Archiv

Suchen Sie los!

Im drehscheibe-Archiv finden Sie rund 8.000 Artikel aus mehr als 200 Zeitungstiteln, die seit 1997 in der drehscheibe erschienen sind. Außerdem in diesem Ideenfundus: Ausführliche Inhaltsangaben von Autorenbeiträgen für das drehscheibe-Magazin, Seminardokumentationen und Fachpublikationen für Journalisten. drehscheibe-Abonnenten haben nach dem Einloggen freien Zugriff auf diese Online-Datenbank.

Finden Sie einen bestimmten Artikel nicht? Ist ihr Schlagwort nicht dabei? Oder suchen Sie nach älteren Artikeln? Dann schreiben Sie uns am besten eine E-Mail an redaktion@drehscheibe.org

Schnellsuche über die Schlagwortliste

Ergebnisse für "Diskriminierung"

Presserat: Flapsiger Titel

drehscheibe
10.07.2019
Ein Gerichtsbericht, in dem es um eine Transsexuelle geht, wird mit einer unsensiblen Überschrift versehen. Der Presserat sieht das Diskriminierungsverbot verletzt.
Letzte Änderung
09.07.2019
Titel
Presserat: Flapsiger Titel
In
drehscheibe
Am
10.07.2019
Inhalt
Ein Gerichtsbericht, in dem es um eine Transsexuelle geht, wird mit einer unsensiblen Überschrift versehen. Der Presserat sieht das Diskriminierungsverbot verletzt.

Presserat: „Ausländer“ gegen „Deutschen“

drehscheibe
10.06.2019
Eine Leserin stört sich an der Nennung der Herkunft eines mutmaßlichen Straftäters. Der Chefredakteur sieht darin kein Problem.
Letzte Änderung
07.06.2019
Titel
Presserat: „Ausländer“ gegen „Deutschen“
In
drehscheibe
Am
10.06.2019
Inhalt
Eine Leserin stört sich an der Nennung der Herkunft eines mutmaßlichen Straftäters. Der Chefredakteur sieht darin kein Problem.

Presserat: Diskriminierendes Zitat verbreitet

drehscheibe
01.08.2018
Eine Zeitung gibt abwertende Worte des Oberbürgermeisters wieder. Ein Leser beschwert sich darüber.
Letzte Änderung
31.07.2018
Titel
Presserat: Diskriminierendes Zitat verbreitet
In
drehscheibe
Am
01.08.2018
Inhalt
Eine Zeitung gibt abwertende Worte des Oberbürgermeisters wieder. Ein Leser beschwert sich darüber.

Eine Plattform für den Austausch

Rheinische Post (Düsseldorf)
08.03.2018
Unternehmerin, Studentin, Richterin: Die Redaktion lädt unterschiedliche Frauen ein und spricht mit ihnen über Gleichberechtigung, Diskriminierung und ihre Erwartungen.
Letzte Änderung
26.10.2018
Titel
Eine Plattform für den Austausch
In
Rheinische Post (Düsseldorf)
Am
08.03.2018
Inhalt
Unternehmerin, Studentin, Richterin: Die Redaktion lädt unterschiedliche Frauen ein und spricht mit ihnen über Gleichberechtigung, Diskriminierung und ihre Erwartungen.

Presserat: Herkunft nennen oder nicht?

drehscheibe
01.03.2018
Ein Mann randaliert in einem Freibad. Die Regionalzeitung berichtet darüber und erwähnt sein Geburtsland. Ein Leser beschwert sich, weil diese Information nichts mit der Tat zu tun habe.
Letzte Änderung
23.02.2018
Titel
Presserat: Herkunft nennen oder nicht?
In
drehscheibe
Am
01.03.2018
Inhalt
Ein Mann randaliert in einem Freibad. Die Regionalzeitung berichtet darüber und erwähnt sein Geburtsland. Ein Leser beschwert sich, weil diese Information nichts mit der Tat zu tun habe.

Presserat: Meinung oder Diskriminierung

drehscheibe
10.06.2017
Ein Leserbriefschreiber kritisiert pauschal das Verhalten von Muslimen und fordert das Verbot des Islam. Hätte der Brief abgedruckt werden dürfen?
Letzte Änderung
14.06.2017
Titel
Presserat: Meinung oder Diskriminierung
In
drehscheibe
Am
10.06.2017
Inhalt
Ein Leserbriefschreiber kritisiert pauschal das Verhalten von Muslimen und fordert das Verbot des Islam. Hätte der Brief abgedruckt werden dürfen?

Presserat: Pauschales Urteil

drehscheibe
15.10.2016
Eine Zeitung attestiert den Roma unter Berufung auf vermeintliche Experten, kein „Verhältnis zum Eigentum“ zu haben. Ein Leser beschwert sich.
Letzte Änderung
02.03.2017
Titel
Presserat: Pauschales Urteil
In
drehscheibe
Am
15.10.2016
Inhalt
Eine Zeitung attestiert den Roma unter Berufung auf vermeintliche Experten, kein „Verhältnis zum Eigentum“ zu haben. Ein Leser beschwert sich.

Presserat: Eine Frage der Herkunft

drehscheibe
01.07.2016
Spielt es in der Berichterstattung eine Rolle, aus welchem Land ein Dieb stammt? Der Presserat hat dazu eine klare Meinung.
Letzte Änderung
02.03.2017
Titel
Presserat: Eine Frage der Herkunft
In
drehscheibe
Am
01.07.2016
Inhalt
Spielt es in der Berichterstattung eine Rolle, aus welchem Land ein Dieb stammt? Der Presserat hat dazu eine klare Meinung.

Presserat: Erst veröffentlicht, dann distanziert

drehscheibe
01.04.2016
In einem Leserbrief stehen abfällige Äußerungen über Homosexuelle. Die Redaktion druckt den Text, distanziert sich aber später davon. Ein Leser sieht dennoch einen Verstoß gegen den Pressekodex.
Letzte Änderung
02.03.2017
Titel
Presserat: Erst veröffentlicht, dann distanziert
In
drehscheibe
Am
01.04.2016
Inhalt
In einem Leserbrief stehen abfällige Äußerungen über Homosexuelle. Die Redaktion druckt den Text, distanziert sich aber später davon. Ein Leser sieht dennoch einen Verstoß gegen den Pressekodex.

Gutes Gefühl, helfen zu können

Nürnberger Nachrichten
08.06.2015
Eine Serie zeigt unter anderem, wo arme Menschen im Alltag diskriminiert werden. Ein Artikel über einen Arbeitslosen führt zu einem guten Ende.
Letzte Änderung
06.03.2017
Titel
Gutes Gefühl, helfen zu können
In
Nürnberger Nachrichten
Am
08.06.2015
Inhalt
Eine Serie zeigt unter anderem, wo arme Menschen im Alltag diskriminiert werden. Ein Artikel über einen Arbeitslosen führt zu einem guten Ende.

Wächter auf dem Parkett

Nordsee-Zeitung (Bremerhaven)
17.11.2014
Ein Volontär untersucht Vorwürfe gegen einen Tanzverein, der Homosexuelle diskriminiert haben soll.
Letzte Änderung
18.07.2017
Titel
Wächter auf dem Parkett
In
Nordsee-Zeitung (Bremerhaven)
Am
17.11.2014
Inhalt
Ein Volontär untersucht Vorwürfe gegen einen Tanzverein, der Homosexuelle diskriminiert haben soll.

Homosexuelles Paar diskriminiert

drehscheibe
01.03.2010
Eine Zeitung berichtet über einen Diebstahl-Prozess gegen zwei Männer und geht bei der Erwähnung persönlicher Details zu weit.
Letzte Änderung
17.02.2010
Titel
Homosexuelles Paar diskriminiert
In
drehscheibe
Am
01.03.2010
Inhalt
Eine Zeitung berichtet über einen Diebstahl-Prozess gegen zwei Männer und geht bei der Erwähnung persönlicher Details zu weit.

Verwendung des Begriffs "Ehrenmord"

drehscheibe
01.11.2009
Eine Zeitung verwendet das Wort "Ehrenmord" in einer Überschrift, ohne den Begriff näher einzuordnen. Ein Verstoß gegen die Sorgfaltspflicht?
Letzte Änderung
13.03.2017
Titel
Verwendung des Begriffs "Ehrenmord"
In
drehscheibe
Am
01.11.2009
Inhalt
Eine Zeitung verwendet das Wort "Ehrenmord" in einer Überschrift, ohne den Begriff näher einzuordnen. Ein Verstoß gegen die Sorgfaltspflicht?

Ein Fall für den Presserat: Gegen Diskriminierung: Prüfpflicht für Leserbriefe

DREHSCHEIBE
17.06.2005
Eine öffentliche Rüge des Beschwerdeausschusses des Presserates handelte sich eine Regionalzeitung ein, die einen Leserbrief mit diskriminierendem Inhalt veröffentlicht hatte. Aufschlussreich für alle Leserbriefredaktionen! (tja)
Letzte Änderung
06.10.2008
Titel
Ein Fall für den Presserat: Gegen Diskriminierung: Prüfpflicht für Leserbriefe
In
DREHSCHEIBE
Am
17.06.2005
Inhalt
Eine öffentliche Rüge des Beschwerdeausschusses des Presserates handelte sich eine Regionalzeitung ein, die einen Leserbrief mit diskriminierendem Inhalt veröffentlicht hatte. Aufschlussreich für alle Leserbriefredaktionen! (tja)

"Wir haben das Maul zu halten"

Südwest Presse (Ulm)
15.11.1997
Bericht über eine Gesprächsrunde zur Diskriminierung von Behinderten. Seit November 1994 ist die Gleichbehandlung von Behinderten im Grundgesetz verankert. Doch die Realität sieht anders aus. Kino- oder Kneipenbesuche sind für Behinderte selten machbar. Die Arbeitssuche ist schwierig, weil die meisten Arbeitgeber Vorurteile gegen Behinderte haben. Und wenn ein 18-Jähriger eine eigene Wohnung haben will wie seine Altersgenossen, wird er auf die Wohnmöglichkeit bei seinen Eltern oder im Heim verwiesen. Der Anlass für diese Geschichte: die Erweiterung des Grundgesetzartikels im November 1994. Bei einem "runden Tisch" mit Behinderten und deren Vertretern wurde einfach der Verfassungsanspruch mit der Realität verglichen. Das einhellige Urteil: Der Daumen zeigt nach unten.
Letzte Änderung
31.10.2008
Titel
"Wir haben das Maul zu halten"
In
Südwest Presse (Ulm)
Am
15.11.1997
Inhalt
Bericht über eine Gesprächsrunde zur Diskriminierung von Behinderten. Seit November 1994 ist die Gleichbehandlung von Behinderten im Grundgesetz verankert. Doch die Realität sieht anders aus. Kino- oder Kneipenbesuche sind für Behinderte selten machbar. Die Arbeitssuche ist schwierig, weil die meisten Arbeitgeber Vorurteile gegen Behinderte haben. Und wenn ein 18-Jähriger eine eigene Wohnung haben will wie seine Altersgenossen, wird er auf die Wohnmöglichkeit bei seinen Eltern oder im Heim verwiesen. Der Anlass für diese Geschichte: die Erweiterung des Grundgesetzartikels im November 1994. Bei einem "runden Tisch" mit Behinderten und deren Vertretern wurde einfach der Verfassungsanspruch mit der Realität verglichen. Das einhellige Urteil: Der Daumen zeigt nach unten.

Kinderbetreuung zwischen Kritik und Lob

Nürnberger-Nachrichten
30.06.1989
Bericht über die unterschiedliche Situation berufstätiger Mütter in Nürnberg, Frankreich und Amerika. Eine Französin und eine US-Bürgerin vergleichen ihre Erfahrungen in ihren Heimatländern und in Deutschland im Gespräch mit der Redakteurin. Kindergarten, Hort, Krippen, soziales Netz, Diskriminierung, Gleichberechtigung, Beruf, Geschlechterrolle.
Letzte Änderung
14.11.2007
Titel
Kinderbetreuung zwischen Kritik und Lob
In
Nürnberger-Nachrichten
Am
30.06.1989
Inhalt
Bericht über die unterschiedliche Situation berufstätiger Mütter in Nürnberg, Frankreich und Amerika. Eine Französin und eine US-Bürgerin vergleichen ihre Erfahrungen in ihren Heimatländern und in Deutschland im Gespräch mit der Redakteurin. Kindergarten, Hort, Krippen, soziales Netz, Diskriminierung, Gleichberechtigung, Beruf, Geschlechterrolle.

Familien, die nicht alltäglich sind

Kölner-Stadt-Anzeiger
27.12.1988
Serie über in Köln lebende Familien, die mit nicht alltäglichen Problemen fertig werden müssen. Im Vordergrund steht dabei Persönliches. Gezeigt werden Einzelschicksale von Alleinerziehenden (unverheiratete Mütter, katholischer Kaplan mit zwei Kindern), Behinderten, kinderreichen Familien. Diskriminierung, Scheidung, Geld, Kindergarten, Abtreibung, Retortenbaby, Kirche, Religion, Tagesmütter.
Letzte Änderung
13.11.2007
Titel
Familien, die nicht alltäglich sind
In
Kölner-Stadt-Anzeiger
Am
27.12.1988
Inhalt
Serie über in Köln lebende Familien, die mit nicht alltäglichen Problemen fertig werden müssen. Im Vordergrund steht dabei Persönliches. Gezeigt werden Einzelschicksale von Alleinerziehenden (unverheiratete Mütter, katholischer Kaplan mit zwei Kindern), Behinderten, kinderreichen Familien. Diskriminierung, Scheidung, Geld, Kindergarten, Abtreibung, Retortenbaby, Kirche, Religion, Tagesmütter.