Schnellsuche über die Schlagwortliste

Ergebnisse für "Dorf"

Tour de Dorf

Lippische Landes-Zeitung
07.12.2016
Die Redaktion besucht ihre Leser in den kleinen Gemeinden und dokumentiert die Begegnungen in einem crossmedialen Projekt.
Letzte Änderung
03.08.2017
Titel
Tour de Dorf
In
Lippische Landes-Zeitung
Am
07.12.2016
Inhalt
Die Redaktion besucht ihre Leser in den kleinen Gemeinden und dokumentiert die Begegnungen in einem crossmedialen Projekt.

Mein Markt, meine Post

Offenburger Tageblatt
20.02.2016
In einer Serie vergleicht die Lokalredaktion die Infrastruktur in den Dörfern der Region.
Letzte Änderung
18.05.2017
Titel
Mein Markt, meine Post
In
Offenburger Tageblatt
Am
20.02.2016
Inhalt
In einer Serie vergleicht die Lokalredaktion die Infrastruktur in den Dörfern der Region.

Abschied von einem Dorf

Hannoversche Allgemeine Zeitung
16.10.2012
Für eine Flughafenerweiterung wird ein Ort abgerissen. Eine Redakteurin dokumentiert in einem Internettagebuch das Ende des Ortes.
Letzte Änderung
07.03.2017
Stichwort(e)
Titel
Abschied von einem Dorf
In
Hannoversche Allgemeine Zeitung
Am
16.10.2012
Inhalt
Für eine Flughafenerweiterung wird ein Ort abgerissen. Eine Redakteurin dokumentiert in einem Internettagebuch das Ende des Ortes.

Kurzporträts von Kleingemeinden

Vorarlberger Nachrichten (Schwarzach)
13.08.2011
Und auch in Österreich widmete man sich den kleinen Ortschaften: Die Vorarlberger Nachrichten stellten in einer Serie die Kleingemeinden der Region im Kurzporträt vor. Neben Daten und Fakten boten die Beiträge historische und aktuelle Fotos sowie Interviews mit den Bürgermeistern.
Letzte Änderung
30.04.2012
Stichwort(e)
Titel
Kurzporträts von Kleingemeinden
In
Vorarlberger Nachrichten (Schwarzach)
Am
13.08.2011
Inhalt
Und auch in Österreich widmete man sich den kleinen Ortschaften: Die Vorarlberger Nachrichten stellten in einer Serie die Kleingemeinden der Region im Kurzporträt vor. Neben Daten und Fakten boten die Beiträge historische und aktuelle Fotos sowie Interviews mit den Bürgermeistern.

Dorfporträts

Goslarsche Zeitung
21.07.2011
Parallel zum Bundeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft", bei dem die Nachhaltigkeit ländlicher Gemeinden im Fokus steht, stellte die Goslarsche Zeitung Dörfer im Nordharz vor, die sich an dem Wettbewerb beteiligen.
Letzte Änderung
30.04.2012
Titel
Dorfporträts
In
Goslarsche Zeitung
Am
21.07.2011
Inhalt
Parallel zum Bundeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft", bei dem die Nachhaltigkeit ländlicher Gemeinden im Fokus steht, stellte die Goslarsche Zeitung Dörfer im Nordharz vor, die sich an dem Wettbewerb beteiligen.

Präsentationen verschiedener Dörfer der Region

Sonntag Aktuell (Südwest Presse)
19.06.2011
Verschiedene Gemeinden der Region standen auch im Fokus der "Dorfserie" von Sonntag Aktuell. Der Clou: Es waren die Einwohner selbst, die ihre Ortschaften präsentieren und dabei interessante Aspekte der Geschichte zum Besten gaben.
Letzte Änderung
30.04.2012
Stichwort(e)
Titel
Präsentationen verschiedener Dörfer der Region
In
Sonntag Aktuell (Südwest Presse)
Am
19.06.2011
Inhalt
Verschiedene Gemeinden der Region standen auch im Fokus der "Dorfserie" von Sonntag Aktuell. Der Clou: Es waren die Einwohner selbst, die ihre Ortschaften präsentieren und dabei interessante Aspekte der Geschichte zum Besten gaben.

Zu Besuch im Nazidorf

Ostsee-Zeitung (Rostock)
11.02.2011
Ein Redakteur besucht ein von Neonazis kontrolliertes Dorf und spricht mit Bewohnern, die sich nicht vertreiben lassen.
Letzte Änderung
24.09.2013
Titel
Zu Besuch im Nazidorf
In
Ostsee-Zeitung (Rostock)
Am
11.02.2011
Inhalt
Ein Redakteur besucht ein von Neonazis kontrolliertes Dorf und spricht mit Bewohnern, die sich nicht vertreiben lassen.

Das Ende des Dorfkrugs

Südwest Presse (Ulm)
03.01.2011
Stirbt das klassische Wirtshaus auf dem Lande aus? Ein Redakteur besuchte gescheiterte und erfolgreiche Gastwirte in der Region.
Letzte Änderung
20.04.2011
Titel
Das Ende des Dorfkrugs
In
Südwest Presse (Ulm)
Am
03.01.2011
Inhalt
Stirbt das klassische Wirtshaus auf dem Lande aus? Ein Redakteur besuchte gescheiterte und erfolgreiche Gastwirte in der Region.

Ein Dorf für benachteiligte Menschen

Allgäuer Zeitung (Kempten)
15.05.2010
Auf der Suche nach guten Geschichten schickte die Allgäuer Zeitung einen Reporter in die Gemeinde Ursberg, das "soziale Dorf Schwabens". Er besuchte die dortigen Dominikus-Ringeisen-Werke, eine kirchliche Einrichtung, in der geistig und körperlich Behinderte als Schreiner, Maler und Weber arbeiten. Der Redakteur beobachtete die Menschen bei ihrer Tätigkeit, sprach mit einem Vertreter der Werksleitung und erzählte die Geschichte der Einrichtung.
Letzte Änderung
30.04.2012
Stichwort(e)
Titel
Ein Dorf für benachteiligte Menschen
In
Allgäuer Zeitung (Kempten)
Am
15.05.2010
Inhalt
Auf der Suche nach guten Geschichten schickte die Allgäuer Zeitung einen Reporter in die Gemeinde Ursberg, das "soziale Dorf Schwabens". Er besuchte die dortigen Dominikus-Ringeisen-Werke, eine kirchliche Einrichtung, in der geistig und körperlich Behinderte als Schreiner, Maler und Weber arbeiten. Der Redakteur beobachtete die Menschen bei ihrer Tätigkeit, sprach mit einem Vertreter der Werksleitung und erzählte die Geschichte der Einrichtung.

Reportage über den Alltag eines Landarztes

Heilbronner Stimme
21.04.2010
14 Stunden und länger ist er täglich im Dienst. Die Nahaufnahme des Praxisalltags eines Landarztes verdeutlicht plastisch den Befund des Landärztemangels und zeigt die Probleme des Berufsstandes.
Letzte Änderung
25.03.2013
Titel
Reportage über den Alltag eines Landarztes
In
Heilbronner Stimme
Am
21.04.2010
Inhalt
14 Stunden und länger ist er täglich im Dienst. Die Nahaufnahme des Praxisalltags eines Landarztes verdeutlicht plastisch den Befund des Landärztemangels und zeigt die Probleme des Berufsstandes.

Überlebenskampf einer westdeutschen Gemeinde

Focus
26.10.2009
Den Überlebenskampf eines Dorfes in Westdeutschland mit weniger als 20 Einwohnern, von denen keiner unter 50 Jahre alt ist, schilderte der Focus. Der Autor besuchte eine Gemeinderatsitzung auf einer Gartenterrasse und sprach mit den Beteiligten. Er stellte die Geschichte des Dorfes aus Sicht der Bewohner dar und ließ sie die Gründe für den Bevölkerungsschwund erklären. Außerdem sprach er mit verschiedenen Bauern des Dorfes. Dazu liefert er Daten über das Schwinden der Menschen in den ländlichen Gebieten.
Letzte Änderung
25.03.2013
Titel
Überlebenskampf einer westdeutschen Gemeinde
In
Focus
Am
26.10.2009
Inhalt
Den Überlebenskampf eines Dorfes in Westdeutschland mit weniger als 20 Einwohnern, von denen keiner unter 50 Jahre alt ist, schilderte der Focus. Der Autor besuchte eine Gemeinderatsitzung auf einer Gartenterrasse und sprach mit den Beteiligten. Er stellte die Geschichte des Dorfes aus Sicht der Bewohner dar und ließ sie die Gründe für den Bevölkerungsschwund erklären. Außerdem sprach er mit verschiedenen Bauern des Dorfes. Dazu liefert er Daten über das Schwinden der Menschen in den ländlichen Gebieten.

Kleine Orte ganz groß

Oberhessische Zeitung (Marburg)
15.08.2009
In einer Serie in der Oberhessischen Zeitung (Marburg) werden Ortschaften der Region groß vorgestellt. Zur Doppelseite gehören immer Grafiken, Interviews, Tipps und Zitate
Letzte Änderung
28.05.2010
Stichwort(e)
Titel
Kleine Orte ganz groß
In
Oberhessische Zeitung (Marburg)
Am
15.08.2009
Inhalt
In einer Serie in der Oberhessischen Zeitung (Marburg) werden Ortschaften der Region groß vorgestellt. Zur Doppelseite gehören immer Grafiken, Interviews, Tipps und Zitate

Wie man früher auf dem Land lebte

Münchner Merkur
14.02.2008
Da das traditionelle Dorfleben oftmals romantisch verklärt wird, widmete sich der Münchner Merkur dem Leben auf dem Lande, wie es wirklich war. "Damals auf dem Lande" hieß die Serie, in deren Rahmen sich der Volkskundler und Merkur-Autor Albert Bichler unter anderem mit Bestattungsriten und den Freizeitaktivitäten der früheren Landbevölkerung auseinandersetzte.
Letzte Änderung
13.03.2017
Stichwort(e)
Titel
Wie man früher auf dem Land lebte
In
Münchner Merkur
Am
14.02.2008
Inhalt
Da das traditionelle Dorfleben oftmals romantisch verklärt wird, widmete sich der Münchner Merkur dem Leben auf dem Lande, wie es wirklich war. "Damals auf dem Lande" hieß die Serie, in deren Rahmen sich der Volkskundler und Merkur-Autor Albert Bichler unter anderem mit Bestattungsriten und den Freizeitaktivitäten der früheren Landbevölkerung auseinandersetzte.

Dörfer im Aufschwung

Allgäuer Zeitung (Kempten)
14.07.2007
„Unsere Dörfer auf dem Weg in die Zukunft“ – so heißt die Serie der Allgäuer Zeitung (Kempten), in der jeweils eine Gemeinde in der Region mit ihren neuen Verkehrswegen, Parkanlagen oder Bürgerangeboten im Mittelpunkt steht.
Letzte Änderung
28.05.2010
Stichwort(e)
Titel
Dörfer im Aufschwung
In
Allgäuer Zeitung (Kempten)
Am
14.07.2007
Inhalt
„Unsere Dörfer auf dem Weg in die Zukunft“ – so heißt die Serie der Allgäuer Zeitung (Kempten), in der jeweils eine Gemeinde in der Region mit ihren neuen Verkehrswegen, Parkanlagen oder Bürgerangeboten im Mittelpunkt steht.

Neuried gewinnt souverän Ortswette

Lahrer Zeitung
29.05.2007
Ortswette: Der Lahrer Anzeiger (Mittelbadische Presse) begab sich mit der Aktion Ortswette in sechs Orte des Verbreitungsgebietes. Z.B. sollten die Bürger von Neuried 50 Pferde auftreiben, die sich dann auf dem örtlichen Sportplatz versammelten. Eine andere Wette: 30 Schwanauer sollten sich als Schwan verkleiden und zur Musik von Schwanensee auf dem Rathausplatz tanzen. Die Wette, bei denen die Orte jeweils 500 Euro gewinnen konnten, wurde tagelang redaktionell von der Zeitung begleitet.
Letzte Änderung
23.10.2007
Titel
Neuried gewinnt souverän Ortswette
In
Lahrer Zeitung
Am
29.05.2007
Inhalt
Ortswette: Der Lahrer Anzeiger (Mittelbadische Presse) begab sich mit der Aktion Ortswette in sechs Orte des Verbreitungsgebietes. Z.B. sollten die Bürger von Neuried 50 Pferde auftreiben, die sich dann auf dem örtlichen Sportplatz versammelten. Eine andere Wette: 30 Schwanauer sollten sich als Schwan verkleiden und zur Musik von Schwanensee auf dem Rathausplatz tanzen. Die Wette, bei denen die Orte jeweils 500 Euro gewinnen konnten, wurde tagelang redaktionell von der Zeitung begleitet.

Unsere Straße ist einfach klasse: Geschichten aus der Birkenallee

Pfälzischer Merkur
04.05.2007
In einer Frühlingsserie namens"Unsere Straße ist einfach klasse“ stellte der Pfälzische Merkur drei Monate lang jeweils eine Straße und ihre Anwohner vor. Jede Woche erzählten diese von ihren gemeinsamen Aktivitäten und dem Zusammenhalt, der ihre Straße zu etwas besonderem macht. Leser konnten sich direkt bewerben und unter den Teilnehmern wurde ein Preisgeld verlost.
Letzte Änderung
25.09.2007
Stichwort(e)
Titel
Unsere Straße ist einfach klasse: Geschichten aus der Birkenallee
In
Pfälzischer Merkur
Am
04.05.2007
Inhalt
In einer Frühlingsserie namens"Unsere Straße ist einfach klasse“ stellte der Pfälzische Merkur drei Monate lang jeweils eine Straße und ihre Anwohner vor. Jede Woche erzählten diese von ihren gemeinsamen Aktivitäten und dem Zusammenhalt, der ihre Straße zu etwas besonderem macht. Leser konnten sich direkt bewerben und unter den Teilnehmern wurde ein Preisgeld verlost.

Lieben und Leben auf dem Lande

Freies Wort (Suhl)
03.07.2006
Wie lebt es sich in Südthüringen? Das Freie Wort testete in einer Serie Gemeinden und Ortsteile in seinem Verbreitungsgebiet auf Lebensqualität und lässt Anwohner zu Wort kommen. Im Sommer 2006 war die Region um Zella-Mehlis. Koordiniert wurde die Serie von Redakteurin Beate Kiesewalter-Henkel.
Letzte Änderung
29.01.2008
Titel
Lieben und Leben auf dem Lande
In
Freies Wort (Suhl)
Am
03.07.2006
Inhalt
Wie lebt es sich in Südthüringen? Das Freie Wort testete in einer Serie Gemeinden und Ortsteile in seinem Verbreitungsgebiet auf Lebensqualität und lässt Anwohner zu Wort kommen. Im Sommer 2006 war die Region um Zella-Mehlis. Koordiniert wurde die Serie von Redakteurin Beate Kiesewalter-Henkel.

Biete Praxis, suche Nachfolger

Thüringer Allgemeine
13.11.2004
Kein Nachfolger in Sicht – das Augenmerk auf die Unlust junger Mediziner, sich auf dem Dorf niederzulassen, lenkte die Thüringer Allgemeine im November 2004. Die Lokalredaktion Eisenach berichtete über einen Landarzt kurz vor der Rente, der seit Jahren erfolglos nach einem Nachfolger sucht.
Letzte Änderung
15.11.2007
Titel
Biete Praxis, suche Nachfolger
In
Thüringer Allgemeine
Am
13.11.2004
Inhalt
Kein Nachfolger in Sicht – das Augenmerk auf die Unlust junger Mediziner, sich auf dem Dorf niederzulassen, lenkte die Thüringer Allgemeine im November 2004. Die Lokalredaktion Eisenach berichtete über einen Landarzt kurz vor der Rente, der seit Jahren erfolglos nach einem Nachfolger sucht.

Ruhiges Wohnen und viel Grün

Braunschweiger Zeitung
28.08.2004
Eine langwierige und vorbereitungsintensive Aktion war die Serie "Hier bin ich zu Hause", in der die Braunschweiger Zeitung 315 Stadt- und Ortsteile selbst bewertete und von Anwohnern bewerten ließ. Viel Arbeit ? aber auch gute Resonanz mit mehr als 7 000 Leserstimmen.
Letzte Änderung
24.01.2008
Titel
Ruhiges Wohnen und viel Grün
In
Braunschweiger Zeitung
Am
28.08.2004
Inhalt
Eine langwierige und vorbereitungsintensive Aktion war die Serie "Hier bin ich zu Hause", in der die Braunschweiger Zeitung 315 Stadt- und Ortsteile selbst bewertete und von Anwohnern bewerten ließ. Viel Arbeit ? aber auch gute Resonanz mit mehr als 7 000 Leserstimmen.

Kleines Dorf putzt sich in letzten Jahren schön heraus

Ostthüringer Zeitung/Red. Stadtroda
11.05.2004
Viel Freude beim Leser lösten die Redakteure der Ostthüringer Zeitung aus, wenn sie im Wahljahr 2004 in kleinen Dörfern mit bis zu 200 Einwohnern auftauchten, um die kleinen Ortschaften und deren Bewohner für die Serie "Dorfspaziergänge" zu porträtieren - da lagen die Geschichten tatsächlich auf der Straße.
Letzte Änderung
28.01.2008
Titel
Kleines Dorf putzt sich in letzten Jahren schön heraus
In
Ostthüringer Zeitung/Red. Stadtroda
Am
11.05.2004
Inhalt
Viel Freude beim Leser lösten die Redakteure der Ostthüringer Zeitung aus, wenn sie im Wahljahr 2004 in kleinen Dörfern mit bis zu 200 Einwohnern auftauchten, um die kleinen Ortschaften und deren Bewohner für die Serie "Dorfspaziergänge" zu porträtieren - da lagen die Geschichten tatsächlich auf der Straße.

Oberkommissar Jäger ermittelt notfalls auch in kurzen Hosen

Stuttgarter Zeitung
11.10.2003
Undercover-Ermittlungen im Rotlichtmilieu, Bandenkrieg in der Drogenszene, ungelöste Mordfälle - packende Reportagen über die Polizei konzentrieren sich oft auf die spektakulären Bereiche. "Aber die Arbeit vor Ort ist unbezahlbar, sie ist es allemal wert, darüber zu berichten", sagt Michael Ohnewald von der Regionalredaktion der Stuttgarter Zeitung. Das Bestreben der baden-württembergischen Landesregierung, durch Schließung kleiner Polizeiposten zu sparen, nahm er zum Anlass, zwei Beamte in einer ländlichen Region einen Tag lang bei der Arbeit zu begleiten. "Es hat wahrscheinlich meinen Ruf als Delinquent genährt, dass ich hinten im Polizeiwagen mitgefahren bin", schmunzelt er. Kollegen hatten ihn auf den Polizeiposten Korb hingewiesen, über den Pressesprecher der Polizeidirektion Waiblingen bekam Ohnewald ganz unkompliziert die Genehmigung für die "begleitende Recherche". Beeindruckt hat den Redakteur, wie vielfältig die Polizeiarbeit auf dem Lande ist, welches Ansehen die Beamten dort genießen, wie viele Straftaten sie vor Ort aufklären bzw. von vornherein vermeiden: "Es passiert wenig, weil die einfach da sind." Die Reportage fand große Resonanz bei Polizei und Bürgern. Die politischen Entscheidungen geändert hat sie allerdings nicht: Der Polizeiposten Korb ist inzwischen geschlossen.
Letzte Änderung
24.01.2008
Titel
Oberkommissar Jäger ermittelt notfalls auch in kurzen Hosen
In
Stuttgarter Zeitung
Am
11.10.2003
Inhalt
Undercover-Ermittlungen im Rotlichtmilieu, Bandenkrieg in der Drogenszene, ungelöste Mordfälle - packende Reportagen über die Polizei konzentrieren sich oft auf die spektakulären Bereiche. "Aber die Arbeit vor Ort ist unbezahlbar, sie ist es allemal wert, darüber zu berichten", sagt Michael Ohnewald von der Regionalredaktion der Stuttgarter Zeitung. Das Bestreben der baden-württembergischen Landesregierung, durch Schließung kleiner Polizeiposten zu sparen, nahm er zum Anlass, zwei Beamte in einer ländlichen Region einen Tag lang bei der Arbeit zu begleiten. "Es hat wahrscheinlich meinen Ruf als Delinquent genährt, dass ich hinten im Polizeiwagen mitgefahren bin", schmunzelt er. Kollegen hatten ihn auf den Polizeiposten Korb hingewiesen, über den Pressesprecher der Polizeidirektion Waiblingen bekam Ohnewald ganz unkompliziert die Genehmigung für die "begleitende Recherche". Beeindruckt hat den Redakteur, wie vielfältig die Polizeiarbeit auf dem Lande ist, welches Ansehen die Beamten dort genießen, wie viele Straftaten sie vor Ort aufklären bzw. von vornherein vermeiden: "Es passiert wenig, weil die einfach da sind." Die Reportage fand große Resonanz bei Polizei und Bürgern. Die politischen Entscheidungen geändert hat sie allerdings nicht: Der Polizeiposten Korb ist inzwischen geschlossen.

"Ein Bauer bleibst du ein Leben lang"

Ruppinger Anzeiger
21.05.2002
Große Geschichte in kleinem Rahmen: Anhand der traditionsreichen Historie einer Familie in einem Dorf konnte Robby Kupfer im Ruppiner Anzeiger sowohl Information vermitteln als auch eine spannende Reportage im Rahmen der Serie "Ruppiner Landpartie" liefern.
Letzte Änderung
24.01.2008
Titel
"Ein Bauer bleibst du ein Leben lang"
In
Ruppinger Anzeiger
Am
21.05.2002
Inhalt
Große Geschichte in kleinem Rahmen: Anhand der traditionsreichen Historie einer Familie in einem Dorf konnte Robby Kupfer im Ruppiner Anzeiger sowohl Information vermitteln als auch eine spannende Reportage im Rahmen der Serie "Ruppiner Landpartie" liefern.

Dorfjugend - Selbstverwaltet

Göttinger Tageblatt
27.12.1995
Die Dorfjugend gestaltet ihre Freizeit anders als junge Stadtbewohner. Damit sind Vorteile verbunden, aber auch die Problematik, das meiste selbst organisieren zu müssen. Für eine zehnteilige Serie schaute sich Andrea Meier in kleinen Orten des Göttinger Landkreises um.
Letzte Änderung
04.06.2008
Titel
Dorfjugend - Selbstverwaltet
In
Göttinger Tageblatt
Am
27.12.1995
Inhalt
Die Dorfjugend gestaltet ihre Freizeit anders als junge Stadtbewohner. Damit sind Vorteile verbunden, aber auch die Problematik, das meiste selbst organisieren zu müssen. Für eine zehnteilige Serie schaute sich Andrea Meier in kleinen Orten des Göttinger Landkreises um.

Autoschlangen statt dörflicher Idylle

Ostsee-Zeitung
13.12.1995
Ingelinde Spiller berichtet im Rahmen der Serie "Uns Dörp" über die Folgen des Ausbaus einer Dorfstraße. Autoschlangen und Raser bestimmen das Bild der kleinen Gemeinde Gubkow. Die Serie erscheint seit über fünf Jahren in regelmäßigen Abständen. Die "Landpartie" soll das Geschehen in der Flächenregion rund um Rostock beleuchten und dabei nicht nur die Sonnenseiten zeigen.
Letzte Änderung
04.06.2008
Stichwort(e)
Titel
Autoschlangen statt dörflicher Idylle
In
Ostsee-Zeitung
Am
13.12.1995
Inhalt
Ingelinde Spiller berichtet im Rahmen der Serie "Uns Dörp" über die Folgen des Ausbaus einer Dorfstraße. Autoschlangen und Raser bestimmen das Bild der kleinen Gemeinde Gubkow. Die Serie erscheint seit über fünf Jahren in regelmäßigen Abständen. Die "Landpartie" soll das Geschehen in der Flächenregion rund um Rostock beleuchten und dabei nicht nur die Sonnenseiten zeigen.

Von Dörfer und "Nestern"

Deister- und Weserzeitung
24.08.1995
Wann ist ein Dorf ein Dorf? Jens Meyer stellte kleine Ansiedlungen vor, die noch nicht einmal ein Dorfschild haben. Sie besitzen keine eigenen Vereine die ihnen eine regelmäßige Berichterstattung in der Zeitung gewährleisteten. Dem wollte der Redakteur abhelfen. Der Effekt: Ein Dorferhielt anschließend ein Ortsschild, und viele Leser äußerten sich überrascht über die dörfliche Vielfalt im Landkreis.
Letzte Änderung
03.06.2008
Stichwort(e)
Titel
Von Dörfer und "Nestern"
In
Deister- und Weserzeitung
Am
24.08.1995
Inhalt
Wann ist ein Dorf ein Dorf? Jens Meyer stellte kleine Ansiedlungen vor, die noch nicht einmal ein Dorfschild haben. Sie besitzen keine eigenen Vereine die ihnen eine regelmäßige Berichterstattung in der Zeitung gewährleisteten. Dem wollte der Redakteur abhelfen. Der Effekt: Ein Dorferhielt anschließend ein Ortsschild, und viele Leser äußerten sich überrascht über die dörfliche Vielfalt im Landkreis.

Dorfgemeinschaft - Vier Frauen retten Kaufmannsladen

Flensburger Tageblatt
23.08.1995
Die intakte Nachbarschaft ist einer der hochgelobten Pluspunkte einer dörflichen Gemeinschaft. Friedrich-Wilhelm Frisch zeigt, dass die Gemeinsamkeit auch auf kommerzieller Basis funtionieren kann.
Letzte Änderung
04.06.2008
Titel
Dorfgemeinschaft - Vier Frauen retten Kaufmannsladen
In
Flensburger Tageblatt
Am
23.08.1995
Inhalt
Die intakte Nachbarschaft ist einer der hochgelobten Pluspunkte einer dörflichen Gemeinschaft. Friedrich-Wilhelm Frisch zeigt, dass die Gemeinsamkeit auch auf kommerzieller Basis funtionieren kann.

"Anruf-Sammeltaxi" ersetzt Personen-Nahverkehr

01.01.1970
Martin Völpel berichtet über ein Taxiunternehmen, das nicht nur die unretablen Busse ersetzt, sondern auch neue Verbindungen geschaffen hat. Was vielerorts aufgrund der hochgerechneten Kosten gar nicht erst probiert wird, funtioniert im Rhein-Sieg-Kreis seit zehn Jahren.
Letzte Änderung
04.06.2008
Titel
"Anruf-Sammeltaxi" ersetzt Personen-Nahverkehr
In
Am
01.01.1970
Inhalt
Martin Völpel berichtet über ein Taxiunternehmen, das nicht nur die unretablen Busse ersetzt, sondern auch neue Verbindungen geschaffen hat. Was vielerorts aufgrund der hochgerechneten Kosten gar nicht erst probiert wird, funtioniert im Rhein-Sieg-Kreis seit zehn Jahren.