Archiv

Suchen Sie los!

Im drehscheibe-Archiv finden Sie rund 8.000 Artikel aus mehr als 200 Zeitungstiteln, die seit 1997 in der drehscheibe erschienen sind. Außerdem in diesem Ideenfundus: Ausführliche Inhaltsangaben von Autorenbeiträgen für das drehscheibe-Magazin, Seminardokumentationen und Fachpublikationen für Journalisten. drehscheibe-Abonnenten haben nach dem Einloggen freien Zugriff auf diese Online-Datenbank.

Finden Sie einen bestimmten Artikel nicht? Ist ihr Schlagwort nicht dabei? Oder suchen Sie nach älteren Artikeln? Dann schreiben Sie uns am besten eine E-Mail an redaktion@drehscheibe.org

Schnellsuche über die Schlagwortliste

Ergebnisse für "Literatur"

Goethes Haus besucht

Thüringer Allgemeine (Erfurt)
18.01.2014
Um Goethe kommt man in einer Serie zum Welterbe in Thüringen wahrscheinlich nicht herum. Die Thüringer Allgemeine (Erfurt) besucht das Gartenhaus des Dichterfürsten im Weimarer Ilmpark und versucht, anhand von Möbeln und Einrichtungsgegenständen nachzuempfinden, wie er dort gelebt haben mag.
Letzte Änderung
15.08.2017
Titel
Goethes Haus besucht
In
Thüringer Allgemeine (Erfurt)
Am
18.01.2014
Inhalt
Um Goethe kommt man in einer Serie zum Welterbe in Thüringen wahrscheinlich nicht herum. Die Thüringer Allgemeine (Erfurt) besucht das Gartenhaus des Dichterfürsten im Weimarer Ilmpark und versucht, anhand von Möbeln und Einrichtungsgegenständen nachzuempfinden, wie er dort gelebt haben mag.

Buchrezensionen von Kindern

Landeszeitung für die Lüneburger Heide
14.04.2012
Kinder besprechen aktuelle Neuerscheinungen.
Letzte Änderung
07.03.2017
Titel
Buchrezensionen von Kindern
In
Landeszeitung für die Lüneburger Heide
Am
14.04.2012
Inhalt
Kinder besprechen aktuelle Neuerscheinungen.

Leser empfehlen Literatur

Münstersche Zeitung
21.11.2011
Rezensionen aktueller Bücher finden sich in vielen Zeitungen. Die Münstersche Zeitung ließ sich etwas Besonderes einfallen und veröffentlichte in der Rubrik „Leser empfehlen Lektüre“ Buchtipps ihrer Leserschaft. Außerdem forderte die Redaktion die Leser dazu auf, gemeinsam mit Redakteuren einen kurzen Roman zu schreiben, der im Kreis Steinfurt spielen sollte. Die Geschichte erschien über mehrere Episoden verteilt in der Zeitung.
Letzte Änderung
01.09.2014
Stichwort(e)
Titel
Leser empfehlen Literatur
In
Münstersche Zeitung
Am
21.11.2011
Inhalt
Rezensionen aktueller Bücher finden sich in vielen Zeitungen. Die Münstersche Zeitung ließ sich etwas Besonderes einfallen und veröffentlichte in der Rubrik „Leser empfehlen Lektüre“ Buchtipps ihrer Leserschaft. Außerdem forderte die Redaktion die Leser dazu auf, gemeinsam mit Redakteuren einen kurzen Roman zu schreiben, der im Kreis Steinfurt spielen sollte. Die Geschichte erschien über mehrere Episoden verteilt in der Zeitung.

Der Wald in der Literatur

Westfälische Nachrichten (Münster)
11.06.2011
Anlässlich des Internationalen Jahres der Wälder 2011 untersuchen die Westfälischen Nachrichten (Münster) einen wenig beachteten Aspekt: die Rolle, die der Wald in der Literatur spielt. Ein Redakteur führt dabei Gedichte von Goethe und Heine sowie Märchen der Gebrüder Grimm an. Um seine Ausführungen in einen geschichtlichen Kontext einzuordnen, verweist er auf Historiker und Literaturwissenschaftler. Illustriert ist der Text mit einem Gemälde von Caspar David Friedrich. Ergänzt wird er mit einer Liste der bekanntesten Werke, in denen der Wald eine Rolle spielt.
Letzte Änderung
08.03.2017
Titel
Der Wald in der Literatur
In
Westfälische Nachrichten (Münster)
Am
11.06.2011
Inhalt
Anlässlich des Internationalen Jahres der Wälder 2011 untersuchen die Westfälischen Nachrichten (Münster) einen wenig beachteten Aspekt: die Rolle, die der Wald in der Literatur spielt. Ein Redakteur führt dabei Gedichte von Goethe und Heine sowie Märchen der Gebrüder Grimm an. Um seine Ausführungen in einen geschichtlichen Kontext einzuordnen, verweist er auf Historiker und Literaturwissenschaftler. Illustriert ist der Text mit einem Gemälde von Caspar David Friedrich. Ergänzt wird er mit einer Liste der bekanntesten Werke, in denen der Wald eine Rolle spielt.

Die Zeitung druckt Kurzgeschichten ihrer Leser ab

Jeversches Wochenblatt
27.03.2010
Unter einem Stichwort wie „Sommerluft“ oder „Im Dunkeln“ ruft die Redaktion regelmäßig dazu auf, Kurzgeschichten einzusenden.
Letzte Änderung
17.09.2010
Titel
Die Zeitung druckt Kurzgeschichten ihrer Leser ab
In
Jeversches Wochenblatt
Am
27.03.2010
Inhalt
Unter einem Stichwort wie „Sommerluft“ oder „Im Dunkeln“ ruft die Redaktion regelmäßig dazu auf, Kurzgeschichten einzusenden.

Referat: Auf der Suche nach Menschen hinter den historischen Fakten

bpb Journalisten-Reader "Zeit für Geschichte(n)"
10.10.2008
Aus dem Journalisten-Reader zur bpb-Ideenwerkstatt "Zeit für Geschichte(n)" Liane von Droste und Robert Domes stellten zwei Bücher mit historischen Lebensgeschichten vor. Einmal die Lebenswege von Auswanderern mit Porträts von Menschen, die aus Deutschland emigrierten, einmal die Biografie von Ernst Lossa, einem Jungen, der 1944 im Rahmen der Euthanasie-Aktion getötet wurde.
Letzte Änderung
30.10.2009
Titel
Referat: Auf der Suche nach Menschen hinter den historischen Fakten
In
bpb Journalisten-Reader "Zeit für Geschichte(n)"
Am
10.10.2008
Inhalt
Aus dem Journalisten-Reader zur bpb-Ideenwerkstatt "Zeit für Geschichte(n)" Liane von Droste und Robert Domes stellten zwei Bücher mit historischen Lebensgeschichten vor. Einmal die Lebenswege von Auswanderern mit Porträts von Menschen, die aus Deutschland emigrierten, einmal die Biografie von Ernst Lossa, einem Jungen, der 1944 im Rahmen der Euthanasie-Aktion getötet wurde.

Das Busenwunder

Freie Presse (Chemnitz)
08.02.2007
Die Zeitung bat ihre Leser, ein mit veralteten und ausgestorbenen Wörtern gespicktes Märchen, in heutiges Deutsch zu übersetzen. Die beste Übersetzung wurde abgedruckt sowie mit einem Buchpreis prämiert.
Letzte Änderung
25.10.2007
Titel
Das Busenwunder
In
Freie Presse (Chemnitz)
Am
08.02.2007
Inhalt
Die Zeitung bat ihre Leser, ein mit veralteten und ausgestorbenen Wörtern gespicktes Märchen, in heutiges Deutsch zu übersetzen. Die beste Übersetzung wurde abgedruckt sowie mit einem Buchpreis prämiert.

Leser übersetzen ein altes Märchen

Freie Presse (Chemnitz)
08.02.2007
Die Redaktion rief die Leser dazu auf, ein altes Märchen ins heutige Deutsch zu übersetzen, und veröffentlichte die beste Version in der Zeitung.
Letzte Änderung
30.12.2010
Titel
Leser übersetzen ein altes Märchen
In
Freie Presse (Chemnitz)
Am
08.02.2007
Inhalt
Die Redaktion rief die Leser dazu auf, ein altes Märchen ins heutige Deutsch zu übersetzen, und veröffentlichte die beste Version in der Zeitung.

Enttäuschung über die gehäutete Zwiebel

Haßfurter Tageblatt
17.08.2006
Die Zeitung nutzte die Meldung über die Mitgliedschaft des Schriftstellers Günter Grass in der Waffen-SS zu einer regionalen Geschichte. Kulturschaffende aus der Region wurden nach ihrer Meinung zu dem Thema gefragt.
Letzte Änderung
25.10.2007
Titel
Enttäuschung über die gehäutete Zwiebel
In
Haßfurter Tageblatt
Am
17.08.2006
Inhalt
Die Zeitung nutzte die Meldung über die Mitgliedschaft des Schriftstellers Günter Grass in der Waffen-SS zu einer regionalen Geschichte. Kulturschaffende aus der Region wurden nach ihrer Meinung zu dem Thema gefragt.

Mit Nachtzug nach Lissabon in die Ferien

Mittelbayerische Zeitung
10.08.2006
Die Mittelbayerische Zeitung hörte sich bei Buchhändlern in Regensburg um, welche Bücher bei Ferienreisenden besonders angesagt sind und erstellte eine Top 5 der Urlaubslektüren. Daneben wurden Passanten zu den Auswahlkriterien ihrer Ferienbücher befragt.
Letzte Änderung
24.10.2007
Titel
Mit Nachtzug nach Lissabon in die Ferien
In
Mittelbayerische Zeitung
Am
10.08.2006
Inhalt
Die Mittelbayerische Zeitung hörte sich bei Buchhändlern in Regensburg um, welche Bücher bei Ferienreisenden besonders angesagt sind und erstellte eine Top 5 der Urlaubslektüren. Daneben wurden Passanten zu den Auswahlkriterien ihrer Ferienbücher befragt.

Polizei-Blues - Die erste Leiche vergisst man nicht

Chrsimon Plus - Das evangelische Magazin
01.08.2006
Vier Kurzgeschichten von vier Polizisten berichten über den Alltag von Polizisten. Die Autoren gehören allesamt zur Gruppe Polizei-Poeten (im Internet: www.polizei-poeten.de). Die Gruppierung wurde 2002 vom Kriminalbeamten Volker Uhl gegründet, mittlerweile gibt es zwei Bücher der Autorengruppe.
Letzte Änderung
07.11.2007
Titel
Polizei-Blues - Die erste Leiche vergisst man nicht
In
Chrsimon Plus - Das evangelische Magazin
Am
01.08.2006
Inhalt
Vier Kurzgeschichten von vier Polizisten berichten über den Alltag von Polizisten. Die Autoren gehören allesamt zur Gruppe Polizei-Poeten (im Internet: www.polizei-poeten.de). Die Gruppierung wurde 2002 vom Kriminalbeamten Volker Uhl gegründet, mittlerweile gibt es zwei Bücher der Autorengruppe.

Lesetipp:

Qualität durch Kommunikation sichern
19.05.2006
Katharina Jording rezensiert das Buch "Qualität durch Kommunikation sichern" von Barbara Held und Stephan Russ-Mohl.
Letzte Änderung
20.11.2007
Stichwort(e)
Titel
Lesetipp:
In
Qualität durch Kommunikation sichern
Am
19.05.2006
Inhalt
Katharina Jording rezensiert das Buch "Qualität durch Kommunikation sichern" von Barbara Held und Stephan Russ-Mohl.

Der Kämpfer

Hannoversche Allgemeine Zeitung
29.04.2006
Die Hannoversche Allgemeine Zeitung porträtierte den Journalisten Johannes Groschupf, der für eine Lesung aus seinem neue Buch "Zu Gast in Hannover" war.
Letzte Änderung
24.10.2007
Titel
Der Kämpfer
In
Hannoversche Allgemeine Zeitung
Am
29.04.2006
Inhalt
Die Hannoversche Allgemeine Zeitung porträtierte den Journalisten Johannes Groschupf, der für eine Lesung aus seinem neue Buch "Zu Gast in Hannover" war.

Lesetipp: 1. Benimm im Business 2. Was schreiben die Zeitungen?

DREHSCHEIBE
28.04.2006
Katharina Jording rezensiert die Bücher "Benimm im Business" von Hans-Michael Klein und "Was schreiben die Zeitungen?" von Jens Frederiksen.
Letzte Änderung
20.11.2007
Stichwort(e)
Titel
Lesetipp: 1. Benimm im Business 2. Was schreiben die Zeitungen?
In
DREHSCHEIBE
Am
28.04.2006
Inhalt
Katharina Jording rezensiert die Bücher "Benimm im Business" von Hans-Michael Klein und "Was schreiben die Zeitungen?" von Jens Frederiksen.

Lesetipp ABC des Sportjournalismus

DREHSCHEIBE
24.03.2006
Katharina Jording rezensiert das Werk "ABC des Sportjournalismus" von Josef Hackforth und Christoph Fischer. Fazit: Ein guter Klassiker, der eine Auffrischung verdiente.
Letzte Änderung
23.11.2007
Titel
Lesetipp ABC des Sportjournalismus
In
DREHSCHEIBE
Am
24.03.2006
Inhalt
Katharina Jording rezensiert das Werk "ABC des Sportjournalismus" von Josef Hackforth und Christoph Fischer. Fazit: Ein guter Klassiker, der eine Auffrischung verdiente.

Lesetipp: Qualität und Erfolg im Journalismus

DREHSCHEIBE
17.02.2006
Katharina Jording rezensiert das Werk "Qualität und Erfolg im Journalismus" von Christoph Fasel. Fazit: Empfehlenswert eher für wissenschaftlich interessierte Leser.
Letzte Änderung
26.11.2007
Stichwort(e)
Titel
Lesetipp: Qualität und Erfolg im Journalismus
In
DREHSCHEIBE
Am
17.02.2006
Inhalt
Katharina Jording rezensiert das Werk "Qualität und Erfolg im Journalismus" von Christoph Fasel. Fazit: Empfehlenswert eher für wissenschaftlich interessierte Leser.

Gerichtsreporter Praxis der Berichterstattung

DREHSCHEIBE
20.01.2006
Katharina Jording rezensiert das Werk "Gerichtsreporter" von Weimann/Leppert/Höbermann. Fazit: Empfehlenswert für Praktiker.
Letzte Änderung
28.11.2007
Stichwort(e)
Titel
Gerichtsreporter Praxis der Berichterstattung
In
DREHSCHEIBE
Am
20.01.2006
Inhalt
Katharina Jording rezensiert das Werk "Gerichtsreporter" von Weimann/Leppert/Höbermann. Fazit: Empfehlenswert für Praktiker.

Mutmacher und Ideengeber

DREHSCHEIBE
23.09.2005
Handfeste Tipps finden Lokalredakteure in einem Buch, das zum 25. Jubiläum des Lokaljournalistenpreises der Konrad-Adenauer-Stiftung erschienen ist: "Wächteramt und Alltagsleben" von Dieter Golombek und Erwin Lutz.
Letzte Änderung
28.11.2007
Titel
Mutmacher und Ideengeber
In
DREHSCHEIBE
Am
23.09.2005
Inhalt
Handfeste Tipps finden Lokalredakteure in einem Buch, das zum 25. Jubiläum des Lokaljournalistenpreises der Konrad-Adenauer-Stiftung erschienen ist: "Wächteramt und Alltagsleben" von Dieter Golombek und Erwin Lutz.

Lesetipp Zeitungszukunft, Zukunftszeitung

DREHSCHEIBE
23.09.2005
"Zeitungszukunft, Zukunftszeitung" von Michael Schröder und Axel Schwanebeck - diesen Titel hat sich Katharina Jording diesmal für den Lesetipp vorgenommen.
Letzte Änderung
28.11.2007
Stichwort(e)
Titel
Lesetipp Zeitungszukunft, Zukunftszeitung
In
DREHSCHEIBE
Am
23.09.2005
Inhalt
"Zeitungszukunft, Zukunftszeitung" von Michael Schröder und Axel Schwanebeck - diesen Titel hat sich Katharina Jording diesmal für den Lesetipp vorgenommen.

Lesetipp: Wirtschaftsberichterstattung und Wahlen

DREHSCHEIBE
19.08.2005
Hat die Wirtschaftsberichterstattung Einfluss auf das Wahlverhalten? Oliver Quiring ist in seiner Dissertation dieser Frage nachgegangen - und hat ein interessantes Buch geschrieben, das für Lokalredakteure aber kein unbedingtes Muss ist.
Letzte Änderung
29.11.2007
Titel
Lesetipp: Wirtschaftsberichterstattung und Wahlen
In
DREHSCHEIBE
Am
19.08.2005
Inhalt
Hat die Wirtschaftsberichterstattung Einfluss auf das Wahlverhalten? Oliver Quiring ist in seiner Dissertation dieser Frage nachgegangen - und hat ein interessantes Buch geschrieben, das für Lokalredakteure aber kein unbedingtes Muss ist.

Lesetipp Leitbild Unabhängigkeit - Zur Sicherung publizistischer Verantwortung

DREHSCHEIBE
15.07.2005
"Leitbild Unabhängigkeit" - Wie unabhängig können Redaktionen wirklich sein? Freimut Duve und Michael Haller haben sich mit ihrem Buch auf die Suche nach einer Antwort gemacht - keine leichte Kost, aber lesenwert, meint Katharina Jording
Letzte Änderung
29.11.2007
Titel
Lesetipp Leitbild Unabhängigkeit - Zur Sicherung publizistischer Verantwortung
In
DREHSCHEIBE
Am
15.07.2005
Inhalt
"Leitbild Unabhängigkeit" - Wie unabhängig können Redaktionen wirklich sein? Freimut Duve und Michael Haller haben sich mit ihrem Buch auf die Suche nach einer Antwort gemacht - keine leichte Kost, aber lesenwert, meint Katharina Jording

Lesetipp: Handbuch Journalismus und Medien

DREHSCHEIBE
17.06.2005
Diesmal hat sich Katharina Jording ein kompaktes Nachschlagewerk herausgesucht und legt es den Lesern der DREHSCHEIBE ans Herz: Das "Handbuch Journalismus und Medien", herausgegeben von Siegfried Weischenberg, Hans J. Kleinsteuber und Bernhard Pörksen sei interessant und vielfältig. (tja)
Letzte Änderung
06.10.2008
Stichwort(e)
Titel
Lesetipp: Handbuch Journalismus und Medien
In
DREHSCHEIBE
Am
17.06.2005
Inhalt
Diesmal hat sich Katharina Jording ein kompaktes Nachschlagewerk herausgesucht und legt es den Lesern der DREHSCHEIBE ans Herz: Das "Handbuch Journalismus und Medien", herausgegeben von Siegfried Weischenberg, Hans J. Kleinsteuber und Bernhard Pörksen sei interessant und vielfältig. (tja)

Lesetipp: Der Journalist als "Homo oeconomicus"

DREHSCHEIBE
20.05.2005
Auch Journalisten sind ökonomisch handelnde Wesen - was das für die Ergebnisse dieser Arbeit bedeutet, beleuchten Susanne Fengler und Stephan Ruß-Mohl in ihrem Buch "Der Journalist als Homo oeconomicus". (tja)
Letzte Änderung
06.10.2008
Titel
Lesetipp: Der Journalist als "Homo oeconomicus"
In
DREHSCHEIBE
Am
20.05.2005
Inhalt
Auch Journalisten sind ökonomisch handelnde Wesen - was das für die Ergebnisse dieser Arbeit bedeutet, beleuchten Susanne Fengler und Stephan Ruß-Mohl in ihrem Buch "Der Journalist als Homo oeconomicus". (tja)

Lesetipp Journalismus und Bodenhaftung

DREHSCHEIBE
22.04.2005
Diesmal unter der Lupe der DREHSCHEIBE: Der Sammelband "Journalismus mit Bodenhaftung", den Dr. Lars Rinsdorf, Bernd Weber, Falk Wellmann und Dr. Petra Werner herausgegeben wurde. (tja)
Letzte Änderung
06.10.2008
Stichwort(e)
Titel
Lesetipp Journalismus und Bodenhaftung
In
DREHSCHEIBE
Am
22.04.2005
Inhalt
Diesmal unter der Lupe der DREHSCHEIBE: Der Sammelband "Journalismus mit Bodenhaftung", den Dr. Lars Rinsdorf, Bernd Weber, Falk Wellmann und Dr. Petra Werner herausgegeben wurde. (tja)

Lesetipp: Rezension und Kritik

DREHSCHEIBE
25.03.2005
"Hilfe zur kunstkritischen Praxis" soll das Buch von Edmund Schalkowski mit dem Titel "Rezension und Kritik" sein - Katharina Jording hat nachgelesen, ob es seinen eigenen Ansprüchen gerecht wird. (tja)
Letzte Änderung
06.10.2008
Stichwort(e)
Titel
Lesetipp: Rezension und Kritik
In
DREHSCHEIBE
Am
25.03.2005
Inhalt
"Hilfe zur kunstkritischen Praxis" soll das Buch von Edmund Schalkowski mit dem Titel "Rezension und Kritik" sein - Katharina Jording hat nachgelesen, ob es seinen eigenen Ansprüchen gerecht wird. (tja)

Ethik im Redaktionsalltag

DREHSCHEIBE
18.02.2005
Wie setzt man ethische Grundsätze in der täglichen journalistischen Arbeit um? Das Buch "Ethik im Redaktionsalltag", das das Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses und der Deutsche Presserat herausgegeben haben, soll hier mit praktischen Tipps weiterhelfen. (tja)
Letzte Änderung
06.10.2008
Titel
Ethik im Redaktionsalltag
In
DREHSCHEIBE
Am
18.02.2005
Inhalt
Wie setzt man ethische Grundsätze in der täglichen journalistischen Arbeit um? Das Buch "Ethik im Redaktionsalltag", das das Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses und der Deutsche Presserat herausgegeben haben, soll hier mit praktischen Tipps weiterhelfen. (tja)

Lesetipp: Trendbuch Journalismus

DREHSCHEIBE
18.02.2005
Katharina Jording hat ein Fachbuch für Journalisten genauer unter die Lupe genommen ? und bewertet in ihrer Kritik, ob es sich lohnt, den Titel ?Trendbuch Journalismus?, den Bernhard Pörksen herausgegeben hat, zu lesen. Dieses Buch ist Trend. (tja)
Letzte Änderung
06.10.2008
Titel
Lesetipp: Trendbuch Journalismus
In
DREHSCHEIBE
Am
18.02.2005
Inhalt
Katharina Jording hat ein Fachbuch für Journalisten genauer unter die Lupe genommen ? und bewertet in ihrer Kritik, ob es sich lohnt, den Titel ?Trendbuch Journalismus?, den Bernhard Pörksen herausgegeben hat, zu lesen. Dieses Buch ist Trend. (tja)

Lesetipp: Zeitungen 2004

DREHSCHEIBE
21.01.2005
Diesmal im DREHSCHEIBE-Lesetipp: "Zeitungen 2004", ein Nachschlagewerk, das der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger jährlich herausgibt und das die aktuellen Entwicklungen in der Branche beschreibt.
Letzte Änderung
19.12.2007
Stichwort(e)
Titel
Lesetipp: Zeitungen 2004
In
DREHSCHEIBE
Am
21.01.2005
Inhalt
Diesmal im DREHSCHEIBE-Lesetipp: "Zeitungen 2004", ein Nachschlagewerk, das der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger jährlich herausgibt und das die aktuellen Entwicklungen in der Branche beschreibt.

Die Lüge mit den Nadeln

Saarbrücker Zeitung
23.12.2004
Weil der stillen und besinnlichen Nacht meist ein wahnwitziger Weihnachtsstress vorangeht und es mit dem Auf-Knopfdruck-Abschalten nicht leicht bestellt ist, druckte die Saarbrücker Zeitung in den fünf Tagen vor Heiligabend mal beruhigend-besinnliche, mal humorvoll-anteilnehmende Texte zur Einstimmung.
Letzte Änderung
19.12.2008
Titel
Die Lüge mit den Nadeln
In
Saarbrücker Zeitung
Am
23.12.2004
Inhalt
Weil der stillen und besinnlichen Nacht meist ein wahnwitziger Weihnachtsstress vorangeht und es mit dem Auf-Knopfdruck-Abschalten nicht leicht bestellt ist, druckte die Saarbrücker Zeitung in den fünf Tagen vor Heiligabend mal beruhigend-besinnliche, mal humorvoll-anteilnehmende Texte zur Einstimmung.

Die Einsamkeit des Schreibers

DREHSCHEIBE
17.12.2004
Praktische Hilfe für alle, die Angst vor dem leeren Bildschirm haben: Im Lesetipp geht es diesmal um das Buch "Die Einsamkeit des Schreibers" Wie Schreibblockaden entstehen und erfolgreich bearbeitet werden können! von Gisbert Keseling.
Letzte Änderung
24.01.2008
Titel
Die Einsamkeit des Schreibers
In
DREHSCHEIBE
Am
17.12.2004
Inhalt
Praktische Hilfe für alle, die Angst vor dem leeren Bildschirm haben: Im Lesetipp geht es diesmal um das Buch "Die Einsamkeit des Schreibers" Wie Schreibblockaden entstehen und erfolgreich bearbeitet werden können! von Gisbert Keseling.

Kleine Märchenstunde

Der Tagesspiegel (Berlin)
11.12.2004
In 24 „schönen Bescherungen“ stellten verschiedene Autoren Kreative in Berlin vor – Köche, Künstler und Geschäftsleute. Jeder bot eine Überraschung an, die der Leser entweder kaufen, anhand von Anleitungen nachmachen oder in Workshops selbst entwickeln konnte. Am 11. Dezember stellte eine professionelle Märchenerzählerin ihre Workshops vor und gab Tipps, was es für eine geglückte Märchenstunde alles zu beachten gibt.
Letzte Änderung
05.11.2007
Titel
Kleine Märchenstunde
In
Der Tagesspiegel (Berlin)
Am
11.12.2004
Inhalt
In 24 „schönen Bescherungen“ stellten verschiedene Autoren Kreative in Berlin vor – Köche, Künstler und Geschäftsleute. Jeder bot eine Überraschung an, die der Leser entweder kaufen, anhand von Anleitungen nachmachen oder in Workshops selbst entwickeln konnte. Am 11. Dezember stellte eine professionelle Märchenerzählerin ihre Workshops vor und gab Tipps, was es für eine geglückte Märchenstunde alles zu beachten gibt.

Lesetipp: Verlage vor neuen Herausforderungen

Drehscheibe
26.11.2004
Zwei Veröffentlichungen nimmt der DREHSCHEIBE-Lesetipp diesmal unter die Lupe: Das Buch "Verlage vor neuen Herausforderungen" vom Breyer-Mayländer/Seeger beschäftigt sich mit dem Krisenmanagement der Pressebranche, "Folter frei" mit den Foltervorwürfen rund um das Gefängnis Abu Ghraib bei Bagdad.
Letzte Änderung
24.01.2008
Titel
Lesetipp: Verlage vor neuen Herausforderungen
In
Drehscheibe
Am
26.11.2004
Inhalt
Zwei Veröffentlichungen nimmt der DREHSCHEIBE-Lesetipp diesmal unter die Lupe: Das Buch "Verlage vor neuen Herausforderungen" vom Breyer-Mayländer/Seeger beschäftigt sich mit dem Krisenmanagement der Pressebranche, "Folter frei" mit den Foltervorwürfen rund um das Gefängnis Abu Ghraib bei Bagdad.

Lesetipp: Nutzwertjournalismus

DREHSCHEIBE
15.10.2004
Diesmal im Blickpunkt: Das Buch von Christoph Fasel mit dem Titel "Nutzwertjournalismus". Katharina Jording hat es genauer unter die Lupe genommen.
Letzte Änderung
10.10.2008
Titel
Lesetipp: Nutzwertjournalismus
In
DREHSCHEIBE
Am
15.10.2004
Inhalt
Diesmal im Blickpunkt: Das Buch von Christoph Fasel mit dem Titel "Nutzwertjournalismus". Katharina Jording hat es genauer unter die Lupe genommen.

Lesetipp: Trainingshandbuch für Recherche - Informationsbeschaffung professionell

DREHSCHEIBE
24.09.2004
Ein ganzes Autorenteam hat sich auf die Fahnen geschrieben, die Recherchetechniken der Kollegen zu verbessern. Katharina Jording hat das "Trainingshandbuch Recherche" unter die Lupe genommen.
Letzte Änderung
24.01.2008
Stichwort(e)
Titel
Lesetipp: Trainingshandbuch für Recherche - Informationsbeschaffung professionell
In
DREHSCHEIBE
Am
24.09.2004
Inhalt
Ein ganzes Autorenteam hat sich auf die Fahnen geschrieben, die Recherchetechniken der Kollegen zu verbessern. Katharina Jording hat das "Trainingshandbuch Recherche" unter die Lupe genommen.

Lesetipp: Online gegen Print - Zeitung und Zeitschrift im Wandel

DREHSCHEIBE
20.08.2004
Das Buch "Online gegen Print" von Peter Glotz und Robin Meyer-Lucht untersucht die Konkurrenz-Situation zwischen Zeitungen und dem Internet. Der Lesetipp beleuchtet seinerseits das Werk von allen Seiten.
Letzte Änderung
24.01.2008
Titel
Lesetipp: Online gegen Print - Zeitung und Zeitschrift im Wandel
In
DREHSCHEIBE
Am
20.08.2004
Inhalt
Das Buch "Online gegen Print" von Peter Glotz und Robin Meyer-Lucht untersucht die Konkurrenz-Situation zwischen Zeitungen und dem Internet. Der Lesetipp beleuchtet seinerseits das Werk von allen Seiten.

Lesetipp: Das Gewissen ihrer Zeit

DREHSCHEIBE
23.07.2004
Katharina Jording beleuchtet diesmal Thesen, Inhalte und Sprache des Buches "Das Gewissen ihrer Zeit" von Hans-Jürgen Jakobs und Wolfgang R. Langenbucher: Sie berichten über 50 journalistische Vorbilder aus Geschichte und Gegenwart.
Letzte Änderung
24.01.2008
Titel
Lesetipp: Das Gewissen ihrer Zeit
In
DREHSCHEIBE
Am
23.07.2004
Inhalt
Katharina Jording beleuchtet diesmal Thesen, Inhalte und Sprache des Buches "Das Gewissen ihrer Zeit" von Hans-Jürgen Jakobs und Wolfgang R. Langenbucher: Sie berichten über 50 journalistische Vorbilder aus Geschichte und Gegenwart.

Lesetipp: Interwies in der Recherche

DREHSCHEIBE
25.06.2004
Interviews zur Informationsbeschaffung - wie funktioniert das? Das Buch von Dr. Andreas Baumgart, das der Lesetipp diesmal vorstellt, erklärt die professionelle Herangehensweise.
Letzte Änderung
28.01.2008
Titel
Lesetipp: Interwies in der Recherche
In
DREHSCHEIBE
Am
25.06.2004
Inhalt
Interviews zur Informationsbeschaffung - wie funktioniert das? Das Buch von Dr. Andreas Baumgart, das der Lesetipp diesmal vorstellt, erklärt die professionelle Herangehensweise.

Lesetipp Expertenwissen professionell vermitteln

DREHSCHEIBE
21.05.2004
Diesmal auf dem Prüfstand: Ein Buch mit dem Titel "Fachjournalismus" Expertenwissen professionell vermitteln?, das der Deutsche Fachjournalisten-Verband herausgegeben hat.
Letzte Änderung
28.01.2008
Stichwort(e)
Titel
Lesetipp Expertenwissen professionell vermitteln
In
DREHSCHEIBE
Am
21.05.2004
Inhalt
Diesmal auf dem Prüfstand: Ein Buch mit dem Titel "Fachjournalismus" Expertenwissen professionell vermitteln?, das der Deutsche Fachjournalisten-Verband herausgegeben hat.

Lesetipp: Journalismus - Das Hand- und Lehrbuch

DREHSCHEIBE
23.04.2004
Diesmal im Fokus der Bewertung: Das Buch "Journalismus - Das Hand- und Lehrbuch" von Dr. Stephan Ruß-Mohl - ein großes Lehrbuch, das gerne ein Standardwerk werden will.
Letzte Änderung
29.01.2008
Stichwort(e)
Titel
Lesetipp: Journalismus - Das Hand- und Lehrbuch
In
DREHSCHEIBE
Am
23.04.2004
Inhalt
Diesmal im Fokus der Bewertung: Das Buch "Journalismus - Das Hand- und Lehrbuch" von Dr. Stephan Ruß-Mohl - ein großes Lehrbuch, das gerne ein Standardwerk werden will.

Lesetipp Journalistische Kreativität

DREHSCHEIBE
26.03.2004
Katharina Jording bewertet ein Buch des Autors Jens-Uwe Meyer: Klar, knapp und anschaulich beschreibt sie, was sich Besonderes hinter dem Titel "Journalistische Kreativität" verbirgt.
Letzte Änderung
29.01.2008
Stichwort(e)
Titel
Lesetipp Journalistische Kreativität
In
DREHSCHEIBE
Am
26.03.2004
Inhalt
Katharina Jording bewertet ein Buch des Autors Jens-Uwe Meyer: Klar, knapp und anschaulich beschreibt sie, was sich Besonderes hinter dem Titel "Journalistische Kreativität" verbirgt.

Lesetipp: Die Blattmacher - Vom Handwerk des Journalisten

DREHSCHEIBE
20.02.2004
Ein Tipp für Berufsanfänger, aber auch für "alte Hasen" im Zeitungsgeschäft: Das Buch von Roderich Reifenrath "Die Blattmacher" erläutert wesentliche Aspekte des Berufslebens eines Journalisten.
Letzte Änderung
29.01.2008
Titel
Lesetipp: Die Blattmacher - Vom Handwerk des Journalisten
In
DREHSCHEIBE
Am
20.02.2004
Inhalt
Ein Tipp für Berufsanfänger, aber auch für "alte Hasen" im Zeitungsgeschäft: Das Buch von Roderich Reifenrath "Die Blattmacher" erläutert wesentliche Aspekte des Berufslebens eines Journalisten.

Lesetipp: Glossen und Kommentare in den Printmedien

DREHSCHEIBE
16.01.2004
Im Lesetipp diesmal: Das Lehrbuch von Peter Linden und Christian Bleher, das mit Glosse und Kommentar zwei schwierige Darstellungsformen einer genaueren Betrachtung unterzieht. Die DREHSCHEIBE meint: "informativ, flott und gut lesbar."
Letzte Änderung
30.01.2008
Stichwort(e)
Titel
Lesetipp: Glossen und Kommentare in den Printmedien
In
DREHSCHEIBE
Am
16.01.2004
Inhalt
Im Lesetipp diesmal: Das Lehrbuch von Peter Linden und Christian Bleher, das mit Glosse und Kommentar zwei schwierige Darstellungsformen einer genaueren Betrachtung unterzieht. Die DREHSCHEIBE meint: "informativ, flott und gut lesbar."

"Ein Buch für die Stadt" macht Leselaune

Kölner Stadt-Anzeiger
19.12.2003
Martin Oehlen, Kulturchef beim Kölner Stadt-Anzeiger, berichtet im Interview von einem ungewöhnlich erfolgreichen Leseprojekt, das das Blatt lokal angestoßen hatte: Ein Stadt liest ein Buch. (tja)
Letzte Änderung
21.10.2008
Titel
"Ein Buch für die Stadt" macht Leselaune
In
Kölner Stadt-Anzeiger
Am
19.12.2003
Inhalt
Martin Oehlen, Kulturchef beim Kölner Stadt-Anzeiger, berichtet im Interview von einem ungewöhnlich erfolgreichen Leseprojekt, das das Blatt lokal angestoßen hatte: Ein Stadt liest ein Buch. (tja)

Lesetipp: Ente auf Sendung Von Medien und ihren Machern

DREHSCHEIBE
19.12.2003
Manche Fragen des Redaktionsalltages möchten auch routinierte Journalisten gerne mit Profis besprechen - wenn es zum Beispiel um ethische Fragen geht. Der Ethikrat der Akademie für Publizistik hilft in solchen Fällen. (tja)
Letzte Änderung
21.10.2008
Titel
Lesetipp: Ente auf Sendung Von Medien und ihren Machern
In
DREHSCHEIBE
Am
19.12.2003
Inhalt
Manche Fragen des Redaktionsalltages möchten auch routinierte Journalisten gerne mit Profis besprechen - wenn es zum Beispiel um ethische Fragen geht. Der Ethikrat der Akademie für Publizistik hilft in solchen Fällen. (tja)

Lesetipp

DREHSCHEIBE
21.11.2003
Nur eine gute Schreibe reicht nicht ? mehr denn je geht es auch im Lokaljournalismus um effektives Redaktionsmanagement. Medienberater Kurt Weichler hat ein Buch darüber geschrieben ? und die DREHSCHEIBE stellt es in ihrem Lesetipp vor. (tja)
Letzte Änderung
21.10.2008
Titel
Lesetipp
In
DREHSCHEIBE
Am
21.11.2003
Inhalt
Nur eine gute Schreibe reicht nicht ? mehr denn je geht es auch im Lokaljournalismus um effektives Redaktionsmanagement. Medienberater Kurt Weichler hat ein Buch darüber geschrieben ? und die DREHSCHEIBE stellt es in ihrem Lesetipp vor. (tja)

Lesetipp

DREHSCHEIBE
17.10.2003
Wie ein gutes Portrait funktioniert, erläutern Sylvia Egli von Matt, Hans-Peter von Peschke und Paul Riniker in ihrem Werk "Das Portrait". Die DREHSCHEIBE stellt das Buch vor - inklusive Leseprobe und Rezension. (tja)
Letzte Änderung
21.10.2008
Stichwort(e)
Titel
Lesetipp
In
DREHSCHEIBE
Am
17.10.2003
Inhalt
Wie ein gutes Portrait funktioniert, erläutern Sylvia Egli von Matt, Hans-Peter von Peschke und Paul Riniker in ihrem Werk "Das Portrait". Die DREHSCHEIBE stellt das Buch vor - inklusive Leseprobe und Rezension. (tja)

Lesetipp

DREHSCHEIBE plus Magazin
15.08.2003
Wirtschaft ist eine komplizierte Materie - wie man sie leserfreundlich vermittelt, erklärt das Buch von Wirtschaftsjournalist Ulrich Viehöver, das die DREHSCHEIBE in ihrer Rubrik "Lesetipp" vorstellt - Leseprobe und fundierte Meinung inklusive. (tja)
Letzte Änderung
21.10.2008
Titel
Lesetipp
In
DREHSCHEIBE plus Magazin
Am
15.08.2003
Inhalt
Wirtschaft ist eine komplizierte Materie - wie man sie leserfreundlich vermittelt, erklärt das Buch von Wirtschaftsjournalist Ulrich Viehöver, das die DREHSCHEIBE in ihrer Rubrik "Lesetipp" vorstellt - Leseprobe und fundierte Meinung inklusive. (tja)

Lesetipp

DREHSCHEIBE EXTRA
15.08.2003
Aktuelle Neuerscheinungen im Bereich ?Lokaljournalismus? deckt der DREHSCHEIBE-Lesetipp genauso ab wie Ratgeber zum Bereich ?Qualitätssicherung?: Sowohl Berufsanfänger als auch gestandene Lokalredakteure finden hier wichtige Anregungen. (tja)
Letzte Änderung
24.09.2003
Titel
Lesetipp
In
DREHSCHEIBE EXTRA
Am
15.08.2003
Inhalt
Aktuelle Neuerscheinungen im Bereich ?Lokaljournalismus? deckt der DREHSCHEIBE-Lesetipp genauso ab wie Ratgeber zum Bereich ?Qualitätssicherung?: Sowohl Berufsanfänger als auch gestandene Lokalredakteure finden hier wichtige Anregungen. (tja)

Streit um einen kritischen Geist

Frankfurter Rundschau
31.07.2003
Rätsel zur Stadtgeschichte - das ist das Steckenpferd von Fred Kickhefel von der Frankfurter Rundschau. Die Resonanz von Seiten der Leser auf das "Histo-Quiz Frankfurter Geschichte(n)" schwankt je nach Schwierigkeit der Frage, aber groß ist das Interesse auf jeden Fall.
Letzte Änderung
10.10.2008
Titel
Streit um einen kritischen Geist
In
Frankfurter Rundschau
Am
31.07.2003
Inhalt
Rätsel zur Stadtgeschichte - das ist das Steckenpferd von Fred Kickhefel von der Frankfurter Rundschau. Die Resonanz von Seiten der Leser auf das "Histo-Quiz Frankfurter Geschichte(n)" schwankt je nach Schwierigkeit der Frage, aber groß ist das Interesse auf jeden Fall.

Lesetipp

Die Herren Journalisten - Die Elite der deutschen Presse nach 1945
18.07.2003
Vor allem für junge Journalisten interessant: Die DREHSCHEIBE stellt das Buch "Die Herren Journalisten - die Elite der deutschen Presse nach 1945" von Lutz Hachmeister und Friedemann Siering vor, das sich mit der Geschichte prominenter deutscher Blätter nach dem Krieg und den Menschen hinter den Kulissen befasst. (tja)
Letzte Änderung
21.10.2008
Titel
Lesetipp
In
Die Herren Journalisten - Die Elite der deutschen Presse nach 1945
Am
18.07.2003
Inhalt
Vor allem für junge Journalisten interessant: Die DREHSCHEIBE stellt das Buch "Die Herren Journalisten - die Elite der deutschen Presse nach 1945" von Lutz Hachmeister und Friedemann Siering vor, das sich mit der Geschichte prominenter deutscher Blätter nach dem Krieg und den Menschen hinter den Kulissen befasst. (tja)

Lesetipp

DREHSCHEIBE
20.06.2003
Klaus-Dieter Altmeppens und Walter Hömbergs ?Journalistenausbildung für eine veränderte Medienwelt? steht im Mittelpunkt des Lesetipps. Das Buch ist Ergebnis eines Workshops an der Universität Eichstätt im Februar 2000. So vielseitig der Beruf des Journalisten ist, so variabel sind die Möglichkeiten den Beruf zu erlernen. Die informative Publikation vermittelt einen umfangreichen Überblick über die aktuelle Medienlandschaft inklusive diverser Ausbildungsstätten und -institutionen. (tja)
Letzte Änderung
17.10.2008
Titel
Lesetipp
In
DREHSCHEIBE
Am
20.06.2003
Inhalt
Klaus-Dieter Altmeppens und Walter Hömbergs ?Journalistenausbildung für eine veränderte Medienwelt? steht im Mittelpunkt des Lesetipps. Das Buch ist Ergebnis eines Workshops an der Universität Eichstätt im Februar 2000. So vielseitig der Beruf des Journalisten ist, so variabel sind die Möglichkeiten den Beruf zu erlernen. Die informative Publikation vermittelt einen umfangreichen Überblick über die aktuelle Medienlandschaft inklusive diverser Ausbildungsstätten und -institutionen. (tja)

Lesetipp: Alltägliche Skandale - Eine repräsentative Analyse regionaler Fälle

DREHSCHEIBE
16.05.2003
Was unterscheidet einen regionalen Missstand von einem handfesten Skandal? Mit dieser Frage haben sich die Autoren von ?Alltägliche Skandale ? eine repräsentative Analyse regionaler Fälle? ? Hans Mathias Kepplinger, Christine Ehmig, Uwe Hartung - wissenschaftlich auseinandergesetzt und mit Hilfe von Umfragen Definitionen erstellt und Abläufe erkannt, die auch für den Lokaljournalisten von Interesse sein können. (tja)
Letzte Änderung
29.09.2003
Stichwort(e)
Titel
Lesetipp: Alltägliche Skandale - Eine repräsentative Analyse regionaler Fälle
In
DREHSCHEIBE
Am
16.05.2003
Inhalt
Was unterscheidet einen regionalen Missstand von einem handfesten Skandal? Mit dieser Frage haben sich die Autoren von ?Alltägliche Skandale ? eine repräsentative Analyse regionaler Fälle? ? Hans Mathias Kepplinger, Christine Ehmig, Uwe Hartung - wissenschaftlich auseinandergesetzt und mit Hilfe von Umfragen Definitionen erstellt und Abläufe erkannt, die auch für den Lokaljournalisten von Interesse sein können. (tja)

Lesetipp: Reportagen schreiben - Von der Idee bis zum fertigen Text

DREHSCHEIBE
17.04.2003
Einen Bastelbogen für eine Reportage - vom Sondieren über das Suchen, Sichten und Schreiben präsentiert die aktualisierte Auflage von Ulrich Freys und Hans-Joachim Schlüters "Reportagen schreiben". Das Buch ist nicht nur sehr eingängig und unterhaltsam, es gibt dem Leser zudem das passende Werkzeug für eine gelungene Reportage zur Hand. Schritt für Schritt fügt sich die eigene Idee zum gelungenen Text. Das Kapitel "Werkstatt" enthält Übungen und ermöglicht eine Einschätzung der Qualität der eigenen Arbeit. (tja)
Letzte Änderung
17.10.2008
Stichwort(e)
Titel
Lesetipp: Reportagen schreiben - Von der Idee bis zum fertigen Text
In
DREHSCHEIBE
Am
17.04.2003
Inhalt
Einen Bastelbogen für eine Reportage - vom Sondieren über das Suchen, Sichten und Schreiben präsentiert die aktualisierte Auflage von Ulrich Freys und Hans-Joachim Schlüters "Reportagen schreiben". Das Buch ist nicht nur sehr eingängig und unterhaltsam, es gibt dem Leser zudem das passende Werkzeug für eine gelungene Reportage zur Hand. Schritt für Schritt fügt sich die eigene Idee zum gelungenen Text. Das Kapitel "Werkstatt" enthält Übungen und ermöglicht eine Einschätzung der Qualität der eigenen Arbeit. (tja)

Lesetipp: Korruption: Schatten der demokratischen Gesellschaft. Fakten - Trends - Gegenstrategien

DREHSCHEIBE
21.03.2003
Was ist Korruption? Welche Facetten birgt die Korruption? Mit diesen Fragen befassen sich 13 Autoren - vom Journalisten bis hin zu Juristen und Politikern - in "Korruption: Schatten der demokratischen Gesellschaft. Fakten - Trends - Gegenstrategien" Eine gelungene Übersicht, vor allem für Leser, die sich einen umfassenden, aber keinen ausschweifenden Überblick verschaffen wollen.
Letzte Änderung
30.01.2008
Titel
Lesetipp: Korruption: Schatten der demokratischen Gesellschaft. Fakten - Trends - Gegenstrategien
In
DREHSCHEIBE
Am
21.03.2003
Inhalt
Was ist Korruption? Welche Facetten birgt die Korruption? Mit diesen Fragen befassen sich 13 Autoren - vom Journalisten bis hin zu Juristen und Politikern - in "Korruption: Schatten der demokratischen Gesellschaft. Fakten - Trends - Gegenstrategien" Eine gelungene Übersicht, vor allem für Leser, die sich einen umfassenden, aber keinen ausschweifenden Überblick verschaffen wollen.

Lesetipp: Lokalpresse - Quo vadis? Defizite und Erfolgspotenziale TV-Kritik: "Brennewitz": Entenjagd! MDR, 26.1.2003, 21.15 Uhr

DREHSCHEIBE
21.02.2003
-Gestaltet die Lokalpresse den redaktionellen Teil gemäß den Werten und Bedürfnissen der Leser? Dieser zentralen Frage geht Medienberater Dr. Manfred Hintze in seinem aktuellen Buch ?Lokalpresse ? Quo vadis?? nach. Der Lesetipp der DREHSCHEIBE empfiehlt die Publikation als wertvollen Denkanstoß. In die tägliche Arbeit integriert, bieten die Untersuchungsergebnisse Hintzes die Möglichkeit einer zeitgemäßeren und lesernahen Berichterstattung. Die Sprache ist wissenschaftlich und manchmal leider sehr trocken. (tja) Der Lokaljournalist als Trottel der Nation ? ein solches Bild zeichnet ?Brennewitz: Entenjagd !?, ein neues TV-Format des MDR, das einmal monatlich die Arbeit der lokalen Presse auf die Schippe nehmen will. DS-Autor Volker Dick hat es ins Visier genommen ? nichts als Ödnis, so seine vernichtende Kritik. (tja)
Letzte Änderung
14.07.2003
Titel
Lesetipp: Lokalpresse - Quo vadis? Defizite und Erfolgspotenziale TV-Kritik: "Brennewitz": Entenjagd! MDR, 26.1.2003, 21.15 Uhr
In
DREHSCHEIBE
Am
21.02.2003
Inhalt
-Gestaltet die Lokalpresse den redaktionellen Teil gemäß den Werten und Bedürfnissen der Leser? Dieser zentralen Frage geht Medienberater Dr. Manfred Hintze in seinem aktuellen Buch ?Lokalpresse ? Quo vadis?? nach. Der Lesetipp der DREHSCHEIBE empfiehlt die Publikation als wertvollen Denkanstoß. In die tägliche Arbeit integriert, bieten die Untersuchungsergebnisse Hintzes die Möglichkeit einer zeitgemäßeren und lesernahen Berichterstattung. Die Sprache ist wissenschaftlich und manchmal leider sehr trocken. (tja) Der Lokaljournalist als Trottel der Nation ? ein solches Bild zeichnet ?Brennewitz: Entenjagd !?, ein neues TV-Format des MDR, das einmal monatlich die Arbeit der lokalen Presse auf die Schippe nehmen will. DS-Autor Volker Dick hat es ins Visier genommen ? nichts als Ödnis, so seine vernichtende Kritik. (tja)

Lesetipp: Arbeiten in vermintem Gelände - Macht und Ohnmacht des Journalismus

DREHSCHEIBE
17.01.2003
Glasklar, pointiert und niemals langweilig - so liest sich Herbert Riehl-Heyses "Arbeiten in vermintem Gelände - Macht und Ohnmacht des Journalismus". Anhand diverser Beispiele stellt der langjährige Journalist die Gratwanderung zwischen Fakten und Borderline vor. Jeder Beitrag bietet dem Leser eine kleine Lehrstunde im geschickten und pointierten Verfassen von Texten. Wer die Vorlesungen von Riehl-Heyse zum Thema Poetik des Journalismus am Wiener Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaften nicht gehört hat, kann dies mit diesem Buch nachholen.
Letzte Änderung
30.01.2008
Titel
Lesetipp: Arbeiten in vermintem Gelände - Macht und Ohnmacht des Journalismus
In
DREHSCHEIBE
Am
17.01.2003
Inhalt
Glasklar, pointiert und niemals langweilig - so liest sich Herbert Riehl-Heyses "Arbeiten in vermintem Gelände - Macht und Ohnmacht des Journalismus". Anhand diverser Beispiele stellt der langjährige Journalist die Gratwanderung zwischen Fakten und Borderline vor. Jeder Beitrag bietet dem Leser eine kleine Lehrstunde im geschickten und pointierten Verfassen von Texten. Wer die Vorlesungen von Riehl-Heyse zum Thema Poetik des Journalismus am Wiener Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaften nicht gehört hat, kann dies mit diesem Buch nachholen.

Lesetipp: Texten fürs Web - Grundlagen und Praxiswissen für Online-Redakteure

DREHSCHEIBE
20.12.2002
Rezension des Buches "Texten fürs Web. Grundlagen und Praxiswissen für Online-Redakteure" von Stefan Heijnk. (HG)
Letzte Änderung
24.10.2008
Stichwort(e)
Titel
Lesetipp: Texten fürs Web - Grundlagen und Praxiswissen für Online-Redakteure
In
DREHSCHEIBE
Am
20.12.2002
Inhalt
Rezension des Buches "Texten fürs Web. Grundlagen und Praxiswissen für Online-Redakteure" von Stefan Heijnk. (HG)

Lesetipp: Zeitungen 2002

DREHSCHEIBE
15.11.2002
Rezension des Buches "Zeitungen 2002", herausgegeben vom BDZV. (HG)
Letzte Änderung
08.02.2005
Stichwort(e)
Titel
Lesetipp: Zeitungen 2002
In
DREHSCHEIBE
Am
15.11.2002
Inhalt
Rezension des Buches "Zeitungen 2002", herausgegeben vom BDZV. (HG)

Lesetipp: Recherche-Werkstatt

DREHSCHEIBE
18.10.2002
Rezension des Buches "Recherche-Werkstatt" von Michael Haller. (HG)
Letzte Änderung
08.02.2005
Stichwort(e)
Titel
Lesetipp: Recherche-Werkstatt
In
DREHSCHEIBE
Am
18.10.2002
Inhalt
Rezension des Buches "Recherche-Werkstatt" von Michael Haller. (HG)

Das Ende des Lebens - Der Weg auf die andere Seite

Peiner Allgemeine Zeitung/Jugendseite "jups"
16.10.2002
Linda Ahlers schrieb, neben vier weiteren jungen Autoren, einen Beitrag zum Thema "Tod" für die Jugendseite der Peiner Allgemeinen Zeitung - und traf den Nerv der Leserschaft. Ihre emotionalen Worte waren für eine Lokalzeitung zwar ungewöhnlich, berührten aber die Leser so sehr, dass die junge Autorin den Jugendliteraturpreis der Stadt Peine erhielt.
Letzte Änderung
09.10.2008
Titel
Das Ende des Lebens - Der Weg auf die andere Seite
In
Peiner Allgemeine Zeitung/Jugendseite "jups"
Am
16.10.2002
Inhalt
Linda Ahlers schrieb, neben vier weiteren jungen Autoren, einen Beitrag zum Thema "Tod" für die Jugendseite der Peiner Allgemeinen Zeitung - und traf den Nerv der Leserschaft. Ihre emotionalen Worte waren für eine Lokalzeitung zwar ungewöhnlich, berührten aber die Leser so sehr, dass die junge Autorin den Jugendliteraturpreis der Stadt Peine erhielt.

Lesetipp: Shell in der Krise. Zum Verhältnis von Journalismus und PR

DREHSCHEIBE
27.09.2002
Der Lesetipp der DREHSCHEIBE: die Dissertation ?Shell in der Krise? von Bianca Schubert. Ein informativer und interessanter Überblick über das Verhältnis von Journalismus und PR in Deutschland am Beispiel der Ereignisse um die ?Brent Spar? 1995. (hvh
Letzte Änderung
26.05.2003
Titel
Lesetipp: Shell in der Krise. Zum Verhältnis von Journalismus und PR
In
DREHSCHEIBE
Am
27.09.2002
Inhalt
Der Lesetipp der DREHSCHEIBE: die Dissertation ?Shell in der Krise? von Bianca Schubert. Ein informativer und interessanter Überblick über das Verhältnis von Journalismus und PR in Deutschland am Beispiel der Ereignisse um die ?Brent Spar? 1995. (hvh

Lesetipp: Wer die Medien bewacht

DREHSCHEIBE
06.09.2002
DREHSCHEIBE-Autorin Katharina Jording las das Buch ?Wer die Medien bewacht?, herausgegeben von Rudolf Gerhardt und Hans-Wolfgang Pfeifer. Fazit: Das Buch bietet einen schnellen und guten internationalen Überblick über Medienfreiheit und ihre Grenzen. (hvh
Letzte Änderung
04.12.2002
Titel
Lesetipp: Wer die Medien bewacht
In
DREHSCHEIBE
Am
06.09.2002
Inhalt
DREHSCHEIBE-Autorin Katharina Jording las das Buch ?Wer die Medien bewacht?, herausgegeben von Rudolf Gerhardt und Hans-Wolfgang Pfeifer. Fazit: Das Buch bietet einen schnellen und guten internationalen Überblick über Medienfreiheit und ihre Grenzen. (hvh

Lesetipp: Medienökonomie - Print, Fernsehen und Multimedia

DREHSCHEIBE
16.08.2002
Rezension des Buches "Medienökonomie - Print, Fernsehen und Multimedia" von Hanno Beck. (HG)
Letzte Änderung
08.02.2005
Stichwort(e)
Titel
Lesetipp: Medienökonomie - Print, Fernsehen und Multimedia
In
DREHSCHEIBE
Am
16.08.2002
Inhalt
Rezension des Buches "Medienökonomie - Print, Fernsehen und Multimedia" von Hanno Beck. (HG)

Lesetipp: Werbung in Deutschland 2002

DREHSCHEIBE
19.07.2002
Der Lesetipp der DREHSCHEIBE ist das vom Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft herausgegebene Buch ?Werbung in Deutschland 2002?. Wenn auch etwas trocken geschrieben, informiert es umfassend und aktuell über die Werbebranche und ihren Einfluss auf die Gesellschaft und Medien. (hvh)
Letzte Änderung
08.10.2002
Stichwort(e)
Titel
Lesetipp: Werbung in Deutschland 2002
In
DREHSCHEIBE
Am
19.07.2002
Inhalt
Der Lesetipp der DREHSCHEIBE ist das vom Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft herausgegebene Buch ?Werbung in Deutschland 2002?. Wenn auch etwas trocken geschrieben, informiert es umfassend und aktuell über die Werbebranche und ihren Einfluss auf die Gesellschaft und Medien. (hvh)

Lesetipp: Aktuelle Medientrends in den USA

DREHSCHEIBE
21.06.2002
Die Lesetipps der DREHSCHEIBE: ?Aktuelle Medientrends in den USA?, herausgegeben von Hans J. Kleinsteuber. Ein informativer Überblick über die Entwicklung der Medien in den USA, verfasst von 17 deutschen und amerikanischen Wissenschaftlern und Praktikern sowie der Roman ?Paradies? von Liza Marklund, ein spannender Krimi mit einer schwedischen Journalistin als Hauptfigur. (hvh)
Letzte Änderung
21.01.2003
Stichwort(e)
Titel
Lesetipp: Aktuelle Medientrends in den USA
In
DREHSCHEIBE
Am
21.06.2002
Inhalt
Die Lesetipps der DREHSCHEIBE: ?Aktuelle Medientrends in den USA?, herausgegeben von Hans J. Kleinsteuber. Ein informativer Überblick über die Entwicklung der Medien in den USA, verfasst von 17 deutschen und amerikanischen Wissenschaftlern und Praktikern sowie der Roman ?Paradies? von Liza Marklund, ein spannender Krimi mit einer schwedischen Journalistin als Hauptfigur. (hvh)

Lesetipp: Paradies

DREHSCHEIBE
21.06.2002
Rezension des Romans "Paradies" von Liza Marklund. (HG)
Letzte Änderung
08.02.2005
Stichwort(e)
Titel
Lesetipp: Paradies
In
DREHSCHEIBE
Am
21.06.2002
Inhalt
Rezension des Romans "Paradies" von Liza Marklund. (HG)

Lesetipp: Die Meute - Macht und Ohnmacht der Medien

DREHSCHEIBE
17.05.2002
Rezension des Buches "Die Meute - Macht und Ohnmacht der Medien" von Herlinde Koelbl. (HG)
Letzte Änderung
12.12.2008
Titel
Lesetipp: Die Meute - Macht und Ohnmacht der Medien
In
DREHSCHEIBE
Am
17.05.2002
Inhalt
Rezension des Buches "Die Meute - Macht und Ohnmacht der Medien" von Herlinde Koelbl. (HG)

Hintergrund: Lesewelten

DREHSCHEIBE
15.03.2002
Links, Projekte und Literaturtipps zum Thema "Lesen". (HG)
Letzte Änderung
23.10.2008
Stichwort(e)
Titel
Hintergrund: Lesewelten
In
DREHSCHEIBE
Am
15.03.2002
Inhalt
Links, Projekte und Literaturtipps zum Thema "Lesen". (HG)

Sophie, Marie und die große Lust am Lesen

Stuttgarter Zeitung
17.11.2001
Ganz schön ruhig in so einer Stadtbücherei. "Eigentlich passiert da ja nicht viel", beschreibt Katja Buck von der Stuttgarter Zeitung die Startschwierigkeiten mit dem Thema "100 Jahre Stadtbücherei Stuttgart". Gemeinsam mit dem Fotografen Gottfried Stoppel jedoch entwickelte die Volontärin nach und nach den Weg zur Reportageseite. Ein Gespräch mit der Bücherei-Direktorin, das Stöbern im Zeitungsarchiv und die Eindrücke beim Schlendern zwischen Regalen und Lesetischen - drei Säulen für die Recherche, die das Schreiben "spannend" machten. Den Besuch in der Bibliothek gibt die Autorin als heißen Thementipp weiter - auch unabhängig von runden Geburtstagen. (lvd)
Letzte Änderung
23.10.2008
Stichwort(e)
Titel
Sophie, Marie und die große Lust am Lesen
In
Stuttgarter Zeitung
Am
17.11.2001
Inhalt
Ganz schön ruhig in so einer Stadtbücherei. "Eigentlich passiert da ja nicht viel", beschreibt Katja Buck von der Stuttgarter Zeitung die Startschwierigkeiten mit dem Thema "100 Jahre Stadtbücherei Stuttgart". Gemeinsam mit dem Fotografen Gottfried Stoppel jedoch entwickelte die Volontärin nach und nach den Weg zur Reportageseite. Ein Gespräch mit der Bücherei-Direktorin, das Stöbern im Zeitungsarchiv und die Eindrücke beim Schlendern zwischen Regalen und Lesetischen - drei Säulen für die Recherche, die das Schreiben "spannend" machten. Den Besuch in der Bibliothek gibt die Autorin als heißen Thementipp weiter - auch unabhängig von runden Geburtstagen. (lvd)

Die Buchmacher

Der Tagesspiegel
10.10.2001
Wie dick darf?s denn sein? Wie teuer will?s die Zielgruppe haben? Erst wenn diese Fragen beantwortet sind, entscheiden die ?Buchmacher?, mit denen Christine-Felice Röhrs sprach, über Schriftart und vor allem Schriftgröße, um den Inhalt, also das Werk des Autors zu transportieren. Der Auftrag der Redaktion, das Entstehen eines Buches von der Idee bis ins Regal zu schildern, faszinierte die freie Mitarbeiterin, die heute Volontärin des Tagesspiegel ist. Das Schwierigste: Ein Buch samt Verlag zu finden, das nicht auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt wurde, anlässlich derer die Zeitung eine ganze Schwerpunktausgabe rund ums Thema Lesen zusammengestellt hatte. (lvd)
Letzte Änderung
08.02.2005
Stichwort(e)
Titel
Die Buchmacher
In
Der Tagesspiegel
Am
10.10.2001
Inhalt
Wie dick darf?s denn sein? Wie teuer will?s die Zielgruppe haben? Erst wenn diese Fragen beantwortet sind, entscheiden die ?Buchmacher?, mit denen Christine-Felice Röhrs sprach, über Schriftart und vor allem Schriftgröße, um den Inhalt, also das Werk des Autors zu transportieren. Der Auftrag der Redaktion, das Entstehen eines Buches von der Idee bis ins Regal zu schildern, faszinierte die freie Mitarbeiterin, die heute Volontärin des Tagesspiegel ist. Das Schwierigste: Ein Buch samt Verlag zu finden, das nicht auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt wurde, anlässlich derer die Zeitung eine ganze Schwerpunktausgabe rund ums Thema Lesen zusammengestellt hatte. (lvd)

Ein schöner Rücken kann auch entzücken

Der Tagesspiegel
10.10.2001
"Wir brauchen 30 Meter Bücher, die in einen blauen Raum passen." So oder ähnlich lauten die Bestellungen bei den Händlern, die Christine-Felice Röhrs vom Tagesspiegel ausfindig gemacht hat. Die Volontärin warf einen Blick hinter die oft hohlen Buch-Kulissen Berliner Nobelhotels: Attrappen vom Meter, farblich passend zu Möbeln oder Tapete bestellt. Das Logo der Schwerpunktausgabe zur Frankfurter Buchmesse wird in Röhrs` Artikel über die literarischen Luftnummern zur willkommenen, aber unbeabsichtigten Parodie: ein aufgeschlagenes Buch mit dem Text "Die schönen Seiten des Lesens". (lvd)
Letzte Änderung
23.10.2008
Stichwort(e)
Titel
Ein schöner Rücken kann auch entzücken
In
Der Tagesspiegel
Am
10.10.2001
Inhalt
"Wir brauchen 30 Meter Bücher, die in einen blauen Raum passen." So oder ähnlich lauten die Bestellungen bei den Händlern, die Christine-Felice Röhrs vom Tagesspiegel ausfindig gemacht hat. Die Volontärin warf einen Blick hinter die oft hohlen Buch-Kulissen Berliner Nobelhotels: Attrappen vom Meter, farblich passend zu Möbeln oder Tapete bestellt. Das Logo der Schwerpunktausgabe zur Frankfurter Buchmesse wird in Röhrs` Artikel über die literarischen Luftnummern zur willkommenen, aber unbeabsichtigten Parodie: ein aufgeschlagenes Buch mit dem Text "Die schönen Seiten des Lesens". (lvd)

Sonderausgabe zu Thomas Mann

Badische Zeitung
06.10.2001
Das 100. Jubiläum des Romans „Buddenbrooks“ von Thomas Mann war der Badischen Zeitung (Freiburg) eine Sonderausgabe wert. Theaterleute, Literaturwissenschaftler und Künstler etc. befassten sich in Texten mit Aspekten und Details des Werkes. Die Beiträge wurden über das Blatt verteilt.
Letzte Änderung
17.09.2010
Titel
Sonderausgabe zu Thomas Mann
In
Badische Zeitung
Am
06.10.2001
Inhalt
Das 100. Jubiläum des Romans „Buddenbrooks“ von Thomas Mann war der Badischen Zeitung (Freiburg) eine Sonderausgabe wert. Theaterleute, Literaturwissenschaftler und Künstler etc. befassten sich in Texten mit Aspekten und Details des Werkes. Die Beiträge wurden über das Blatt verteilt.

Ringelnatz für den Sport

Oldenburgische Volkszeitung
02.10.2001
Ringelnatz für die Sportseite, Elegisches zwischen den Familienanzeigen und Mundartdichtung im Lokalen: Einmal im Jahr sucht sich die Redaktion der Oldenburgischen Volkszeitung einen "runden" Geburtstag oder Todestag eines Dichters aus und veröffentlicht eine Ausgabe, in der auf jeder Seite - auch den Anzeigenseiten - Gedichte verschiedener Autoren abgedruckt werden. Eine Idee, die der Redaktion vor Jahren schon den Konrad-Adenauer-Preis für Lokaljournalisten eingebracht hat. Die Leser finden die Idee offenbar klasse: Von mehr als 400 ist die Zahl der Zuschriften mittlerweile auf 600 bis 800 pro "Gedicht-Ausgabe" gestiegen. Obwohl unter den Einsendern nach Cornelius Riewerts Worten "nur" einige Lyrikbände verlost wurden, sei die Resonanz ?sensationell? gewesen: "Eine Flut von E-Mails, Postkarten, spontane Begeisterungsausbrüche am Telefon". Der Chefredakteur wundert sich immer noch: "Erst eine einzige Zeitung hat diese Idee nachgemacht". (lvd)
Letzte Änderung
23.10.2008
Titel
Ringelnatz für den Sport
In
Oldenburgische Volkszeitung
Am
02.10.2001
Inhalt
Ringelnatz für die Sportseite, Elegisches zwischen den Familienanzeigen und Mundartdichtung im Lokalen: Einmal im Jahr sucht sich die Redaktion der Oldenburgischen Volkszeitung einen "runden" Geburtstag oder Todestag eines Dichters aus und veröffentlicht eine Ausgabe, in der auf jeder Seite - auch den Anzeigenseiten - Gedichte verschiedener Autoren abgedruckt werden. Eine Idee, die der Redaktion vor Jahren schon den Konrad-Adenauer-Preis für Lokaljournalisten eingebracht hat. Die Leser finden die Idee offenbar klasse: Von mehr als 400 ist die Zahl der Zuschriften mittlerweile auf 600 bis 800 pro "Gedicht-Ausgabe" gestiegen. Obwohl unter den Einsendern nach Cornelius Riewerts Worten "nur" einige Lyrikbände verlost wurden, sei die Resonanz ?sensationell? gewesen: "Eine Flut von E-Mails, Postkarten, spontane Begeisterungsausbrüche am Telefon". Der Chefredakteur wundert sich immer noch: "Erst eine einzige Zeitung hat diese Idee nachgemacht". (lvd)

Ein Waschkorb voll Geschichte: Unsere Heimat in der Literatur

Anzeiger für Burgdorf und Lehrte
27.01.2001
Service und Information verbindet der Anzeiger für Burgdorf und Lehrte in seiner Reihe "Geschichtswerkstatt". Sie bietet Neubürgern Identifikationsansätze und Einheimischen oft einen neuen Blick auf die Heimat. Unter anderem geht es um das Thema Heimatliteratur und deren Bewertung.
Letzte Änderung
24.01.2008
Titel
Ein Waschkorb voll Geschichte: Unsere Heimat in der Literatur
In
Anzeiger für Burgdorf und Lehrte
Am
27.01.2001
Inhalt
Service und Information verbindet der Anzeiger für Burgdorf und Lehrte in seiner Reihe "Geschichtswerkstatt". Sie bietet Neubürgern Identifikationsansätze und Einheimischen oft einen neuen Blick auf die Heimat. Unter anderem geht es um das Thema Heimatliteratur und deren Bewertung.

Ein Klassenzimmer in luftiger Höhe

Oldenburgische Volkszeitung
20.11.2000
Blacky Fuchsberger war in Australien. Den hätte Damian Ryschka gern vorgeschlagen als ?Begleitlehrer? für die Schüler, die beim Wettbewerb ?Literaturatlas Niedersachsen? als Preis einen Klassenflug nach Mallorca gewinnen sollten. Weil aber der Schauspieler aus dem Film ?Das fliegende Klassenzimmer? zu weit weg war, fragte der Redakteur der Oldenburger Volkszeitung kurzerhand bei Ministerpräsident Sigmar Gabriel an, um der Umsetzung seiner Idee ein prominentes Zugpferd voran zu stellen. Und der Landeschef flog mit. Bei dem Wettbewerb erkunden Schüler Niedersachsen als literarische Landschaft, suchen sich einen Autor oder eine Autorin, die einen Bezug zu ihrem Wohnort hat und stellen das Ganze im Internet dar (mehr dazu auf Seite 4 dieser Drehscheibe). Die Hauptschüler aus Lohne hinterließen bei Damian Ryschka einen bleibenden Eindruck: ?Das sind derartig wohlerzogene Schüler. Das findet man ganz selten.? (lvd) -
Letzte Änderung
08.02.2005
Titel
Ein Klassenzimmer in luftiger Höhe
In
Oldenburgische Volkszeitung
Am
20.11.2000
Inhalt
Blacky Fuchsberger war in Australien. Den hätte Damian Ryschka gern vorgeschlagen als ?Begleitlehrer? für die Schüler, die beim Wettbewerb ?Literaturatlas Niedersachsen? als Preis einen Klassenflug nach Mallorca gewinnen sollten. Weil aber der Schauspieler aus dem Film ?Das fliegende Klassenzimmer? zu weit weg war, fragte der Redakteur der Oldenburger Volkszeitung kurzerhand bei Ministerpräsident Sigmar Gabriel an, um der Umsetzung seiner Idee ein prominentes Zugpferd voran zu stellen. Und der Landeschef flog mit. Bei dem Wettbewerb erkunden Schüler Niedersachsen als literarische Landschaft, suchen sich einen Autor oder eine Autorin, die einen Bezug zu ihrem Wohnort hat und stellen das Ganze im Internet dar (mehr dazu auf Seite 4 dieser Drehscheibe). Die Hauptschüler aus Lohne hinterließen bei Damian Ryschka einen bleibenden Eindruck: ?Das sind derartig wohlerzogene Schüler. Das findet man ganz selten.? (lvd) -

Der Weg zum eigenen Buch

Pforzheimer Zeitung
16.05.2000
Vorsicht ist angesagt bei der Suche nach einem Verlag, der den ersten selbstgeschriebenen Roman oder Gedichtband drucken soll. Das hat Martina Schaefer von der Pforzheimer Zeitung bei der Recherche zu ihrem Autorenportrait erfahren. Bei Verlagen, die die frischgebackenen Schriftsteller erst mal ordentlich zur Kasse bitten, empfehle es sich genau hinzuschauen. Schwierig fand es die PZ-Redakteurin, an Gesprächspartner ranzukommen. Eine Möglichkeit sieht sie im Kontakt mit dem Verband deutscher Schriftsteller oder regionalen Mundartvereinigungen: Nachfragen nach Mitgliedern mit "Lokalbezug". (lvd)
Letzte Änderung
23.10.2008
Titel
Der Weg zum eigenen Buch
In
Pforzheimer Zeitung
Am
16.05.2000
Inhalt
Vorsicht ist angesagt bei der Suche nach einem Verlag, der den ersten selbstgeschriebenen Roman oder Gedichtband drucken soll. Das hat Martina Schaefer von der Pforzheimer Zeitung bei der Recherche zu ihrem Autorenportrait erfahren. Bei Verlagen, die die frischgebackenen Schriftsteller erst mal ordentlich zur Kasse bitten, empfehle es sich genau hinzuschauen. Schwierig fand es die PZ-Redakteurin, an Gesprächspartner ranzukommen. Eine Möglichkeit sieht sie im Kontakt mit dem Verband deutscher Schriftsteller oder regionalen Mundartvereinigungen: Nachfragen nach Mitgliedern mit "Lokalbezug". (lvd)

Gas geben und dabei ein neues Buch hören

Peiner Allgemeine Zeitung
30.10.1999
"Dass aus dem Ständer für Hörbücher eine ganze Abteilung wird, konnte ich ja noch nicht wissen", lacht Bärbel Burk-Schaper. Als die Redakteurin der Peiner Allgemeinen Zeitung vor knapp zweieinhalb Jahren den Artikel über Hörbücher schrieb, gehörte sie mit ihrem Hobby selbst noch einer Minderheit an. Heute verfügt die Buchhandlung in Frankfurt am Main, in der sie oft "Hörfutter" kauft, über eine ganze Abteilung literarischer CDs. Manns "Zauberberg" für die Autobahn und Umberto Eco zum Joggen - "der Markt boomt", freut sich die Autorin. (lvd)
Letzte Änderung
23.10.2008
Stichwort(e)
Titel
Gas geben und dabei ein neues Buch hören
In
Peiner Allgemeine Zeitung
Am
30.10.1999
Inhalt
"Dass aus dem Ständer für Hörbücher eine ganze Abteilung wird, konnte ich ja noch nicht wissen", lacht Bärbel Burk-Schaper. Als die Redakteurin der Peiner Allgemeinen Zeitung vor knapp zweieinhalb Jahren den Artikel über Hörbücher schrieb, gehörte sie mit ihrem Hobby selbst noch einer Minderheit an. Heute verfügt die Buchhandlung in Frankfurt am Main, in der sie oft "Hörfutter" kauft, über eine ganze Abteilung literarischer CDs. Manns "Zauberberg" für die Autobahn und Umberto Eco zum Joggen - "der Markt boomt", freut sich die Autorin. (lvd)

Köln liest

Kölner Stadt-Anzeiger
12.01.1999
Unter dem Motto "Köln liest" stellten prominente Kölner ihre Lieblingsbücher im Rahmen von Lesungen vor. Vorher wurden sie freilich im "Kölner Stadt-Anzeiger" zu ihren Lesegewohnheiten befragt. In elf kurzen Fragen und elf knappen Antworten wurden Lieblingsgedichte, Lieblingsautoren und die Einschätzung der Kölner Buch-Szene abgefragt. (hvh)
Letzte Änderung
24.10.2008
Stichwort(e)
Titel
Köln liest
In
Kölner Stadt-Anzeiger
Am
12.01.1999
Inhalt
Unter dem Motto "Köln liest" stellten prominente Kölner ihre Lieblingsbücher im Rahmen von Lesungen vor. Vorher wurden sie freilich im "Kölner Stadt-Anzeiger" zu ihren Lesegewohnheiten befragt. In elf kurzen Fragen und elf knappen Antworten wurden Lieblingsgedichte, Lieblingsautoren und die Einschätzung der Kölner Buch-Szene abgefragt. (hvh)

"Von jeder Seite sich das Beste nehmen"

Kölner Stadt-Anzeiger
11.03.1995
Anlässlich des sechsten Welttags des Buches 1995 berichtete der "Kölner Stadt- Anzeiger" über einen türkischen Schulbuchverleger, der vor allem Schulbücher für türkische Kinder in Deutschland verlegt. Mit Hilfe der Schulbücher möchte der Unternehmer, der mit 13 Jahren nach Deutschland kam, in Deutschland lebenden türkischen Kindern den Bezug zur Kultur ihres Herkunftslandes bewahren. Deutsche Arbeitsdisziplin und türkische Flexibilität sind sein Erfolgsrezept. (hvh)
Letzte Änderung
30.10.2008
Titel
"Von jeder Seite sich das Beste nehmen"
In
Kölner Stadt-Anzeiger
Am
11.03.1995
Inhalt
Anlässlich des sechsten Welttags des Buches 1995 berichtete der "Kölner Stadt- Anzeiger" über einen türkischen Schulbuchverleger, der vor allem Schulbücher für türkische Kinder in Deutschland verlegt. Mit Hilfe der Schulbücher möchte der Unternehmer, der mit 13 Jahren nach Deutschland kam, in Deutschland lebenden türkischen Kindern den Bezug zur Kultur ihres Herkunftslandes bewahren. Deutsche Arbeitsdisziplin und türkische Flexibilität sind sein Erfolgsrezept. (hvh)

Neue Bücher Für Sie gelesen

Drehscheibe-Magazin
01.01.1970
Vorgestellt wird das Buch "Moderationstraining" (ZV Zeitungs-Verlag) von Monika Jäger, Redakteurin beim Mindener Tageblatt. In vier Hauptkapiteln werden die Aspekte des Moderierens erläutert. Das Buch bietet jede Menge Praxistipps und Anregungen zu Gesprächsvorbereitung, Einbeziehung des Publikums und Umgang mit verschiedenen Gästetypen.(VD)
Letzte Änderung
02.07.2002
Titel
Neue Bücher Für Sie gelesen
In
Drehscheibe-Magazin
Am
01.01.1970
Inhalt
Vorgestellt wird das Buch "Moderationstraining" (ZV Zeitungs-Verlag) von Monika Jäger, Redakteurin beim Mindener Tageblatt. In vier Hauptkapiteln werden die Aspekte des Moderierens erläutert. Das Buch bietet jede Menge Praxistipps und Anregungen zu Gesprächsvorbereitung, Einbeziehung des Publikums und Umgang mit verschiedenen Gästetypen.(VD)

Bücher von, für und über Journalistinnen und Journalisten Über Handwerk, Konzepte und die eigene Arbeitswelt

Almanach Redaktion \'97
01.01.1970
Kommentierte Literaturauswahl der Neuerscheinungen des vergangenen Jahres mit Schwerpunkt Printmedien. (kat)
Letzte Änderung
23.05.2002
Titel
Bücher von, für und über Journalistinnen und Journalisten Über Handwerk, Konzepte und die eigene Arbeitswelt
In
Almanach Redaktion \'97
Am
01.01.1970
Inhalt
Kommentierte Literaturauswahl der Neuerscheinungen des vergangenen Jahres mit Schwerpunkt Printmedien. (kat)

Bücher: Lesetips auf einen Blick

Drehscheiben-Magazin
01.01.1970
Rezensionenr: "Schleichwerbung lohnt sich nicht! Plädoyer für eine klare Trennung von Redaktion und Werbung in den Medien" von Barbara Baerns "Schwarzweißbuch. Spruchpraxis Deutscher Presserat 1990 - 1995."
Letzte Änderung
23.05.2002
Titel
Bücher: Lesetips auf einen Blick
In
Drehscheiben-Magazin
Am
01.01.1970
Inhalt
Rezensionenr: "Schleichwerbung lohnt sich nicht! Plädoyer für eine klare Trennung von Redaktion und Werbung in den Medien" von Barbara Baerns "Schwarzweißbuch. Spruchpraxis Deutscher Presserat 1990 - 1995."

Bücher: Lesetips auf einen Blick

Drehscheiben-Magazin
01.01.1970
Rezensionen: "Kommunalpolitik - Leitfaden für die Praxis" von Elisabeth Dauwe et.al. "Das Ende, das ein Anfang war. Das Jahr 1945 in den deutschen Tageszeitungen 1995." von Michael Bechtel
Letzte Änderung
21.11.2001
Stichwort(e)
Titel
Bücher: Lesetips auf einen Blick
In
Drehscheiben-Magazin
Am
01.01.1970
Inhalt
Rezensionen: "Kommunalpolitik - Leitfaden für die Praxis" von Elisabeth Dauwe et.al. "Das Ende, das ein Anfang war. Das Jahr 1945 in den deutschen Tageszeitungen 1995." von Michael Bechtel

Bücher: Lesetips auf eine Blick

Drehscheiben-Magazin
01.01.1970
Rezensionen: "Dortmunder Medien-Almanach - Zeitzeugen: Zeitungen. Eine illustrierte Geschichte in zwei Teilen" "Neues vom Tage. Die Schreinemakerisierung unserer Medienwelt." von Siegfried Weischenberg
Letzte Änderung
21.11.2001
Stichwort(e)
Titel
Bücher: Lesetips auf eine Blick
In
Drehscheiben-Magazin
Am
01.01.1970
Inhalt
Rezensionen: "Dortmunder Medien-Almanach - Zeitzeugen: Zeitungen. Eine illustrierte Geschichte in zwei Teilen" "Neues vom Tage. Die Schreinemakerisierung unserer Medienwelt." von Siegfried Weischenberg

Bücher: Lesetips auf einen Blick

Drehscheiben-Magazin
01.01.1970
Rezensionen: "Journalisten auf der Datenautobahn. Qualifikationsprofile im Multimedia-Zeitalter" von Claudia Mast, Manuela Popp und Rüdiger Theilmann "Public Relations 1996. Kampagnen, Trends und Tips" von Barbara Baerns und Joachim Klewes (Hg.)
Letzte Änderung
21.11.2001
Stichwort(e)
Titel
Bücher: Lesetips auf einen Blick
In
Drehscheiben-Magazin
Am
01.01.1970
Inhalt
Rezensionen: "Journalisten auf der Datenautobahn. Qualifikationsprofile im Multimedia-Zeitalter" von Claudia Mast, Manuela Popp und Rüdiger Theilmann "Public Relations 1996. Kampagnen, Trends und Tips" von Barbara Baerns und Joachim Klewes (Hg.)

Bücher: Lesetips auf einen Blick

Drehscheiben-Magazin
01.01.1970
Kurzbesprechung der Titel "Brent Spar und die Folgen. Analysen und Dokumente zur Verarbeitung eines gesellschaftlichen Konflikts", herausgegeben von Greenpeace.Und "Investigative Reporting in den USA. Strukturen eines Journalismus der Machtkontrolle" von Manfred Redelfs.
Letzte Änderung
21.11.2001
Stichwort(e)
Titel
Bücher: Lesetips auf einen Blick
In
Drehscheiben-Magazin
Am
01.01.1970
Inhalt
Kurzbesprechung der Titel "Brent Spar und die Folgen. Analysen und Dokumente zur Verarbeitung eines gesellschaftlichen Konflikts", herausgegeben von Greenpeace.Und "Investigative Reporting in den USA. Strukturen eines Journalismus der Machtkontrolle" von Manfred Redelfs.

Bücher Lesetips auf einen Blick

Drehscheiben-Magazin
01.01.1970
Zwei Bücher werden vorgestellt: Ein Buch über ,Recherche praktisch"sowie ,Wahlen und Wahlkampf in den Medien". (TB)
Letzte Änderung
21.11.2001
Stichwort(e)
Titel
Bücher Lesetips auf einen Blick
In
Drehscheiben-Magazin
Am
01.01.1970
Inhalt
Zwei Bücher werden vorgestellt: Ein Buch über ,Recherche praktisch"sowie ,Wahlen und Wahlkampf in den Medien". (TB)

Bücher Lesetips auf einen Blick

Drehscheiben-Magazin
01.01.1970
Zwei Bücher werden vorgestellt: ,Recherche online" und ,Persönlichkeitsrechte. Die Verteidigung der persönlichen Ehre" (TB)
Letzte Änderung
22.05.2002
Titel
Bücher Lesetips auf einen Blick
In
Drehscheiben-Magazin
Am
01.01.1970
Inhalt
Zwei Bücher werden vorgestellt: ,Recherche online" und ,Persönlichkeitsrechte. Die Verteidigung der persönlichen Ehre" (TB)

Wassertor - ein Krimi aus der Oberpfalz

Forum Lokaljournalismus 1999
01.01.1970
Norman Dankerl, Redakteur bei der Mittelbayerischen Zeitung in Amberg, präsentiert seinen Krimi, den er in drei Jahren im Urlaub und am Wochenende geschrieben hat. Im Mittelpunkt: ein Lokaljournalist, der im fiktiven Haidelheim in den Strudel der örtlichen Machthaber gerät. Mehr als 100 Lokaljournalisten im Publikum konnten die Geschichte gut nachvollziehen. Der Beitrag präsentiert auch einen kurzen Auszug aus dem Krimi. (VD)
Letzte Änderung
20.12.2001
Stichwort(e)
Titel
Wassertor - ein Krimi aus der Oberpfalz
In
Forum Lokaljournalismus 1999
Am
01.01.1970
Inhalt
Norman Dankerl, Redakteur bei der Mittelbayerischen Zeitung in Amberg, präsentiert seinen Krimi, den er in drei Jahren im Urlaub und am Wochenende geschrieben hat. Im Mittelpunkt: ein Lokaljournalist, der im fiktiven Haidelheim in den Strudel der örtlichen Machthaber gerät. Mehr als 100 Lokaljournalisten im Publikum konnten die Geschichte gut nachvollziehen. Der Beitrag präsentiert auch einen kurzen Auszug aus dem Krimi. (VD)

Bücher Lesetips auf eine Blick

Drehscheiben-Magazin
01.01.1970
Rezensionen: "Dortmunder Beiträge zur Zeitungsforschung: Redaktionsmanagement in den USA - Fallbeispiel Seattle Times" "Zeitungen 97" (Jahrbuch des BDZV)
Letzte Änderung
21.11.2001
Stichwort(e)
Titel
Bücher Lesetips auf eine Blick
In
Drehscheiben-Magazin
Am
01.01.1970
Inhalt
Rezensionen: "Dortmunder Beiträge zur Zeitungsforschung: Redaktionsmanagement in den USA - Fallbeispiel Seattle Times" "Zeitungen 97" (Jahrbuch des BDZV)

Bücher Lesetips auf einen Blick

Drehscheiben-Magazin
01.01.1970
Zwei Bücher rsp. CD-Rom werden vorgestellt: Ein interaktives Lernprogramm über den Journalismus und Buch über Online-Medien als Quellen politischer Information. (TB)
Letzte Änderung
21.11.2001
Stichwort(e)
Titel
Bücher Lesetips auf einen Blick
In
Drehscheiben-Magazin
Am
01.01.1970
Inhalt
Zwei Bücher rsp. CD-Rom werden vorgestellt: Ein interaktives Lernprogramm über den Journalismus und Buch über Online-Medien als Quellen politischer Information. (TB)

Material zum Thema

(Alp)Traum Arbeit - Zwischen Abbau und Aufbau: Wirtschaft und Soziales im Lokalen
01.01.1970
Genannt werden Bücher und Fachzeitschriften rund um das Thema Wirtschaft und Soziales ? unter anderem die Bücher von Heidi Schüller zur ?Alterslüge? und zu den ?Gesundmachern?. (VD)
Letzte Änderung
20.12.2001
Titel
Material zum Thema
In
(Alp)Traum Arbeit - Zwischen Abbau und Aufbau: Wirtschaft und Soziales im Lokalen
Am
01.01.1970
Inhalt
Genannt werden Bücher und Fachzeitschriften rund um das Thema Wirtschaft und Soziales ? unter anderem die Bücher von Heidi Schüller zur ?Alterslüge? und zu den ?Gesundmachern?. (VD)

Literatur über Journalismus - Theorie, Thrill und Praxis Auch schöngeistige "Einblicke" in den journalistischen Alltag

Almanach Redaktion \'98
01.01.1970
Literatur für Journalisten. Angabe der Autoren/Autorinnen, Inhalte, Verlage und Umfänge. Praxis. Recht und Ethik. Einblicke. Unterhaltung.(TB)
Letzte Änderung
22.05.2002
Stichwort(e)
Titel
Literatur über Journalismus - Theorie, Thrill und Praxis Auch schöngeistige "Einblicke" in den journalistischen Alltag
In
Almanach Redaktion \'98
Am
01.01.1970
Inhalt
Literatur für Journalisten. Angabe der Autoren/Autorinnen, Inhalte, Verlage und Umfänge. Praxis. Recht und Ethik. Einblicke. Unterhaltung.(TB)

Lesestoff für Schreiber Fachliches und Schöngeistiges von und über Journalisten

Almanach Redaktion \'99
01.01.1970
Literaturempfehlungen: Handbücher für Journalisten, Ratgeber für Einsteiger und Profis. Skandal-Geschichten und Enthüllungsberichte. Englischer und deutscher Journalismus im Vergleich. Medienmärchen. Biographien. Praxis. Ethik. Einblicke. Unterhaltung. (Mit Inhaltsangaben, Angabe der Verlage und Umfänge) (TB)
Letzte Änderung
22.05.2002
Stichwort(e)
Titel
Lesestoff für Schreiber Fachliches und Schöngeistiges von und über Journalisten
In
Almanach Redaktion \'99
Am
01.01.1970
Inhalt
Literaturempfehlungen: Handbücher für Journalisten, Ratgeber für Einsteiger und Profis. Skandal-Geschichten und Enthüllungsberichte. Englischer und deutscher Journalismus im Vergleich. Medienmärchen. Biographien. Praxis. Ethik. Einblicke. Unterhaltung. (Mit Inhaltsangaben, Angabe der Verlage und Umfänge) (TB)

Bücher Lesetips auf einen Blick

Drehscheiben-Magazin
01.01.1970
Zwei Bücher werden vorgestellt: ,Die Organisation der Zeitungsredaktion" ( Redaktionsmanagement) und ,Wassertor. Ein Krimi aus der Oberpfalz" (TB)
Letzte Änderung
21.11.2001
Stichwort(e)
Titel
Bücher Lesetips auf einen Blick
In
Drehscheiben-Magazin
Am
01.01.1970
Inhalt
Zwei Bücher werden vorgestellt: ,Die Organisation der Zeitungsredaktion" ( Redaktionsmanagement) und ,Wassertor. Ein Krimi aus der Oberpfalz" (TB)

Bücher Lesetips auf einen Blick

Drehscheiben-Magazin
01.01.1970
Zwei Bücher werden vorgestellt: ,Redaktionshandbuch Europäische Union" und ,Die Kräfte hinter den Kulissen. Englischer und deutscher Journalismus im Vergleich". (TB)
Letzte Änderung
21.11.2001
Stichwort(e)
Titel
Bücher Lesetips auf einen Blick
In
Drehscheiben-Magazin
Am
01.01.1970
Inhalt
Zwei Bücher werden vorgestellt: ,Redaktionshandbuch Europäische Union" und ,Die Kräfte hinter den Kulissen. Englischer und deutscher Journalismus im Vergleich". (TB)

Bücher Lesertip auf einem Blick

Drehscheiben-Magazin
01.01.1970
Zwei Bücher werden vorgestellt: ,Leidenschaft Recherche. Skandal-Geschichten und Enthüllungsberichte" und ,Wie Texte wirken. Anleitung zur Analyse von journalistischer Sprache". (TB)
Letzte Änderung
21.11.2001
Stichwort(e)
Titel
Bücher Lesertip auf einem Blick
In
Drehscheiben-Magazin
Am
01.01.1970
Inhalt
Zwei Bücher werden vorgestellt: ,Leidenschaft Recherche. Skandal-Geschichten und Enthüllungsberichte" und ,Wie Texte wirken. Anleitung zur Analyse von journalistischer Sprache". (TB)

Bücher Lesertipps

Drehscheiben-Magazin
01.01.1970
2 Titel werden hier vorgestellt: 1. Lokaljournalismus, herausgegeben vom Projektteam Lokaljournalisten: Ideen, Konzeptionen, Quellen - eine Hilfe für die tägliche Arbeit von Lokalredakteuren. 2. Redaktion 1999 Almanach für Journalisten, herausgegeben von der Initiative Tageszeitung: Verleger, Journalisten, Chefredakteure beschreiben Konzepte, Visionen und Themen, mit denen sie sich kurz vor der Jahrtausendwende auf den Gebieten Marketing, Internet, Management, Ethik und Handwerk beschäftigen.
Letzte Änderung
21.11.2001
Stichwort(e)
Titel
Bücher Lesertipps
In
Drehscheiben-Magazin
Am
01.01.1970
Inhalt
2 Titel werden hier vorgestellt: 1. Lokaljournalismus, herausgegeben vom Projektteam Lokaljournalisten: Ideen, Konzeptionen, Quellen - eine Hilfe für die tägliche Arbeit von Lokalredakteuren. 2. Redaktion 1999 Almanach für Journalisten, herausgegeben von der Initiative Tageszeitung: Verleger, Journalisten, Chefredakteure beschreiben Konzepte, Visionen und Themen, mit denen sie sich kurz vor der Jahrtausendwende auf den Gebieten Marketing, Internet, Management, Ethik und Handwerk beschäftigen.

Neue Bücher- Für Sie gelesen

Drehscheiben-MAGAZIN
01.01.1970
Rezensionen der Bücher "Kreativität im Journalismus - Abschied von der Routine" von Ruth Pink sowie "Interviews meistern - Ein Ratgeber für Führungskräfte, Öffentlichkeitsarbeiter und Medien-Laien" von Viola Falkenberg.
Letzte Änderung
20.11.2001
Stichwort(e)
Titel
Neue Bücher- Für Sie gelesen
In
Drehscheiben-MAGAZIN
Am
01.01.1970
Inhalt
Rezensionen der Bücher "Kreativität im Journalismus - Abschied von der Routine" von Ruth Pink sowie "Interviews meistern - Ein Ratgeber für Führungskräfte, Öffentlichkeitsarbeiter und Medien-Laien" von Viola Falkenberg.

Bücher für Schreiber

Almanach 2002
01.01.1970
Vorgestellt werden Bücher rund ums Thema Journalismus: ?So lügen Journalisten? von Udo Ulfkotte, ?Lokalberichterstattung in den neuen Bundesländern? von Wiebke Möhring, ?Hobby: Journalist? von Manuela Moenikes, ?Wirtschaft ? voll blöd? von Katrin Schnettler, ?Online-Journalismus: Perspektiven für Wissenschaft und Praxis? von Klaus-Dieter Altmeppen, Hans-Jürgen Bucher und Martin Löffelholz (Hg.), ?Gesundheitskommunikation? von Dietmar Jazbinsek (Hg.), ?Glossenschreiben: Ein Handbuch für Journalisten? von Anja Maria Hoppe, ?Der diskrete Charme der DDR. Stasi und Westmedien? von Hubertus Knabe, ?Die Nachrichten. Roman? von Alexander Osang sowie ?Denk ich zurück an Bonn. Das war die Macht am Rhein? von Mainhardt Graf von Nayhauß.
Letzte Änderung
18.03.2005
Stichwort(e)
Titel
Bücher für Schreiber
In
Almanach 2002
Am
01.01.1970
Inhalt
Vorgestellt werden Bücher rund ums Thema Journalismus: ?So lügen Journalisten? von Udo Ulfkotte, ?Lokalberichterstattung in den neuen Bundesländern? von Wiebke Möhring, ?Hobby: Journalist? von Manuela Moenikes, ?Wirtschaft ? voll blöd? von Katrin Schnettler, ?Online-Journalismus: Perspektiven für Wissenschaft und Praxis? von Klaus-Dieter Altmeppen, Hans-Jürgen Bucher und Martin Löffelholz (Hg.), ?Gesundheitskommunikation? von Dietmar Jazbinsek (Hg.), ?Glossenschreiben: Ein Handbuch für Journalisten? von Anja Maria Hoppe, ?Der diskrete Charme der DDR. Stasi und Westmedien? von Hubertus Knabe, ?Die Nachrichten. Roman? von Alexander Osang sowie ?Denk ich zurück an Bonn. Das war die Macht am Rhein? von Mainhardt Graf von Nayhauß.

Bücher für Schreiber Informative und unterhaltende Literatur rund um den Journalismus

Redaktion 2003 - Jahrbuch für Journalisten mit Tipps, Themen & Terminen fürs Lokale
01.01.1970
Vorgestellt werden die Titel: ?Journalistenausbildung für eine veränderte Medienwelt? von Altmeppen/Hömberg, ?Content im Internet? von Roters/Turecek/Klingler, ?Die Burdas? von Köpf, ?Deutschland ? einig Medienland?? von Hömberg, ?Einstieg in den Journalismus? von Schlapp, ?Fachwissen für Journalisten ? Medienrecht? von Branahl, ?Zeitung für die Schule? von IZOP, ?Politische Akteure in der Mediendemokratie? von Schatz/Rössler/Nieland, ?Rat-geber Freie? von Buchholz, ?Zeitungen 2002? des BDZV, ?Die Zukunft der Printmedien? von Eberspächer, ?Lokalpresse ? Quo vadis?? von Hintze, ?Die Herren Journalisten? von Hach-meister/Siering, ?Der Genossen-Konzern? von Feser, ?Achtung: Pressefreiheit? von ZEUS, ?Hotline Presse? von Müller, ?Der 11. September 2001? von Pätzold/Dörmann. (VD)
Letzte Änderung
05.11.2003
Titel
Bücher für Schreiber Informative und unterhaltende Literatur rund um den Journalismus
In
Redaktion 2003 - Jahrbuch für Journalisten mit Tipps, Themen & Terminen fürs Lokale
Am
01.01.1970
Inhalt
Vorgestellt werden die Titel: ?Journalistenausbildung für eine veränderte Medienwelt? von Altmeppen/Hömberg, ?Content im Internet? von Roters/Turecek/Klingler, ?Die Burdas? von Köpf, ?Deutschland ? einig Medienland?? von Hömberg, ?Einstieg in den Journalismus? von Schlapp, ?Fachwissen für Journalisten ? Medienrecht? von Branahl, ?Zeitung für die Schule? von IZOP, ?Politische Akteure in der Mediendemokratie? von Schatz/Rössler/Nieland, ?Rat-geber Freie? von Buchholz, ?Zeitungen 2002? des BDZV, ?Die Zukunft der Printmedien? von Eberspächer, ?Lokalpresse ? Quo vadis?? von Hintze, ?Die Herren Journalisten? von Hach-meister/Siering, ?Der Genossen-Konzern? von Feser, ?Achtung: Pressefreiheit? von ZEUS, ?Hotline Presse? von Müller, ?Der 11. September 2001? von Pätzold/Dörmann. (VD)

Alles, was im Wahlkampf entscheidend ist

Redaktion 2004 - Jahrbuch für Journalisten Mit Tipps, Themen & Terminen fürs Lokale
01.01.1970
Sechs Buchtipps rund um Kampagnen, Wahlkampf und Wahlen gibt der freie Journalist Tobias Peter. Es geht um die Titel ?Kampagne!? von Marco Althaus, ?Kampagne! 2? von Marco Alt-haus und Vito Cecere, ?Kampa? von Elisabeth Noelle-Neumann, Hans Mathias Kepplinger und Wolfgang Donsbach, ?Der moderne Medienwahlkampf? von Otto Altendorfer, Heinrich Wie-demann und Hermann Meyer, ?Wahlentscheidung in der Mediengesellschaft? von Stefan Dah-lem sowie ?Business Campaigning? von Peter Metzinger. Welche Tricks nutzen die Wahlkampf-Profis? Wie versuchen sie, Zeitungsmacher auszunutzen? Worauf kommt es bei den Kandidaten an? Wie beeinflussen Massenmedien Wahlentscheidungen? Was können Parteien und Unterneh-men von Greenpeace lernen? Fragen, auf die die Bücher Antworten geben. (VD)
Letzte Änderung
08.12.2004
Titel
Alles, was im Wahlkampf entscheidend ist
In
Redaktion 2004 - Jahrbuch für Journalisten Mit Tipps, Themen & Terminen fürs Lokale
Am
01.01.1970
Inhalt
Sechs Buchtipps rund um Kampagnen, Wahlkampf und Wahlen gibt der freie Journalist Tobias Peter. Es geht um die Titel ?Kampagne!? von Marco Althaus, ?Kampagne! 2? von Marco Alt-haus und Vito Cecere, ?Kampa? von Elisabeth Noelle-Neumann, Hans Mathias Kepplinger und Wolfgang Donsbach, ?Der moderne Medienwahlkampf? von Otto Altendorfer, Heinrich Wie-demann und Hermann Meyer, ?Wahlentscheidung in der Mediengesellschaft? von Stefan Dah-lem sowie ?Business Campaigning? von Peter Metzinger. Welche Tricks nutzen die Wahlkampf-Profis? Wie versuchen sie, Zeitungsmacher auszunutzen? Worauf kommt es bei den Kandidaten an? Wie beeinflussen Massenmedien Wahlentscheidungen? Was können Parteien und Unterneh-men von Greenpeace lernen? Fragen, auf die die Bücher Antworten geben. (VD)

Bücher für Schreiber

Redaktion 2004 - Jahrbuch für Journalisten Mit Tipps, Themen & Terminen fürs Lokale
01.01.1970
Vorgestellt werden folgende Bücher rund um den Journalismus: ?Cross-Media-Management?, ?Journalismus in der Informationsgesellschaft?, ?Die Blattmacher?, ?Media Control?, ?Journa-lismus mit Bodenhaftung?, ?Zeitungen 2003?, ?Zeitgeschichtliches Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache?, ?Traumberufe in den Medien?, ?Ente auf Sendung?, ?Handbuch für Freie Journalisten?, ?Bildjournalismus heute?, ?Trainingshandbuch Recherche?, ?Polizei und Medien?, ?Der Unfassbare?, ?Ein Bild vom Krieg?, ?Die Hunzinger-Affäre?, ?Ein wenig betrübt, Ihre Marion?, ?Gute Geschäfte mit dem Tod?. (VD)
Letzte Änderung
11.08.2004
Titel
Bücher für Schreiber
In
Redaktion 2004 - Jahrbuch für Journalisten Mit Tipps, Themen & Terminen fürs Lokale
Am
01.01.1970
Inhalt
Vorgestellt werden folgende Bücher rund um den Journalismus: ?Cross-Media-Management?, ?Journalismus in der Informationsgesellschaft?, ?Die Blattmacher?, ?Media Control?, ?Journa-lismus mit Bodenhaftung?, ?Zeitungen 2003?, ?Zeitgeschichtliches Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache?, ?Traumberufe in den Medien?, ?Ente auf Sendung?, ?Handbuch für Freie Journalisten?, ?Bildjournalismus heute?, ?Trainingshandbuch Recherche?, ?Polizei und Medien?, ?Der Unfassbare?, ?Ein Bild vom Krieg?, ?Die Hunzinger-Affäre?, ?Ein wenig betrübt, Ihre Marion?, ?Gute Geschäfte mit dem Tod?. (VD)

Serie "Bücherei-Test"

Frankfurter Rundschau
01.01.1970
Die öffentlichen Büchereien im Verbreitungsgebiet nahm die Lokalredaktion Main-Taunus der Frankfurter Rundschau unter die Lupe. Insgesamt 15 Büchereitests umfasste die Reihe. Außer einer Beurteilung der Einrichtungen nach sechs Kategorien gab es ein Erzählstück zu jeder Bücherei sowie Infos zu Erreichbarkeit und Öffnungszeiten. Den Abschluss der Serie bildete ein Beitrag, in dem die fiktive Traumbibliothek beschrieben wurde. Die Artikel fanden nicht nur bei Lesern Resonanz, sondern ebenso bei politisch Verantwortlichen. Auch andere Lokalredaktionen der FR nutzten das Konzept, um die Büchereien ihrer Region zu überprüfen. (vd)
Letzte Änderung
14.03.2005
Titel
Serie "Bücherei-Test"
In
Frankfurter Rundschau
Am
01.01.1970
Inhalt
Die öffentlichen Büchereien im Verbreitungsgebiet nahm die Lokalredaktion Main-Taunus der Frankfurter Rundschau unter die Lupe. Insgesamt 15 Büchereitests umfasste die Reihe. Außer einer Beurteilung der Einrichtungen nach sechs Kategorien gab es ein Erzählstück zu jeder Bücherei sowie Infos zu Erreichbarkeit und Öffnungszeiten. Den Abschluss der Serie bildete ein Beitrag, in dem die fiktive Traumbibliothek beschrieben wurde. Die Artikel fanden nicht nur bei Lesern Resonanz, sondern ebenso bei politisch Verantwortlichen. Auch andere Lokalredaktionen der FR nutzten das Konzept, um die Büchereien ihrer Region zu überprüfen. (vd)

Literatur zur Zeitgeschichte - eine Auswahl

Themen und Materialien für Journalisten Bd. 5 / 3. Aufl. mit CD-ROM (Geschichte)
01.01.1970
Das Verzeichnis bietet Einträge aus den Sparten: Bibliographien, Nachschlagewerke, Handbücher; allgemeine Literatur; Wilhelminisches Reich/1. Weltkrieg; Weimarer Republik; Nationalsozialismus, Widerstand und Krieg; Kriegsende 1945 und Neubeginn; Bundesrepublik Deutschland; DDR; Gesamtdeutschland; Europa. Gesondert aufgeführt werden Bücher, CDs und andere Materialien der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb zum Thema Geschichte. (vd)
Letzte Änderung
04.01.2006
Titel
Literatur zur Zeitgeschichte - eine Auswahl
In
Themen und Materialien für Journalisten Bd. 5 / 3. Aufl. mit CD-ROM (Geschichte)
Am
01.01.1970
Inhalt
Das Verzeichnis bietet Einträge aus den Sparten: Bibliographien, Nachschlagewerke, Handbücher; allgemeine Literatur; Wilhelminisches Reich/1. Weltkrieg; Weimarer Republik; Nationalsozialismus, Widerstand und Krieg; Kriegsende 1945 und Neubeginn; Bundesrepublik Deutschland; DDR; Gesamtdeutschland; Europa. Gesondert aufgeführt werden Bücher, CDs und andere Materialien der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb zum Thema Geschichte. (vd)

Bücher für Medienmacher

Redaktion 2005 - Jahrbuch für Journalisten Mit Tipps, Themen & Terminen fürs Lokale
01.01.1970
Vorgestellt werden folgende Bücher: ?Medienethik? (Greis/Hunold/Koziol), ?Das Recht der Wort- und Bildberichterstattung? (Wenzel, Burkhardt, Gamer), ?Qualität im Journalismus? (Bu-cher/Altmeppen), ?Foto- und Bildrecht? (Wanckel, Nitschke), ?Das Portrait in den Printmedien? (Linden/Bleber), ?Unruhestifter Erinnerungen? (Raddatz), ?Was vom Tage bleibt? (Steinfeld), ?Das wundervolle Radiobuch? (Lynen), ?Die Tiefe der Talkshow? (Herles), ?Das Gewissen ihrer Zeit? (Jakobs/Langenbucher), ?Zensor USA? (Borjesson), ?Interviews in der Recherche? (Bau-mert), ?Journalismusjournalismus? (Malik), ?Rubrikanzeigen ? Wachstumsmarkt im Wandel? (Riefler), ?Verlage vor neuen Herausforderungen? (Breyer-Mayländer/Seeger), ?Fachjournalis-mus? (Deutscher Fachjournalistenverband) und ?Blogs!? (Don Alphonso/Pahl). Dieser Beitrag ist nur als Internetversion erschienen und nicht in der Printausgabe des Jahrbuchs enthalten. (vd)
Letzte Änderung
01.01.1990
Titel
Bücher für Medienmacher
In
Redaktion 2005 - Jahrbuch für Journalisten Mit Tipps, Themen & Terminen fürs Lokale
Am
01.01.1970
Inhalt
Vorgestellt werden folgende Bücher: ?Medienethik? (Greis/Hunold/Koziol), ?Das Recht der Wort- und Bildberichterstattung? (Wenzel, Burkhardt, Gamer), ?Qualität im Journalismus? (Bu-cher/Altmeppen), ?Foto- und Bildrecht? (Wanckel, Nitschke), ?Das Portrait in den Printmedien? (Linden/Bleber), ?Unruhestifter Erinnerungen? (Raddatz), ?Was vom Tage bleibt? (Steinfeld), ?Das wundervolle Radiobuch? (Lynen), ?Die Tiefe der Talkshow? (Herles), ?Das Gewissen ihrer Zeit? (Jakobs/Langenbucher), ?Zensor USA? (Borjesson), ?Interviews in der Recherche? (Bau-mert), ?Journalismusjournalismus? (Malik), ?Rubrikanzeigen ? Wachstumsmarkt im Wandel? (Riefler), ?Verlage vor neuen Herausforderungen? (Breyer-Mayländer/Seeger), ?Fachjournalis-mus? (Deutscher Fachjournalistenverband) und ?Blogs!? (Don Alphonso/Pahl). Dieser Beitrag ist nur als Internetversion erschienen und nicht in der Printausgabe des Jahrbuchs enthalten. (vd)