vor. (HG)-
Letzte Änderung
26.11.2007
Titel
Gegen Herdentrieb und Themenhopping
In
DREHSCHEIBE
Am
17.02.2006
Inhalt
Rückbesinnung aufs Handwerk und Markterweiterung durch neue Produkte: zwei Themen, die beim Forum Lokaljournalismus 2006 heftig debattiert wurden. Anke Vehmeier stellt einige Köpfe und Konzepte vor. (HG)-

In eigener Sache

DREHSCHEIBE
21.01.2005
Die DREHSCHEIBE stellt vor: Lutz Timmermann, stellvertretender Chefredakteur der Neuen Westfälischen, ist neues Mitglied im "Projektteam Lokaljournalisten" und übernimmt damit den Posten des kürzlich verstorbenen Kurt Neuffer. (tja)
Letzte Änderung
19.12.2007
Titel
In eigener Sache
In
DREHSCHEIBE
Am
21.01.2005
Inhalt
Die DREHSCHEIBE stellt vor: Lutz Timmermann, stellvertretender Chefredakteur der Neuen Westfälischen, ist neues Mitglied im "Projektteam Lokaljournalisten" und übernimmt damit den Posten des kürzlich verstorbenen Kurt Neuffer. (tja)

Kreative Redaktionen holen Jugend ins Blatt

DREHSCHEIBE
20.02.2004
Nachwuchsleser werden immer rarer - was tun, um Jugendliche für die Zeitung zu begeistern? Anke Vehmeier verfolgte die Diskussion auf dem Forum Lokaljournalismus 2004 und zeichnete wesentliche Argumente nach.
Letzte Änderung
29.01.2008
Titel
Kreative Redaktionen holen Jugend ins Blatt
In
DREHSCHEIBE
Am
20.02.2004
Inhalt
Nachwuchsleser werden immer rarer - was tun, um Jugendliche für die Zeitung zu begeistern? Anke Vehmeier verfolgte die Diskussion auf dem Forum Lokaljournalismus 2004 und zeichnete wesentliche Argumente nach.

Kluge Köpfe für Qualität im Blatt: Das neue Projektteam Lokaljournalisten

DREHSCHEIBE
20.02.2004
Hier stellt sich das neue Projektteam Lokaljournalisten der Bundeszentrale für politische Bildung vor: Es wird in Zukunft mit der Konzeption von Seminaren, Handbüchern und Materialien beschäftigt sein und als Herausgeber der DREHSCHEIBE fungieren.
Letzte Änderung
29.01.2008
Titel
Kluge Köpfe für Qualität im Blatt: Das neue Projektteam Lokaljournalisten
In
DREHSCHEIBE
Am
20.02.2004
Inhalt
Hier stellt sich das neue Projektteam Lokaljournalisten der Bundeszentrale für politische Bildung vor: Es wird in Zukunft mit der Konzeption von Seminaren, Handbüchern und Materialien beschäftigt sein und als Herausgeber der DREHSCHEIBE fungieren.

Inseln der Qualität und Blick unter den Teppich

DREHSCHEIBE
20.02.2004
Der Gründer des bpb-Journalistenprogramms, Dr. Dieter Golombek, erläutert im Gespräch Perspektiven, Chancen und Herausforderungen für den deutschen Lokaljournalismus.
Letzte Änderung
29.01.2008
Titel
Inseln der Qualität und Blick unter den Teppich
In
DREHSCHEIBE
Am
20.02.2004
Inhalt
Der Gründer des bpb-Journalistenprogramms, Dr. Dieter Golombek, erläutert im Gespräch Perspektiven, Chancen und Herausforderungen für den deutschen Lokaljournalismus.

Wohin geht die Zeitung der Zukunft

DREHSCHEIBE
16.01.2004
Tipps, Tricks und Perspektiven: Acht versierte Journalisten vom Projektteam Lokaljournalisten formulieren, was ihrer Meinung nach für die Zeitung der Zukunft relevant sein wird.
Letzte Änderung
30.01.2008
Titel
Wohin geht die Zeitung der Zukunft
In
DREHSCHEIBE
Am
16.01.2004
Inhalt
Tipps, Tricks und Perspektiven: Acht versierte Journalisten vom Projektteam Lokaljournalisten formulieren, was ihrer Meinung nach für die Zeitung der Zukunft relevant sein wird.

Mit Mut und Demut gegen "bestellte Wahrheiten"

DREHSCHEIBE
16.05.2003
Herbert Riehl-Heyse war ein Verfechter von Qualitätsjournalismus gegen oberflächliche Bescheidwisserei. Dafür steht auch sein Engagement für das Journalistenprogramm der bpb. Herbert Riehl-Heyse war einer der profiliertesten Journalisten in Deutschland. Der in Altötting geborene Oberbayer war zuletzt leitender Redakteur der Süddeutschen Zeitung und prägte deren Stil als Reportage- und Streiflicht-Autor maßgeblich. Er gewann mehrere Journalistenpreise, u.a. den Theodor-Wolff-Preis, den Wächter-Preis und den Egon-Erwin-Kisch-preis. Ein Nachruf von Dieter Golombek auf den großen Journalisten, der am 23. April 2003 im Alter von 62 Jahren starb. (HG)
Letzte Änderung
29.09.2003
Titel
Mit Mut und Demut gegen "bestellte Wahrheiten"
In
DREHSCHEIBE
Am
16.05.2003
Inhalt
Herbert Riehl-Heyse war ein Verfechter von Qualitätsjournalismus gegen oberflächliche Bescheidwisserei. Dafür steht auch sein Engagement für das Journalistenprogramm der bpb. Herbert Riehl-Heyse war einer der profiliertesten Journalisten in Deutschland. Der in Altötting geborene Oberbayer war zuletzt leitender Redakteur der Süddeutschen Zeitung und prägte deren Stil als Reportage- und Streiflicht-Autor maßgeblich. Er gewann mehrere Journalistenpreise, u.a. den Theodor-Wolff-Preis, den Wächter-Preis und den Egon-Erwin-Kisch-preis. Ein Nachruf von Dieter Golombek auf den großen Journalisten, der am 23. April 2003 im Alter von 62 Jahren starb. (HG)

Lokales Netzwerk in Schwung gebracht

DREHSCHEIBE
21.02.2003
Zum 60. Geburtstag von Birgit Buchner widmet die DREHSCHEIBE der Journalistin ein Interview. Sie gehörte 1982 zu den Initiatoren der DREHSCHEIBE und begleite die DS bis 1988 als Redakteurin. Zum Ehrentag sprach Heike Groll mit Birgit Buchner über die Anfänge der DS, über Lokaljournalismus und Tipps für die schreibende Zunft.
Letzte Änderung
30.01.2008
Titel
Lokales Netzwerk in Schwung gebracht
In
DREHSCHEIBE
Am
21.02.2003
Inhalt
Zum 60. Geburtstag von Birgit Buchner widmet die DREHSCHEIBE der Journalistin ein Interview. Sie gehörte 1982 zu den Initiatoren der DREHSCHEIBE und begleite die DS bis 1988 als Redakteurin. Zum Ehrentag sprach Heike Groll mit Birgit Buchner über die Anfänge der DS, über Lokaljournalismus und Tipps für die schreibende Zunft.

"Aus Neun mach Vier" und die Rotstift AG Aus Sparzwang Qualität produzieren - wie soll das gehen?

DREHSCHEIBE
21.02.2003
"Aus Neun mach vier" und "Die Rotstift AG" - Namen für zwei Modelle, die den Lokaljournalismus in der Flaute wieder auf feste Beine stellen wollen und die auf dem Forum Lokaljournalismus 2003 der Bundeszentrale für politische Bildung diskutiert wurden. "Aus Neun mach Vier" sieht die Chance in der "Zusammenfassung des Verschiedenen" und dem "Zusammenlegen des Gemeinsamen". Will heißen: Lokalredaktionen wurden zusammengelegt, der Inhalt einiger Zeitungen zentral produziert, ohne den Verlust der Individualität. Die Redaktion agiert als eigens eingetragene Firma. Anders der Ansatz der Main-Post. Per Fragebogen beurteilen Kollegen das eigene Leistungsvermögen. Defensive und Offensive kristallisierten sich heraus. Konsequenz: Die Gründung eines lokalen Newsdesk, in dem die organisatorischen Fäden zusammenlaufen, und eines Reporter-Teams. Beide Modelle laufen derzeit erfolgreich.
Letzte Änderung
30.01.2008
Titel
"Aus Neun mach Vier" und die Rotstift AG Aus Sparzwang Qualität produzieren - wie soll das gehen?
In
DREHSCHEIBE
Am
21.02.2003
Inhalt
"Aus Neun mach vier" und "Die Rotstift AG" - Namen für zwei Modelle, die den Lokaljournalismus in der Flaute wieder auf feste Beine stellen wollen und die auf dem Forum Lokaljournalismus 2003 der Bundeszentrale für politische Bildung diskutiert wurden. "Aus Neun mach Vier" sieht die Chance in der "Zusammenfassung des Verschiedenen" und dem "Zusammenlegen des Gemeinsamen". Will heißen: Lokalredaktionen wurden zusammengelegt, der Inhalt einiger Zeitungen zentral produziert, ohne den Verlust der Individualität. Die Redaktion agiert als eigens eingetragene Firma. Anders der Ansatz der Main-Post. Per Fragebogen beurteilen Kollegen das eigene Leistungsvermögen. Defensive und Offensive kristallisierten sich heraus. Konsequenz: Die Gründung eines lokalen Newsdesk, in dem die organisatorischen Fäden zusammenlaufen, und eines Reporter-Teams. Beide Modelle laufen derzeit erfolgreich.

Spaß an Politik: Vom Würfelspiel zur CD-ROM

DREHSCHEIBE
15.11.2002
Politisches Wissen so zu vermitteln, dass Bürger mitreden können - das ist seit 50 Jahren Aufgabe der Bundeszentrale für politische Bildung. Journalisten bietet sie eine Fülle von Themenideen und Recherchematerial. (HG)
Letzte Änderung
24.10.2008
Titel
Spaß an Politik: Vom Würfelspiel zur CD-ROM
In
DREHSCHEIBE
Am
15.11.2002
Inhalt
Politisches Wissen so zu vermitteln, dass Bürger mitreden können - das ist seit 50 Jahren Aufgabe der Bundeszentrale für politische Bildung. Journalisten bietet sie eine Fülle von Themenideen und Recherchematerial. (HG)

"Zeitungen bewegen sich qualitativ nach vorne"

DREHSCHEIBE
16.08.2002
Eine lebendige Demokratie braucht informierte Bürger mit Mut zum Einmischen. Engagierte Lokalzeitungen können die Lust an der Politik fördern - und selbst davon profitieren, meint Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung im Interview mit der DREHSCHEIBE. (HG)
Letzte Änderung
23.10.2008
Titel
"Zeitungen bewegen sich qualitativ nach vorne"
In
DREHSCHEIBE
Am
16.08.2002
Inhalt
Eine lebendige Demokratie braucht informierte Bürger mit Mut zum Einmischen. Engagierte Lokalzeitungen können die Lust an der Politik fördern - und selbst davon profitieren, meint Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung im Interview mit der DREHSCHEIBE. (HG)

Eröffnung

Dokumentation: Forum Lokaljournalismus 1997
01.01.1970
In seiner Eröffnungsrede stellt Wolfgang Arnold, Vizepräsident der Bundzentrale für politische Bildung, Bonn, das Thema des Forums Lokaljournalismus 1997 vor. Die Qualität des Lokaljournalismus solle nicht nur gesichert, sondern möglichst gesteigert werden. Grundvoraussetzungen sind u. a. Glaubwürdigkeit und - trotz der hierfür erforderlichen Wiederholungsmomente - dem Leser spannende Lektüre zu bereiten. (TB)
Letzte Änderung
23.05.2002
Titel
Eröffnung
In
Dokumentation: Forum Lokaljournalismus 1997
Am
01.01.1970
Inhalt
In seiner Eröffnungsrede stellt Wolfgang Arnold, Vizepräsident der Bundzentrale für politische Bildung, Bonn, das Thema des Forums Lokaljournalismus 1997 vor. Die Qualität des Lokaljournalismus solle nicht nur gesichert, sondern möglichst gesteigert werden. Grundvoraussetzungen sind u. a. Glaubwürdigkeit und - trotz der hierfür erforderlichen Wiederholungsmomente - dem Leser spannende Lektüre zu bereiten. (TB)

Frischzellenkur für Macher: Modellseminare 1999 Das Lokaljournalistenprogramm der Bundeszentrale für politische Bildung

Almanach Redaktion \'99
01.01.1970
Qualifizierter und engagierter Lokaljournalismus ist mitentscheidend für die Qualität der Demokratie. Das Referat Printmedien bei der Bundeszentrale für politische Bildung hat über Jahre hinweg in Zusammenarbeit mit Chefredakteuren, Redaktionsleitern und Lokalredakteuren Projekte, Seminare und Publikationen geschaffen und das Projektteam Lokaljournalisten als Beratungsgremium ins Leben gerufen, um den Lokaljournalismus aktiv zu unterstützen. Viermal im Jahr werden Modellseminare angeboten; Ergebnisse finden sich teilweise in Veröffentlichungen wieder. ,Handbuch des Journalismus". ,Themen und Materialien für Journalisten". ,Almanach Redaktion". Pressedienst ,Drehscheibe". , Drehscheiben-Magazin". ,Drehscheiben-Service". Veranstaltungstermine.(TB)
Letzte Änderung
23.05.2002
Titel
Frischzellenkur für Macher: Modellseminare 1999 Das Lokaljournalistenprogramm der Bundeszentrale für politische Bildung
In
Almanach Redaktion \'99
Am
01.01.1970
Inhalt
Qualifizierter und engagierter Lokaljournalismus ist mitentscheidend für die Qualität der Demokratie. Das Referat Printmedien bei der Bundeszentrale für politische Bildung hat über Jahre hinweg in Zusammenarbeit mit Chefredakteuren, Redaktionsleitern und Lokalredakteuren Projekte, Seminare und Publikationen geschaffen und das Projektteam Lokaljournalisten als Beratungsgremium ins Leben gerufen, um den Lokaljournalismus aktiv zu unterstützen. Viermal im Jahr werden Modellseminare angeboten; Ergebnisse finden sich teilweise in Veröffentlichungen wieder. ,Handbuch des Journalismus". ,Themen und Materialien für Journalisten". ,Almanach Redaktion". Pressedienst ,Drehscheibe". , Drehscheiben-Magazin". ,Drehscheiben-Service". Veranstaltungstermine.(TB)

Modellseminare 1998 Das Lokaljournalistenprogramm der Bundeszentrale für politische Bildung

Almanach Redaktion \'98
01.01.1970
Bundeszentrale für politische Bildung. Da die Qualität der lokalen Tageszeitung mitentscheidend für die Qualität der Demokratie ist, muß Lokalredakteuren die Möglichkeit gegeben werden, Ideen und Erfahrungen auszutauschen und - mit Hilfe von Experten - Konzepte für den Redaktionsalltag zu erarbeiten. Wichtige Berater und Vordenker sind die Mitglieder des Projektteams Lokaljournalisten (alle Redakteure an Tageszeitungen). Buchreihe: Themen und Materialien für Journalisten ( Verbundsystem), komplettiert durch den Almanach ,Redaktion", den Pressedienst ,Drehscheibe", das ,Drehscheiben- MAGAZIN", den ,Drehscheiben-SERVICE".(TB)
Letzte Änderung
23.05.2002
Titel
Modellseminare 1998 Das Lokaljournalistenprogramm der Bundeszentrale für politische Bildung
In
Almanach Redaktion \'98
Am
01.01.1970
Inhalt
Bundeszentrale für politische Bildung. Da die Qualität der lokalen Tageszeitung mitentscheidend für die Qualität der Demokratie ist, muß Lokalredakteuren die Möglichkeit gegeben werden, Ideen und Erfahrungen auszutauschen und - mit Hilfe von Experten - Konzepte für den Redaktionsalltag zu erarbeiten. Wichtige Berater und Vordenker sind die Mitglieder des Projektteams Lokaljournalisten (alle Redakteure an Tageszeitungen). Buchreihe: Themen und Materialien für Journalisten ( Verbundsystem), komplettiert durch den Almanach ,Redaktion", den Pressedienst ,Drehscheibe", das ,Drehscheiben- MAGAZIN", den ,Drehscheiben-SERVICE".(TB)

Das Lokaljournalistenprogramm Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung

Themen und Materialien für Journalisten Bd. 4 (Neuaufl. Wahlen)
01.01.1970
Die Bundeszentrale für politische Bildung erarbeitet, zusammen mit dem Projektteam Lokaljournalisten, der Initiative Tageszeitung, Lokal- und Chefredakteuren, Fortbildungs-, Informations- und Orientierungsmöglichkeiten für Journalisten. Zu ihrem Konzept zählen Seminare (u. a. einwöchige ,Modellseminare") und Journalistenbücher. Publikationsforen. Drehscheibe. Almanach für Journalisten. Themen und Materialien für Journalisten. Zu den Modellseminaren sind jeweils Dokumentationen erhältlich. (TB)
Letzte Änderung
23.05.2002
Titel
Das Lokaljournalistenprogramm Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung
In
Themen und Materialien für Journalisten Bd. 4 (Neuaufl. Wahlen)
Am
01.01.1970
Inhalt
Die Bundeszentrale für politische Bildung erarbeitet, zusammen mit dem Projektteam Lokaljournalisten, der Initiative Tageszeitung, Lokal- und Chefredakteuren, Fortbildungs-, Informations- und Orientierungsmöglichkeiten für Journalisten. Zu ihrem Konzept zählen Seminare (u. a. einwöchige ,Modellseminare") und Journalistenbücher. Publikationsforen. Drehscheibe. Almanach für Journalisten. Themen und Materialien für Journalisten. Zu den Modellseminaren sind jeweils Dokumentationen erhältlich. (TB)

Der neue Lokaljournalismus / Ulrich Homann-von der Lokalzeitung zum Regionalradio / Seminare, Workshops und Tagungen 1975 - 2000

Themen und Materialien für Journalisten / Modelle für Morgen
01.01.1970
Das Fünf-Punkte-Programm für Qualität des neuen Lokaljournalismus breiteten Paul-Josef Raue und Wolf Schneider 1996 aus. Darüber hinaus nannten sie Beispiele engagierter Lokaljournalisten, die für ihre Arbeit mit Preisen ausgezeichnet wurden. Einen Fürsprecher eines kritischen, lesernahen Journalismus, der breite Schichten anspricht, porträtiert ein Beitrag über Ulrich Homann. Welche Seminare, Workshops und Tagungen zwischen 1975 und 2000 im Rahmen des Journalisten-Programms der Bundeszentrale für politische Bildung veranstaltet wurden, zeigt eine vollständige Auflistung. Die Bandbreite reicht von "Kommunalpolitik in der Zeitung" bis zu "Forever young. Lokaljournalismus für die neuen Alten". (VD) Schlagworte: Qualität, Journalisten, Leser, Hörfunk, Recherche
Letzte Änderung
20.11.2001
Titel
Der neue Lokaljournalismus / Ulrich Homann-von der Lokalzeitung zum Regionalradio / Seminare, Workshops und Tagungen 1975 - 2000
In
Themen und Materialien für Journalisten / Modelle für Morgen
Am
01.01.1970
Inhalt
Das Fünf-Punkte-Programm für Qualität des neuen Lokaljournalismus breiteten Paul-Josef Raue und Wolf Schneider 1996 aus. Darüber hinaus nannten sie Beispiele engagierter Lokaljournalisten, die für ihre Arbeit mit Preisen ausgezeichnet wurden. Einen Fürsprecher eines kritischen, lesernahen Journalismus, der breite Schichten anspricht, porträtiert ein Beitrag über Ulrich Homann. Welche Seminare, Workshops und Tagungen zwischen 1975 und 2000 im Rahmen des Journalisten-Programms der Bundeszentrale für politische Bildung veranstaltet wurden, zeigt eine vollständige Auflistung. Die Bandbreite reicht von "Kommunalpolitik in der Zeitung" bis zu "Forever young. Lokaljournalismus für die neuen Alten". (VD) Schlagworte: Qualität, Journalisten, Leser, Hörfunk, Recherche

Wo Ost- und Ostdeutsche aufeinander trafen / Das Team der "Ost"-Seminare

Themen und Materialien für Journalisten / Modelle für Morgen
01.01.1970
An die ersten Seminare der BpB für Journalisten aus Ostdeutschland erinnert sich die Journalistin Sandra Daßler. Dabei spielte nicht nur die Begegnung mit der Demokratie, dem westlichen Berufsethos und Kollegen aus dem Westen eine Rolle, sondern auch, wie Redakteure ehemaliger SED-Zeitungen auf ostdeutsche Berufseinsteiger trafen. Das Team der "Ost-Seminare" stellt ein weiterer Beitrag vor; porträtiert werden Gustav Moré und Sandra Daßler. Moré, lange Jahre Lokalchef bei der Südwest Presse in Ulm, gehört zu den Gründungsvätern des Lokaljournalistenprogramms. Sandra Daßler, Reporterin der Lausitzer Rundschau, gestaltete mit ihm zusammen drei Wochenseminare für ostdeutsche \NLN\ Journalisten von 1990 bis 1992. Daßler ver-stand sich als "engagierte DDR-Bürgerin", die nach der Wende über journalistische Verantwortung neu nachdenken musste. (VD) Schlagworte: Osten, Journalisten, Pressefreiheit, Alltag
Letzte Änderung
20.11.2001
Titel
Wo Ost- und Ostdeutsche aufeinander trafen / Das Team der "Ost"-Seminare
In
Themen und Materialien für Journalisten / Modelle für Morgen
Am
01.01.1970
Inhalt
An die ersten Seminare der BpB für Journalisten aus Ostdeutschland erinnert sich die Journalistin Sandra Daßler. Dabei spielte nicht nur die Begegnung mit der Demokratie, dem westlichen Berufsethos und Kollegen aus dem Westen eine Rolle, sondern auch, wie Redakteure ehemaliger SED-Zeitungen auf ostdeutsche Berufseinsteiger trafen. Das Team der "Ost-Seminare" stellt ein weiterer Beitrag vor; porträtiert werden Gustav Moré und Sandra Daßler. Moré, lange Jahre Lokalchef bei der Südwest Presse in Ulm, gehört zu den Gründungsvätern des Lokaljournalistenprogramms. Sandra Daßler, Reporterin der Lausitzer Rundschau, gestaltete mit ihm zusammen drei Wochenseminare für ostdeutsche \NLN\ Journalisten von 1990 bis 1992. Daßler ver-stand sich als "engagierte DDR-Bürgerin", die nach der Wende über journalistische Verantwortung neu nachdenken musste. (VD) Schlagworte: Osten, Journalisten, Pressefreiheit, Alltag

Editorial

JugendMedienKonferenz
01.01.1970
Die verschiedenen Konzepte im Bereich Jugendmedien kennen lernen, Schnittstellen ausloten, voneinander lernen: Drei gute Gründe für die Bundeszentrale für politische Bildung, eine weitere JugendMedienKonferenz zu veranstalten. Berthold L. Flöper, Leiter des Lokaljournalistenpro-gramms der bpb, gibt im Editorial Auskunft zu Hintergründen und Motivation, die Konferenz durchzuführen. Außerdem weist er auf die einschlägigen Medien-Angebote der bpb hin und empfiehlt die Lektüre des Readers, um von den zahlreichen Anregungen für die tägliche Arbeit zu profitieren. (vd)
Letzte Änderung
27.12.2005
Titel
Editorial
In
JugendMedienKonferenz
Am
01.01.1970
Inhalt
Die verschiedenen Konzepte im Bereich Jugendmedien kennen lernen, Schnittstellen ausloten, voneinander lernen: Drei gute Gründe für die Bundeszentrale für politische Bildung, eine weitere JugendMedienKonferenz zu veranstalten. Berthold L. Flöper, Leiter des Lokaljournalistenpro-gramms der bpb, gibt im Editorial Auskunft zu Hintergründen und Motivation, die Konferenz durchzuführen. Außerdem weist er auf die einschlägigen Medien-Angebote der bpb hin und empfiehlt die Lektüre des Readers, um von den zahlreichen Anregungen für die tägliche Arbeit zu profitieren. (vd)

"Ein guter Lokalteil braucht unruhige Geister und selbstbewusste Redakteure"

Modellseminar: Gut ist geil
01.01.1970
Im Interview erläutert Dr. Dieter Golombek, Initiator des Lokaljournalisten-Programms der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, wie es zu dem Programm kam und welche Folgen es in 30 Jahren gezeitigt hat. Außerdem informiert er über den Lokaljournalistenpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung, den er mit aus der Taufe gehoben hat. Golombek betrachtet auch die neuesten Entwicklungen, begrüßt, dass Lokalzeitungen sich zum Anwalt von Gruppen machen, die sonst keine Stimme finden. Darüber hinaus gibt er Auskunft darüber, was eine gute Lokalredaktion braucht und ob sich Qualität durchsetzt. (vd)
Letzte Änderung
19.12.2008
Titel
"Ein guter Lokalteil braucht unruhige Geister und selbstbewusste Redakteure"
In
Modellseminar: Gut ist geil
Am
01.01.1970
Inhalt
Im Interview erläutert Dr. Dieter Golombek, Initiator des Lokaljournalisten-Programms der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, wie es zu dem Programm kam und welche Folgen es in 30 Jahren gezeitigt hat. Außerdem informiert er über den Lokaljournalistenpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung, den er mit aus der Taufe gehoben hat. Golombek betrachtet auch die neuesten Entwicklungen, begrüßt, dass Lokalzeitungen sich zum Anwalt von Gruppen machen, die sonst keine Stimme finden. Darüber hinaus gibt er Auskunft darüber, was eine gute Lokalredaktion braucht und ob sich Qualität durchsetzt. (vd)