Archiv

Suchen Sie los!

Im drehscheibe-Archiv finden Sie rund 8.000 Artikel aus mehr als 200 Zeitungstiteln, die seit 1997 in der drehscheibe erschienen sind. Außerdem in diesem Ideenfundus: Ausführliche Inhaltsangaben von Autorenbeiträgen für das drehscheibe-Magazin, Seminardokumentationen und Fachpublikationen für Journalisten. drehscheibe-Abonnenten haben nach dem Einloggen freien Zugriff auf diese Online-Datenbank.

Finden Sie einen bestimmten Artikel nicht? Ist ihr Schlagwort nicht dabei? Oder suchen Sie nach älteren Artikeln? Dann schreiben Sie uns am besten eine E-Mail an redaktion@drehscheibe.org

Schnellsuche über die Schlagwortliste

Ergebnisse für "Feuerwehr"

Was Helfer mitnehmen

Kieler Nachrichten
01.09.2018
Sechs Retter erzählen von Einsätzen, die ihnen nicht mehr aus dem Kopf gehen.
Letzte Änderung
29.08.2019
Titel
Was Helfer mitnehmen
In
Kieler Nachrichten
Am
01.09.2018
Inhalt
Sechs Retter erzählen von Einsätzen, die ihnen nicht mehr aus dem Kopf gehen.

Im Feierabend im Dienst

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
28.10.2017
Wie lassen sich Beruf und Ehrenamt miteinander vereinen? Eine Serie zeigt es anhand der freiwilligen Feuerwehr.
Letzte Änderung
19.12.2018
Titel
Im Feierabend im Dienst
In
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Am
28.10.2017
Inhalt
Wie lassen sich Beruf und Ehrenamt miteinander vereinen? Eine Serie zeigt es anhand der freiwilligen Feuerwehr.

Frauen-Defizit bei der Feuerwehr aufgedeckt

Heilbronner Stimme
09.02.2017
Ein Redakteur der Heilbronner Stimme hat sich bei der Berufsfeuerwehr der Stadt erkundigt, wie viele Frauen dort arbeiten. Die Antwort: keine. Von den 84 Einsatzkräften ist keine weiblich. Auf einer Sonderseite erklärt der Redakteur, dass das nicht nur an der geringen Bewerberzahl liegt, sondern auch an der harten Aufnahmeprüfung, die den Männern und Frauen alles abverlangt. Anhand einer Grafik zeigt die Redaktion beispielsweise, wie viel die Ausrüstung wiegt.
Letzte Änderung
26.10.2018
Titel
Frauen-Defizit bei der Feuerwehr aufgedeckt
In
Heilbronner Stimme
Am
09.02.2017
Inhalt
Ein Redakteur der Heilbronner Stimme hat sich bei der Berufsfeuerwehr der Stadt erkundigt, wie viele Frauen dort arbeiten. Die Antwort: keine. Von den 84 Einsatzkräften ist keine weiblich. Auf einer Sonderseite erklärt der Redakteur, dass das nicht nur an der geringen Bewerberzahl liegt, sondern auch an der harten Aufnahmeprüfung, die den Männern und Frauen alles abverlangt. Anhand einer Grafik zeigt die Redaktion beispielsweise, wie viel die Ausrüstung wiegt.

Erklärstück, marsch!

Badische Zeitung (Freiburg)
04.06.2016
Wie funktionieren die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr? In einer Serie werden vier verschiedene Typen erklärt.
Letzte Änderung
01.02.2018
Titel
Erklärstück, marsch!
In
Badische Zeitung (Freiburg)
Am
04.06.2016
Inhalt
Wie funktionieren die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr? In einer Serie werden vier verschiedene Typen erklärt.

Lebensretter in 3D

Heilbronner Stimme
19.06.2015
Dank des Einsatzes von aufwendigen Grafiken wird ein Blaulicht-Thema zum spannenden Erklärstück.
Letzte Änderung
06.03.2017
Titel
Lebensretter in 3D
In
Heilbronner Stimme
Am
19.06.2015
Inhalt
Dank des Einsatzes von aufwendigen Grafiken wird ein Blaulicht-Thema zum spannenden Erklärstück.

Live aus den Fluten

Waiblinger Kreiszeitung
11.06.2013
Mitglieder der örtlichen Feuerwehr kämpfen gegen das Hochwasser in der Partnerstadt – begleitet von zwei Volontären.
Letzte Änderung
06.03.2017
Titel
Live aus den Fluten
In
Waiblinger Kreiszeitung
Am
11.06.2013
Inhalt
Mitglieder der örtlichen Feuerwehr kämpfen gegen das Hochwasser in der Partnerstadt – begleitet von zwei Volontären.

Mit Schulkindern spannende Orte besucht

Bonner General-Anzeiger
19.08.2011
Der Bonner General-Anzeiger nimmt in seiner Serie „Sommer bei uns“ Schulkinder mit zur Feuerwehr und zu anderen interes- santen Orten.
Letzte Änderung
16.06.2016
Titel
Mit Schulkindern spannende Orte besucht
In
Bonner General-Anzeiger
Am
19.08.2011
Inhalt
Der Bonner General-Anzeiger nimmt in seiner Serie „Sommer bei uns“ Schulkinder mit zur Feuerwehr und zu anderen interes- santen Orten.

Nachwuchssorgen bei der Feuerwehr

Freises Wort (Suhl)
13.10.2009
Der Jugendtraum "Feuerwehmann" ist offenbar ausgeträumt. In Thüringen haben die Löschmänner Nachwuchssorgen. Die Zeitung untersucht, warum.
Letzte Änderung
18.03.2011
Titel
Nachwuchssorgen bei der Feuerwehr
In
Freises Wort (Suhl)
Am
13.10.2009
Inhalt
Der Jugendtraum "Feuerwehmann" ist offenbar ausgeträumt. In Thüringen haben die Löschmänner Nachwuchssorgen. Die Zeitung untersucht, warum.

Internetportal für die Feuerwehren der Region

Thüringer Allgemeine (Erfurt) - online
01.08.2008
Die Online-Redaktion bündelt seit Ende 2007 Fotos, Berichte und Videos der Einsätze der Feuerwehren der Region auf der Website. Monatlich wird die „Miss Fire“ gewählt. „In der Printausgabe kann in der Regel nur ein Foto pro Einsatz abgedruckt werden“, sagt die Online-Koordinatorin Anja Derowski. Auf der Website bietet die Thüringer Allgemeine ganze Fotostrecken an. Zulieferer von Texten und Fotos sind die Mitarbeiter der 14 Lokalredaktionen. Bei den Fotostrecken geht es nicht um die Befriedigung einer Sensationslust. „Wir achten darauf, dass bei den Veröffentlichungen die Menschenwürde und die Privatsphäre gewahrt bleiben“, sagt Derowski. Das Leid der Opfer stehe nicht im Mittelpunkt. Vielmehr soll die Arbeit der Feuerwehren und Einsatzkräfte dokumentiert werden. Das ehrenamtliche Engagement der Wehren – nur zwei Prozent sind Berufsfeuerwehrleute – soll gewürdigt werden. User können unter der Rubrik „Im Einsatz“ Informationen und Bilder zu den aktuellen Einsätzen erhalten. Darüber hinaus stehen unter „Rückblick“ alle TA-Beiträge über Einsätze chronologisch sortiert nach Wehren zur Verfügung. Hunderte Beiträge sind im Archiv. In einer weiteren Rubrik „Vereine“ sind alle Wehren aufgelistet und gegebenenfalls mit Link auf die Homepage versehen. Die Feuerwehren können das TA-Portal ihrerseits verlinken. Die Zeitung hält dafür Banner zum Herunterladen bereit. Ein Hit auf dem Retter-Portal ist die „Miss-Fire“-Wahl. Monatlich geben durchschnittlich User im fünfstelligen Bereich ihre Stimme ab. Die Feuerwehrfrauen bewerben sich für die Wahl und werden von einem TA-Fotografen zumeist im Feuerwehr-umfeld in Szene gesetzt.
Letzte Änderung
05.08.2008
Titel
Internetportal für die Feuerwehren der Region
In
Thüringer Allgemeine (Erfurt) - online
Am
01.08.2008
Inhalt
Die Online-Redaktion bündelt seit Ende 2007 Fotos, Berichte und Videos der Einsätze der Feuerwehren der Region auf der Website. Monatlich wird die „Miss Fire“ gewählt. „In der Printausgabe kann in der Regel nur ein Foto pro Einsatz abgedruckt werden“, sagt die Online-Koordinatorin Anja Derowski. Auf der Website bietet die Thüringer Allgemeine ganze Fotostrecken an. Zulieferer von Texten und Fotos sind die Mitarbeiter der 14 Lokalredaktionen. Bei den Fotostrecken geht es nicht um die Befriedigung einer Sensationslust. „Wir achten darauf, dass bei den Veröffentlichungen die Menschenwürde und die Privatsphäre gewahrt bleiben“, sagt Derowski. Das Leid der Opfer stehe nicht im Mittelpunkt. Vielmehr soll die Arbeit der Feuerwehren und Einsatzkräfte dokumentiert werden. Das ehrenamtliche Engagement der Wehren – nur zwei Prozent sind Berufsfeuerwehrleute – soll gewürdigt werden. User können unter der Rubrik „Im Einsatz“ Informationen und Bilder zu den aktuellen Einsätzen erhalten. Darüber hinaus stehen unter „Rückblick“ alle TA-Beiträge über Einsätze chronologisch sortiert nach Wehren zur Verfügung. Hunderte Beiträge sind im Archiv. In einer weiteren Rubrik „Vereine“ sind alle Wehren aufgelistet und gegebenenfalls mit Link auf die Homepage versehen. Die Feuerwehren können das TA-Portal ihrerseits verlinken. Die Zeitung hält dafür Banner zum Herunterladen bereit. Ein Hit auf dem Retter-Portal ist die „Miss-Fire“-Wahl. Monatlich geben durchschnittlich User im fünfstelligen Bereich ihre Stimme ab. Die Feuerwehrfrauen bewerben sich für die Wahl und werden von einem TA-Fotografen zumeist im Feuerwehr-umfeld in Szene gesetzt.

Bei einem Notfall wird die Gattin sitzen gelassen - Hinter den Kulissen der Feuerwehr

Badisches Tageblatt/Bühlot-Acher-Kurier
17.09.2005
Die Feuerwehr-Serie des BADISCHEN TAGEBLATTS berichtet über das technische Knowhow der Feuerwehr, über Kameradschaft, Jugendfeuerwehr und Engagement. Redakteurin Kerstin Sonnekalb beeindruckten besonders die Gespräche mit den Frauen der Wehrmänner. Denn kaum einer macht sich Gedanken, wie es ihnen geht, wenn sie mitten im Supermarkt stehen gelassen werden, mit vollem Einkaufswagen, Kind im Gepäck und dann noch den Sorgen im Kopf, weil der Mann plötzlich zum Einsatz gerufen wird.
Letzte Änderung
19.09.2008
Titel
Bei einem Notfall wird die Gattin sitzen gelassen - Hinter den Kulissen der Feuerwehr
In
Badisches Tageblatt/Bühlot-Acher-Kurier
Am
17.09.2005
Inhalt
Die Feuerwehr-Serie des BADISCHEN TAGEBLATTS berichtet über das technische Knowhow der Feuerwehr, über Kameradschaft, Jugendfeuerwehr und Engagement. Redakteurin Kerstin Sonnekalb beeindruckten besonders die Gespräche mit den Frauen der Wehrmänner. Denn kaum einer macht sich Gedanken, wie es ihnen geht, wenn sie mitten im Supermarkt stehen gelassen werden, mit vollem Einkaufswagen, Kind im Gepäck und dann noch den Sorgen im Kopf, weil der Mann plötzlich zum Einsatz gerufen wird.

Bericht über Reptilienbeauftragte der Feuerwehr

Rheinische Post (Düsseldorf)
05.08.2005
Die Feuerwehr reagiert darauf darauf, dass immer mehr Menschen Tiere wie Schlangen oder Spinnen halten und stellen Reptilienexperten an. Die Rheinische Post stellt einen vor.
Letzte Änderung
18.09.2008
Titel
Bericht über Reptilienbeauftragte der Feuerwehr
In
Rheinische Post (Düsseldorf)
Am
05.08.2005
Inhalt
Die Feuerwehr reagiert darauf darauf, dass immer mehr Menschen Tiere wie Schlangen oder Spinnen halten und stellen Reptilienexperten an. Die Rheinische Post stellt einen vor.

"Feuerwehr nicht Mädchen für alles"

Lippische Landes-Zeitung
27.01.1998
Bericht der Lippischen Landes-Zeitung über die Einsatzgebiete von Brand- und Katastrophenschutz. Die vielfach freiwilligen Helfer werden oftmals zu banalen Hilfsarbeiten herangezogen, die - wie das Abstreuen einer Ölspur - keinerlei Fachwissen erfordern. Ein Stadtbrandmeister sieht das nicht länger ein: nun müssen bezahlte Kräfte ran.
Letzte Änderung
05.12.2008
Stichwort(e)
Titel
"Feuerwehr nicht Mädchen für alles"
In
Lippische Landes-Zeitung
Am
27.01.1998
Inhalt
Bericht der Lippischen Landes-Zeitung über die Einsatzgebiete von Brand- und Katastrophenschutz. Die vielfach freiwilligen Helfer werden oftmals zu banalen Hilfsarbeiten herangezogen, die - wie das Abstreuen einer Ölspur - keinerlei Fachwissen erfordern. Ein Stadtbrandmeister sieht das nicht länger ein: nun müssen bezahlte Kräfte ran.