Schnellsuche über die Schlagwortliste

Ergebnisse für "Finanzen"

Das Geld der Anderen

Westdeutsche Allgemeine Zeitung (Essen)
19.03.2019
Die Redaktion erstellt einen Gehalts-Check für verschiedene Berufsgruppen – inklusive Schlagerstar.
Letzte Änderung
07.06.2019
Stichwort(e)
Titel
Das Geld der Anderen
In
Westdeutsche Allgemeine Zeitung (Essen)
Am
19.03.2019
Inhalt
Die Redaktion erstellt einen Gehalts-Check für verschiedene Berufsgruppen – inklusive Schlagerstar.

Gebühren auf einen Blick

Neue Westfälische (Bielefeld)
03.10.2018
Die Kosten für Kitas variieren regional. Ein Redakteur listet sie für jede Gemeinde im Verbreitungsgebiet auf.
Letzte Änderung
22.03.2019
Titel
Gebühren auf einen Blick
In
Neue Westfälische (Bielefeld)
Am
03.10.2018
Inhalt
Die Kosten für Kitas variieren regional. Ein Redakteur listet sie für jede Gemeinde im Verbreitungsgebiet auf.

Feste Feiern: eine Ideensammlung

drehscheibe
22.05.2018
Vom großen Reggae-Open-Air bis zum kleinen Straßenfest: Im Lokalen wird kräftig gefeiert und die Zeitung ist immer dabei. Eine sommerlich-frische Ideensammlung.
Letzte Änderung
18.05.2018
Titel
Feste Feiern: eine Ideensammlung
In
drehscheibe
Am
22.05.2018
Inhalt
Vom großen Reggae-Open-Air bis zum kleinen Straßenfest: Im Lokalen wird kräftig gefeiert und die Zeitung ist immer dabei. Eine sommerlich-frische Ideensammlung.

Haushalt der Stadt analysiert

Mindelheimer Zeitung
11.04.2018
Die Redaktion der Mindelheimer Zeitung hat den Taschenrechner herausgeholt und sich in mehreren Beiträgen dem Thema Haushalt gewidmet. Dazu veröffentlicht sie Stellungnahmen der Parteien, eine Redakteurin kommentiert die Debatte im Rat.
Letzte Änderung
26.03.2019
Titel
Haushalt der Stadt analysiert
In
Mindelheimer Zeitung
Am
11.04.2018
Inhalt
Die Redaktion der Mindelheimer Zeitung hat den Taschenrechner herausgeholt und sich in mehreren Beiträgen dem Thema Haushalt gewidmet. Dazu veröffentlicht sie Stellungnahmen der Parteien, eine Redakteurin kommentiert die Debatte im Rat.

Spendenaffäre aufgerollt

Regensburg-digital
14.06.2016
Eine Spendenaffäre in Regensburg: Der Oberbürgermeister scheint Parteispenden zu vertuschen, und sein Konkurrent bezeichnet das Vorgehen als „Panama-Konstrukt“. Der Blog Regensburg-digital.de berichtet mit Insiderinformationen und zeichnet das ganze Ausmaß des Skandals nach, indem auch auf vergangene Ungereimtheiten in der Politik des Oberbürgermeisters hingewiesen wird.
Letzte Änderung
02.03.2017
Titel
Spendenaffäre aufgerollt
In
Regensburg-digital
Am
14.06.2016
Inhalt
Eine Spendenaffäre in Regensburg: Der Oberbürgermeister scheint Parteispenden zu vertuschen, und sein Konkurrent bezeichnet das Vorgehen als „Panama-Konstrukt“. Der Blog Regensburg-digital.de berichtet mit Insiderinformationen und zeichnet das ganze Ausmaß des Skandals nach, indem auch auf vergangene Ungereimtheiten in der Politik des Oberbürgermeisters hingewiesen wird.

Sitzungsprotokoll im Großformat

Hohenloher Tagblatt
02.02.2016
Die Redaktion analysiert auf einer Doppelseite ausführlich die Ergebnisse einer Ratssitzung, in der über die Finanzen der Gemeinde diskutiert wird.
Letzte Änderung
23.03.2018
Titel
Sitzungsprotokoll im Großformat
In
Hohenloher Tagblatt
Am
02.02.2016
Inhalt
Die Redaktion analysiert auf einer Doppelseite ausführlich die Ergebnisse einer Ratssitzung, in der über die Finanzen der Gemeinde diskutiert wird.

Arm und Reich gezeigt

Dolomiten (Bozen)
19.12.2015
Auf einer Schwerpunktseite werden Daten zur Vermögensverteilung in der Region visualisiert.
Letzte Änderung
02.03.2017
Titel
Arm und Reich gezeigt
In
Dolomiten (Bozen)
Am
19.12.2015
Inhalt
Auf einer Schwerpunktseite werden Daten zur Vermögensverteilung in der Region visualisiert.

Studenten über Ernährung befragt

Fränkischer Tag
25.11.2013
Das Bild von Studierenden, die sich nur von Toast mit Nutella und Nudeln mit Pesto ernähren, ist längst passé. Doch worauf achten die Studenten in Bamberg bei ihrer Ernährung? Der Fränkische Tag hat nachgefragt und festgestellt, dass nach wie vor der Faktor Geld beim Einkauf von Lebensmitteln die größte Rolle spielt.
Letzte Änderung
06.03.2017
Titel
Studenten über Ernährung befragt
In
Fränkischer Tag
Am
25.11.2013
Inhalt
Das Bild von Studierenden, die sich nur von Toast mit Nutella und Nudeln mit Pesto ernähren, ist längst passé. Doch worauf achten die Studenten in Bamberg bei ihrer Ernährung? Der Fränkische Tag hat nachgefragt und festgestellt, dass nach wie vor der Faktor Geld beim Einkauf von Lebensmitteln die größte Rolle spielt.

Internes Dokument veröffentlicht

Südwest Presse (Ulm)
08.05.2013
Über einen Informanten gelangt ein Gutachten an die Redaktion, wodurch Baumängel eines Klinikneubaus und finanzielle Probleme des Hauses offenbart werden.
Letzte Änderung
06.03.2017
Titel
Internes Dokument veröffentlicht
In
Südwest Presse (Ulm)
Am
08.05.2013
Inhalt
Über einen Informanten gelangt ein Gutachten an die Redaktion, wodurch Baumängel eines Klinikneubaus und finanzielle Probleme des Hauses offenbart werden.

Wohin das Geld fließt

Badische Neueste Nachrichten (Karlsruhe)
08.02.2013
Von der Feuerwehr bis zur Müllabfuhr – die Redaktion erklärt detailliert, welche Dienstleistung die Stadt wie viel kostet.
Letzte Änderung
06.03.2017
Titel
Wohin das Geld fließt
In
Badische Neueste Nachrichten (Karlsruhe)
Am
08.02.2013
Inhalt
Von der Feuerwehr bis zur Müllabfuhr – die Redaktion erklärt detailliert, welche Dienstleistung die Stadt wie viel kostet.

Kosten des Schulstarts

Abendzeitung (München)
13.09.2012
Die Abendzeitung (München) beleuchtet die finanzielle Komponente einer Einschulung. Bis zu 300 Euro stecken Eltern in die Ausrüstung ihrer Kinder.
Letzte Änderung
08.03.2017
Titel
Kosten des Schulstarts
In
Abendzeitung (München)
Am
13.09.2012
Inhalt
Die Abendzeitung (München) beleuchtet die finanzielle Komponente einer Einschulung. Bis zu 300 Euro stecken Eltern in die Ausrüstung ihrer Kinder.

Wie Fans ihren Lieblingsbands den Karrierestart erleichtern

Südwest Presse (Ulm)
28.03.2011
Die Südwest Presse recherchiert, wie Bands versuchen, ihre Produktionen über Crowdfunding zu finanzieren. Dabei geben die Fans der Band vorweg Geld, um ein Album aufzunehmen.
Letzte Änderung
15.12.2011
Titel
Wie Fans ihren Lieblingsbands den Karrierestart erleichtern
In
Südwest Presse (Ulm)
Am
28.03.2011
Inhalt
Die Südwest Presse recherchiert, wie Bands versuchen, ihre Produktionen über Crowdfunding zu finanzieren. Dabei geben die Fans der Band vorweg Geld, um ein Album aufzunehmen.

Zeitung legt intransparenten Umgang mit Landesmitteln offen

Südkurier (Konstanz)
30.11.2010
Die Stadt deklariert in ihrem Hausahlt Landesmittel als eigene Kulturzuschüsse. Der Südkurier tadelt die fehlende Transparenz und zeigt, dass andere Städte diese Praxis nicht teilen.
Letzte Änderung
30.11.2010
Titel
Zeitung legt intransparenten Umgang mit Landesmitteln offen
In
Südkurier (Konstanz)
Am
30.11.2010
Inhalt
Die Stadt deklariert in ihrem Hausahlt Landesmittel als eigene Kulturzuschüsse. Der Südkurier tadelt die fehlende Transparenz und zeigt, dass andere Städte diese Praxis nicht teilen.

Umfrage über Kommunalfinanzen

Badische Neueste Nachrichten
05.08.2010
Ein Redakteur fragt die Bürgermeister von 32 Gemeinden im Landkreis Karlsruhe nach der Lage der kommunalen Haushaltskassen.
Letzte Änderung
20.09.2010
Stichwort(e)
Titel
Umfrage über Kommunalfinanzen
In
Badische Neueste Nachrichten
Am
05.08.2010
Inhalt
Ein Redakteur fragt die Bürgermeister von 32 Gemeinden im Landkreis Karlsruhe nach der Lage der kommunalen Haushaltskassen.

Nebeneinkünfte publik gemacht

drehscheibe
01.08.2010
Ein Zeitung informiert über Nebeneinkünfte einer Bürgermeisterin. Diese legt Beschwerde ein, weil die Daten aus einer Ratssitzung stammten.
Letzte Änderung
26.08.2010
Titel
Nebeneinkünfte publik gemacht
In
drehscheibe
Am
01.08.2010
Inhalt
Ein Zeitung informiert über Nebeneinkünfte einer Bürgermeisterin. Diese legt Beschwerde ein, weil die Daten aus einer Ratssitzung stammten.

EU-Serie

Madsack Heimatzeitungen (Umland Hannover)
14.04.2010
Im Rahmen einer EU-Serie zeigen die Madsack Heimatzeitungen (Umland Hannover), wie die Kommunen vor Ort finanzielle Unterstützung aus Brüssel nutzen.
Letzte Änderung
16.07.2010
Titel
EU-Serie
In
Madsack Heimatzeitungen (Umland Hannover)
Am
14.04.2010
Inhalt
Im Rahmen einer EU-Serie zeigen die Madsack Heimatzeitungen (Umland Hannover), wie die Kommunen vor Ort finanzielle Unterstützung aus Brüssel nutzen.

Auswirkungen des Konjunkturpaketes

Zeit online
08.04.2010
Zeit online analysierte an einem Beispiel - in dem Fall Neumünster -, was die Bundespolitik für Kommunen bedeutet und fragte: Was passiert, wenn der Staat ein Konjunkturprogramm auflegt? Dafür begleitete ein Autor die Verwaltung und berichtete regelmäßig, wie die Millionen aus dem Konjunkturpaket II ausgegeben werden. Dabei beobachtete er, dass die Stadt das Geld ausgibt - und dafür die eigenen Schulden erhöhen muss.
Letzte Änderung
16.07.2010
Titel
Auswirkungen des Konjunkturpaketes
In
Zeit online
Am
08.04.2010
Inhalt
Zeit online analysierte an einem Beispiel - in dem Fall Neumünster -, was die Bundespolitik für Kommunen bedeutet und fragte: Was passiert, wenn der Staat ein Konjunkturprogramm auflegt? Dafür begleitete ein Autor die Verwaltung und berichtete regelmäßig, wie die Millionen aus dem Konjunkturpaket II ausgegeben werden. Dabei beobachtete er, dass die Stadt das Geld ausgibt - und dafür die eigenen Schulden erhöhen muss.

Kommunale Verwaltung in der Schuldenkrise

Weilburger Tageblatt
29.03.2010
Angsichts der Schuldenkrise hinterfragt das Weilburger Tageblatt die Form der kommunalen Verwaltung, die seit der Gebietsreform besteht.
Letzte Änderung
16.07.2010
Titel
Kommunale Verwaltung in der Schuldenkrise
In
Weilburger Tageblatt
Am
29.03.2010
Inhalt
Angsichts der Schuldenkrise hinterfragt das Weilburger Tageblatt die Form der kommunalen Verwaltung, die seit der Gebietsreform besteht.

Bürger entscheiden, wo gespart wird

Solinger Tageblatt
06.03.2010
Die Kommune muss sparen und fragt im Internet die Bürger, wo. Das Solinger Tageblatt unterstützt die Aktion in der Printausgabe und bindet die Leser mit ein.
Letzte Änderung
16.07.2010
Titel
Bürger entscheiden, wo gespart wird
In
Solinger Tageblatt
Am
06.03.2010
Inhalt
Die Kommune muss sparen und fragt im Internet die Bürger, wo. Das Solinger Tageblatt unterstützt die Aktion in der Printausgabe und bindet die Leser mit ein.

Reportage über Sparpläne

Tagesspiegel (Berlin)
17.02.2010
Wie Wuppertal sparen muss, beschrieb der Tagesspiegel (Berlin) anschaulich in einer Reportage. Der Autor stellte die Ursachen und Zusammenhänge dar und beschrieb unter anderem, welche Auswirkungen das Wachstumsbeschleunigungsgesetz der Bundesregierung auf die Stadt hat.
Letzte Änderung
16.07.2010
Titel
Reportage über Sparpläne
In
Tagesspiegel (Berlin)
Am
17.02.2010
Inhalt
Wie Wuppertal sparen muss, beschrieb der Tagesspiegel (Berlin) anschaulich in einer Reportage. Der Autor stellte die Ursachen und Zusammenhänge dar und beschrieb unter anderem, welche Auswirkungen das Wachstumsbeschleunigungsgesetz der Bundesregierung auf die Stadt hat.

Themenseite Kommunale Haushaltsausgaben

Münsterland Zeitung
27.01.2010
So viele Ausgaben wie nie zuvor - und das mitten in der Wirtschaftskrise. Die Münsterland Zeitung (Ahaus) widmete dem Thema eine ganze Seite. Im Fließtext wurden die Hintergründe erläutert, grafisch stand die jeweilige Inverstitionssumme in dicken schwarzen Ziffern unter den Bildern, die die wichtigsten Projekte symbolisierten. Dazu wurde in einem Balkendiagramm die Entwicklung der Schulden der Verwaltung in den vergangenen fünf Jahren gezeigt. In einem Infokasten wurden die Haushaltsdaten wie Defizit, Erträge oder Aufwendungen festgehalten.
Letzte Änderung
13.03.2017
Titel
Themenseite Kommunale Haushaltsausgaben
In
Münsterland Zeitung
Am
27.01.2010
Inhalt
So viele Ausgaben wie nie zuvor - und das mitten in der Wirtschaftskrise. Die Münsterland Zeitung (Ahaus) widmete dem Thema eine ganze Seite. Im Fließtext wurden die Hintergründe erläutert, grafisch stand die jeweilige Inverstitionssumme in dicken schwarzen Ziffern unter den Bildern, die die wichtigsten Projekte symbolisierten. Dazu wurde in einem Balkendiagramm die Entwicklung der Schulden der Verwaltung in den vergangenen fünf Jahren gezeigt. In einem Infokasten wurden die Haushaltsdaten wie Defizit, Erträge oder Aufwendungen festgehalten.

Interview mit zwei ehemaligen Stadträten zur kommunalen Finanzlage

Waiblinger Kreiszeitung
20.01.2010
In einem Gespräch mit der Waibllinger Kreiszeitung reflektieren zwei ehemalige, langjährige Stadträte verschiedener Parteien die aktuelle Finanzlage der Kommune und geben Anregungen, wie man die Probleme meistern könnte.
Letzte Änderung
13.03.2017
Titel
Interview mit zwei ehemaligen Stadträten zur kommunalen Finanzlage
In
Waiblinger Kreiszeitung
Am
20.01.2010
Inhalt
In einem Gespräch mit der Waibllinger Kreiszeitung reflektieren zwei ehemalige, langjährige Stadträte verschiedener Parteien die aktuelle Finanzlage der Kommune und geben Anregungen, wie man die Probleme meistern könnte.

Fünf Fragen zum Haushalt

Allgemeine Zeitung (Uelzen)
18.01.2010
Bereits vor den Fraktionsklausuren und Ausschussberatungen zum Haushalt stellt die Allgemeine Zeitung (Uelzen) den Lokalpolitikern fünf Fragen zur finanziellen Lage der Stadt.
Letzte Änderung
13.03.2017
Titel
Fünf Fragen zum Haushalt
In
Allgemeine Zeitung (Uelzen)
Am
18.01.2010
Inhalt
Bereits vor den Fraktionsklausuren und Ausschussberatungen zum Haushalt stellt die Allgemeine Zeitung (Uelzen) den Lokalpolitikern fünf Fragen zur finanziellen Lage der Stadt.

Zeitung befragt Bürger, wo gespart werden soll

Mittelbayerische Zeitung (Regensburg)
04.11.2009
Die Stadt muss sparen, und die Zeitung fragt die Bürger, wo sie den Rotstift ansetzen würden.
Letzte Änderung
13.03.2017
Titel
Zeitung befragt Bürger, wo gespart werden soll
In
Mittelbayerische Zeitung (Regensburg)
Am
04.11.2009
Inhalt
Die Stadt muss sparen, und die Zeitung fragt die Bürger, wo sie den Rotstift ansetzen würden.

Finanzmisere einer Stadt

Hildesheimer Allgemeine Zeitung
01.11.2009
Die Hildesheimer Allgemeine Zeitung wirft einen Blick auf die finanziellen Schwierigkeiten der Stadt und zeigt, wie sie entstanden sind und wie sie gelöst werden könnten.
Letzte Änderung
13.03.2017
Titel
Finanzmisere einer Stadt
In
Hildesheimer Allgemeine Zeitung
Am
01.11.2009
Inhalt
Die Hildesheimer Allgemeine Zeitung wirft einen Blick auf die finanziellen Schwierigkeiten der Stadt und zeigt, wie sie entstanden sind und wie sie gelöst werden könnten.

Schulfinanzen

Oberhessische Presse (Marburg)
12.08.2009
Eine Serie der Oberhessischen Presse (Marburg) über Schulen aus dem Landkreis zeigt, wie diese sich finanzieren und was mit dem Geld passiert.
Letzte Änderung
25.06.2010
Titel
Schulfinanzen
In
Oberhessische Presse (Marburg)
Am
12.08.2009
Inhalt
Eine Serie der Oberhessischen Presse (Marburg) über Schulen aus dem Landkreis zeigt, wie diese sich finanzieren und was mit dem Geld passiert.

Finanzierungsprobleme von Sozialleistungen

Rhein-Zeitung
03.06.2009
Bei der Kommunalwahl in Rheinland-Pfalz spielten soziale Themen kaum eine Rolle. Daher griff die Rhein-Zeitung (Koblenz) das Thema auf und zeigte Finanzierungsprobleme der Wohlfahrtsverbände auf.
Letzte Änderung
14.12.2009
Titel
Finanzierungsprobleme von Sozialleistungen
In
Rhein-Zeitung
Am
03.06.2009
Inhalt
Bei der Kommunalwahl in Rheinland-Pfalz spielten soziale Themen kaum eine Rolle. Daher griff die Rhein-Zeitung (Koblenz) das Thema auf und zeigte Finanzierungsprobleme der Wohlfahrtsverbände auf.

Finanzprobleme der Wohlfahrtsverbände

Rhein-Zeitung (Koblenz)
03.06.2009
Bei der Kommunalwahl in Rheinland-Pfalz spielten soziale Themen kaum eine Rolle. Daher griff die Zeitung die Finanzprobleme der Wohlfahrtsverbände auf.
Letzte Änderung
04.02.2011
Titel
Finanzprobleme der Wohlfahrtsverbände
In
Rhein-Zeitung (Koblenz)
Am
03.06.2009
Inhalt
Bei der Kommunalwahl in Rheinland-Pfalz spielten soziale Themen kaum eine Rolle. Daher griff die Zeitung die Finanzprobleme der Wohlfahrtsverbände auf.

Kommunen verdienen an Glückspiel

Aachener Zeitung
22.01.2009
Die Aachener Zeitung zeigt, wie die Kommunen am Automaten-Glücksspiel verdienen und welche Auswirkungen Spielsucht auf die Betroffenen haben kann.
Letzte Änderung
16.07.2010
Titel
Kommunen verdienen an Glückspiel
In
Aachener Zeitung
Am
22.01.2009
Inhalt
Die Aachener Zeitung zeigt, wie die Kommunen am Automaten-Glücksspiel verdienen und welche Auswirkungen Spielsucht auf die Betroffenen haben kann.

Was sich die Gemeinden vom Konjunkturpaket wünschen

Schweriner Volkszeitung
16.01.2009
Als feststand, dass das Konjunkturpaket mit 50 Milliarden Euro auf den Weg gebracht wird, fragte die Schweriner Volkszeitung (SVZ) nach, wofür sich die Gemeinden in Mecklenburg-Vorpommern das Geld wünschen. Dafür haben die Redakteuere der einzelnen Lokalredaktionen bei den Gemeinden im Verbreitungsgebiet der SVZ nachgefragt. Dabei stellten sie fest, dass viele Gemeinden sich bereits Gedanken gemacht hatten, wofür sie das Geld gebrauchen würden. "Die Ideen waren sehr unterschiedlich, wobei die größeren Städte oft mehr Vorschläge hatten", erklärt Max-Stefan Koslik, Chef der Politikredaktion der SVZ. Eine Übersicht, was die einzelnen Gemeinden mit dem Geld aus dem Konjunkturpaket bauen oder sanieren würden, war dann am 16. Januar 2009 auf der Titelseite der Schweriner Volkszeitung zu lesen. Kontakt: Max-Stefan Koslik Telefon: (0385) 637 85 43 E-Mail: koslik@svz.de
Letzte Änderung
30.03.2009
Titel
Was sich die Gemeinden vom Konjunkturpaket wünschen
In
Schweriner Volkszeitung
Am
16.01.2009
Inhalt
Als feststand, dass das Konjunkturpaket mit 50 Milliarden Euro auf den Weg gebracht wird, fragte die Schweriner Volkszeitung (SVZ) nach, wofür sich die Gemeinden in Mecklenburg-Vorpommern das Geld wünschen. Dafür haben die Redakteuere der einzelnen Lokalredaktionen bei den Gemeinden im Verbreitungsgebiet der SVZ nachgefragt. Dabei stellten sie fest, dass viele Gemeinden sich bereits Gedanken gemacht hatten, wofür sie das Geld gebrauchen würden. "Die Ideen waren sehr unterschiedlich, wobei die größeren Städte oft mehr Vorschläge hatten", erklärt Max-Stefan Koslik, Chef der Politikredaktion der SVZ. Eine Übersicht, was die einzelnen Gemeinden mit dem Geld aus dem Konjunkturpaket bauen oder sanieren würden, war dann am 16. Januar 2009 auf der Titelseite der Schweriner Volkszeitung zu lesen. Kontakt: Max-Stefan Koslik Telefon: (0385) 637 85 43 E-Mail: koslik@svz.de

Reportage über einen Finanzberater während der Finanzkrise

Waiblinger Kreiszeitung
10.01.2009
Bankberater als Opfer des Finazmarktes: Ein Einblick in das Innenleben eines Kreditinstituts am Beispiel einer örtlichen Filiale
Letzte Änderung
23.02.2009
Titel
Reportage über einen Finanzberater während der Finanzkrise
In
Waiblinger Kreiszeitung
Am
10.01.2009
Inhalt
Bankberater als Opfer des Finazmarktes: Ein Einblick in das Innenleben eines Kreditinstituts am Beispiel einer örtlichen Filiale

Offenlegung eines Cross Border Leasing-Vertrages

Südwest Presse (Ulm)
05.12.2008
Millionengewinn mit Mini-Risiko versprach sich die Stadt Ulm und vertickte das Kanalnetz per Cross Border Leasing. Die Südwest Presse dröselte das Vertragswerk auf und wies auf Gefahren hin.
Letzte Änderung
23.02.2009
Titel
Offenlegung eines Cross Border Leasing-Vertrages
In
Südwest Presse (Ulm)
Am
05.12.2008
Inhalt
Millionengewinn mit Mini-Risiko versprach sich die Stadt Ulm und vertickte das Kanalnetz per Cross Border Leasing. Die Südwest Presse dröselte das Vertragswerk auf und wies auf Gefahren hin.

Stromverbrauch der Kirmes

Kölner Stadt-Anzeiger
28.10.2008
Ein Jahrmarkt muss laut und hell sein – doch das kostet Strom. In Zeiten steigender Kosten wird das zunehmend zum Problem für die Schausteller. EIn Energier-Rundgang des Kölner Stadt-Anzeigers.
Letzte Änderung
16.02.2011
Titel
Stromverbrauch der Kirmes
In
Kölner Stadt-Anzeiger
Am
28.10.2008
Inhalt
Ein Jahrmarkt muss laut und hell sein – doch das kostet Strom. In Zeiten steigender Kosten wird das zunehmend zum Problem für die Schausteller. EIn Energier-Rundgang des Kölner Stadt-Anzeigers.

Bürgermeister im Börsen-Duell

Neue Osnabrücker Zeitung
21.10.2008
Zwei Lokalpolitiker - ein Christdemokrat und ein Grüner - legen fiktiv eine Summe von 10.000 Euro an. Die Neue Osnabrücker Zeitung begleitet die Entwicklung des Investments eine Woche lang und erläutert an diesem Beispiel, wie man sein Geld in Zeiten der Finanzkrise gut anlegen kann.
Letzte Änderung
05.01.2009
Titel
Bürgermeister im Börsen-Duell
In
Neue Osnabrücker Zeitung
Am
21.10.2008
Inhalt
Zwei Lokalpolitiker - ein Christdemokrat und ein Grüner - legen fiktiv eine Summe von 10.000 Euro an. Die Neue Osnabrücker Zeitung begleitet die Entwicklung des Investments eine Woche lang und erläutert an diesem Beispiel, wie man sein Geld in Zeiten der Finanzkrise gut anlegen kann.

Zeitzeuge erinnert sich an die Weltwirtschaftskrise

Hildesheimer Allgemeine Zeitung
20.10.2008
Ein ehemaliger Unternehmer der Region berichtet in der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung, wie seine Familie im Anschluss an den Schwarzen Freitag das gesamte Firmen- und Familienvermögen verlor.
Letzte Änderung
24.02.2009
Titel
Zeitzeuge erinnert sich an die Weltwirtschaftskrise
In
Hildesheimer Allgemeine Zeitung
Am
20.10.2008
Inhalt
Ein ehemaliger Unternehmer der Region berichtet in der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung, wie seine Familie im Anschluss an den Schwarzen Freitag das gesamte Firmen- und Familienvermögen verlor.

Graue Inflation

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
02.08.2008
Die Teuerungsrate betrifft alle Bundesbürger. Rentner empfinden aber die steigenden Preise als besonders schmerzhaft. Experten nennen dieses Phänomen „gefühlte“ oder auch „graue“ Inflation. Die Westdeutsche Allgemeine (Essen) zeigte im vergangenen Jahr am Beispiel einer Rentnerin, wie sehr sich die Teuerung von 3,3 Prozent auf deren Haushaltskasse auswirkt. Zudem wird erklärt, wie Statistiker virtuelle Warenkörbe packen, um die Infaltionsrate zu ermitteln.
Letzte Änderung
26.02.2009
Titel
Graue Inflation
In
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Am
02.08.2008
Inhalt
Die Teuerungsrate betrifft alle Bundesbürger. Rentner empfinden aber die steigenden Preise als besonders schmerzhaft. Experten nennen dieses Phänomen „gefühlte“ oder auch „graue“ Inflation. Die Westdeutsche Allgemeine (Essen) zeigte im vergangenen Jahr am Beispiel einer Rentnerin, wie sehr sich die Teuerung von 3,3 Prozent auf deren Haushaltskasse auswirkt. Zudem wird erklärt, wie Statistiker virtuelle Warenkörbe packen, um die Infaltionsrate zu ermitteln.

Spitzensportler aus Randsportarten erzählen, wie sie Sport und Beruf vereinbaren

Westfälische Rundschau (Dortmund)
30.07.2008
Die Zeitung zeigt, wie sich Olympiateilnehmer finanzieren, die in weniger populären Sportarten aktiv sind.
Letzte Änderung
27.02.2012
Titel
Spitzensportler aus Randsportarten erzählen, wie sie Sport und Beruf vereinbaren
In
Westfälische Rundschau (Dortmund)
Am
30.07.2008
Inhalt
Die Zeitung zeigt, wie sich Olympiateilnehmer finanzieren, die in weniger populären Sportarten aktiv sind.

Weg der Fördergelder

Pforzheimer Zeitung
12.07.2008
Die Pforzheimer Zeitung untersuchte den Weg der Fördergelder und begleitete die Finanzchefin eines Theaters bei der Arbeit.
Letzte Änderung
11.06.2013
Titel
Weg der Fördergelder
In
Pforzheimer Zeitung
Am
12.07.2008
Inhalt
Die Pforzheimer Zeitung untersuchte den Weg der Fördergelder und begleitete die Finanzchefin eines Theaters bei der Arbeit.

Was ist gerecht?

Westdeutsche Allgemeine
01.05.2008
Die Westdeutsche Allgemeine (Essen) poträtiert Menschen, die extreme Gegensätze in Erfolg, Einkommen und Einsatz verkörpern.
Letzte Änderung
14.12.2009
Titel
Was ist gerecht?
In
Westdeutsche Allgemeine
Am
01.05.2008
Inhalt
Die Westdeutsche Allgemeine (Essen) poträtiert Menschen, die extreme Gegensätze in Erfolg, Einkommen und Einsatz verkörpern.

Wahl-Rätsel

Flensburger Tageblatt
18.09.2005
Ein Mathematiker gibt den Lesern des Flensburger Tageblatts ein Rätsel zur Wahl auf: Lassen sich die Staatsfinanzen mit einem geometrischen Trick sanieren? Die Leser sollen den Fehler in der "Goldvermehrungsmethode" aufdecken.
Letzte Änderung
13.02.2009
Titel
Wahl-Rätsel
In
Flensburger Tageblatt
Am
18.09.2005
Inhalt
Ein Mathematiker gibt den Lesern des Flensburger Tageblatts ein Rätsel zur Wahl auf: Lassen sich die Staatsfinanzen mit einem geometrischen Trick sanieren? Die Leser sollen den Fehler in der "Goldvermehrungsmethode" aufdecken.

Keine Schulden versus viele Schulden

Nordbayrischer Kurier
13.04.2005
Der Nordbayerische Kurier (Bayreuth) stellt zwei Gemeinden aus der Region gegenüber. Die eine hat seit 27 Jahren keine Schulden mehr gemacht, die andere kommt nur mit einer Neuverschuldung über die Runden. In zwei Beiträgen wird die Haushaltsführung der beiden Gemeinden analysiert.
Letzte Änderung
18.09.2009
Titel
Keine Schulden versus viele Schulden
In
Nordbayrischer Kurier
Am
13.04.2005
Inhalt
Der Nordbayerische Kurier (Bayreuth) stellt zwei Gemeinden aus der Region gegenüber. Die eine hat seit 27 Jahren keine Schulden mehr gemacht, die andere kommt nur mit einer Neuverschuldung über die Runden. In zwei Beiträgen wird die Haushaltsführung der beiden Gemeinden analysiert.

Reportage über Stadträdte in der Haushaltsdebatte

Badische Zeitung (Freiburg)
04.03.2005
Wie Stadträte in heftigen, internen Diskussionen die Richtung der Haushaltspolitik festlegen, beschrieb die Badische Zeitung (Freiburg) in einer Reportage. Im Fokus stand die Entscheidungsfindung. Wer hat welche Standpunkte und wer setzt sich warum durch? Zu der Reportage wurde ein Infokasten gestellt, in dem die Hintergründe der Haushaltsdebatte erläutert wurden.
Letzte Änderung
16.07.2010
Titel
Reportage über Stadträdte in der Haushaltsdebatte
In
Badische Zeitung (Freiburg)
Am
04.03.2005
Inhalt
Wie Stadträte in heftigen, internen Diskussionen die Richtung der Haushaltspolitik festlegen, beschrieb die Badische Zeitung (Freiburg) in einer Reportage. Im Fokus stand die Entscheidungsfindung. Wer hat welche Standpunkte und wer setzt sich warum durch? Zu der Reportage wurde ein Infokasten gestellt, in dem die Hintergründe der Haushaltsdebatte erläutert wurden.

Serie über kommunale Steuereinnahmen

Wetzlarer Neue Zeitung
12.01.2004
In einer Serie dröselt die Zeitungsgruppe Lahn-Dill (Wetzlar) auf, welche Steuern für die Kommunen besonders wichtig sind. Die Redaktion zeigt dabei, wie sich die Steuereinnahmen in den vergangenen zehn Jahren entwickelt haben. Auch da wird deutlich: Die Gewerbesteuer ist eine der wichtigsten Einnahmequellen der Kommunen. Aber sie birgt Unwägbarkeiten: Lahmt die Konjunktur, gehen die Einahmen zurück.
Letzte Änderung
28.07.2010
Titel
Serie über kommunale Steuereinnahmen
In
Wetzlarer Neue Zeitung
Am
12.01.2004
Inhalt
In einer Serie dröselt die Zeitungsgruppe Lahn-Dill (Wetzlar) auf, welche Steuern für die Kommunen besonders wichtig sind. Die Redaktion zeigt dabei, wie sich die Steuereinnahmen in den vergangenen zehn Jahren entwickelt haben. Auch da wird deutlich: Die Gewerbesteuer ist eine der wichtigsten Einnahmequellen der Kommunen. Aber sie birgt Unwägbarkeiten: Lahmt die Konjunktur, gehen die Einahmen zurück.

Aufwandsentschädigungen für Stadtrat

Main Post
27.04.2002
Stadtratsmitglieder, Fraktionen und Bürgermeister – wer im Stadtrat Kommunalpolitik macht, erhält eine Aufwandsentschädigung. Anlässlich der ersten Ratsrunde nach der Wahl erklärt die Main Post (Würzburg) ihren Lesern, wie viel den gewählten Ehrenamtlern im Stadtrat für ihre Arbeit zusteht und wo das geregelt ist.
Letzte Änderung
18.09.2009
Titel
Aufwandsentschädigungen für Stadtrat
In
Main Post
Am
27.04.2002
Inhalt
Stadtratsmitglieder, Fraktionen und Bürgermeister – wer im Stadtrat Kommunalpolitik macht, erhält eine Aufwandsentschädigung. Anlässlich der ersten Ratsrunde nach der Wahl erklärt die Main Post (Würzburg) ihren Lesern, wie viel den gewählten Ehrenamtlern im Stadtrat für ihre Arbeit zusteht und wo das geregelt ist.