Archiv

Suchen Sie los!

Im drehscheibe-Archiv finden Sie rund 8.000 Artikel aus mehr als 200 Zeitungstiteln, die seit 1997 in der drehscheibe erschienen sind. Außerdem in diesem Ideenfundus: Ausführliche Inhaltsangaben von Autorenbeiträgen für das drehscheibe-Magazin, Seminardokumentationen und Fachpublikationen für Journalisten. drehscheibe-Abonnenten haben nach dem Einloggen freien Zugriff auf diese Online-Datenbank.

Finden Sie einen bestimmten Artikel nicht? Ist ihr Schlagwort nicht dabei? Oder suchen Sie nach älteren Artikeln? Dann schreiben Sie uns am besten eine E-Mail an redaktion@drehscheibe.org

Schnellsuche über die Schlagwortliste

Ergebnisse für "Autobahn"

Weiße Streifen, grauer Rand

Westdeutsche Allgemeine Zeitung (Essen)
01.07.2017
Zwei Volontärinnen der WAZ porträtieren die menschliche Seite der Autobahn, die das Ruhrgebiet verbindet. Dafür nutzen sie die Möglichkeiten multimedialer Geschichtserzählung.
Letzte Änderung
28.06.2017
Titel
Weiße Streifen, grauer Rand
In
Westdeutsche Allgemeine Zeitung (Essen)
Am
01.07.2017
Inhalt
Zwei Volontärinnen der WAZ porträtieren die menschliche Seite der Autobahn, die das Ruhrgebiet verbindet. Dafür nutzen sie die Möglichkeiten multimedialer Geschichtserzählung.

Porträt einer Autobahn

Saale-Zeitung
17.12.2015
In einer multimedialen Serie wird geprüft, ob sich der Bau der A71 gelohnt hat.
Letzte Änderung
02.03.2017
Titel
Porträt einer Autobahn
In
Saale-Zeitung
Am
17.12.2015
Inhalt
In einer multimedialen Serie wird geprüft, ob sich der Bau der A71 gelohnt hat.

Die Entstehung einer Autobahn

Pforzheimer Zeitung
02.10.2010
Die Pforzheimer Zeitung dokumentierte die Entstehungsgeschichte der heimischen Autobahnen. Dabei wurden verschiedene Stationen der Entwicklung der Straßen von den 30er-Jahren bis heute abgebildet und die Besonderheiten der verschiedenen Straßen in der Region erläutert.
Letzte Änderung
18.01.2011
Titel
Die Entstehung einer Autobahn
In
Pforzheimer Zeitung
Am
02.10.2010
Inhalt
Die Pforzheimer Zeitung dokumentierte die Entstehungsgeschichte der heimischen Autobahnen. Dabei wurden verschiedene Stationen der Entwicklung der Straßen von den 30er-Jahren bis heute abgebildet und die Besonderheiten der verschiedenen Straßen in der Region erläutert.

Ein Tag auf dem Autobahn-Rastplatz

Pforzheimer Zeitung
16.08.2010
Die Zeitung besuchte eine Autobahn-Raststätte der Region und beobachtete einen Tag lang, was dort geschieht. Wer hält dort und warum? Welche Reiseziele haben die Menschen.
Letzte Änderung
11.07.2011
Titel
Ein Tag auf dem Autobahn-Rastplatz
In
Pforzheimer Zeitung
Am
16.08.2010
Inhalt
Die Zeitung besuchte eine Autobahn-Raststätte der Region und beobachtete einen Tag lang, was dort geschieht. Wer hält dort und warum? Welche Reiseziele haben die Menschen.

Porträt einer "Todesstrecke"

Trierischer Volksfreund
03.04.2009
Auf einer Panoramaseite analysiert die Zeitung, warum sich auf der Bundestraße 51 besonders viele tödliche Unfälle ereignen.
Letzte Änderung
04.02.2011
Titel
Porträt einer "Todesstrecke"
In
Trierischer Volksfreund
Am
03.04.2009
Inhalt
Auf einer Panoramaseite analysiert die Zeitung, warum sich auf der Bundestraße 51 besonders viele tödliche Unfälle ereignen.

Serie und Buch über 70 Jahre Autobahn 7 bei Göttingen

Göttinger Tageblatt
01.03.2008
Redakteurin Britta Eichner-Ramm vom Göttinger Tageblatt schrieb im Sommer 2007 eine Serie über 70 Jahre A7 zwischen Kassel und Göttingen. In 16 Teilen schrieb sie vor allem von den Menschen, die in den vergangenen Jahrzehnten mit der Straße zu tun hatten. Von Autobahnpolizisten, von Bauarbeitern und einem Leichenwagenfahrer, der bei einem Unfall ums Leben kam. Aus der Serie entstand später eine kompakte Broschüre, in der alle Serienteile sowie zusätzliches Bildmaterial veröffentlicht wurde.
Letzte Änderung
22.04.2008
Titel
Serie und Buch über 70 Jahre Autobahn 7 bei Göttingen
In
Göttinger Tageblatt
Am
01.03.2008
Inhalt
Redakteurin Britta Eichner-Ramm vom Göttinger Tageblatt schrieb im Sommer 2007 eine Serie über 70 Jahre A7 zwischen Kassel und Göttingen. In 16 Teilen schrieb sie vor allem von den Menschen, die in den vergangenen Jahrzehnten mit der Straße zu tun hatten. Von Autobahnpolizisten, von Bauarbeitern und einem Leichenwagenfahrer, der bei einem Unfall ums Leben kam. Aus der Serie entstand später eine kompakte Broschüre, in der alle Serienteile sowie zusätzliches Bildmaterial veröffentlicht wurde.

Beiträge rund um die Autobahn im Ruhrgebiet

Der Westen (Essen)
23.09.2007
Crossmedial werden Beiträge rund um die A40 zusammengestellt. Die Autobahn fungiert als verbindendes Element der Region und der Leserschaft. Als die Online-Plattform Der Westen im Herbst des vergangenen Jahres an den Start ging, war die Redaktion auf der Suche nach einem Thema, das die gesamte Ruhrpottregion betrifft. „Da kamen wir dann auf die A40“, sagt Volontärin Vera Kämper, die in der Folge die Beiträge erstellte, die jeweils freitags neu ins Netz gestellt wurden. Zum Auftakt interviewte sie den ehemaligen NRW-Verkehrsminister und Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement zu seinen Erfahrungen mit der Straße. Es folgte ein Porträt eines Mannes, der seit mehr als 30 Jahren mit einer Bürgerinitiative gegen die Straße kämpft. Weiterhin traf sich die Journalistin mit dem ehemaligen Leiter der Regionalstelle Ruhr von Straßen NRW, der über die Geschichte der A40 erzählte. Eine Chronik und eine Fotostrecke mit historischen Aufnahmen schilderten den Werdegang der „Schlagader des Westens“, wie das Spezial auf der Website heißt. Gleich mehrere Tage nahm die Produktion von Videobeiträgen in Anspruch, die Vera Kämper mit einem Baufachmann produzierte. Sie fuhr mit dem Mann an verschiedene Stellen, wo ein Ausbau geplant ist und interviewte dort den Spezialisten. Zur besseren Anschauung unterlegte sie die Filmbeiträge mit Grafiken. Weitere Fotos und Videos entstanden unter anderem zur Tuningszene der Region, die sich jeweils freitags an der A40 mit ihren aufgemotzten Autos trifft. Die Zeitungen der WAZ-Gruppe wiesen auf das Internet-Spezial hin. Mittels einer Flash-Grafik können die Leser geografisch einordnen, wo die Beiträge zu verorten sind.
Letzte Änderung
01.08.2008
Titel
Beiträge rund um die Autobahn im Ruhrgebiet
In
Der Westen (Essen)
Am
23.09.2007
Inhalt
Crossmedial werden Beiträge rund um die A40 zusammengestellt. Die Autobahn fungiert als verbindendes Element der Region und der Leserschaft. Als die Online-Plattform Der Westen im Herbst des vergangenen Jahres an den Start ging, war die Redaktion auf der Suche nach einem Thema, das die gesamte Ruhrpottregion betrifft. „Da kamen wir dann auf die A40“, sagt Volontärin Vera Kämper, die in der Folge die Beiträge erstellte, die jeweils freitags neu ins Netz gestellt wurden. Zum Auftakt interviewte sie den ehemaligen NRW-Verkehrsminister und Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement zu seinen Erfahrungen mit der Straße. Es folgte ein Porträt eines Mannes, der seit mehr als 30 Jahren mit einer Bürgerinitiative gegen die Straße kämpft. Weiterhin traf sich die Journalistin mit dem ehemaligen Leiter der Regionalstelle Ruhr von Straßen NRW, der über die Geschichte der A40 erzählte. Eine Chronik und eine Fotostrecke mit historischen Aufnahmen schilderten den Werdegang der „Schlagader des Westens“, wie das Spezial auf der Website heißt. Gleich mehrere Tage nahm die Produktion von Videobeiträgen in Anspruch, die Vera Kämper mit einem Baufachmann produzierte. Sie fuhr mit dem Mann an verschiedene Stellen, wo ein Ausbau geplant ist und interviewte dort den Spezialisten. Zur besseren Anschauung unterlegte sie die Filmbeiträge mit Grafiken. Weitere Fotos und Videos entstanden unter anderem zur Tuningszene der Region, die sich jeweils freitags an der A40 mit ihren aufgemotzten Autos trifft. Die Zeitungen der WAZ-Gruppe wiesen auf das Internet-Spezial hin. Mittels einer Flash-Grafik können die Leser geografisch einordnen, wo die Beiträge zu verorten sind.

Alltag der Autobahnpolizei

Märkische Allgemeine (Potsdam)
01.06.2007
Die Märkische Allgemeine porträtiert vier Zivilpolizisten, die sich unter den Autobahnverkehr mischen, um Straftäter auf frischer Tat zu ertappen.
Letzte Änderung
17.11.2011
Titel
Alltag der Autobahnpolizei
In
Märkische Allgemeine (Potsdam)
Am
01.06.2007
Inhalt
Die Märkische Allgemeine porträtiert vier Zivilpolizisten, die sich unter den Autobahnverkehr mischen, um Straftäter auf frischer Tat zu ertappen.

"Zu Hause würden wir nur stören"

Neue Osnabrücker Zeitung
27.12.2006
Autor Sven Lampe schreibt eine Reportage über Heiligabend an der Autobahnraststätte Dammer Berge. Er porträtiert Gäste, die sich am 24. Dezember zufällig im Restaurant befinden und solche, die sich schon seit Jahren dort treffen, wie zum Beispiel fünf Freunde aus Damme, die seit vier Jahren den Weihnachtsnachmittag beim Kartenspiel verbringen, da sie zu Hause beim Kochen nicht stören wollen.
Letzte Änderung
19.11.2007
Titel
"Zu Hause würden wir nur stören"
In
Neue Osnabrücker Zeitung
Am
27.12.2006
Inhalt
Autor Sven Lampe schreibt eine Reportage über Heiligabend an der Autobahnraststätte Dammer Berge. Er porträtiert Gäste, die sich am 24. Dezember zufällig im Restaurant befinden und solche, die sich schon seit Jahren dort treffen, wie zum Beispiel fünf Freunde aus Damme, die seit vier Jahren den Weihnachtsnachmittag beim Kartenspiel verbringen, da sie zu Hause beim Kochen nicht stören wollen.

Daten und Fakten / Stichwort

DREHSCHEIBE
23.05.2003
Die Autobahn ist häufig für Lokalredaktionen von geringem Interesse, und welche Rolle die regionalen Raststätten als Wirtschaftsfaktor und Arbeitgeber spielen, wird selten reflektiert. Dabei gehören die stark frequentierten Autobahnraststätten durchaus zum Alltag der Leser und bieten einiges für ein Hintergrundportrait. Wie machen die Deutschen Pause auf der Fahrt in den Urlaub? Wo wollen sie anhalten und welchen Service erwarten sie da? Wie funktioniert das Raststätten-Gewerbe? Dies alles ist nachzulesen in den DREHSCHEIBE Zahlen und Fakten" und dem "Stichwort". (tja)
Letzte Änderung
17.10.2008
Titel
Daten und Fakten / Stichwort
In
DREHSCHEIBE
Am
23.05.2003
Inhalt
Die Autobahn ist häufig für Lokalredaktionen von geringem Interesse, und welche Rolle die regionalen Raststätten als Wirtschaftsfaktor und Arbeitgeber spielen, wird selten reflektiert. Dabei gehören die stark frequentierten Autobahnraststätten durchaus zum Alltag der Leser und bieten einiges für ein Hintergrundportrait. Wie machen die Deutschen Pause auf der Fahrt in den Urlaub? Wo wollen sie anhalten und welchen Service erwarten sie da? Wie funktioniert das Raststätten-Gewerbe? Dies alles ist nachzulesen in den DREHSCHEIBE Zahlen und Fakten" und dem "Stichwort". (tja)

Vom Staatsbetrieb zur GmbH

DREHSCHEIBE
23.05.2003
Die Geschichte der Autobahnraststätte ist eng verknüpft mit der Geschichte des Automobils: Norman Dankerl, freier Journalist aus Amberg, hat beide Entwicklungen verfolgt und in Beziehung gesetzt - von der kleinen Tankstelle zum umfassenden Servicebetrieb. (tja)
Letzte Änderung
17.10.2008
Titel
Vom Staatsbetrieb zur GmbH
In
DREHSCHEIBE
Am
23.05.2003
Inhalt
Die Geschichte der Autobahnraststätte ist eng verknüpft mit der Geschichte des Automobils: Norman Dankerl, freier Journalist aus Amberg, hat beide Entwicklungen verfolgt und in Beziehung gesetzt - von der kleinen Tankstelle zum umfassenden Servicebetrieb. (tja)

Unternehmer im Unternehmen

DREHSCHEIBE
23.05.2003
Irene Graefe, Journalistin aus Kassel, hat sich mit den Menschen hinter den Kulissen einer Autobahnraststätte auseinandergesetzt: Warum arbeiten sie hier? Welchen beruflichen Werdegang bringen sie mit? Und was sind die besonderen Bedingungen für eine Arbeit an der Autobahn? (tja)
Letzte Änderung
17.10.2008
Titel
Unternehmer im Unternehmen
In
DREHSCHEIBE
Am
23.05.2003
Inhalt
Irene Graefe, Journalistin aus Kassel, hat sich mit den Menschen hinter den Kulissen einer Autobahnraststätte auseinandergesetzt: Warum arbeiten sie hier? Welchen beruflichen Werdegang bringen sie mit? Und was sind die besonderen Bedingungen für eine Arbeit an der Autobahn? (tja)

Wie teuer sind Kaffee und Co.?

DREHSCHEIBE
23.05.2003
Und es ist doch nicht so teuer: Wer an der Autobahn tankt und isst, statt abzufahren und sich im Umland auf die Suche nach einer Zapfsäule zu machen, zahlt nicht notwendigerweise drauf. Wie das Preissystem von Autobahnraststätten funktioniert und wer die Vorgaben zur Preisgestaltung macht, erläutert Peter Schmidt, freier Journalist aus Gummersbach. (tja)
Letzte Änderung
17.10.2008
Titel
Wie teuer sind Kaffee und Co.?
In
DREHSCHEIBE
Am
23.05.2003
Inhalt
Und es ist doch nicht so teuer: Wer an der Autobahn tankt und isst, statt abzufahren und sich im Umland auf die Suche nach einer Zapfsäule zu machen, zahlt nicht notwendigerweise drauf. Wie das Preissystem von Autobahnraststätten funktioniert und wer die Vorgaben zur Preisgestaltung macht, erläutert Peter Schmidt, freier Journalist aus Gummersbach. (tja)

Wieviel Werbung darf es sein?

DREHSCHEIBE
23.05.2003
An deutschen Autobahnen darf nicht geworben werden, um eine Ablenkung der Fahrer zu vermeiden - das ist der aktuelle Stand der Gesetzeslage. Doch kilometerweise ungenutztes Werbepotenzial - das ist so manchem Tankstellenpächter ein Dorn im Auge. Katja Sauerborn, Journalistin aus Bonn, erläutert die Hintergründe und lässt Gegner und Befürworter der Autobahn-Werbung zu Wort kommen. (tja)
Letzte Änderung
17.10.2008
Stichwort(e)
Titel
Wieviel Werbung darf es sein?
In
DREHSCHEIBE
Am
23.05.2003
Inhalt
An deutschen Autobahnen darf nicht geworben werden, um eine Ablenkung der Fahrer zu vermeiden - das ist der aktuelle Stand der Gesetzeslage. Doch kilometerweise ungenutztes Werbepotenzial - das ist so manchem Tankstellenpächter ein Dorn im Auge. Katja Sauerborn, Journalistin aus Bonn, erläutert die Hintergründe und lässt Gegner und Befürworter der Autobahn-Werbung zu Wort kommen. (tja)

Per Abklatschprobe zur Note

DREHSCHEIBE
23.05.2003
Nur ein entspannter Autofahrer ist ein sicherer Autofahrer - deshalb testet der ADAC regelmäßig Raststätten in ganz Europa. Robert Sauter, Leiter Verbraucherthemen und Umweltfragen beim ADAC, erläutert im Interview, wie die Tests funktionieren und warum sie so wichtig sind. (tja)
Letzte Änderung
17.10.2008
Titel
Per Abklatschprobe zur Note
In
DREHSCHEIBE
Am
23.05.2003
Inhalt
Nur ein entspannter Autofahrer ist ein sicherer Autofahrer - deshalb testet der ADAC regelmäßig Raststätten in ganz Europa. Robert Sauter, Leiter Verbraucherthemen und Umweltfragen beim ADAC, erläutert im Interview, wie die Tests funktionieren und warum sie so wichtig sind. (tja)

Schulnoten für die Raststätten

DREHSCHEIBE
23.05.2003
Mit einem Langzeit-Verbrauchertest misst der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD) die Qualität von Autobahnraststätten. Generalsekretär des ARCD, Bernd Opolka, erläutert, was die Vorteile einer Beurteilung von Service, Familienfreundlichkeit etc. durch den Kunden sind. (tja)
Letzte Änderung
17.10.2008
Titel
Schulnoten für die Raststätten
In
DREHSCHEIBE
Am
23.05.2003
Inhalt
Mit einem Langzeit-Verbrauchertest misst der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD) die Qualität von Autobahnraststätten. Generalsekretär des ARCD, Bernd Opolka, erläutert, was die Vorteile einer Beurteilung von Service, Familienfreundlichkeit etc. durch den Kunden sind. (tja)

Restauranttest im Lokalteil

DREHSCHEIBE
23.05.2003
Jürgen Brand, Lokalredakteur bei der Stuttgarter Zeitung, hat eine besonders beliebte Rubrik in Lokalredaktionen unter die Lupe genommen: den Restauranttest. Ob Gourmet-Tempel oder Autobahnraststätte ? die Auswirkungen eines schlecht gemachten Tests können verheerend sein. Brand gibt Tipps zur Vorrecherche und den Testkriterien. (tja)
Letzte Änderung
17.10.2008
Titel
Restauranttest im Lokalteil
In
DREHSCHEIBE
Am
23.05.2003
Inhalt
Jürgen Brand, Lokalredakteur bei der Stuttgarter Zeitung, hat eine besonders beliebte Rubrik in Lokalredaktionen unter die Lupe genommen: den Restauranttest. Ob Gourmet-Tempel oder Autobahnraststätte ? die Auswirkungen eines schlecht gemachten Tests können verheerend sein. Brand gibt Tipps zur Vorrecherche und den Testkriterien. (tja)

Themenkatalog: "Futter" für die Redaktionskonferenz

DREHSCHEIBE
23.05.2003
Der Themenkatalog der DREHSCHEIBE beschäftigt sich mit Infos rund um die Autobahn: Von der Pinkelpause über Gastro-Neid bis hin zu Fundstücken. (tja)
Letzte Änderung
17.10.2008
Titel
Themenkatalog: "Futter" für die Redaktionskonferenz
In
DREHSCHEIBE
Am
23.05.2003
Inhalt
Der Themenkatalog der DREHSCHEIBE beschäftigt sich mit Infos rund um die Autobahn: Von der Pinkelpause über Gastro-Neid bis hin zu Fundstücken. (tja)

Recherchepfade

DREHSCHEIBE
23.05.2003
Die Recherchepfade der DREHSCHEIBE ermöglichen einen schnellen Zugriff auf Daten, Namen und Adressen von potenziellen Ansprechpartnern rund um einen Themenschwerpunkt. Diesmal geht es ums Rasten an der Autobahn - ADAC, Deutscher Hotel- und Gaststättenverband und viele andere können hier Ansatzpunkte für die Recherche sein. (tja)
Letzte Änderung
17.10.2008
Titel
Recherchepfade
In
DREHSCHEIBE
Am
23.05.2003
Inhalt
Die Recherchepfade der DREHSCHEIBE ermöglichen einen schnellen Zugriff auf Daten, Namen und Adressen von potenziellen Ansprechpartnern rund um einen Themenschwerpunkt. Diesmal geht es ums Rasten an der Autobahn - ADAC, Deutscher Hotel- und Gaststättenverband und viele andere können hier Ansatzpunkte für die Recherche sein. (tja)

Schwieriges Geschäft mit dem Geschäft

Peiner Allgemeine Zeitung
17.03.2003
Gar nicht anrüchig hat Ulrich Jaschek, Journalist bei der Peiner Allgemeinen Zeitung, ein echtes Alltags-Thema umgesetzt: Er befasst sich in seiner Reportage mit den häufig frequentierten Toiletten auf der Autobahnraststätte und den Menschen, die dort für Ordnung sorgen. (tja)
Letzte Änderung
17.10.2008
Titel
Schwieriges Geschäft mit dem Geschäft
In
Peiner Allgemeine Zeitung
Am
17.03.2003
Inhalt
Gar nicht anrüchig hat Ulrich Jaschek, Journalist bei der Peiner Allgemeinen Zeitung, ein echtes Alltags-Thema umgesetzt: Er befasst sich in seiner Reportage mit den häufig frequentierten Toiletten auf der Autobahnraststätte und den Menschen, die dort für Ordnung sorgen. (tja)

Zwei Säfte, zwei Schokoriegel, drei Bier

Saarbrücker Zeitung
20.01.2003
Schnell recherchierter Stoff für eine Reportage: Was passiert eigentlich nachts an der Tankstelle? Irgendwer kommt immer, hat Durst, braucht Kraftstoff oder will zu später Stunde einkaufen. Oliver Dietze hat sich für die Saarbrücker Zeitung mitten in der Nacht auf den Weg gemacht. (tja)
Letzte Änderung
17.10.2008
Titel
Zwei Säfte, zwei Schokoriegel, drei Bier
In
Saarbrücker Zeitung
Am
20.01.2003
Inhalt
Schnell recherchierter Stoff für eine Reportage: Was passiert eigentlich nachts an der Tankstelle? Irgendwer kommt immer, hat Durst, braucht Kraftstoff oder will zu später Stunde einkaufen. Oliver Dietze hat sich für die Saarbrücker Zeitung mitten in der Nacht auf den Weg gemacht. (tja)

Die Autobahn als Fundgrube

Main-Post Kitzingen
21.09.2002
Ein Thema, das von großem Interesse für den Leser ist, schließlich hat jeder eine solche Meldung schon im Radio gehört: Gegenstände auf der Fahrbahn. Wer hat da was verloren und warum? Was passiert mit den Fundstücken und wie groß ist die Gefahr für andere Autobahn-Nutzer? Frank Weichhan spricht darüber mit Matthias Stürmer von der Autobahnpolizei. (tja)
Letzte Änderung
17.10.2008
Titel
Die Autobahn als Fundgrube
In
Main-Post Kitzingen
Am
21.09.2002
Inhalt
Ein Thema, das von großem Interesse für den Leser ist, schließlich hat jeder eine solche Meldung schon im Radio gehört: Gegenstände auf der Fahrbahn. Wer hat da was verloren und warum? Was passiert mit den Fundstücken und wie groß ist die Gefahr für andere Autobahn-Nutzer? Frank Weichhan spricht darüber mit Matthias Stürmer von der Autobahnpolizei. (tja)

Gott ist gegenüber Carlos, der Trucker

Süddeutsche Zeitung NRW
22.07.2002
Die Autobahn als Knotenpunkt bietet genug Stoff für eine ganze Reportage-Seite zum Ferienbeginn. Christoph Hickmann und Carsten Kempf von der Süddeutschen Zeitung verbinden in Kurzreportagen Geschichten von unterschiedlichsten Autobahn-Nutzern: Ob Trucker-Fahrer oder Pilgerreisende ? alle kommen zu Wort. (tja)
Letzte Änderung
17.10.2008
Titel
Gott ist gegenüber Carlos, der Trucker
In
Süddeutsche Zeitung NRW
Am
22.07.2002
Inhalt
Die Autobahn als Knotenpunkt bietet genug Stoff für eine ganze Reportage-Seite zum Ferienbeginn. Christoph Hickmann und Carsten Kempf von der Süddeutschen Zeitung verbinden in Kurzreportagen Geschichten von unterschiedlichsten Autobahn-Nutzern: Ob Trucker-Fahrer oder Pilgerreisende ? alle kommen zu Wort. (tja)

Gott ist gegenüber / Carlos, der Trucker

Süddeutsche Zeitung NRW
22.07.2002
Die Autobahn als Knotenpunkt bietet genug Stoff für eine ganze Reportage-Seite zum Ferienbeginn. Christoph Hickmann und Carsten Kempf von der Süddeutschen Zeitung verbinden in Kurzreportagen Geschichten von unterschiedlichsten Autobahn-Nutzern: Ob Trucker-Fahrer oder Pilgerreisende – alle kommen zu Wort. (tja)
Letzte Änderung
17.10.2008
Titel
Gott ist gegenüber / Carlos, der Trucker
In
Süddeutsche Zeitung NRW
Am
22.07.2002
Inhalt
Die Autobahn als Knotenpunkt bietet genug Stoff für eine ganze Reportage-Seite zum Ferienbeginn. Christoph Hickmann und Carsten Kempf von der Süddeutschen Zeitung verbinden in Kurzreportagen Geschichten von unterschiedlichsten Autobahn-Nutzern: Ob Trucker-Fahrer oder Pilgerreisende – alle kommen zu Wort. (tja)

"Ausreichend" für Raststätte Reinhardshain/Süd

Gießener Allgemeine
01.06.2002
Immer wieder interessant für die Region sind lokale Autobahnraststätten - das meint Norbert Schmidt von der Gießener Allgemeinen und nutzte diesmal das Ergebnis des ADAC-Raststättenstests zum ausführlichen Gespräch mit dem Pächter. (tja)
Letzte Änderung
17.10.2008
Titel
"Ausreichend" für Raststätte Reinhardshain/Süd
In
Gießener Allgemeine
Am
01.06.2002
Inhalt
Immer wieder interessant für die Region sind lokale Autobahnraststätten - das meint Norbert Schmidt von der Gießener Allgemeinen und nutzte diesmal das Ergebnis des ADAC-Raststättenstests zum ausführlichen Gespräch mit dem Pächter. (tja)

Handgerollte Pasta von "la mamma"

Stuttgarter Zeitung
27.05.2002
Die erfolgreiche Gastro-Kritik-Reihe "Lokaltermin" in der Stuttgarter Zeitung ergänzt Daniela Mack um den Test von "Il Terrazzino", der nicht nur kulinarische, sondern auch atmosphärische Aspekte mit einbezieht. Mut zum klaren Urteil ist beim Test-Essen oberste Prämisse. (tja)
Letzte Änderung
17.10.2008
Titel
Handgerollte Pasta von "la mamma"
In
Stuttgarter Zeitung
Am
27.05.2002
Inhalt
Die erfolgreiche Gastro-Kritik-Reihe "Lokaltermin" in der Stuttgarter Zeitung ergänzt Daniela Mack um den Test von "Il Terrazzino", der nicht nur kulinarische, sondern auch atmosphärische Aspekte mit einbezieht. Mut zum klaren Urteil ist beim Test-Essen oberste Prämisse. (tja)

Neue Leitplanken für mehr Sicherheit

Augsburger Allgemeine
09.05.2002
Viele Leser ärgern sich regelmäßig über Autobahn-Baustellen in der Region: Muss das sein? Was machen die da eigentlich? Und wie sieht es mit den Sicherheitsaspekten aus? Simon Kaminski von der Augsburger Allgemeinen hat nachgefragt, was es mit dem Auswechseln der Leitplanken auf sich hat. (tja)
Letzte Änderung
17.10.2008
Titel
Neue Leitplanken für mehr Sicherheit
In
Augsburger Allgemeine
Am
09.05.2002
Inhalt
Viele Leser ärgern sich regelmäßig über Autobahn-Baustellen in der Region: Muss das sein? Was machen die da eigentlich? Und wie sieht es mit den Sicherheitsaspekten aus? Simon Kaminski von der Augsburger Allgemeinen hat nachgefragt, was es mit dem Auswechseln der Leitplanken auf sich hat. (tja)

Im Klappstuhl auf der Autobahn

Volksstimme
24.07.2001
Manchmal ist es erwünschte Abwechslung, wenn die Presse kommt. Bernd Kaufholz und Fotograf Uli Lücke von der Volksstimme, Magdeburg, erlebten dies, als sie eine Reportage über Staugeplagte auf der Autobahn machten. Sie mischten sich unter die gezwungenermaßen Rastenden und fanden jede Menge blankliegender Nerven.
Letzte Änderung
08.11.2007
Titel
Im Klappstuhl auf der Autobahn
In
Volksstimme
Am
24.07.2001
Inhalt
Manchmal ist es erwünschte Abwechslung, wenn die Presse kommt. Bernd Kaufholz und Fotograf Uli Lücke von der Volksstimme, Magdeburg, erlebten dies, als sie eine Reportage über Staugeplagte auf der Autobahn machten. Sie mischten sich unter die gezwungenermaßen Rastenden und fanden jede Menge blankliegender Nerven.

Franco, der Schinken, die Schlappen

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
14.02.2001
Autobahnraststätten sind nicht nur in der Ferienzeit interessant: Auch zeitlose Alltagsimpressionen, welche die WAZ Gelsenkirchen-Buer als Rubrik in ihrem Lokalteil beschreibt, lassen sich durchaus schnell in einer Stunde einfangen. Lars-Oliver Christoph und Thomas Schmidtke haben kurzfristig und auf gut Glück recherchiert. (tja)
Letzte Änderung
17.10.2008
Titel
Franco, der Schinken, die Schlappen
In
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Am
14.02.2001
Inhalt
Autobahnraststätten sind nicht nur in der Ferienzeit interessant: Auch zeitlose Alltagsimpressionen, welche die WAZ Gelsenkirchen-Buer als Rubrik in ihrem Lokalteil beschreibt, lassen sich durchaus schnell in einer Stunde einfangen. Lars-Oliver Christoph und Thomas Schmidtke haben kurzfristig und auf gut Glück recherchiert. (tja)

"Tierarzt, bitte töten Sie meinen Hund!"

Volksstimme
03.12.1999
Die Magdeburger "Volksstimme" nahm sich der "Hundeflut" in der Stadt an, mit der Tierheime und -ärzte mittlerweile überfordert sind. Hundehalter, die ihren Vierbeiner loswerden wollen ihn jedoch im überbelegten Tierheim nicht abgeben können, wenden sich häufig an den Veterinär, um das Tier einschläfern zu lassen. Da das Töten von gesunden Hunden jedoch verboten ist, landen viele der treuen Gefährten am Baum oder der nächsten Autobahnraststätte. (hvh)
Letzte Änderung
30.10.2008
Stichwort(e)
Titel
"Tierarzt, bitte töten Sie meinen Hund!"
In
Volksstimme
Am
03.12.1999
Inhalt
Die Magdeburger "Volksstimme" nahm sich der "Hundeflut" in der Stadt an, mit der Tierheime und -ärzte mittlerweile überfordert sind. Hundehalter, die ihren Vierbeiner loswerden wollen ihn jedoch im überbelegten Tierheim nicht abgeben können, wenden sich häufig an den Veterinär, um das Tier einschläfern zu lassen. Da das Töten von gesunden Hunden jedoch verboten ist, landen viele der treuen Gefährten am Baum oder der nächsten Autobahnraststätte. (hvh)

Wie der Sündenfall filmreif wird

Heidenheimer Zeitung
24.04.1999
Bericht über die Arbeit der Video-Streifen der Polizei auf deutschen Autobahnen. Raser, Drängler und notorische Linksfahrer werden von den Beamten aufs Korn genommen, verfolgt und schließlich gestoppt. Auf dem Bildschirm wird ihnen ihr eigenes Fahrverhalten vorgeführt, bevor sie zur Kasse gebeten werden. Werkstatt-Text aus der Drehscheibe: Erwin Bachmann empfiehlt den Perspektivenwechsel: einmal aus dem Video-Überwachungswagen der Polizei heraus neue Einsichten über Geschwindigkeit und Gefährdungen im Straßenverkehr erlangen, statt über die Tempomessungen zu schimpfen.
Letzte Änderung
31.10.2008
Stichwort(e)
Titel
Wie der Sündenfall filmreif wird
In
Heidenheimer Zeitung
Am
24.04.1999
Inhalt
Bericht über die Arbeit der Video-Streifen der Polizei auf deutschen Autobahnen. Raser, Drängler und notorische Linksfahrer werden von den Beamten aufs Korn genommen, verfolgt und schließlich gestoppt. Auf dem Bildschirm wird ihnen ihr eigenes Fahrverhalten vorgeführt, bevor sie zur Kasse gebeten werden. Werkstatt-Text aus der Drehscheibe: Erwin Bachmann empfiehlt den Perspektivenwechsel: einmal aus dem Video-Überwachungswagen der Polizei heraus neue Einsichten über Geschwindigkeit und Gefährdungen im Straßenverkehr erlangen, statt über die Tempomessungen zu schimpfen.

Rasten statt Festen

Pforzheimer Zeitung
02.01.1999
Wo feiert garantiert keiner Silvester? An einer Autobahnraststätte. Genau hierhin fuhr ein Freier Mitarbeiter der Pforzheimer Zeitung, um zu sehen, wer hier am letzten Tag des Jahres vorbei kommt. Er traf Menschen, die arbeiten mussten, andere, die auf dem Weg aus dem Weihnachtsurlaub nach Hause waren, Teenager, die nach der Party auf dem Weg nach Hause hier einkehrten: eine Silvestergeschichte von der anderen Seite. (hvh)
Letzte Änderung
05.11.2007
Stichwort(e)
Titel
Rasten statt Festen
In
Pforzheimer Zeitung
Am
02.01.1999
Inhalt
Wo feiert garantiert keiner Silvester? An einer Autobahnraststätte. Genau hierhin fuhr ein Freier Mitarbeiter der Pforzheimer Zeitung, um zu sehen, wer hier am letzten Tag des Jahres vorbei kommt. Er traf Menschen, die arbeiten mussten, andere, die auf dem Weg aus dem Weihnachtsurlaub nach Hause waren, Teenager, die nach der Party auf dem Weg nach Hause hier einkehrten: eine Silvestergeschichte von der anderen Seite. (hvh)

Im Corsa gegen das Schmuggler-Monster

Schwäbische Zeitung
14.09.1998
Seit die Grenzen offen sind, ist der Schmuggel überall. Die Ulmer Zollfahnder kämpfen mit unzulänglicher Ausrüstung dagegen an. Sie kümmern sich aber nicht nur um geschmuggelte Zigaretten, sondern auch um Diesel-Fahrer, die sich illegalerweise am heimischen Heizöltank bedient haben. Werkstatt-Text aus der Drehscheibe: Seit die Grenzen in der Europäischen Union durchlässig geworden sind, verlagern die Zöllner ihre Tätigkeit ins Hinterland - und auf neue Schwerpunkte. Thomas Vogel von der Schwäbischen Zeitung sieht in der Aufgabenvielfalt der Zöllner Stoff für eine Serie. Er begleitete den Chef der "Mobilen Kontrollgruppe" zu Einsätzen auf Autobahnen. Eine Einladung des Zolls war dem vorausgegangen. Aus der Distanz beobachtete er die Kontrolleure bei der Kontrolle. Ein Detail am Rande: Wohnmobile gelten als Wohnung und dürfen nur mit einer entsprechenden richterlichen Erlaubnis durchsucht werden.
Letzte Änderung
30.10.2008
Stichwort(e)
Titel
Im Corsa gegen das Schmuggler-Monster
In
Schwäbische Zeitung
Am
14.09.1998
Inhalt
Seit die Grenzen offen sind, ist der Schmuggel überall. Die Ulmer Zollfahnder kämpfen mit unzulänglicher Ausrüstung dagegen an. Sie kümmern sich aber nicht nur um geschmuggelte Zigaretten, sondern auch um Diesel-Fahrer, die sich illegalerweise am heimischen Heizöltank bedient haben. Werkstatt-Text aus der Drehscheibe: Seit die Grenzen in der Europäischen Union durchlässig geworden sind, verlagern die Zöllner ihre Tätigkeit ins Hinterland - und auf neue Schwerpunkte. Thomas Vogel von der Schwäbischen Zeitung sieht in der Aufgabenvielfalt der Zöllner Stoff für eine Serie. Er begleitete den Chef der "Mobilen Kontrollgruppe" zu Einsätzen auf Autobahnen. Eine Einladung des Zolls war dem vorausgegangen. Aus der Distanz beobachtete er die Kontrolleure bei der Kontrolle. Ein Detail am Rande: Wohnmobile gelten als Wohnung und dürfen nur mit einer entsprechenden richterlichen Erlaubnis durchsucht werden.

Ein "Engel" ringt um Fassung

Stuttgarter Zeitung
25.07.1998
Was passiert an einem Feriensamstag auf einer Autobahnraststätte? Diese Fragestellung bietet Lokalredaktionen schnell zu recherchierenden und umfassenden Stoff für eine lange, in sich geschlossene Reportage, wie sie auch Matthias Schiermeyer von der Stuttgarter Zeitung gemacht hat. (tja)
Letzte Änderung
17.10.2008
Titel
Ein "Engel" ringt um Fassung
In
Stuttgarter Zeitung
Am
25.07.1998
Inhalt
Was passiert an einem Feriensamstag auf einer Autobahnraststätte? Diese Fragestellung bietet Lokalredaktionen schnell zu recherchierenden und umfassenden Stoff für eine lange, in sich geschlossene Reportage, wie sie auch Matthias Schiermeyer von der Stuttgarter Zeitung gemacht hat. (tja)

Im Norden um die Stadt

Witzenhäuser-Allgemeine
02.01.1996
Jahresrückblick der Witzenhäuser Allgemeinen. Jeder Redakteur bearbeitete seinen Themenschwerpunkt. So entstand einen Serie mit Beiträgen, die nicht nur die Entwicklungen skizzierte, sondern auch den aktuellen Stand der Dinge darstellte. So beispielsweise über die geplante Autobahn 44. Jahresende, Silvester (nil)
Letzte Änderung
25.08.2008
Stichwort(e)
Titel
Im Norden um die Stadt
In
Witzenhäuser-Allgemeine
Am
02.01.1996
Inhalt
Jahresrückblick der Witzenhäuser Allgemeinen. Jeder Redakteur bearbeitete seinen Themenschwerpunkt. So entstand einen Serie mit Beiträgen, die nicht nur die Entwicklungen skizzierte, sondern auch den aktuellen Stand der Dinge darstellte. So beispielsweise über die geplante Autobahn 44. Jahresende, Silvester (nil)

Kollege Handy sorgt für Hilfspolizisten, Lebensretter und Nervensägen

Oldenburgische-Volkszeitung
27.11.1995
Bericht der Oldenburger Zeitung über Fluch und Segen der Handys für die Polizei. Aus der Tatsache, dass viele Autofahrer ihr "Telefonino" im Auto mit sich führen, zieht die Polizei Vorteile - etwa den, dass sich oft mehrere Zeugen melden und die Polizei dank präziserer Angaben besser agieren kann. Doch das Telefonfieber habe auch Nachteile, zum Beispiel wenn Scherzbolde Kühe auf der Autobahn melden. Info-Kasten mit Tipps der Polizei zu den notwendigen Angaben bei Unfallmeldungen. Verkehr, Helfen, Telefon, ( nil/tg)\NLN\
Letzte Änderung
26.08.2007
Stichwort(e)
Titel
Kollege Handy sorgt für Hilfspolizisten, Lebensretter und Nervensägen
In
Oldenburgische-Volkszeitung
Am
27.11.1995
Inhalt
Bericht der Oldenburger Zeitung über Fluch und Segen der Handys für die Polizei. Aus der Tatsache, dass viele Autofahrer ihr "Telefonino" im Auto mit sich führen, zieht die Polizei Vorteile - etwa den, dass sich oft mehrere Zeugen melden und die Polizei dank präziserer Angaben besser agieren kann. Doch das Telefonfieber habe auch Nachteile, zum Beispiel wenn Scherzbolde Kühe auf der Autobahn melden. Info-Kasten mit Tipps der Polizei zu den notwendigen Angaben bei Unfallmeldungen. Verkehr, Helfen, Telefon, ( nil/tg)\NLN\

Auf die Autobahngebühr fahren die Spediteure nicht ab

Fürstenfeldbrucker-Neueste-Nachrichten
27.01.1995
Bericht der Fürstenfeldbrucker Neuesten Nachrichten über die Einführung von Autobahngebühren für LKW. Die Spediteure schimpfen, gerade die Tageskarte sei zu billig, polnische Transporter etwa könnten gut mit einer Tankfüllung nach Köln und zurück fahren, über die zu zahlenden elf Mark würden sie nur lachen. Die Eu- Angleichung sei damit noch lange nicht gegeben, dazu müßten die Gebühren viermal so hoch sein. Im Ausland würden deutsche Unternehmen viel mehr zur Kasse gebeten, was dazu führt, daß die meisten Kosten der Spediteur schlucken muß. (nil)\NLN\
Letzte Änderung
26.08.2007
Stichwort(e)
Titel
Auf die Autobahngebühr fahren die Spediteure nicht ab
In
Fürstenfeldbrucker-Neueste-Nachrichten
Am
27.01.1995
Inhalt
Bericht der Fürstenfeldbrucker Neuesten Nachrichten über die Einführung von Autobahngebühren für LKW. Die Spediteure schimpfen, gerade die Tageskarte sei zu billig, polnische Transporter etwa könnten gut mit einer Tankfüllung nach Köln und zurück fahren, über die zu zahlenden elf Mark würden sie nur lachen. Die Eu- Angleichung sei damit noch lange nicht gegeben, dazu müßten die Gebühren viermal so hoch sein. Im Ausland würden deutsche Unternehmen viel mehr zur Kasse gebeten, was dazu führt, daß die meisten Kosten der Spediteur schlucken muß. (nil)\NLN\

"Heute gab's da unten keine besonderen Vorkommnisse"

Peiner-Allgemeine-Zeitung
08.07.1991
Reportage über die Arbeit der Flugbeobachter des ADAC. Die Reporterin fliegt einen Tag in der Cessna mit, und erlebt, wie Staus und "zähfließender Verkehr" in Minutenschnelle an die Verkehrsleitstationen und den Rundfunk gemeldet werden. Autobahnen, Stau, Flugzeug, Sicherheit, Berufe, Fernstraßen (nb)
Letzte Änderung
26.08.2007
Stichwort(e)
Titel
"Heute gab's da unten keine besonderen Vorkommnisse"
In
Peiner-Allgemeine-Zeitung
Am
08.07.1991
Inhalt
Reportage über die Arbeit der Flugbeobachter des ADAC. Die Reporterin fliegt einen Tag in der Cessna mit, und erlebt, wie Staus und "zähfließender Verkehr" in Minutenschnelle an die Verkehrsleitstationen und den Rundfunk gemeldet werden. Autobahnen, Stau, Flugzeug, Sicherheit, Berufe, Fernstraßen (nb)

Der Kampf der Bleifüße wird härter

Rhein-Zeitung
19.05.1990
Der Bericht geht auf die aktuelle Situation im Straßenverkehr ein. Behandelt wird im Einzelnen: aggressiver Fahrstil, Unfälle durch Rücksichtslosigkeit auf Autobahnen, Provokation durch Raser und Kriecher. Polizei, Stau, Hubschrauber, Magnetband, Bußgeldkatalog. (ca)
Letzte Änderung
26.08.2007
Stichwort(e)
Titel
Der Kampf der Bleifüße wird härter
In
Rhein-Zeitung
Am
19.05.1990
Inhalt
Der Bericht geht auf die aktuelle Situation im Straßenverkehr ein. Behandelt wird im Einzelnen: aggressiver Fahrstil, Unfälle durch Rücksichtslosigkeit auf Autobahnen, Provokation durch Raser und Kriecher. Polizei, Stau, Hubschrauber, Magnetband, Bußgeldkatalog. (ca)

Nur einen "Hauch" vom Lkw entfernt

Westfalen-Blatt
10.10.1989
Bericht über die Arbeit der Autobahnmeisterei. Die Mitarbeiter,die eine gut 50 Kilometer langes Teilstück in Ordnung halten müssen, sind jeden Tag einem enormen Risiko ausgesetzt, denn kaum ein Auto- oder Lkw-Fahrer kümmert sich um die Menschen am Straßenrand. Baustelle, Berufe, Instandhaltung (nb)
Letzte Änderung
26.08.2007
Stichwort(e)
Titel
Nur einen "Hauch" vom Lkw entfernt
In
Westfalen-Blatt
Am
10.10.1989
Inhalt
Bericht über die Arbeit der Autobahnmeisterei. Die Mitarbeiter,die eine gut 50 Kilometer langes Teilstück in Ordnung halten müssen, sind jeden Tag einem enormen Risiko ausgesetzt, denn kaum ein Auto- oder Lkw-Fahrer kümmert sich um die Menschen am Straßenrand. Baustelle, Berufe, Instandhaltung (nb)

Nur ein "Hauch" vom Lkw entfernt

Westfalen-Blatt
10.10.1989
Reportage über die Bauarbeiten an einer Autobahn am Beispiel einer Baustelle bei Herford. Es wird über die aufwendige Technik, die Unfallrisiken, die Kosten und die Rolle der Autobahnmeisterei berichtet. (ca)
Letzte Änderung
26.08.2007
Stichwort(e)
Titel
Nur ein "Hauch" vom Lkw entfernt
In
Westfalen-Blatt
Am
10.10.1989
Inhalt
Reportage über die Bauarbeiten an einer Autobahn am Beispiel einer Baustelle bei Herford. Es wird über die aufwendige Technik, die Unfallrisiken, die Kosten und die Rolle der Autobahnmeisterei berichtet. (ca)

"Vater, ich bin so müde von allem"

Westfälische-Nachrichten
23.09.1989
Bericht über eine Autobahnkapelle bei Roxel. In eine Kladde können Gläubige ihre Gebete schreiben. Kirche. (nb)
Letzte Änderung
26.08.2007
Stichwort(e)
Titel
"Vater, ich bin so müde von allem"
In
Westfälische-Nachrichten
Am
23.09.1989
Inhalt
Bericht über eine Autobahnkapelle bei Roxel. In eine Kladde können Gläubige ihre Gebete schreiben. Kirche. (nb)

"Sammelplätze für alle Arten von Gerümpel"

Badische-Neueste-Nachrichten
18.08.1989
Reportage zur Umweltverschmutzung auf Autobahnrastplätzen (Murgtal, Gaggenau, Gernsbach). Nicht Auto-Reisende sind die Hauptverschmutzer, sondern Bewohner der Umgebung, die ihren Abfall anfahren. Sperrmüll, Sondermüll, Recycling, Vandalismus.( ca/tg)
Letzte Änderung
26.08.2007
Stichwort(e)
Titel
"Sammelplätze für alle Arten von Gerümpel"
In
Badische-Neueste-Nachrichten
Am
18.08.1989
Inhalt
Reportage zur Umweltverschmutzung auf Autobahnrastplätzen (Murgtal, Gaggenau, Gernsbach). Nicht Auto-Reisende sind die Hauptverschmutzer, sondern Bewohner der Umgebung, die ihren Abfall anfahren. Sperrmüll, Sondermüll, Recycling, Vandalismus.( ca/tg)

Aus dem Stau was Nettes machen...

Süddeutsche-Zeitung
25.08.1986
Bericht über die Stauberater und die Verkehrslotsen an der Lotsenstation Ramersdorf bei München. Hier treffen sich staugestreßte Autofahrer und orientierungslose München-Besucher und suchen Hilfe. Der Lotsendienst führt in die Stadt, die Stauberater verteilen Mineralwasser und schlichten Autofahrer-Streit. Stausucht Psychologie Verkehrsdurchsage Autobahn Großstadt Verkehrschaos (au)
Letzte Änderung
26.08.2007
Stichwort(e)
Titel
Aus dem Stau was Nettes machen...
In
Süddeutsche-Zeitung
Am
25.08.1986
Inhalt
Bericht über die Stauberater und die Verkehrslotsen an der Lotsenstation Ramersdorf bei München. Hier treffen sich staugestreßte Autofahrer und orientierungslose München-Besucher und suchen Hilfe. Der Lotsendienst führt in die Stadt, die Stauberater verteilen Mineralwasser und schlichten Autofahrer-Streit. Stausucht Psychologie Verkehrsdurchsage Autobahn Großstadt Verkehrschaos (au)

Leben hinter der Lärmschutzmauer

Mendener-Zeitung
15.06.1985
Bericht über das Leben und Wohnen an einer Autobahn, vor dem Lärm des Straßenverkehrs durch eine Schutzwand getrennt. Berichtet wurde nicht, weil das Wohngebiet im Erscheinungsgebiet läge, sondern weil dort eine Autobahn geplant ist; Es wurden die Folgen für die Bewohner (Leser) im Nachbarkreis recherchiert. (ca)
Letzte Änderung
26.08.2007
Stichwort(e)
Titel
Leben hinter der Lärmschutzmauer
In
Mendener-Zeitung
Am
15.06.1985
Inhalt
Bericht über das Leben und Wohnen an einer Autobahn, vor dem Lärm des Straßenverkehrs durch eine Schutzwand getrennt. Berichtet wurde nicht, weil das Wohngebiet im Erscheinungsgebiet läge, sondern weil dort eine Autobahn geplant ist; Es wurden die Folgen für die Bewohner (Leser) im Nachbarkreis recherchiert. (ca)

Der tägliche Lärm-Terror: Das Wohnen an der Neuburger Straße ist ein Alptraum

Passauer-Neue-Presse
01.01.1970
Bericht der Passauer Neuen Presse über eine Durchgangsstraße, in der der Lärm mit den Jahren unerträglich geworden ist. Denn um keine Autobahngebühr bezahlen zu müssen, nehmen viele LKW den Weg durch Passau, um nach München oder Osterreich zu kommen. Die Zeitung sprach mit den Betroffenen. Werkstatt-Text aus der Drehscheibe: Wegen des Artikels von Johannes Weiter stellte das Ordnungsamt Lärmmessgeräte an der Neuburger Straße auf und war ganz überrascht über die hohen Werte. "Wir wollen die Straße seit langem Lkw-frei schreiben", verrät Weiter. Es ist auch fast geglückt: Die Stadt möchte die Straße für Lastwagen sperren, dafür müsste sie aber die Unterhaltskosten übernehmen. Und da sagt der Kämmerer nein. Noch.
Letzte Änderung
26.08.2007
Stichwort(e)
Titel
Der tägliche Lärm-Terror: Das Wohnen an der Neuburger Straße ist ein Alptraum
In
Passauer-Neue-Presse
Am
01.01.1970
Inhalt
Bericht der Passauer Neuen Presse über eine Durchgangsstraße, in der der Lärm mit den Jahren unerträglich geworden ist. Denn um keine Autobahngebühr bezahlen zu müssen, nehmen viele LKW den Weg durch Passau, um nach München oder Osterreich zu kommen. Die Zeitung sprach mit den Betroffenen. Werkstatt-Text aus der Drehscheibe: Wegen des Artikels von Johannes Weiter stellte das Ordnungsamt Lärmmessgeräte an der Neuburger Straße auf und war ganz überrascht über die hohen Werte. "Wir wollen die Straße seit langem Lkw-frei schreiben", verrät Weiter. Es ist auch fast geglückt: Die Stadt möchte die Straße für Lastwagen sperren, dafür müsste sie aber die Unterhaltskosten übernehmen. Und da sagt der Kämmerer nein. Noch.