Schnellsuche über die Schlagwortliste

Ergebnisse für "Weihnachten"

Oh, du Eilige

drehscheibe
10.12.2018
Jedes Jahr wünschen sich Redaktionen originelle, ungewöhnliche und schnell umzusetzende Ideen zum Fest. Eine vorzeitige Bescherung.
Letzte Änderung
06.12.2018
Titel
Oh, du Eilige
In
drehscheibe
Am
10.12.2018
Inhalt
Jedes Jahr wünschen sich Redaktionen originelle, ungewöhnliche und schnell umzusetzende Ideen zum Fest. Eine vorzeitige Bescherung.

Weihnachtsdekorateure in der Stadt begleitet

Augsburger Allgemeine
29.10.2018
Leuchtet sie schon? Die Weihnachtsdekoration in der Stadt gehört für viele zur Besinnlichkeit. Doch wer hängt sie eigentlich auf? Und wie viele Lichterketten, Lämpchen und Tannenbäume schmücken am Ende die Straßen? Die Augsburger Allgemeine sieht sich das genauer an.
Letzte Änderung
07.12.2018
Titel
Weihnachtsdekorateure in der Stadt begleitet
In
Augsburger Allgemeine
Am
29.10.2018
Inhalt
Leuchtet sie schon? Die Weihnachtsdekoration in der Stadt gehört für viele zur Besinnlichkeit. Doch wer hängt sie eigentlich auf? Und wie viele Lichterketten, Lämpchen und Tannenbäume schmücken am Ende die Straßen? Die Augsburger Allgemeine sieht sich das genauer an.

Alt-68er über damalige Weihnachtsferien befragt

Schwäbisches Tagblatt (Tübingen)
24.12.2017
Persönliche Erinnerungen greift das Schwäbische Tagblatt (Tübingen) auf. In einer Dezember-Ausgabe der Zeitung kommen Alt-68er zu Wort, die an ihre Weihnachtsfeiern aus der Zeit zurückdenken.
Letzte Änderung
02.03.2018
Titel
Alt-68er über damalige Weihnachtsferien befragt
In
Schwäbisches Tagblatt (Tübingen)
Am
24.12.2017
Inhalt
Persönliche Erinnerungen greift das Schwäbische Tagblatt (Tübingen) auf. In einer Dezember-Ausgabe der Zeitung kommen Alt-68er zu Wort, die an ihre Weihnachtsfeiern aus der Zeit zurückdenken.

Polarforscher interviewt

Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag
24.12.2017
Der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag (SHZ) spricht mit einem Kieler Elektrotechniker, der den Traum der weißen Weihnacht lebt: Er arbeitet und überwintert auf einer Forschungsstation in der Antarktis. Die Redaktion interviewt ihn über Skype, das Video dazu erscheint online.
Letzte Änderung
07.12.2018
Titel
Polarforscher interviewt
In
Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag
Am
24.12.2017
Inhalt
Der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag (SHZ) spricht mit einem Kieler Elektrotechniker, der den Traum der weißen Weihnacht lebt: Er arbeitet und überwintert auf einer Forschungsstation in der Antarktis. Die Redaktion interviewt ihn über Skype, das Video dazu erscheint online.

Kloster an Weihnachten besucht

Stormarner Tageblatt (Bad Oldeslohe)
24.12.2017
Das Stormarner Tageblatt besucht Mönche in einem Kloster in der Region.
Letzte Änderung
07.12.2018
Titel
Kloster an Weihnachten besucht
In
Stormarner Tageblatt (Bad Oldeslohe)
Am
24.12.2017
Inhalt
Das Stormarner Tageblatt besucht Mönche in einem Kloster in der Region.

Tipps für den Last-Minute-Einkauf für das Weihnachtsessen

Rheinische Post (Düsseldorf)
23.12.2017
Und die Rheinische Post (Düsseldorf) zeigt, wie man sich am 24. Dezember buchstäblich in letzter Minute auf dem Weihnachtsmarkt für das Festessen eindecken kann.
Letzte Änderung
07.12.2018
Titel
Tipps für den Last-Minute-Einkauf für das Weihnachtsessen
In
Rheinische Post (Düsseldorf)
Am
23.12.2017
Inhalt
Und die Rheinische Post (Düsseldorf) zeigt, wie man sich am 24. Dezember buchstäblich in letzter Minute auf dem Weihnachtsmarkt für das Festessen eindecken kann.

Weihnachtsmann getroffen

Kölner Stadt-Anzeiger
22.12.2017
Jedes Jahr sind Nikolaus, Weihnachtsmann und Christkind auf unzähligen Weihnachtsfeiern, Weihnachtsmärkten und Bescherungen unterwegs – natürlich mit Unterstützung ihrer irdischen Vertreter. Der Kölner Stadt- Anzeiger trifft den gefragtesten Weihnachtsmann der Stadt, der 2.600 Einsätze vorweisen kann.
Letzte Änderung
07.12.2018
Titel
Weihnachtsmann getroffen
In
Kölner Stadt-Anzeiger
Am
22.12.2017
Inhalt
Jedes Jahr sind Nikolaus, Weihnachtsmann und Christkind auf unzähligen Weihnachtsfeiern, Weihnachtsmärkten und Bescherungen unterwegs – natürlich mit Unterstützung ihrer irdischen Vertreter. Der Kölner Stadt- Anzeiger trifft den gefragtesten Weihnachtsmann der Stadt, der 2.600 Einsätze vorweisen kann.

Auf der Suche nach Weihnachtskartenschreibern

Neue Westfälische (Bielefeld)
21.12.2017
Ob die Menschen noch Weihnachtskarten schreiben, will die Neue Westfälische (Bielefeld) wissen und hört sich unter anderem in einem Schreibwarenladen um.
Letzte Änderung
07.12.2018
Titel
Auf der Suche nach Weihnachtskartenschreibern
In
Neue Westfälische (Bielefeld)
Am
21.12.2017
Inhalt
Ob die Menschen noch Weihnachtskarten schreiben, will die Neue Westfälische (Bielefeld) wissen und hört sich unter anderem in einem Schreibwarenladen um.

Prominente über ihr Weihnachtsessen befragt

Stuttgarter Zeitung
20.12.2017
Was an den Feiertagen noch so auf den Tisch kommt, will die Stuttgarter Zeitung von prominenten Personen aus der Region wissen.
Letzte Änderung
07.12.2018
Titel
Prominente über ihr Weihnachtsessen befragt
In
Stuttgarter Zeitung
Am
20.12.2017
Inhalt
Was an den Feiertagen noch so auf den Tisch kommt, will die Stuttgarter Zeitung von prominenten Personen aus der Region wissen.

Confiserie vor Weihnachten besucht

Badische Zeitung (Freiburg)
18.12.2017
Über die Weihnachtsproduktion in einer Confiserie informiert sich die Badische Zeitung (Freiburg).
Letzte Änderung
07.12.2018
Titel
Confiserie vor Weihnachten besucht
In
Badische Zeitung (Freiburg)
Am
18.12.2017
Inhalt
Über die Weihnachtsproduktion in einer Confiserie informiert sich die Badische Zeitung (Freiburg).

Da, wo die Bäume herkommen

Frankfurter Neue Presse
18.12.2017
Aus dem Wald, aus Plastik oder im Topf – ein Weihnachtsbaum kommt in fast jede Stube. Die Frankfurter Neue Presse schaut sich in einem Forst zum Selbstschlagen um.
Letzte Änderung
07.12.2018
Titel
Da, wo die Bäume herkommen
In
Frankfurter Neue Presse
Am
18.12.2017
Inhalt
Aus dem Wald, aus Plastik oder im Topf – ein Weihnachtsbaum kommt in fast jede Stube. Die Frankfurter Neue Presse schaut sich in einem Forst zum Selbstschlagen um.

Kinder bewerten den Weihnachtsmarkt

General-Anzeiger (Bonn)
09.12.2017
Der General-Anzeiger (Bonn) lässt Kinder den Weihnachtsmarkt bewerten.
Letzte Änderung
07.12.2018
Titel
Kinder bewerten den Weihnachtsmarkt
In
General-Anzeiger (Bonn)
Am
09.12.2017
Inhalt
Der General-Anzeiger (Bonn) lässt Kinder den Weihnachtsmarkt bewerten.

Weihnachtspostamt besucht

Kölner Stadt-Anzeiger
02.12.2017
Himmlischer wird es beim Kölner Stadt-Anzeiger, der einen Vormittag im Weihnachtspostamt in Engelskirchen verbringt.
Letzte Änderung
07.12.2018
Titel
Weihnachtspostamt besucht
In
Kölner Stadt-Anzeiger
Am
02.12.2017
Inhalt
Himmlischer wird es beim Kölner Stadt-Anzeiger, der einen Vormittag im Weihnachtspostamt in Engelskirchen verbringt.

So bekommt man einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt

Weser-Kurier (Bremen)
26.11.2017
Der Weser-Kurier informiert über Standmiete und Platzvergabe auf dem Weihnachtsmarkt.
Letzte Änderung
07.12.2018
Titel
So bekommt man einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt
In
Weser-Kurier (Bremen)
Am
26.11.2017
Inhalt
Der Weser-Kurier informiert über Standmiete und Platzvergabe auf dem Weihnachtsmarkt.

Menschen porträtiert, die Weihnachten arbeiten

Ostsee-Zeitung (Rostock)
24.12.2016
„Von wegen stille Nacht“, heißt es bei der Ostsee-Zeitung (Rostock), die nicht nur selbst die Redaktion besetzt hält, sondern auch andere Menschen vorstellt, die über die Feiertage arbeiten.
Letzte Änderung
07.12.2018
Titel
Menschen porträtiert, die Weihnachten arbeiten
In
Ostsee-Zeitung (Rostock)
Am
24.12.2016
Inhalt
„Von wegen stille Nacht“, heißt es bei der Ostsee-Zeitung (Rostock), die nicht nur selbst die Redaktion besetzt hält, sondern auch andere Menschen vorstellt, die über die Feiertage arbeiten.

Gefängnisinsassen über Weihnachten befragt

Ruhr Nachrichten (Dortmund)
24.12.2016
Jeder hat seine eigenen Weihnachtstraditionen, einige feiern ganz unkonventionell – ob gewollt oder nicht. Die Ruhr Nachrichten (Dortmund) befragen dazu etwa einen Gefängnisinsassen.
Letzte Änderung
07.12.2018
Titel
Gefängnisinsassen über Weihnachten befragt
In
Ruhr Nachrichten (Dortmund)
Am
24.12.2016
Inhalt
Jeder hat seine eigenen Weihnachtstraditionen, einige feiern ganz unkonventionell – ob gewollt oder nicht. Die Ruhr Nachrichten (Dortmund) befragen dazu etwa einen Gefängnisinsassen.

Geschenke einpacken im Selbstversuch

Hannoversche Allgemeine
22.12.2016
Schleifen, Folie, Geschenkpapier: Eine Volontärin der Hannoverschen Allgemeinen wagt in einem lokalen Geschäft den Selbstversuch am Einpacktisch.
Letzte Änderung
07.12.2018
Titel
Geschenke einpacken im Selbstversuch
In
Hannoversche Allgemeine
Am
22.12.2016
Inhalt
Schleifen, Folie, Geschenkpapier: Eine Volontärin der Hannoverschen Allgemeinen wagt in einem lokalen Geschäft den Selbstversuch am Einpacktisch.

Christkind interviewt

Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung
05.12.2016
Ein Interview mit dem Christkind führt eine Redakteurin der Mediengruppe Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung.
Letzte Änderung
07.12.2018
Titel
Christkind interviewt
In
Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung
Am
05.12.2016
Inhalt
Ein Interview mit dem Christkind führt eine Redakteurin der Mediengruppe Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung.

So viel kostet die Weihnachtsdeko

Märkische Allgemeine
22.11.2016
Die Märkische Allgemeine (Potsdam) spricht mit Vertretern der Stadt und Geschäftsinhabern über die Vorbereitungen und fragt kritisch nach den Kosten für die Weihnachtsdekoration in der Stadt.
Letzte Änderung
07.12.2018
Titel
So viel kostet die Weihnachtsdeko
In
Märkische Allgemeine
Am
22.11.2016
Inhalt
Die Märkische Allgemeine (Potsdam) spricht mit Vertretern der Stadt und Geschäftsinhabern über die Vorbereitungen und fragt kritisch nach den Kosten für die Weihnachtsdekoration in der Stadt.

Ideensammlung: Guten Rutsch mit guten Ideen!

drehscheibe
10.11.2016
Gerade zu wiederkehrenden Terminen wie Weihnachten und Silvester sind Einfälle oftmals Mangelware. Wir haben Anregungen für Sie zusammengetragen.
Letzte Änderung
20.06.2017
Titel
Ideensammlung: Guten Rutsch mit guten Ideen!
In
drehscheibe
Am
10.11.2016
Inhalt
Gerade zu wiederkehrenden Terminen wie Weihnachten und Silvester sind Einfälle oftmals Mangelware. Wir haben Anregungen für Sie zusammengetragen.

Die Zeilen der Geistlichen

Thüringer Allgemeine
24.12.2015
An Heiligabend verraten Pfarrer aus der Region, worüber sie in ihren Weihnachtspredigten sprechen werden.
Letzte Änderung
02.03.2017
Titel
Die Zeilen der Geistlichen
In
Thüringer Allgemeine
Am
24.12.2015
Inhalt
An Heiligabend verraten Pfarrer aus der Region, worüber sie in ihren Weihnachtspredigten sprechen werden.

Sternwarte besucht

Gmünder Tagepost
11.12.2015
Ein Adventskalender versüßt das Warten auf den Heiligen Abend. Vielerorts öffnen sich dabei nicht nur symbolisch, sondern tatsächlich Türen, etwa bei „lebendigen Adventskalendern“. Auch für die Zeitung selbst bietet sich das tägliche Format an. So blicken Redaktionen hinter die Eingänge der Hausnummern 1 bis 24 oder öffnen Türen, die sonst verschlossen bleiben – die Gmünder Tagespost besucht zum Beispiel eine Sternwarte.
Letzte Änderung
07.12.2018
Titel
Sternwarte besucht
In
Gmünder Tagepost
Am
11.12.2015
Inhalt
Ein Adventskalender versüßt das Warten auf den Heiligen Abend. Vielerorts öffnen sich dabei nicht nur symbolisch, sondern tatsächlich Türen, etwa bei „lebendigen Adventskalendern“. Auch für die Zeitung selbst bietet sich das tägliche Format an. So blicken Redaktionen hinter die Eingänge der Hausnummern 1 bis 24 oder öffnen Türen, die sonst verschlossen bleiben – die Gmünder Tagespost besucht zum Beispiel eine Sternwarte.

Rezepttipps fürs Lebkuchenhaus

Eßlinger Zeitung
30.11.2015
Die Zeit um Weihnachten und Silvester ist nicht nur perfekt, um in sich zu gehen. Es ist auch der ideale Zeitpunkt, um hemmungslos zu schlemmen. Die Eßlinger Zeitung präsentiert zum ersten Advent ein Rezept für Lebkuchenhäuschen – samt Geschichte der Leckereien.
Letzte Änderung
20.06.2017
Titel
Rezepttipps fürs Lebkuchenhaus
In
Eßlinger Zeitung
Am
30.11.2015
Inhalt
Die Zeit um Weihnachten und Silvester ist nicht nur perfekt, um in sich zu gehen. Es ist auch der ideale Zeitpunkt, um hemmungslos zu schlemmen. Die Eßlinger Zeitung präsentiert zum ersten Advent ein Rezept für Lebkuchenhäuschen – samt Geschichte der Leckereien.

Sonderseiten über Weihnachten

Flensburger Tageblatt
01.12.2014
Das Flensburger Tageblatt bietet seinen Lesern zu Weihnachten zusätzliche Informationen auf Sonderseiten. So wird unter anderem die Symbolik rund um die Krippe erläutert und die Weihnachtsgeschichte auf Plattdeutsch erzählt.
Letzte Änderung
18.07.2017
Titel
Sonderseiten über Weihnachten
In
Flensburger Tageblatt
Am
01.12.2014
Inhalt
Das Flensburger Tageblatt bietet seinen Lesern zu Weihnachten zusätzliche Informationen auf Sonderseiten. So wird unter anderem die Symbolik rund um die Krippe erläutert und die Weihnachtsgeschichte auf Plattdeutsch erzählt.

Ein Lied, 920 Strophen

Volksstimme (Magdeburg)
24.12.2013
Die Redaktion rief auf, Strophen für das längste Weihnachtslied zu dichten – und wurde von Zuschriften überschwemmt.
Letzte Änderung
07.03.2017
Titel
Ein Lied, 920 Strophen
In
Volksstimme (Magdeburg)
Am
24.12.2013
Inhalt
Die Redaktion rief auf, Strophen für das längste Weihnachtslied zu dichten – und wurde von Zuschriften überschwemmt.

Was die Redakteure in der Vorweihnachtszeit stresst

Die Rheinpfalz
22.12.2013
Humoristisch wird es bei der Rheinpfalz. In jeweils 25 Zeilen haben die Redakteure aufgeschrieben, was sie in der Vorweihnachtszeit besonders stresst.
Letzte Änderung
07.03.2017
Titel
Was die Redakteure in der Vorweihnachtszeit stresst
In
Die Rheinpfalz
Am
22.12.2013
Inhalt
Humoristisch wird es bei der Rheinpfalz. In jeweils 25 Zeilen haben die Redakteure aufgeschrieben, was sie in der Vorweihnachtszeit besonders stresst.

Hinter die Kulissen des Weihnachtsmarkts geblickt

Sächsische Zeitung (Dresden)
14.12.2013
Schnell noch Geschenke besorgen und den Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln genießen – der Weihnachtsmarkt ist immer einen Besuch wert. Hinter die Kulissen blickt die Sächsische Zeitung (Dresden). Sie erklärt, wie und wo die Glühweintassen gespült werden.
Letzte Änderung
07.12.2018
Titel
Hinter die Kulissen des Weihnachtsmarkts geblickt
In
Sächsische Zeitung (Dresden)
Am
14.12.2013
Inhalt
Schnell noch Geschenke besorgen und den Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln genießen – der Weihnachtsmarkt ist immer einen Besuch wert. Hinter die Kulissen blickt die Sächsische Zeitung (Dresden). Sie erklärt, wie und wo die Glühweintassen gespült werden.

Ideenliste Weihnachten

drehscheibe
01.11.2013
Für Lokalredaktionen ist es jedes Jahr von Neuem eine Herausforderung, das Fest spannend zu begleiten. Ungewöhnliche Themen und gute Ideen sind gefragt.
Letzte Änderung
06.03.2017
Titel
Ideenliste Weihnachten
In
drehscheibe
Am
01.11.2013
Inhalt
Für Lokalredaktionen ist es jedes Jahr von Neuem eine Herausforderung, das Fest spannend zu begleiten. Ungewöhnliche Themen und gute Ideen sind gefragt.

Extradreh Weihnachten

drehscheibe
01.11.2013
Die besten Ideen zur Weihnachtszeit.
Letzte Änderung
06.03.2017
Titel
Extradreh Weihnachten
In
drehscheibe
Am
01.11.2013
Inhalt
Die besten Ideen zur Weihnachtszeit.

Nächstenliebe auf dem Prüfstand

Frankfurter Neue Presse
27.12.2012
Würden die hochschwangere Maria und ihr Mann Josef auch im 21. Jahrhundert einen kostenlosen Schlafplatz finden? Ein Reporter und seine Freundin machen den Test.
Letzte Änderung
07.03.2017
Titel
Nächstenliebe auf dem Prüfstand
In
Frankfurter Neue Presse
Am
27.12.2012
Inhalt
Würden die hochschwangere Maria und ihr Mann Josef auch im 21. Jahrhundert einen kostenlosen Schlafplatz finden? Ein Reporter und seine Freundin machen den Test.

Weihnachtsfakten im grafischen Überblick

Abendzeitung (München)
25.12.2012
Bei wie vielen Deutschen kommen Weihnachten Würstchen mit Kartoffelsalat auf den Tisch? Wer hat einen Weihnachtsbaum zu Haus? Wie hoch ist der Anteil derer, die fürchten, Heiligabend Socken geschenkt zu bekommen? Die Abendzeitung (München) präsentiert auf einer Doppelseite die wichtigsten (und amüsantesten) Fakten rund ums Weihnachtsfest.
Letzte Änderung
07.03.2017
Titel
Weihnachtsfakten im grafischen Überblick
In
Abendzeitung (München)
Am
25.12.2012
Inhalt
Bei wie vielen Deutschen kommen Weihnachten Würstchen mit Kartoffelsalat auf den Tisch? Wer hat einen Weihnachtsbaum zu Haus? Wie hoch ist der Anteil derer, die fürchten, Heiligabend Socken geschenkt zu bekommen? Die Abendzeitung (München) präsentiert auf einer Doppelseite die wichtigsten (und amüsantesten) Fakten rund ums Weihnachtsfest.

Ein Fest, nicht nur für Christen

WAZ (Essen)
24.12.2012
Weihnachten kann auf verschiedene Arten wahrgenommen werden. Eine Reporterin sprach mit einer Pfarrerin und einem Atheisten.
Letzte Änderung
07.03.2017
Titel
Ein Fest, nicht nur für Christen
In
WAZ (Essen)
Am
24.12.2012
Inhalt
Weihnachten kann auf verschiedene Arten wahrgenommen werden. Eine Reporterin sprach mit einer Pfarrerin und einem Atheisten.

Lichterglanz

Gmünder Tagespost
19.12.2012
Die Gmünder Tagespost stellt eine Familie vor, die ihr Haus jedes Jahr ab dem 1. Advent mit Lichterketten und Leuchtsternen in ein glitzerndes Weihnachtshaus verwandelt.
Letzte Änderung
08.03.2017
Titel
Lichterglanz
In
Gmünder Tagespost
Am
19.12.2012
Inhalt
Die Gmünder Tagespost stellt eine Familie vor, die ihr Haus jedes Jahr ab dem 1. Advent mit Lichterketten und Leuchtsternen in ein glitzerndes Weihnachtshaus verwandelt.

Was Marktgänger suchen

Main-Echo (Aschaffenburg)
15.12.2012
Menschen besuchen Weihnachtsmärkte aus den unterschiedlichsten Gründen. Ein Redakteur begleitete einige.
Letzte Änderung
07.03.2017
Titel
Was Marktgänger suchen
In
Main-Echo (Aschaffenburg)
Am
15.12.2012
Inhalt
Menschen besuchen Weihnachtsmärkte aus den unterschiedlichsten Gründen. Ein Redakteur begleitete einige.

Besuch bei der Weihnachtsgans

Oldenburgische Volkszeitung (Vechta)
07.11.2012
Zum Sankt Martinstag kommt bei vielen Familien Gänsebraten auf den Tisch. Eine Redakteurin der Oldenburgischen Volkszeitung besuchte einen Bauernhof der Region, auf dem Feiertagsgänse geschlachtet werden. Wie die Tiere aufgezogen und wie das Fleisch sowie die Federn weiterverarbeitet werden, erklärte die Gutsbesitzerin.
Letzte Änderung
07.03.2017
Titel
Besuch bei der Weihnachtsgans
In
Oldenburgische Volkszeitung (Vechta)
Am
07.11.2012
Inhalt
Zum Sankt Martinstag kommt bei vielen Familien Gänsebraten auf den Tisch. Eine Redakteurin der Oldenburgischen Volkszeitung besuchte einen Bauernhof der Region, auf dem Feiertagsgänse geschlachtet werden. Wie die Tiere aufgezogen und wie das Fleisch sowie die Federn weiterverarbeitet werden, erklärte die Gutsbesitzerin.

Adventsserie

Mainzer Rhein-Zeitung
24.12.2011
Jeden Tag eine besondere Geschichte – das war die Idee der Adventsserie der Mainzer Rhein-Zeitung: Bis zum Heiligabend erschienen täglich Porträts von Menschen aus der Region, darunter Maronenverkäufer, Plätzchenbäcker und Kerzenmacher. Am 24. Dezember porträtierte die Zeitung einen Mann, der wenig mit Weihnachten zu tun hat: Jan, einen Obdachlosen aus der Mainzer Altstadt. In der Reportage erklärt der 64-Jährige, wie er auf der Straße gelandet ist und erzählt von seinem Traum, ins bürgerliche Leben zurückzukehren.
Letzte Änderung
13.11.2012
Titel
Adventsserie
In
Mainzer Rhein-Zeitung
Am
24.12.2011
Inhalt
Jeden Tag eine besondere Geschichte – das war die Idee der Adventsserie der Mainzer Rhein-Zeitung: Bis zum Heiligabend erschienen täglich Porträts von Menschen aus der Region, darunter Maronenverkäufer, Plätzchenbäcker und Kerzenmacher. Am 24. Dezember porträtierte die Zeitung einen Mann, der wenig mit Weihnachten zu tun hat: Jan, einen Obdachlosen aus der Mainzer Altstadt. In der Reportage erklärt der 64-Jährige, wie er auf der Straße gelandet ist und erzählt von seinem Traum, ins bürgerliche Leben zurückzukehren.

Weihnachten im Gefängnis

Abendzeitung (München)
24.12.2011
Nicht alle Menschen haben das Glück, Weihnachten im Kreise ihrer Liebsten zu verbringe. Die Abendzeitung (München) besuchte eine Justizvollzugsanstalt (JVA). Die Redakteurin sprach mit dem Leiter der JVA, einem Therapeuten, der seit über 20 Jahren die Insassen betreut, und einer Bischöfin, die den Weihnachtsgottesdienst in dem Gefängnis abhält. Das Fazit: Viele Insassen möchten nicht an Weihnachten erinnert werden.
Letzte Änderung
13.03.2017
Titel
Weihnachten im Gefängnis
In
Abendzeitung (München)
Am
24.12.2011
Inhalt
Nicht alle Menschen haben das Glück, Weihnachten im Kreise ihrer Liebsten zu verbringe. Die Abendzeitung (München) besuchte eine Justizvollzugsanstalt (JVA). Die Redakteurin sprach mit dem Leiter der JVA, einem Therapeuten, der seit über 20 Jahren die Insassen betreut, und einer Bischöfin, die den Weihnachtsgottesdienst in dem Gefängnis abhält. Das Fazit: Viele Insassen möchten nicht an Weihnachten erinnert werden.

Vielfältiges Fest

Grevener Zeitung
24.12.2011
Italiener, Letten, Togoer: Wie feiern in der Region lebende Migranten Weihnachten? Neun Familien im Porträt.
Letzte Änderung
30.10.2013
Titel
Vielfältiges Fest
In
Grevener Zeitung
Am
24.12.2011
Inhalt
Italiener, Letten, Togoer: Wie feiern in der Region lebende Migranten Weihnachten? Neun Familien im Porträt.

Fest an der Front

Hessische/Niedersächsische Allgemeine (Kassel)
24.12.2011
Die Hessische/Niedersächsische Allgemeine besucht deutsche Soldaten in Afghanistan: Wie verbringen sie Heiligabend fern der Heimat? Zwei Unteroffiziere erzählen, wie schwer die Trennung von Familie und Lebenspartnerin ist. Außerdem wird beschrieben, wie das Weihnachtsfest am Hindukusch gefeiert wird.
Letzte Änderung
02.12.2013
Titel
Fest an der Front
In
Hessische/Niedersächsische Allgemeine (Kassel)
Am
24.12.2011
Inhalt
Die Hessische/Niedersächsische Allgemeine besucht deutsche Soldaten in Afghanistan: Wie verbringen sie Heiligabend fern der Heimat? Zwei Unteroffiziere erzählen, wie schwer die Trennung von Familie und Lebenspartnerin ist. Außerdem wird beschrieben, wie das Weihnachtsfest am Hindukusch gefeiert wird.

Vom Küken zum Braten

Südwest Presse (Ulm)
23.12.2011
Ein Redakteur besucht einen Geflügelhof und beschreibt den Lebenslauf einer Weihnachtsgans.
Letzte Änderung
08.03.2017
Titel
Vom Küken zum Braten
In
Südwest Presse (Ulm)
Am
23.12.2011
Inhalt
Ein Redakteur besucht einen Geflügelhof und beschreibt den Lebenslauf einer Weihnachtsgans.

Last-minute-Geschenke

Abendzeitung (München)
23.12.2011
Wo bekomme ich in letzter Minute noch Geschenke? Die AZ (München) gibt einen Überblick, welche Geschäfte an Heiligabend noch geöffnet haben.
Letzte Änderung
08.03.2017
Titel
Last-minute-Geschenke
In
Abendzeitung (München)
Am
23.12.2011
Inhalt
Wo bekomme ich in letzter Minute noch Geschenke? Die AZ (München) gibt einen Überblick, welche Geschäfte an Heiligabend noch geöffnet haben.

Weihnachtsgeschenke auf den letzten Drücker

Hessische/Niedersächsische Allgemeine (Kassel)
22.12.2011
Wer kennt das nicht: Heiligabend naht und noch immer fehlen die Geschenke. Die Hessische/Niedersächsische Allgemeine (Kassel) gab Tipps, wo sich in Kassel noch schnell etwas besorgen lässt. Der Clou: Alle dargestellten Artikel hatten einen direkten Bezug zur Stadt – von der regionalen Tortenspezialität bis zum Frühstücksbrettchen mit Stadtmotiv.
Letzte Änderung
13.11.2012
Titel
Weihnachtsgeschenke auf den letzten Drücker
In
Hessische/Niedersächsische Allgemeine (Kassel)
Am
22.12.2011
Inhalt
Wer kennt das nicht: Heiligabend naht und noch immer fehlen die Geschenke. Die Hessische/Niedersächsische Allgemeine (Kassel) gab Tipps, wo sich in Kassel noch schnell etwas besorgen lässt. Der Clou: Alle dargestellten Artikel hatten einen direkten Bezug zur Stadt – von der regionalen Tortenspezialität bis zum Frühstücksbrettchen mit Stadtmotiv.

Weihnachtsmahl in fremden Ländern

Gmünder Tagespost
21.12.2011
Gänsebraten, Karpfen und Kartoffelsalat – das sind wohl die gängigsten Weihnachtsgerichte der Deutschen. Was in anderen Ländern auf den Tisch kommt, sah sich die Gmünder Tagespost. Auf der Jugendseite stellte die Redaktion Weihnachtsmahle aus den USA, Japan, Norwegen, Portugal und Russland vor – mit den entsprechenden Rezepten.
Letzte Änderung
13.03.2017
Titel
Weihnachtsmahl in fremden Ländern
In
Gmünder Tagespost
Am
21.12.2011
Inhalt
Gänsebraten, Karpfen und Kartoffelsalat – das sind wohl die gängigsten Weihnachtsgerichte der Deutschen. Was in anderen Ländern auf den Tisch kommt, sah sich die Gmünder Tagespost. Auf der Jugendseite stellte die Redaktion Weihnachtsmahle aus den USA, Japan, Norwegen, Portugal und Russland vor – mit den entsprechenden Rezepten.

Geschenkeeinpacker

Pforzheimer Zeitung
19.12.2011
Die Pforzheimer Zeitung stellt den Beruf des Geschenkeeinpackers vor.
Letzte Änderung
02.12.2013
Titel
Geschenkeeinpacker
In
Pforzheimer Zeitung
Am
19.12.2011
Inhalt
Die Pforzheimer Zeitung stellt den Beruf des Geschenkeeinpackers vor.

Die schönsten Krippen der Stadt

Rheinische Post (Düsseldorf)
17.12.2011
Weihnachten – das heißt nicht nur besinnliche Tage zu Hause, das heißt auch festlich geschmückte Kirchen, Advents-, und Christkindlmärkte. Die Rheinische Post (Düsseldorf) begab sich auf die Suche nach den schönsten Krippen der Stadt und präsenterte dabei nicht nur klassische Jesus-, Maria- und Joseffiguren, sondern auch einige moderne und ungewöhnliche Installationen. Die gelungensten druckte sie auf einer Seite
Letzte Änderung
13.11.2012
Titel
Die schönsten Krippen der Stadt
In
Rheinische Post (Düsseldorf)
Am
17.12.2011
Inhalt
Weihnachten – das heißt nicht nur besinnliche Tage zu Hause, das heißt auch festlich geschmückte Kirchen, Advents-, und Christkindlmärkte. Die Rheinische Post (Düsseldorf) begab sich auf die Suche nach den schönsten Krippen der Stadt und präsenterte dabei nicht nur klassische Jesus-, Maria- und Joseffiguren, sondern auch einige moderne und ungewöhnliche Installationen. Die gelungensten druckte sie auf einer Seite

Was Kinder schenken

Lampertheimer Zeitung
16.12.2011
Was würden Kinder schenken? Die Lampertheimer Zeitung begibt sich in den Festtagstrubel und fragt die Kleinen nach Geschenketipps.
Letzte Änderung
02.12.2013
Titel
Was Kinder schenken
In
Lampertheimer Zeitung
Am
16.12.2011
Inhalt
Was würden Kinder schenken? Die Lampertheimer Zeitung begibt sich in den Festtagstrubel und fragt die Kleinen nach Geschenketipps.

Gebackener Christbaumschmuck

Nürnberger Nachrichten
07.12.2011
Traditionelles Eierzucker-Gebäck als Christbaumschmuck? Das geht, wie die Nürnberger Nachrichten zeigen.
Letzte Änderung
08.03.2017
Titel
Gebackener Christbaumschmuck
In
Nürnberger Nachrichten
Am
07.12.2011
Inhalt
Traditionelles Eierzucker-Gebäck als Christbaumschmuck? Das geht, wie die Nürnberger Nachrichten zeigen.

Weihnachtsaktion zur Nächstenliebe

Geislinger Zeitung
06.12.2011
Weihnachten ist das Fest der Nächstenliebe. Aus diesem Grund initiierte die Geislinger Zeitung ihre Weihnachtsaktion "Gemeinsam geht's besser". Im Rahmen der Serie wurden Leser zum Spenden aufgerufen – unter anderem für eine örtliche Musikschule, der einige Instrumente fehlten.
Letzte Änderung
13.11.2012
Titel
Weihnachtsaktion zur Nächstenliebe
In
Geislinger Zeitung
Am
06.12.2011
Inhalt
Weihnachten ist das Fest der Nächstenliebe. Aus diesem Grund initiierte die Geislinger Zeitung ihre Weihnachtsaktion "Gemeinsam geht's besser". Im Rahmen der Serie wurden Leser zum Spenden aufgerufen – unter anderem für eine örtliche Musikschule, der einige Instrumente fehlten.

Weihnachtsjobs

Bürstädter Zeitung
30.11.2011
Nebenjobs zur Weihnachtszeit sind beliebt. Die Bürstädter Zeitung berichtet über Studenten, die auf dem Weihnachtsmarkt arbeiten.
Letzte Änderung
08.03.2017
Titel
Weihnachtsjobs
In
Bürstädter Zeitung
Am
30.11.2011
Inhalt
Nebenjobs zur Weihnachtszeit sind beliebt. Die Bürstädter Zeitung berichtet über Studenten, die auf dem Weihnachtsmarkt arbeiten.

Die Plätzchen der Leser

Rheinische Post (Düsseldorf)
26.11.2011
In der Rheinischen Post (Düsseldorf) stellen drei Leser ihre besten Rezepte vor.
Letzte Änderung
02.12.2013
Titel
Die Plätzchen der Leser
In
Rheinische Post (Düsseldorf)
Am
26.11.2011
Inhalt
In der Rheinischen Post (Düsseldorf) stellen drei Leser ihre besten Rezepte vor.

Helfer aus dem Hintergrund

Mainzer Rhein-Zeitung
11.11.2011
Was wäre Weihnachten ohne die fleißigen Bäcker, Spielwarenverkäufer oder verkleideten Nikoläuse? Die Redaktion stellt sie vor.
Letzte Änderung
30.10.2013
Titel
Helfer aus dem Hintergrund
In
Mainzer Rhein-Zeitung
Am
11.11.2011
Inhalt
Was wäre Weihnachten ohne die fleißigen Bäcker, Spielwarenverkäufer oder verkleideten Nikoläuse? Die Redaktion stellt sie vor.

So wirkt sich die Dürre auf Tannenbäume aus

Wolfsburger Allgemeine
20.08.2011
Ob nach dem Sommer eine Tannenbaum-Knappheit droht, will die Wolfsburger Allgemeine Zeitung wissen.
Letzte Änderung
07.12.2018
Titel
So wirkt sich die Dürre auf Tannenbäume aus
In
Wolfsburger Allgemeine
Am
20.08.2011
Inhalt
Ob nach dem Sommer eine Tannenbaum-Knappheit droht, will die Wolfsburger Allgemeine Zeitung wissen.

Weihnachten für Hunde

Ruhr Nachrichten (Dortmund)
24.12.2010
Auch die geliebten Haustiere werden an Weihnachten nicht vergessen. Die Ruhr Nachrichten (Dortmund) berichten über eine Frau, die Weihnachtskekse für Hunde backt.
Letzte Änderung
13.03.2017
Titel
Weihnachten für Hunde
In
Ruhr Nachrichten (Dortmund)
Am
24.12.2010
Inhalt
Auch die geliebten Haustiere werden an Weihnachten nicht vergessen. Die Ruhr Nachrichten (Dortmund) berichten über eine Frau, die Weihnachtskekse für Hunde backt.

Am Glühweinstand

Lübecker Nachrichten
12.12.2010
Ein Becher Glühwein gehört für viele Weihnachtsmarktbesucher zum Pflichtprogramm. Die Lübecker Nachrichten verbringen einen Tag am Punschstand und zeigen, dass das Befüllen der Tassen harte Arbeit ist.
Letzte Änderung
13.03.2017
Titel
Am Glühweinstand
In
Lübecker Nachrichten
Am
12.12.2010
Inhalt
Ein Becher Glühwein gehört für viele Weihnachtsmarktbesucher zum Pflichtprogramm. Die Lübecker Nachrichten verbringen einen Tag am Punschstand und zeigen, dass das Befüllen der Tassen harte Arbeit ist.

Festessen für Bedürftige

Südwest Presse (Ulm)
11.12.2010
Gutes Essen gehört untrennbar zu Weihnachten dazu. Die Südwest Presse (Ulm) besucht eine örtliche Diakonie und berichtet, was dort während der Festtage für bedürftige Menschen auf den Tisch kommt.
Letzte Änderung
13.03.2017
Titel
Festessen für Bedürftige
In
Südwest Presse (Ulm)
Am
11.12.2010
Inhalt
Gutes Essen gehört untrennbar zu Weihnachten dazu. Die Südwest Presse (Ulm) besucht eine örtliche Diakonie und berichtet, was dort während der Festtage für bedürftige Menschen auf den Tisch kommt.

Profitipps für das festliche Weihnachtsmenü

Ludwigsburger Kreiszeitung
20.11.2010
Weihnachtszeit, Schlemmerzeit. Für die Ludwigsburger Kreiszeitung öffneten Spitzenköche und Bäckermeister aus der Region ihre Rezeptbücher. Die Rezepte meist für stattliche Menüs, erschienen dann über sieben Tage hinweg in der Zeitung. Die Leser, die Fragen dazu hatten, konnten diese telefonisch direkt an die Köche richten.
Letzte Änderung
13.11.2012
Titel
Profitipps für das festliche Weihnachtsmenü
In
Ludwigsburger Kreiszeitung
Am
20.11.2010
Inhalt
Weihnachtszeit, Schlemmerzeit. Für die Ludwigsburger Kreiszeitung öffneten Spitzenköche und Bäckermeister aus der Region ihre Rezeptbücher. Die Rezepte meist für stattliche Menüs, erschienen dann über sieben Tage hinweg in der Zeitung. Die Leser, die Fragen dazu hatten, konnten diese telefonisch direkt an die Köche richten.

Der perfekte Weihnachtsmann

Kölnische Rundschau
11.11.2010
Der Klassiker ist der Auftritt als Weihnachtsmann: Die kölnische Rundschau gibt Tipps, welche Eigenschaften man dafür mitbringen muss.
Letzte Änderung
08.03.2017
Titel
Der perfekte Weihnachtsmann
In
Kölnische Rundschau
Am
11.11.2010
Inhalt
Der Klassiker ist der Auftritt als Weihnachtsmann: Die kölnische Rundschau gibt Tipps, welche Eigenschaften man dafür mitbringen muss.

Ein Bordell an Weihnachten

Ludwigsburger Kreiszeitung
27.12.2009
Wie sich der Arbeitstag von Prostituierten am Heiligen Abend gestaltet, beschreibt die Ludwigsburger Kreiszeitung.
Letzte Änderung
13.03.2017
Titel
Ein Bordell an Weihnachten
In
Ludwigsburger Kreiszeitung
Am
27.12.2009
Inhalt
Wie sich der Arbeitstag von Prostituierten am Heiligen Abend gestaltet, beschreibt die Ludwigsburger Kreiszeitung.

Den größten Weihnachtsbaum schmücken

Allgemeine Zeitung (Uelzen)
24.12.2009
In den meisten Regionen gibt es öffentliche Tannenbäume. Sei es auf dem Marktplatz, im Einkaufszentrum oder in der Kirche. Doch wer schmückt die oft sehr hohen Bäume? Und wie ist es, so eine Tanne in einen Weihnachtsbaum zu verwandeln? Die Allgemeine Zeitung (Uelzen) probierte es aus. Eine Volontärin kletterte für das Blatt in einer Kirche auf die Leiter und berichtete in einer Reportage von ihren Erfahrungen.
Letzte Änderung
13.03.2017
Titel
Den größten Weihnachtsbaum schmücken
In
Allgemeine Zeitung (Uelzen)
Am
24.12.2009
Inhalt
In den meisten Regionen gibt es öffentliche Tannenbäume. Sei es auf dem Marktplatz, im Einkaufszentrum oder in der Kirche. Doch wer schmückt die oft sehr hohen Bäume? Und wie ist es, so eine Tanne in einen Weihnachtsbaum zu verwandeln? Die Allgemeine Zeitung (Uelzen) probierte es aus. Eine Volontärin kletterte für das Blatt in einer Kirche auf die Leiter und berichtete in einer Reportage von ihren Erfahrungen.

Weihnachten in anderen Kulturen II

Mittelbadische Presse (Offenburg)
24.12.2009
Ein Korrespondent der Mittelbadische Presse (Offenburg) berichtet in einer vierteiligen Serie von den Weihnachtsvorbereitungen einer deutsch-polnische Familie in der Partnerstadt Olstyn/Polen.
Letzte Änderung
13.03.2017
Titel
Weihnachten in anderen Kulturen II
In
Mittelbadische Presse (Offenburg)
Am
24.12.2009
Inhalt
Ein Korrespondent der Mittelbadische Presse (Offenburg) berichtet in einer vierteiligen Serie von den Weihnachtsvorbereitungen einer deutsch-polnische Familie in der Partnerstadt Olstyn/Polen.

Berufe im Advent

Nordkurier
22.12.2009
Der Nordkurier (Neubrandenburg) porträtiert Beschäftigte, die gerade in der Vorweihnachtszeit alle Hände voll zu tun haben: Arbeiter der Müllabfuhr, Lieferanten etc.
Letzte Änderung
13.03.2017
Titel
Berufe im Advent
In
Nordkurier
Am
22.12.2009
Inhalt
Der Nordkurier (Neubrandenburg) porträtiert Beschäftigte, die gerade in der Vorweihnachtszeit alle Hände voll zu tun haben: Arbeiter der Müllabfuhr, Lieferanten etc.

Vorweihnachtlicher Hochbetrieb bei der Post

Peiner Allgemeine Zeitung
21.12.2009
Die Peiner Allgemeine Zeitung beschreibt de stressige Arbeit der Post-Mitarbeiter in einem Briefzentrum in den Tagen vor dem Fest.
Letzte Änderung
13.03.2017
Titel
Vorweihnachtlicher Hochbetrieb bei der Post
In
Peiner Allgemeine Zeitung
Am
21.12.2009
Inhalt
Die Peiner Allgemeine Zeitung beschreibt de stressige Arbeit der Post-Mitarbeiter in einem Briefzentrum in den Tagen vor dem Fest.

Erinnerungen an frühere Weihnachten

Ostfriesen-Zeitung
19.12.2009
Die Ostfriesen-Zeitung (Leer) stellt in einer Adventsserie Menschen aus der Region vor, die über für sie besondere Weihnachtsfeste erinnern.
Letzte Änderung
13.03.2017
Titel
Erinnerungen an frühere Weihnachten
In
Ostfriesen-Zeitung
Am
19.12.2009
Inhalt
Die Ostfriesen-Zeitung (Leer) stellt in einer Adventsserie Menschen aus der Region vor, die über für sie besondere Weihnachtsfeste erinnern.

Weihnachts-Cowntdown

Pfälzischer Merkur (Zweibrücken)
14.12.2009
Gegen den alljährlichen Weihnachtsstress hatte der Pfälzer Merkur im vergangenen Jahr ein festes Drehbuch: ein Weihnachts-Countdown. Ab dem 14. Dezember wurde runtergezählt in Form von frühzeitig geplanten Berichten rund um das Fest. Im Mittelpunkt standen nicht nur der Weihnachtsbaum, der Festtagssbraten oder Tipps gegen den Feiertagsspeck. Die Serie beleuchtete auch die Sorgen der Händler auf dem Weihnachtsmarkt oder das Geschäft mit den Tannenbäumen.
Letzte Änderung
13.03.2017
Titel
Weihnachts-Cowntdown
In
Pfälzischer Merkur (Zweibrücken)
Am
14.12.2009
Inhalt
Gegen den alljährlichen Weihnachtsstress hatte der Pfälzer Merkur im vergangenen Jahr ein festes Drehbuch: ein Weihnachts-Countdown. Ab dem 14. Dezember wurde runtergezählt in Form von frühzeitig geplanten Berichten rund um das Fest. Im Mittelpunkt standen nicht nur der Weihnachtsbaum, der Festtagssbraten oder Tipps gegen den Feiertagsspeck. Die Serie beleuchtete auch die Sorgen der Händler auf dem Weihnachtsmarkt oder das Geschäft mit den Tannenbäumen.

Glühwein-Test auf dem Weihnachtsmarkt

Weser Kurier (Bremen)
12.12.2009
Glühwein gehört auf jeden Weihnachtsmarkt. Doch die Qualität des ausgeschenkten Weines variiert. Der Weser Kurier (Bremen) hat den Test deshalb mit einem Weinkontrolleur gemacht. Gestest wurden zum Beispiel die Temperatur oder der Fruchtgeschmack, aber auch das Material des Gefäßes, in dem der warme Wein zubereitet war.
Letzte Änderung
13.03.2017
Titel
Glühwein-Test auf dem Weihnachtsmarkt
In
Weser Kurier (Bremen)
Am
12.12.2009
Inhalt
Glühwein gehört auf jeden Weihnachtsmarkt. Doch die Qualität des ausgeschenkten Weines variiert. Der Weser Kurier (Bremen) hat den Test deshalb mit einem Weinkontrolleur gemacht. Gestest wurden zum Beispiel die Temperatur oder der Fruchtgeschmack, aber auch das Material des Gefäßes, in dem der warme Wein zubereitet war.

Praxistest Weihnachtslieder

Heilbronner Stimme
11.12.2009
Den Test, wie sattelfest Passanten im Singen von Weihnachtsliedern sind, machte die Heilbronner Stimme. Eine nicht ganz einfache Umfrage, da die Leute nicht nur ihren Namen nennen sollten, sondern die Lieder auch vorsingen mussten und dabei von einer Videokamera für das Internet aufgezeichnet wurden. Es gelang aber, genügend Freiwillige zu finden – darunter ein Pfarrer und ein Touristenpaar.
Letzte Änderung
13.03.2017
Titel
Praxistest Weihnachtslieder
In
Heilbronner Stimme
Am
11.12.2009
Inhalt
Den Test, wie sattelfest Passanten im Singen von Weihnachtsliedern sind, machte die Heilbronner Stimme. Eine nicht ganz einfache Umfrage, da die Leute nicht nur ihren Namen nennen sollten, sondern die Lieder auch vorsingen mussten und dabei von einer Videokamera für das Internet aufgezeichnet wurden. Es gelang aber, genügend Freiwillige zu finden – darunter ein Pfarrer und ein Touristenpaar.

Ideen der drehscheibe zu Weihnachten

drehscheibe
01.11.2009
Sammlung an Ideenvorschlägen
Letzte Änderung
13.03.2017
Titel
Ideen der drehscheibe zu Weihnachten
In
drehscheibe
Am
01.11.2009
Inhalt
Sammlung an Ideenvorschlägen

Übersicht mit Themenideen zu Weihnachten

drehscheibe
01.11.2009
Was verschiedene Lokalzeitungen zu Weihnachten machen
Letzte Änderung
13.03.2017
Titel
Übersicht mit Themenideen zu Weihnachten
In
drehscheibe
Am
01.11.2009
Inhalt
Was verschiedene Lokalzeitungen zu Weihnachten machen

Produktion der Schokoladen-Weihnachtsmänner

Hohenloher Tagblatt
06.10.2009
Auch Weihnachten kommt schneller, als man denkt. Das Hohenloher Tagblatt besichtigte das 60 Jahre alte Familienunternehmen "Rübezahl" in Dettingen (Kreis Esslingen), das Schokoladen-Fans in aller Welt mit rund 50 Millionen Schokoladen- Weihnachtsmännern jährlich versorgt. Dabei wurden die verschiedenen Stationen der Produktion aufgesucht, und es wurde mit Mythen aufgeräumt, nach welchen nicht verkaufte Schokoladen-Weihnachtsmänner zu Osterhasen verarbeitet würden.
Letzte Änderung
29.08.2011
Titel
Produktion der Schokoladen-Weihnachtsmänner
In
Hohenloher Tagblatt
Am
06.10.2009
Inhalt
Auch Weihnachten kommt schneller, als man denkt. Das Hohenloher Tagblatt besichtigte das 60 Jahre alte Familienunternehmen "Rübezahl" in Dettingen (Kreis Esslingen), das Schokoladen-Fans in aller Welt mit rund 50 Millionen Schokoladen- Weihnachtsmännern jährlich versorgt. Dabei wurden die verschiedenen Stationen der Produktion aufgesucht, und es wurde mit Mythen aufgeräumt, nach welchen nicht verkaufte Schokoladen-Weihnachtsmänner zu Osterhasen verarbeitet würden.

Reportage von der Probe für das Krippenspiel

Mittelbadische Zeitung (Offenburg)
24.12.2008
Überall in Deutschland finden in der Weihnachtszeit Krippenspiele statt. Auch in der Region Offenburg. Die Mittelbadische Zeitung begleitet die Proben der jungen Hirten und beschreibt die Herausforderungen und Probleme, mit denen sie konfrontiert werden.
Letzte Änderung
21.10.2010
Titel
Reportage von der Probe für das Krippenspiel
In
Mittelbadische Zeitung (Offenburg)
Am
24.12.2008
Inhalt
Überall in Deutschland finden in der Weihnachtszeit Krippenspiele statt. Auch in der Region Offenburg. Die Mittelbadische Zeitung begleitet die Proben der jungen Hirten und beschreibt die Herausforderungen und Probleme, mit denen sie konfrontiert werden.

Kinder malen Wunschzettel für die Zeitung

Abendzeitung
20.12.2008
Kinder schreiben und malen für die Abendzeitung (München) ihre weihnachtlichen Wunschzettel. Die Bilder werden mit kleinen Porträttexten und Fotos veröffentlicht.
Letzte Änderung
28.10.2009
Titel
Kinder malen Wunschzettel für die Zeitung
In
Abendzeitung
Am
20.12.2008
Inhalt
Kinder schreiben und malen für die Abendzeitung (München) ihre weihnachtlichen Wunschzettel. Die Bilder werden mit kleinen Porträttexten und Fotos veröffentlicht.

Missgeschicke zu den Festtagen

Cellesche Zeitung
17.12.2008
Jeder wünscht sich Weihnachten als Fest der Freude. Gerade deshalb passieren an den Feiertagen jede Menge kleine Missgeschicke wie Geschenk vergessen oder Essen verbrannt. Die Cellesche Zeitung befragte 20 Passanten nach den Top Ten der weihnachtlichen Pannen. Dazu veröffentlichte die Zeitung Anekdoten, die die Passanten erzählten.
Letzte Änderung
19.10.2010
Titel
Missgeschicke zu den Festtagen
In
Cellesche Zeitung
Am
17.12.2008
Inhalt
Jeder wünscht sich Weihnachten als Fest der Freude. Gerade deshalb passieren an den Feiertagen jede Menge kleine Missgeschicke wie Geschenk vergessen oder Essen verbrannt. Die Cellesche Zeitung befragte 20 Passanten nach den Top Ten der weihnachtlichen Pannen. Dazu veröffentlichte die Zeitung Anekdoten, die die Passanten erzählten.

Promilletest am Weihnachtsmarkt

Göttinger Tageblatt
13.12.2008
Nach dem Besuch des Weihnachtsmarktes unterzogen sich Redakteure des Göttinger Tageblatts einem Promilletest. Am Institut für Rechtsmedizin der örtlichen Universität gaben sie eine Blutprobe ab und absolvierten Tests.
Letzte Änderung
03.11.2009
Titel
Promilletest am Weihnachtsmarkt
In
Göttinger Tageblatt
Am
13.12.2008
Inhalt
Nach dem Besuch des Weihnachtsmarktes unterzogen sich Redakteure des Göttinger Tageblatts einem Promilletest. Am Institut für Rechtsmedizin der örtlichen Universität gaben sie eine Blutprobe ab und absolvierten Tests.

Weihnachten in anderen Kulturen I

Flensburger Tageblatt
13.12.2008
Wie Christen feiern, wissen die meisten. Doch wie sieht es in anderen Religionen aus? Das Flensburger Tageblatt stellte Familien aus anderen Religionen vor und beschrieb, ob und wie sie das Fest begehen. Dabei besuchten die Redakteure auch Familien, in denen ein Partner Christ ist und der andere zum Beispiel Hinduist.
Letzte Änderung
19.10.2010
Titel
Weihnachten in anderen Kulturen I
In
Flensburger Tageblatt
Am
13.12.2008
Inhalt
Wie Christen feiern, wissen die meisten. Doch wie sieht es in anderen Religionen aus? Das Flensburger Tageblatt stellte Familien aus anderen Religionen vor und beschrieb, ob und wie sie das Fest begehen. Dabei besuchten die Redakteure auch Familien, in denen ein Partner Christ ist und der andere zum Beispiel Hinduist.

Kinder malen Weihnachten

Tagesspiegel (Berlin)
13.12.2008
Der Tagesspiegel forderte seine jungen Leser auf, Bilder zu malen und einzusenden. Thema war Weihnachten, die beliebtesten Motive waren dementsprechend Rentier und Weihnachtsmann.
Letzte Änderung
21.05.2012
Titel
Kinder malen Weihnachten
In
Tagesspiegel (Berlin)
Am
13.12.2008
Inhalt
Der Tagesspiegel forderte seine jungen Leser auf, Bilder zu malen und einzusenden. Thema war Weihnachten, die beliebtesten Motive waren dementsprechend Rentier und Weihnachtsmann.

Kinder als Theaterkritiker

Hamburger Abendblatt
02.12.2008
Ein Redakteur und ein Fotograf des Hamburger Abendblatts begleiten Kinder in vorweihnachtliche Theatermärchen. Die jungen Kritiker rezensieren anschließend die Stücke.
Letzte Änderung
28.10.2009
Titel
Kinder als Theaterkritiker
In
Hamburger Abendblatt
Am
02.12.2008
Inhalt
Ein Redakteur und ein Fotograf des Hamburger Abendblatts begleiten Kinder in vorweihnachtliche Theatermärchen. Die jungen Kritiker rezensieren anschließend die Stücke.

Wie die Arbeitsagentur ihre Nikoläuse aussucht

Augsburger Allgemeine
14.11.2008
Wie wird man Weihnachtsmann? Die Augsburger Allgemeine hat bei der Arbeitsagentur nachgefragt.
Letzte Änderung
03.11.2009
Titel
Wie die Arbeitsagentur ihre Nikoläuse aussucht
In
Augsburger Allgemeine
Am
14.11.2008
Inhalt
Wie wird man Weihnachtsmann? Die Augsburger Allgemeine hat bei der Arbeitsagentur nachgefragt.

Ein Feiertagsbesuch im Klärwerk

Westfälische Rundschau
02.01.2008
Angestellte im Klärwerk arbeiten auch an Feiertagen. Die Westfälische Rundschau (Dortmund) begleitet einen Arbeitstag.
Letzte Änderung
03.11.2009
Titel
Ein Feiertagsbesuch im Klärwerk
In
Westfälische Rundschau
Am
02.01.2008
Inhalt
Angestellte im Klärwerk arbeiten auch an Feiertagen. Die Westfälische Rundschau (Dortmund) begleitet einen Arbeitstag.

Herbergen vorgestellt

Westdeutsche Allgemeine
24.12.2007
Die Westdeutsche Allgemeine interpretiert in ihrer Weihnachtsbeilage jedes Jahr biblische Begriffe neu. Beim Thema „Herberge“ etwa berichtet sie über ein Behindertenhotel und ein Kirchenasyl.
Letzte Änderung
28.10.2009
Titel
Herbergen vorgestellt
In
Westdeutsche Allgemeine
Am
24.12.2007
Inhalt
Die Westdeutsche Allgemeine interpretiert in ihrer Weihnachtsbeilage jedes Jahr biblische Begriffe neu. Beim Thema „Herberge“ etwa berichtet sie über ein Behindertenhotel und ein Kirchenasyl.

Haustiere und Weihnachtsgeschenke

Pforzheimer Zeitung
24.12.2007
Am Heiligabend liegen nicht nur für Menschen Geschenke unter dem Weihnachtsbaum. Auch immer mehr Haustiere bekommen etwas. Sei es einfach nur ein leckerer Knochen, ein neues Spielzeug oder doch ein warmes Mäntelchen - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Dieses Thema griff die Pforzheimer Zeitung auf und machte einerseits eine Umfrage unter Tierhaltern und sprach andererseits mit einem Tierarzt über den Nutzen und worüber sich ein Tier freuen könnte.
Letzte Änderung
21.10.2010
Titel
Haustiere und Weihnachtsgeschenke
In
Pforzheimer Zeitung
Am
24.12.2007
Inhalt
Am Heiligabend liegen nicht nur für Menschen Geschenke unter dem Weihnachtsbaum. Auch immer mehr Haustiere bekommen etwas. Sei es einfach nur ein leckerer Knochen, ein neues Spielzeug oder doch ein warmes Mäntelchen - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Dieses Thema griff die Pforzheimer Zeitung auf und machte einerseits eine Umfrage unter Tierhaltern und sprach andererseits mit einem Tierarzt über den Nutzen und worüber sich ein Tier freuen könnte.

Ein Handelsvertreter für Tiefkühlkost im Advent

Kieler Nachrichten
22.12.2007
Auch in der kalten Jahreszeit gibt es Interesse an Tiefgefrorenem. Die Kieler Nachrichten schildern die Arbeit eines Vertreters.
Letzte Änderung
03.11.2009
Titel
Ein Handelsvertreter für Tiefkühlkost im Advent
In
Kieler Nachrichten
Am
22.12.2007
Inhalt
Auch in der kalten Jahreszeit gibt es Interesse an Tiefgefrorenem. Die Kieler Nachrichten schildern die Arbeit eines Vertreters.

Das letzte Weihnachtsfest einer Krebskranken

Hellweger Anzeiger
21.12.2007
Der Hellweger Anzeiger porträtiert einer Frau, die Krebs im Endstadium hat und ihr letztes Weihnachtsfest zuhause verbringt.
Letzte Änderung
03.11.2009
Titel
Das letzte Weihnachtsfest einer Krebskranken
In
Hellweger Anzeiger
Am
21.12.2007
Inhalt
Der Hellweger Anzeiger porträtiert einer Frau, die Krebs im Endstadium hat und ihr letztes Weihnachtsfest zuhause verbringt.

Bahnmitarbeiter im Advent

Ostfriesen-Zeitung
20.12.2007
Wo in der Vorweihnachtszeit täglich die Weichen gestellt werden, hat die Ostfriesen-Zeitung (Leer) recherchiert.
Letzte Änderung
03.11.2009
Titel
Bahnmitarbeiter im Advent
In
Ostfriesen-Zeitung
Am
20.12.2007
Inhalt
Wo in der Vorweihnachtszeit täglich die Weichen gestellt werden, hat die Ostfriesen-Zeitung (Leer) recherchiert.

Landwirt fertigt aufwändige Krippenfiguren

Augsburger Allgemeine
18.12.2007
Zu Weihnachten schnitzt der Landwirt Xaxer Mayr Krippenfiguren. Ein Porträt von Monika Harrer-Jalsovec
Letzte Änderung
27.08.2008
Titel
Landwirt fertigt aufwändige Krippenfiguren
In
Augsburger Allgemeine
Am
18.12.2007
Inhalt
Zu Weihnachten schnitzt der Landwirt Xaxer Mayr Krippenfiguren. Ein Porträt von Monika Harrer-Jalsovec

Türen von Lesern an Weihnachten geöffnet

Saarbrücker Zeitung
12.12.2007
Für die Adventsserie „Hinter der Tür“ klingeln Redakteure der Saarbrücker Zeitung an Häusern mit Nummern zwischen 1 bis 24 und fragen die Bewohner nach ihrer ganz persönlichen Sicht auf das Weihnachtsfest.
Letzte Änderung
28.10.2009
Titel
Türen von Lesern an Weihnachten geöffnet
In
Saarbrücker Zeitung
Am
12.12.2007
Inhalt
Für die Adventsserie „Hinter der Tür“ klingeln Redakteure der Saarbrücker Zeitung an Häusern mit Nummern zwischen 1 bis 24 und fragen die Bewohner nach ihrer ganz persönlichen Sicht auf das Weihnachtsfest.

Die zehn Gebote in zehn regionalen Geschichten

Berliner Morgenpost
11.12.2007
Über die Weihnachtszeit stellt die Redaktion in einer Serie die zehn Gebote mit aktuellen Geschichten vor
Letzte Änderung
27.08.2008
Titel
Die zehn Gebote in zehn regionalen Geschichten
In
Berliner Morgenpost
Am
11.12.2007
Inhalt
Über die Weihnachtszeit stellt die Redaktion in einer Serie die zehn Gebote mit aktuellen Geschichten vor

Weihnachten in anderen Kulturen II

Peiner Allgemeine Zeitung
04.12.2007
In Peine leben Menschen aus 106 Nationen. In einer Serie stellte die Peiner Allgemeine Zeitung jeden Tag bis zum Heiligabend Weihnachtsbräuche aus einem anderen Land, wie zum Beispiel den USA oder China, vor.
Letzte Änderung
19.10.2010
Titel
Weihnachten in anderen Kulturen II
In
Peiner Allgemeine Zeitung
Am
04.12.2007
Inhalt
In Peine leben Menschen aus 106 Nationen. In einer Serie stellte die Peiner Allgemeine Zeitung jeden Tag bis zum Heiligabend Weihnachtsbräuche aus einem anderen Land, wie zum Beispiel den USA oder China, vor.

"Zu Hause würden wir nur stören"

Neue Osnabrücker Zeitung
27.12.2006
Autor Sven Lampe schreibt eine Reportage über Heiligabend an der Autobahnraststätte Dammer Berge. Er porträtiert Gäste, die sich am 24. Dezember zufällig im Restaurant befinden und solche, die sich schon seit Jahren dort treffen, wie zum Beispiel fünf Freunde aus Damme, die seit vier Jahren den Weihnachtsnachmittag beim Kartenspiel verbringen, da sie zu Hause beim Kochen nicht stören wollen.
Letzte Änderung
19.11.2007
Titel
"Zu Hause würden wir nur stören"
In
Neue Osnabrücker Zeitung
Am
27.12.2006
Inhalt
Autor Sven Lampe schreibt eine Reportage über Heiligabend an der Autobahnraststätte Dammer Berge. Er porträtiert Gäste, die sich am 24. Dezember zufällig im Restaurant befinden und solche, die sich schon seit Jahren dort treffen, wie zum Beispiel fünf Freunde aus Damme, die seit vier Jahren den Weihnachtsnachmittag beim Kartenspiel verbringen, da sie zu Hause beim Kochen nicht stören wollen.

"Einsam - nicht mit uns!"

Braunschweiger Zeitung
27.12.2006
Die Weihnachtsserie "Einsam - nicht mit uns!" ist eine Aktion der Lokalredaktion Gifhorn der Braunschweiger Zeitung. Zwischen Weihnachten und Silvester erschienen täglich ein oder zwei Beiträge über Menschen aus dem Landkreis, die an den Feiertagen einsam sind. In den Texten ging es um das Schicksal der Menschen, den Ablauf der Festtage, um liebgewonnene Menschen und um Dinge, die das Leben lebenswert machen. Porträtiert wurden u.a. alte Menschen, ein Obdachloser, ein Asylbewerber und eine Familie, deren Familienvater gerade im Afghanistan-Einsatz war.
Letzte Änderung
19.11.2007
Titel
"Einsam - nicht mit uns!"
In
Braunschweiger Zeitung
Am
27.12.2006
Inhalt
Die Weihnachtsserie "Einsam - nicht mit uns!" ist eine Aktion der Lokalredaktion Gifhorn der Braunschweiger Zeitung. Zwischen Weihnachten und Silvester erschienen täglich ein oder zwei Beiträge über Menschen aus dem Landkreis, die an den Feiertagen einsam sind. In den Texten ging es um das Schicksal der Menschen, den Ablauf der Festtage, um liebgewonnene Menschen und um Dinge, die das Leben lebenswert machen. Porträtiert wurden u.a. alte Menschen, ein Obdachloser, ein Asylbewerber und eine Familie, deren Familienvater gerade im Afghanistan-Einsatz war.

Das Gebot der Kürze für die Frohe Botschaft

Tölzer Kurier
23.12.2006
Pfarrer senden ihre Weihnachtsgedanken als SMS: 12 Geistliche aus der Region formulieren ihre Weihnachtsbotschaften als Kurzmitteilung. Autor Maximilian Czysz lässt in einem Einführungstext über Kurzmeldungen Experten der SMS-Kommunikation zu Wort kommen. Abgedruckt sind sowohl die 12 Botschaften als auch ein Foto eines Handys mit einem weihnachtlichen Display.
Letzte Änderung
19.11.2007
Titel
Das Gebot der Kürze für die Frohe Botschaft
In
Tölzer Kurier
Am
23.12.2006
Inhalt
Pfarrer senden ihre Weihnachtsgedanken als SMS: 12 Geistliche aus der Region formulieren ihre Weihnachtsbotschaften als Kurzmitteilung. Autor Maximilian Czysz lässt in einem Einführungstext über Kurzmeldungen Experten der SMS-Kommunikation zu Wort kommen. Abgedruckt sind sowohl die 12 Botschaften als auch ein Foto eines Handys mit einem weihnachtlichen Display.

"Das war echt sehr nett"

Neue Osnabrücker Zeitung
23.12.2006
Bei der Adventstürchen-Aktion öffnet die Neue Osnabrücker Zeitung Türen, die sonst verschlossen bleiben. Kinder hatten der Redaktion ihre Wünsche geschickt und wurden bei ihren Besuchen begleitet. Die Adventsaktion endet mit einem Besuch beim Bischof und einer Rückschau mit Fotos aller geöffneten Türen, z.B. im Kino, beim Bürgermeister, beim Fußballverein, beim Konditor, im Theater, im Hospital, im Gefängnis und im Zoo.
Letzte Änderung
19.11.2007
Titel
"Das war echt sehr nett"
In
Neue Osnabrücker Zeitung
Am
23.12.2006
Inhalt
Bei der Adventstürchen-Aktion öffnet die Neue Osnabrücker Zeitung Türen, die sonst verschlossen bleiben. Kinder hatten der Redaktion ihre Wünsche geschickt und wurden bei ihren Besuchen begleitet. Die Adventsaktion endet mit einem Besuch beim Bischof und einer Rückschau mit Fotos aller geöffneten Türen, z.B. im Kino, beim Bürgermeister, beim Fußballverein, beim Konditor, im Theater, im Hospital, im Gefängnis und im Zoo.

Der Krähen-Versteher

Tagesspiegel (Berlin)
23.12.2006
Ein Ornithologe erklärt, wie weihnachtliches Vogelfutter gemacht wird und bietet einen vogelkundlichen Weihnachtsspaziergang für Leser an. Der Adventskalender des Tagesspiegels bietet 24 Folgen mit Ideen rund um die Vorweihnachtszeit: Geschenktipp, Bastelanleitung, Workshop. Das Ganze wurde von 24 Kreativen aus Berlin präsentiert - mit attraktiven Fotos, umkränzt von einer Adventsgirlande.
Letzte Änderung
19.11.2007
Titel
Der Krähen-Versteher
In
Tagesspiegel (Berlin)
Am
23.12.2006
Inhalt
Ein Ornithologe erklärt, wie weihnachtliches Vogelfutter gemacht wird und bietet einen vogelkundlichen Weihnachtsspaziergang für Leser an. Der Adventskalender des Tagesspiegels bietet 24 Folgen mit Ideen rund um die Vorweihnachtszeit: Geschenktipp, Bastelanleitung, Workshop. Das Ganze wurde von 24 Kreativen aus Berlin präsentiert - mit attraktiven Fotos, umkränzt von einer Adventsgirlande.

Fröhliche Weihnachten, heilige, unheilige Familie

Tages-Anzeiger (Zürich)
23.12.2006
Weihnachten ist das Fest der Familie, ob man will oder nicht. Die Weihnachtsnummer des Schweizer Tages-Anzeigers (Zürich) ist voll von Familiengeschichten. In allen Ressorts erscheinen Familiengeschichten: Bundesratskinder erzählen über ihren Vater, Afrikaner und Chinesen geben Tipps für eine glückliche Ehe, Kinder erklären, wieviel Taschengeld sie erwarten, die mächtigste Filmdynastie der Schweiz wird porträtiert und Experten geben Tipps für friedliche Weihnachten. Auf jeder redaktionellen Seite steht eine kurze Familienanekdote, die mal traurig, mal lustig, mal einfach interessant ist.
Letzte Änderung
19.11.2007
Titel
Fröhliche Weihnachten, heilige, unheilige Familie
In
Tages-Anzeiger (Zürich)
Am
23.12.2006
Inhalt
Weihnachten ist das Fest der Familie, ob man will oder nicht. Die Weihnachtsnummer des Schweizer Tages-Anzeigers (Zürich) ist voll von Familiengeschichten. In allen Ressorts erscheinen Familiengeschichten: Bundesratskinder erzählen über ihren Vater, Afrikaner und Chinesen geben Tipps für eine glückliche Ehe, Kinder erklären, wieviel Taschengeld sie erwarten, die mächtigste Filmdynastie der Schweiz wird porträtiert und Experten geben Tipps für friedliche Weihnachten. Auf jeder redaktionellen Seite steht eine kurze Familienanekdote, die mal traurig, mal lustig, mal einfach interessant ist.

Mit der Jugend wächst die Toleranz

Westfälische Rundschau (Dortmund)
23.12.2006
Autor Julian Mertens beschreibt, wie das wichtigste christliche Fest Weihnachten in verschiedenen Schulen gefeiert wird und vor allem was Kinder anderer Religionen davon halten: Eine Europaschule veranstaltet ein interkulturelles Lichterfest, alle Schüler einer Hauptschule lernen das Zucker- und Opferfest der Muslime kennen, türkische Schüler feiern die deutschen und die türkischen Feste. Ein Infokasten mit Zitaten von Schulleitern über "Gemeinsames Weihnachten" ergänzt die Reportage.
Letzte Änderung
21.07.2008
Titel
Mit der Jugend wächst die Toleranz
In
Westfälische Rundschau (Dortmund)
Am
23.12.2006
Inhalt
Autor Julian Mertens beschreibt, wie das wichtigste christliche Fest Weihnachten in verschiedenen Schulen gefeiert wird und vor allem was Kinder anderer Religionen davon halten: Eine Europaschule veranstaltet ein interkulturelles Lichterfest, alle Schüler einer Hauptschule lernen das Zucker- und Opferfest der Muslime kennen, türkische Schüler feiern die deutschen und die türkischen Feste. Ein Infokasten mit Zitaten von Schulleitern über "Gemeinsames Weihnachten" ergänzt die Reportage.

Wo ist der Knopf?

Stuttgarter Zeitung
23.12.2006
"Warten auf Sissi" versus "Warten aufs Christkind": Die einen genießen an Heiligabend das Fernsehprogramm; die anderen drücken konsequent auf den Ausknopf an ihrem Fernseher. Auf der Funk- und Fernsehseite der Stuttgarter Zeitung schrieben Tobias Schall und Julia Schröder je einen Artikel pro und kontra Fernsehen an Heiligabend. Sybille Simon-Zülich verfasste eine Kolumne über das Fernsehprogramm an Weihnachten.
Letzte Änderung
19.11.2007
Titel
Wo ist der Knopf?
In
Stuttgarter Zeitung
Am
23.12.2006
Inhalt
"Warten auf Sissi" versus "Warten aufs Christkind": Die einen genießen an Heiligabend das Fernsehprogramm; die anderen drücken konsequent auf den Ausknopf an ihrem Fernseher. Auf der Funk- und Fernsehseite der Stuttgarter Zeitung schrieben Tobias Schall und Julia Schröder je einen Artikel pro und kontra Fernsehen an Heiligabend. Sybille Simon-Zülich verfasste eine Kolumne über das Fernsehprogramm an Weihnachten.

Weihnachtsmann hat 'nen süßen Engel

Elmshorner Nachrichten
23.12.2006
Ein nicht ganz ernst gemeintes Interview mit dem Weihnachtsmann: Der Leiter der Elmshorner Dittchenbühne beantwortet als Weihnachtsmann 15 Fragen.
Letzte Änderung
19.11.2007
Titel
Weihnachtsmann hat 'nen süßen Engel
In
Elmshorner Nachrichten
Am
23.12.2006
Inhalt
Ein nicht ganz ernst gemeintes Interview mit dem Weihnachtsmann: Der Leiter der Elmshorner Dittchenbühne beantwortet als Weihnachtsmann 15 Fragen.

Sechs Arten, ein Fest zu feiern

Waiblinger Kreiszeitung
23.12.2006
Auf der Sonderseite der Rems-Murr-Rundschau der Waiblinger Kreiszeitung erzählen sechs teils fiktive, teils echte Personen, wie sie Weihnachten verbringen und was sie von Weihnachten halten. Bilder der sechs Gesprächspartner sind als Schmuck auf einen Weihnachtsbaum montiert. Über ihre Weihnachten berichten Jan Luckenbill, der jüngste Modedesigner Deutschlands, der weihnachtskritische Kater Simba, der Punkrocker Lars Besa, der stumme Weihnachtskarpfen, eine vegan lebende Familie und ein römischer Grenzposten in Germanien.
Letzte Änderung
19.11.2007
Titel
Sechs Arten, ein Fest zu feiern
In
Waiblinger Kreiszeitung
Am
23.12.2006
Inhalt
Auf der Sonderseite der Rems-Murr-Rundschau der Waiblinger Kreiszeitung erzählen sechs teils fiktive, teils echte Personen, wie sie Weihnachten verbringen und was sie von Weihnachten halten. Bilder der sechs Gesprächspartner sind als Schmuck auf einen Weihnachtsbaum montiert. Über ihre Weihnachten berichten Jan Luckenbill, der jüngste Modedesigner Deutschlands, der weihnachtskritische Kater Simba, der Punkrocker Lars Besa, der stumme Weihnachtskarpfen, eine vegan lebende Familie und ein römischer Grenzposten in Germanien.

Singen im Advent

Thüringer Allgemeine
22.12.2006
Die Serie "Singen im Advent" erschien im Dezember täglich als kleine Rubrik auf der Seite zwei der Thüringer Allgemeinen. Prominenten wurde ein kurzes, ironisches Gedicht in den Mund gelegt. Ein montiertes Bild zeigt die Prominenten als so genannte Kurrende-Sänger, ursprünglich bedürftige Schulchöre, die in protestantischen Gegenden von Haus zu Haus zogen und Geld sammelten.
Letzte Änderung
19.11.2007
Titel
Singen im Advent
In
Thüringer Allgemeine
Am
22.12.2006
Inhalt
Die Serie "Singen im Advent" erschien im Dezember täglich als kleine Rubrik auf der Seite zwei der Thüringer Allgemeinen. Prominenten wurde ein kurzes, ironisches Gedicht in den Mund gelegt. Ein montiertes Bild zeigt die Prominenten als so genannte Kurrende-Sänger, ursprünglich bedürftige Schulchöre, die in protestantischen Gegenden von Haus zu Haus zogen und Geld sammelten.

Wie in Pflegeheimen Weihnachten gefeiert wird

Badische Zeitung (Freiburg)
20.12.2006
Die Badische Zeitung hat Pflege- und Betreuungsheime aufgesucht und nachgesehen, wie dort Weihnachten begangen wird.
Letzte Änderung
03.11.2009
Titel
Wie in Pflegeheimen Weihnachten gefeiert wird
In
Badische Zeitung (Freiburg)
Am
20.12.2006
Inhalt
Die Badische Zeitung hat Pflege- und Betreuungsheime aufgesucht und nachgesehen, wie dort Weihnachten begangen wird.

Leuchtende Schulfenster, festliche Adventskalender

Basler Zeitung
15.12.2006
In ihrem Schulwettbewerb suchte die Basler Zeitung die schönste Weihnachtsdekoration. Die Aktion wurde im Herbst ausgeschrieben. Ende November konnten Fotos des Weihnachtsschmucks auf die Webseite der Zeitung geladen werden. Leser stimmten im Internet ab. Zehn Fotos erschienen auf der Zeitungsseite, sämtliche Fotos des Wettbewerbs wurden im Internet veröffentlicht.
Letzte Änderung
19.11.2007
Titel
Leuchtende Schulfenster, festliche Adventskalender
In
Basler Zeitung
Am
15.12.2006
Inhalt
In ihrem Schulwettbewerb suchte die Basler Zeitung die schönste Weihnachtsdekoration. Die Aktion wurde im Herbst ausgeschrieben. Ende November konnten Fotos des Weihnachtsschmucks auf die Webseite der Zeitung geladen werden. Leser stimmten im Internet ab. Zehn Fotos erschienen auf der Zeitungsseite, sämtliche Fotos des Wettbewerbs wurden im Internet veröffentlicht.

Weihnachtsserie, in der Leser Bibelverse vorstellen

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
08.12.2006
Jedes Jahr zu Weihnachten macht Liliane Zuuring die Serie "Ein Türchen zur Bibel", die wie ein Adventskalender funktioniert und in der Leser ihren Lieblingsvers aus der Bibel vorstellen und erläutern.
Letzte Änderung
27.08.2008
Titel
Weihnachtsserie, in der Leser Bibelverse vorstellen
In
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Am
08.12.2006
Inhalt
Jedes Jahr zu Weihnachten macht Liliane Zuuring die Serie "Ein Türchen zur Bibel", die wie ein Adventskalender funktioniert und in der Leser ihren Lieblingsvers aus der Bibel vorstellen und erläutern.

Ammon fährt nach Koblenz

Göttinger Tageblatt
02.12.2006
Im Adventskalender des Göttinger Tageblatts erzählen Sportler, die eine Zahl von eins bis 24 auf ihrem Trikot tragen, was ihnen Weihnachten bedeutet. Christoph Ammon, Hockeyspieler beim HC Göttingen, fährt zu seiner Mutter nach Koblenz.
Letzte Änderung
19.11.2007
Titel
Ammon fährt nach Koblenz
In
Göttinger Tageblatt
Am
02.12.2006
Inhalt
Im Adventskalender des Göttinger Tageblatts erzählen Sportler, die eine Zahl von eins bis 24 auf ihrem Trikot tragen, was ihnen Weihnachten bedeutet. Christoph Ammon, Hockeyspieler beim HC Göttingen, fährt zu seiner Mutter nach Koblenz.

Achtung, wenn das Licht angeht

Südkurier (Konstanz)
02.12.2006
Carola Stadtmüller vom Südkurier in Konstanz beschreibt in ihrem Artikel, wie Festbeleuchtung zum Stromfresser werden kann. Sie lässt Energieberater der Stadtwerke erklären, wie Energie und Kosten gespart werden können und stellt fest, dass der Stromverbauch an Heiligabend besonders niedrig ist. Eine Infographik zum Energieverbrauch in Konstanz am 20., 23. und 24. Dezember 2005 sowie ein Foto vom Anbringen der Weihnachtsbeleuchtung ergänzen den Text.
Letzte Änderung
19.11.2007
Titel
Achtung, wenn das Licht angeht
In
Südkurier (Konstanz)
Am
02.12.2006
Inhalt
Carola Stadtmüller vom Südkurier in Konstanz beschreibt in ihrem Artikel, wie Festbeleuchtung zum Stromfresser werden kann. Sie lässt Energieberater der Stadtwerke erklären, wie Energie und Kosten gespart werden können und stellt fest, dass der Stromverbauch an Heiligabend besonders niedrig ist. Eine Infographik zum Energieverbrauch in Konstanz am 20., 23. und 24. Dezember 2005 sowie ein Foto vom Anbringen der Weihnachtsbeleuchtung ergänzen den Text.

Basteln mit der Zeitung

Tagesspiegel
01.12.2006
Weihnachten ist auch das Fest der Ideen. Das demonstriert der Tagesspiegel mit einer Serie über schöpferische Berliner.
Letzte Änderung
28.10.2009
Titel
Basteln mit der Zeitung
In
Tagesspiegel
Am
01.12.2006
Inhalt
Weihnachten ist auch das Fest der Ideen. Das demonstriert der Tagesspiegel mit einer Serie über schöpferische Berliner.

O Tannenbaum, wohin mit Deinen Blättern

Lübecker Nachrichten
05.01.2006
Alle Jahre wieder das leidige Bild: ganze Straßenzüge voller abgelegter Tannenbäume. Quasi als Vorbeuge-Maßnahme erläutern die Lübecker Nachrichten anhand von vier Beispielfotos, welche falsche, mögliche und richtige Entsorgungsmöglichkeiten es für Weihnachtsbäume in der Hansestadt gibt. Neben den Bildern findet sich ein Text, dem unter Anderem auch Service-Nummer und -Homepage der Lübecker Entsorgungsunternehmen zu entnehmen sind.
Letzte Änderung
01.11.2007
Titel
O Tannenbaum, wohin mit Deinen Blättern
In
Lübecker Nachrichten
Am
05.01.2006
Inhalt
Alle Jahre wieder das leidige Bild: ganze Straßenzüge voller abgelegter Tannenbäume. Quasi als Vorbeuge-Maßnahme erläutern die Lübecker Nachrichten anhand von vier Beispielfotos, welche falsche, mögliche und richtige Entsorgungsmöglichkeiten es für Weihnachtsbäume in der Hansestadt gibt. Neben den Bildern findet sich ein Text, dem unter Anderem auch Service-Nummer und -Homepage der Lübecker Entsorgungsunternehmen zu entnehmen sind.

Keine Ruhe nach dem Einkaufs-Sturm

Cellesche Zeitung
29.12.2005
Nach dem Weihnachtstrubel geht für viele Einzelhändler der Stress erst so richtig los: Umtauschaktionen, Gutschein-Einlösungen und Geldrückgaben locken die Kunden in die Läden. Die Cellesche Zeitung stellt einige solcher Kunden vor und gibt ihren Lesern Tipps, was es Rechtliches beim Umtausch zu beachten gibt.
Letzte Änderung
01.11.2007
Titel
Keine Ruhe nach dem Einkaufs-Sturm
In
Cellesche Zeitung
Am
29.12.2005
Inhalt
Nach dem Weihnachtstrubel geht für viele Einzelhändler der Stress erst so richtig los: Umtauschaktionen, Gutschein-Einlösungen und Geldrückgaben locken die Kunden in die Läden. Die Cellesche Zeitung stellt einige solcher Kunden vor und gibt ihren Lesern Tipps, was es Rechtliches beim Umtausch zu beachten gibt.

Organisten in der Weihnachtszeit

General-Anzeiger
29.12.2005
Vor dem Fest haben sie einen vollen Terminkalender: Organisten. Der General-Anzeiger (Bonn) hat drei besucht.
Letzte Änderung
03.11.2009
Titel
Organisten in der Weihnachtszeit
In
General-Anzeiger
Am
29.12.2005
Inhalt
Vor dem Fest haben sie einen vollen Terminkalender: Organisten. Der General-Anzeiger (Bonn) hat drei besucht.

"Weil wir bedürftig sind"

Märkische Allgemeine (Neuruppin)
28.12.2005
Eine Redakteurin der Märkischen Allgemeinen hat den Heiligen Abend in der Neuruppiner Tafel – einer Suppenküche mit Vorratsausgabe – verbracht. In Punkto Schlange-Stehen und prekärer Essenssituation ist auch der Weihnachtsabend für die dortige „Kundschaft“ – Ein-Euro-Jobber, Hartz-IV-Empfänger, Rentner und Jugendliche ohne Lehrstelle – ein Tag wie jeder andere.
Letzte Änderung
01.11.2007
Titel
"Weil wir bedürftig sind"
In
Märkische Allgemeine (Neuruppin)
Am
28.12.2005
Inhalt
Eine Redakteurin der Märkischen Allgemeinen hat den Heiligen Abend in der Neuruppiner Tafel – einer Suppenküche mit Vorratsausgabe – verbracht. In Punkto Schlange-Stehen und prekärer Essenssituation ist auch der Weihnachtsabend für die dortige „Kundschaft“ – Ein-Euro-Jobber, Hartz-IV-Empfänger, Rentner und Jugendliche ohne Lehrstelle – ein Tag wie jeder andere.

Geschenke in letzter und allerletzter Minute

Kölner-Stadt-Anzeiger
10.12.2005
Fünf Redakteure und fünf Redakteurinnen des Kölner-Stadt-Anzeigers geben Tipps für kurzfristig zu besorgende Geschenke an die/den Liebste/n, die/den beste/n Freund/in, Verwandte, Kinder und sich selbst. Der Artikel erschien doppelseitig in Farbe mit Fotos der Journalisten und einiger vorgestellter Geschenkideen.
Letzte Änderung
01.11.2007
Titel
Geschenke in letzter und allerletzter Minute
In
Kölner-Stadt-Anzeiger
Am
10.12.2005
Inhalt
Fünf Redakteure und fünf Redakteurinnen des Kölner-Stadt-Anzeigers geben Tipps für kurzfristig zu besorgende Geschenke an die/den Liebste/n, die/den beste/n Freund/in, Verwandte, Kinder und sich selbst. Der Artikel erschien doppelseitig in Farbe mit Fotos der Journalisten und einiger vorgestellter Geschenkideen.

Er hat mir die Tür aufgehalten, bevor sie zuging

Mindelheimer Zeitung
01.12.2005
Ganz normale Menschen werden mit Zitaten aus der Bibel konfrontiert und dazu interviewt: Mit dieser Idee begeisterte die "Mindelheimer Zeitung" im Rahmen eines "Adventskalenders" ihre Leser. Tag für Tag erschienen 20 ganzseitige Interviews, die den religiösen Sinn der Adventszeit betonen sollten und in denen die Gesprächspartner tiefe Einblicke gaben: beispielsweise die Mutter, die zu Beginn ihrer Schwangerschaft über Abtreibung nachgedacht hatte. Private Kontakte, Hinweise aus der Redaktion und Zufälle halfen dem Autor Christian Heinrich bei der Recherche.
Letzte Änderung
02.09.2008
Titel
Er hat mir die Tür aufgehalten, bevor sie zuging
In
Mindelheimer Zeitung
Am
01.12.2005
Inhalt
Ganz normale Menschen werden mit Zitaten aus der Bibel konfrontiert und dazu interviewt: Mit dieser Idee begeisterte die "Mindelheimer Zeitung" im Rahmen eines "Adventskalenders" ihre Leser. Tag für Tag erschienen 20 ganzseitige Interviews, die den religiösen Sinn der Adventszeit betonen sollten und in denen die Gesprächspartner tiefe Einblicke gaben: beispielsweise die Mutter, die zu Beginn ihrer Schwangerschaft über Abtreibung nachgedacht hatte. Private Kontakte, Hinweise aus der Redaktion und Zufälle halfen dem Autor Christian Heinrich bei der Recherche.

Ex-Stiefväter und Halbgeschwister

Nürnberger Nachrichten
24.12.2004
Statt der üblichen Heile-Welt-Geschichten wagen sich die Nürnberger Nachrichten an das Thema Patchwork-Familien heran und wie diese das Weihnachtsfest verbringen. Meist zieht hier der Partner, der nicht das Sorgerecht hat, den Kürzeren und nimmt damit Vorlieb, die Kinder nicht vor dem 2. Weihnachtsfeiertag zu Gesicht zu bekommen. In der Reportage wird eine Familie beispielhaft vorgestellt.
Letzte Änderung
19.12.2008
Stichwort(e)
Titel
Ex-Stiefväter und Halbgeschwister
In
Nürnberger Nachrichten
Am
24.12.2004
Inhalt
Statt der üblichen Heile-Welt-Geschichten wagen sich die Nürnberger Nachrichten an das Thema Patchwork-Familien heran und wie diese das Weihnachtsfest verbringen. Meist zieht hier der Partner, der nicht das Sorgerecht hat, den Kürzeren und nimmt damit Vorlieb, die Kinder nicht vor dem 2. Weihnachtsfeiertag zu Gesicht zu bekommen. In der Reportage wird eine Familie beispielhaft vorgestellt.

Bei Krippentieren zu Besuch

Ludwigsburger Kreiszeitung
24.12.2004
Die Ludwigsburger Kreiszeitung hat einen Bauern aufgesucht und nach seinem Ochsen und seinem Esel befragt. Warum hält ein Bauer heute noch solche Lastentiere?
Letzte Änderung
03.11.2009
Titel
Bei Krippentieren zu Besuch
In
Ludwigsburger Kreiszeitung
Am
24.12.2004
Inhalt
Die Ludwigsburger Kreiszeitung hat einen Bauern aufgesucht und nach seinem Ochsen und seinem Esel befragt. Warum hält ein Bauer heute noch solche Lastentiere?

Die Lüge mit den Nadeln

Saarbrücker Zeitung
23.12.2004
Weil der stillen und besinnlichen Nacht meist ein wahnwitziger Weihnachtsstress vorangeht und es mit dem Auf-Knopfdruck-Abschalten nicht leicht bestellt ist, druckte die Saarbrücker Zeitung in den fünf Tagen vor Heiligabend mal beruhigend-besinnliche, mal humorvoll-anteilnehmende Texte zur Einstimmung.
Letzte Änderung
19.12.2008
Titel
Die Lüge mit den Nadeln
In
Saarbrücker Zeitung
Am
23.12.2004
Inhalt
Weil der stillen und besinnlichen Nacht meist ein wahnwitziger Weihnachtsstress vorangeht und es mit dem Auf-Knopfdruck-Abschalten nicht leicht bestellt ist, druckte die Saarbrücker Zeitung in den fünf Tagen vor Heiligabend mal beruhigend-besinnliche, mal humorvoll-anteilnehmende Texte zur Einstimmung.

Vom Heimlichkeits-Aroma

Reutlinger General-Anzeiger
18.12.2004
In der Jahreszeit, in der es an jeder Ecke nach irgendwelchen Plätzchenleckereien duftet, die Glühweinkanonen unausweichlich rauchen widmet sich der Reutlinger General-Anzeiger den fünf Sinnen. In seiner Ausgabe vom 18. Dezember kommen Kinder und Wissenschaftler zu Wort und berichten, was sie am Weihnachtsduft „dufte“ finden.
Letzte Änderung
05.11.2007
Titel
Vom Heimlichkeits-Aroma
In
Reutlinger General-Anzeiger
Am
18.12.2004
Inhalt
In der Jahreszeit, in der es an jeder Ecke nach irgendwelchen Plätzchenleckereien duftet, die Glühweinkanonen unausweichlich rauchen widmet sich der Reutlinger General-Anzeiger den fünf Sinnen. In seiner Ausgabe vom 18. Dezember kommen Kinder und Wissenschaftler zu Wort und berichten, was sie am Weihnachtsduft „dufte“ finden.

Vom Heimlichkeits-Aroma - Wie riecht Weihnachten?

Reutlinger General-Anzeiger
18.12.2004
Artikel innerhalb der Serie "Weihnachten für die Sinne" des Reutlinger General-Anzeigers. Autorin Astrid Jirasek wollte Weihnachten einmal anders angehen. Zusammen mit vier anderen Redakteuren wurde überlegt wie man Geschmack, Geruch, Sehen, Hören weihnachtlich aufarbeiten könnte. Neben unterhaltsamen Texten gehörte auch eine Definition des jeweiligen Sinnes zu der Themenseite.
Letzte Änderung
19.12.2008
Titel
Vom Heimlichkeits-Aroma - Wie riecht Weihnachten?
In
Reutlinger General-Anzeiger
Am
18.12.2004
Inhalt
Artikel innerhalb der Serie "Weihnachten für die Sinne" des Reutlinger General-Anzeigers. Autorin Astrid Jirasek wollte Weihnachten einmal anders angehen. Zusammen mit vier anderen Redakteuren wurde überlegt wie man Geschmack, Geruch, Sehen, Hören weihnachtlich aufarbeiten könnte. Neben unterhaltsamen Texten gehörte auch eine Definition des jeweiligen Sinnes zu der Themenseite.

Geschenktipps für Regionalpatrioten

Stuttgarter Zeitung
14.12.2004
Die Stuttgarter Zeitung stellt 16 Geschenktipps für die Leser zusammen, die – sei es aus Traditionsbewusstsein, sei es aus dem Bewusstsein heraus, in der Region einige Arbeitsplätze mehr erhalten zu können – nur verschenkenswerte Dinge „Made in Stuttgart“ unter die Tanne legen wollen. Der ganzseitige Artikel wartet mit Bildern zu jedem einzelnen Objekt und Kontakt-Adressen der Hersteller oder Verkäufer auf.
Letzte Änderung
19.12.2008
Titel
Geschenktipps für Regionalpatrioten
In
Stuttgarter Zeitung
Am
14.12.2004
Inhalt
Die Stuttgarter Zeitung stellt 16 Geschenktipps für die Leser zusammen, die – sei es aus Traditionsbewusstsein, sei es aus dem Bewusstsein heraus, in der Region einige Arbeitsplätze mehr erhalten zu können – nur verschenkenswerte Dinge „Made in Stuttgart“ unter die Tanne legen wollen. Der ganzseitige Artikel wartet mit Bildern zu jedem einzelnen Objekt und Kontakt-Adressen der Hersteller oder Verkäufer auf.

Kleine Märchenstunde - Geschichten erzählen

Der Tagesspiegel
11.12.2004
Artikel des Tagesspiegels über eine Märchenerzählerin. Teil einer Adventsserie, deren Grundidee es war kreative Menschen vorzustellen und gleichzeitig die Leser zum Selbst-aktiv-werden zu animieren. In 24 "schönen Bescherungen" stellten verschiedene Autoren Kreative in Berlin vor. Jeder bot eine Überraschung an, die der Leser entweder kaufen, anhand von Anleitung selber machen oder in Workshops selbst entwickeln konnte.
Letzte Änderung
19.12.2008
Titel
Kleine Märchenstunde - Geschichten erzählen
In
Der Tagesspiegel
Am
11.12.2004
Inhalt
Artikel des Tagesspiegels über eine Märchenerzählerin. Teil einer Adventsserie, deren Grundidee es war kreative Menschen vorzustellen und gleichzeitig die Leser zum Selbst-aktiv-werden zu animieren. In 24 "schönen Bescherungen" stellten verschiedene Autoren Kreative in Berlin vor. Jeder bot eine Überraschung an, die der Leser entweder kaufen, anhand von Anleitung selber machen oder in Workshops selbst entwickeln konnte.

Der Speck muss weg

Eßlinger Zeitung
28.12.2003
Identifikation total mit den Machern der Lokalzeitung: Die Journalisten bei der Eßlinger Zeitung verrieten ihre persönlichen Abnehm-Tricks nach Weihnachten - und die Leser dankten es mit viel Begeisterung für die humorvollen und optisch gut aufbereiteten Geschichten.
Letzte Änderung
10.10.2008
Titel
Der Speck muss weg
In
Eßlinger Zeitung
Am
28.12.2003
Inhalt
Identifikation total mit den Machern der Lokalzeitung: Die Journalisten bei der Eßlinger Zeitung verrieten ihre persönlichen Abnehm-Tricks nach Weihnachten - und die Leser dankten es mit viel Begeisterung für die humorvollen und optisch gut aufbereiteten Geschichten.

Geistliche im weihnachtlichen Arbeitsstress

Eßlinger Zeitung
27.12.2003
Am Weihnachtsfest haben sie Hochkonjunktur: evangelische und katholische Priester. Die Eßlinger Zeitung beschreibt die Arbeit von Geistlichen in der Weihnachtszeit.
Letzte Änderung
03.11.2009
Titel
Geistliche im weihnachtlichen Arbeitsstress
In
Eßlinger Zeitung
Am
27.12.2003
Inhalt
Am Weihnachtsfest haben sie Hochkonjunktur: evangelische und katholische Priester. Die Eßlinger Zeitung beschreibt die Arbeit von Geistlichen in der Weihnachtszeit.

Rettungsstellen und Polizei an Weihnachten

Buxtehuder Tageblatt
27.12.2003
Das Buxtehuder Tageblatt zeigt in einem Rückblick, was an den Feiertagen in der Stadt geschah und was Polizei, Sanitäter und Notdienste zu tun hatten.
Letzte Änderung
03.11.2009
Titel
Rettungsstellen und Polizei an Weihnachten
In
Buxtehuder Tageblatt
Am
27.12.2003
Inhalt
Das Buxtehuder Tageblatt zeigt in einem Rückblick, was an den Feiertagen in der Stadt geschah und was Polizei, Sanitäter und Notdienste zu tun hatten.

Wer bringt denn nun die Weihnachtsgeschenke?

Jeversches Wochenblatt
24.12.2003
Ungewöhnliche Reihenfolge, erfolgreiches Ergebnis: Zuerst gab es das Bild mit dem schönen Motiv (hier: Tanzschüler in weihnachtlichem Outfit) - und dafür wurde dann eine passende Weihnachtsgeschichte recherchiert.
Letzte Änderung
24.01.2008
Stichwort(e)
Titel
Wer bringt denn nun die Weihnachtsgeschenke?
In
Jeversches Wochenblatt
Am
24.12.2003
Inhalt
Ungewöhnliche Reihenfolge, erfolgreiches Ergebnis: Zuerst gab es das Bild mit dem schönen Motiv (hier: Tanzschüler in weihnachtlichem Outfit) - und dafür wurde dann eine passende Weihnachtsgeschichte recherchiert.

Heiliger Tannenbaum an 365 Tagen im Jahr

General Anzeiger, Bonn
23.12.2003
Eigentlich gab es nichts, was diese Leser besonders prädestiniert hätte, im Blatt zu erscheinen - bis auf ihre Nachnamen. Die waren nämlich weihnachtlich, und das beflügelte Sandra Kreuer vom Bonner Generalanzeiger zu Interviews mit Herrn Nikolaus und Frau Christnacht.
Letzte Änderung
10.10.2008
Stichwort(e)
Titel
Heiliger Tannenbaum an 365 Tagen im Jahr
In
General Anzeiger, Bonn
Am
23.12.2003
Inhalt
Eigentlich gab es nichts, was diese Leser besonders prädestiniert hätte, im Blatt zu erscheinen - bis auf ihre Nachnamen. Die waren nämlich weihnachtlich, und das beflügelte Sandra Kreuer vom Bonner Generalanzeiger zu Interviews mit Herrn Nikolaus und Frau Christnacht.

Kaufmann Haffner und sein Warensammelsurium

Die Rheinpfalz
10.12.2003
Kunstvoll verbindet Bettina Belitz von der "Rheinpfalz" historische Information und fiktionale Ideen in ihren Reportagen, die dann eher poetische Kurzgeschichten als faktenschwere Abhandlung sind. Ihr eigenes Geschichtsstudium hilft ihr dabei.
Letzte Änderung
10.10.2008
Titel
Kaufmann Haffner und sein Warensammelsurium
In
Die Rheinpfalz
Am
10.12.2003
Inhalt
Kunstvoll verbindet Bettina Belitz von der "Rheinpfalz" historische Information und fiktionale Ideen in ihren Reportagen, die dann eher poetische Kurzgeschichten als faktenschwere Abhandlung sind. Ihr eigenes Geschichtsstudium hilft ihr dabei.

Familien durch den Advent begleitet

Freie Presse
30.11.2003
Die Freie Presse (Chemnitz) begleitet in einer Samstagsserie zwei sehr unterschiedliche Familien durch die Vorweihnachtszeit.
Letzte Änderung
28.10.2009
Titel
Familien durch den Advent begleitet
In
Freie Presse
Am
30.11.2003
Inhalt
Die Freie Presse (Chemnitz) begleitet in einer Samstagsserie zwei sehr unterschiedliche Familien durch die Vorweihnachtszeit.

Blitztipp: Weihnachten

DREHSCHEIBE
17.10.2003
Schnelle Tipps zum Thema Weihnachten.
Letzte Änderung
20.11.2007
Titel
Blitztipp: Weihnachten
In
DREHSCHEIBE
Am
17.10.2003
Inhalt
Schnelle Tipps zum Thema Weihnachten.

Irgendwo da draußen

Süddeutsche Zeitung (NRW-Teil)
27.12.2002
Wer fährt an Heiligen Abend mit dem Zug? Und warum? Es war die reine Neugier, die Christoph Hickmann dazu veranlasste, die Heilige Nacht in einem Regional-Express zu verbringen und hinter die Fassade derer zu schauen, die mit ihm unterwegs waren. (tja)
Letzte Änderung
21.10.2008
Stichwort(e)
Titel
Irgendwo da draußen
In
Süddeutsche Zeitung (NRW-Teil)
Am
27.12.2002
Inhalt
Wer fährt an Heiligen Abend mit dem Zug? Und warum? Es war die reine Neugier, die Christoph Hickmann dazu veranlasste, die Heilige Nacht in einem Regional-Express zu verbringen und hinter die Fassade derer zu schauen, die mit ihm unterwegs waren. (tja)

Krippenspiel unterm Dwbm - so wird Weihnachten im Rathaus gefeiert

Leipziger Volkszeitung
24.12.2002
Der "Dienstliche Weihnachtsbaum" ist seit Jahren ein Lacher in allen Büros und ein guter Aufhänger für eine satirische Geschichte. Thomas Müller von der Leipziger Volkszeitung hat sich bei den Recherchen selbst sehr amüsiert.
Letzte Änderung
21.10.2008
Titel
Krippenspiel unterm Dwbm - so wird Weihnachten im Rathaus gefeiert
In
Leipziger Volkszeitung
Am
24.12.2002
Inhalt
Der "Dienstliche Weihnachtsbaum" ist seit Jahren ein Lacher in allen Büros und ein guter Aufhänger für eine satirische Geschichte. Thomas Müller von der Leipziger Volkszeitung hat sich bei den Recherchen selbst sehr amüsiert.

Geschenk-Schleifen: Tipps von Profis

Göttinger Tageblatt
24.12.2002
Eine ganze Seite gestalten und dabei dem Leser praktische Tipps geben - in der Weihnachtszeit ist das kein Problem. Das Göttinger Tageblatt hat sich bei Verpackungsprofis umgehört und die Ergebnisse in Text und Bild festgehalten - schließlich kommt es beim Schenken nicht nur auf den Inhalt an. (tja)-
Letzte Änderung
21.10.2008
Stichwort(e)
Titel
Geschenk-Schleifen: Tipps von Profis
In
Göttinger Tageblatt
Am
24.12.2002
Inhalt
Eine ganze Seite gestalten und dabei dem Leser praktische Tipps geben - in der Weihnachtszeit ist das kein Problem. Das Göttinger Tageblatt hat sich bei Verpackungsprofis umgehört und die Ergebnisse in Text und Bild festgehalten - schließlich kommt es beim Schenken nicht nur auf den Inhalt an. (tja)-

So wird das Fest zum Gaumenschmaus

Ludwigsburger Kreiszeitung
19.12.2002
Akribische Vorbereitung ist wichtig für eine funktionierende Telefonaktion bei der Zeitung. Bei der Ludwigsburger Kreiszeitung funktioniert das schon seit Jahren prima: Leser können im Rahmen der Aktion anrufen und Spitzenköche mit ihren Fragen rund um das Weihnachtsmenü bombardieren. (tja)
Letzte Änderung
21.10.2008
Titel
So wird das Fest zum Gaumenschmaus
In
Ludwigsburger Kreiszeitung
Am
19.12.2002
Inhalt
Akribische Vorbereitung ist wichtig für eine funktionierende Telefonaktion bei der Zeitung. Bei der Ludwigsburger Kreiszeitung funktioniert das schon seit Jahren prima: Leser können im Rahmen der Aktion anrufen und Spitzenköche mit ihren Fragen rund um das Weihnachtsmenü bombardieren. (tja)

Magdeburg wählt den schönsten Nikolaus

Magdeburger Volksstimme
14.12.2002
Die Magdeburger Volksstimme präsentierte neun Nikoläuse aus den Stadtteilen und ließ die Leser abstimmen.
Letzte Änderung
03.11.2009
Titel
Magdeburg wählt den schönsten Nikolaus
In
Magdeburger Volksstimme
Am
14.12.2002
Inhalt
Die Magdeburger Volksstimme präsentierte neun Nikoläuse aus den Stadtteilen und ließ die Leser abstimmen.

Magdeburg wählt den schönsten Nikolaus

Magdeburger Volksstimme
14.12.2002
Die Magdeburger Volksstimme präsentierte neun Nikoläuse aus den Stadtteilen und ließ die Leser abstimmen.
Letzte Änderung
03.11.2009
Titel
Magdeburg wählt den schönsten Nikolaus
In
Magdeburger Volksstimme
Am
14.12.2002
Inhalt
Die Magdeburger Volksstimme präsentierte neun Nikoläuse aus den Stadtteilen und ließ die Leser abstimmen.

Magdeburg wählt den schönsten Nikolaus

Magdeburger Volksstimme
14.12.2002
Die Magdeburger Volksstimme präsentierte neun Nikoläuse aus den Stadtteilen und ließ die Leser abstimmen.
Letzte Änderung
03.11.2009
Titel
Magdeburg wählt den schönsten Nikolaus
In
Magdeburger Volksstimme
Am
14.12.2002
Inhalt
Die Magdeburger Volksstimme präsentierte neun Nikoläuse aus den Stadtteilen und ließ die Leser abstimmen.

Wer steckt hinter welcher Tür?

Main-Post, Marktheidenfeld
01.12.2002
Ein Adventsrätsel mit großer Leser-Resonanz inszenierte die Main-Post im November/Dezember: Sie ließ ihre Leser erraten, was hinter abfotografierten Türen steckt, die die Redaktion ausgesucht hatte. Gut zwei Wochen Vorlauf wurden benötigt.
Letzte Änderung
10.10.2008
Titel
Wer steckt hinter welcher Tür?
In
Main-Post, Marktheidenfeld
Am
01.12.2002
Inhalt
Ein Adventsrätsel mit großer Leser-Resonanz inszenierte die Main-Post im November/Dezember: Sie ließ ihre Leser erraten, was hinter abfotografierten Türen steckt, die die Redaktion ausgesucht hatte. Gut zwei Wochen Vorlauf wurden benötigt.

Schöne Bescherung! Wir arbeiten

Münchener Abendzeitung
01.12.2002
Ganzseitig porträtiert die Münchener Abendzeitung sieben Berufe, die am Heiligenabend, wenn alles unterm Weihnachtsbaum feiert, arbeiten müssen. Ein Polizist, eine Ärztin, eine Kellnerin, eine Sozialarbeiterin, ein Fluglotse und ein Radio-Moderator werden mit Foto, Altersangabe und O-Tönen zu ihrem alljährlichen Weihnachtsarbeitstag vorgestellt.
Letzte Änderung
01.11.2007
Titel
Schöne Bescherung! Wir arbeiten
In
Münchener Abendzeitung
Am
01.12.2002
Inhalt
Ganzseitig porträtiert die Münchener Abendzeitung sieben Berufe, die am Heiligenabend, wenn alles unterm Weihnachtsbaum feiert, arbeiten müssen. Ein Polizist, eine Ärztin, eine Kellnerin, eine Sozialarbeiterin, ein Fluglotse und ein Radio-Moderator werden mit Foto, Altersangabe und O-Tönen zu ihrem alljährlichen Weihnachtsarbeitstag vorgestellt.

Festliche Kata-strophe

Der Tagesspiegel
24.12.2001
Wer kennt mehr als die erste Strophe bekannter Weihnachtslieder? Der Tagesspiegel machte die Probe aufs Exempel und bat Passanten zum Vorsingen. Eine schnelle Geschichte, die sich auch am Tag vor Heiligabend binnen zwei bis drei Stunden realisieren lässt. (HG)
Letzte Änderung
24.10.2008
Titel
Festliche Kata-strophe
In
Der Tagesspiegel
Am
24.12.2001
Inhalt
Wer kennt mehr als die erste Strophe bekannter Weihnachtslieder? Der Tagesspiegel machte die Probe aufs Exempel und bat Passanten zum Vorsingen. Eine schnelle Geschichte, die sich auch am Tag vor Heiligabend binnen zwei bis drei Stunden realisieren lässt. (HG)

Bescherungsfotos aus Leserhand

Hessisch-Niedersächsische Allgemeine
24.12.2001
Einen historischen Blick unter deutsche Weihnachtsbäume wagte die HNA. Die Leser waren ab Oktober aufgerufen, die schönsten Fotos zum Thema "Weihnachtsfotos von früher" einzuschicken. (HG)
Letzte Änderung
24.10.2008
Titel
Bescherungsfotos aus Leserhand
In
Hessisch-Niedersächsische Allgemeine
Am
24.12.2001
Inhalt
Einen historischen Blick unter deutsche Weihnachtsbäume wagte die HNA. Die Leser waren ab Oktober aufgerufen, die schönsten Fotos zum Thema "Weihnachtsfotos von früher" einzuschicken. (HG)

Nicht ohne meine Maske

Sächsische Zeitung
24.12.2001
Weihnachtsmänner zeigen ihr wahres Gesicht: Mit dieser Enthüllungsstory überraschte die Sächsische Zeitung ihre Leser zu Heiligabend. Vier gestandene Nikoläuse ließen sich ohne Bart und Mütze ablichten und beantworteten jeweils fünf Fragen, etwa: "Wie reagieren Sie, wenn ein Kind meint: Es gibt gar keinen Weihnachtsmann!" Am Bart gezogen hat den "Alten vom Striezelmarkt" jedenfalls noch niemand. Zu den vier Herren gesellte sich übrigens die "Frau vom Weihnachtsmann", entdeckt in einer Kleinanzeige - eine Stripperin im rot-weißen Kostüm.
Letzte Änderung
24.10.2008
Stichwort(e)
Titel
Nicht ohne meine Maske
In
Sächsische Zeitung
Am
24.12.2001
Inhalt
Weihnachtsmänner zeigen ihr wahres Gesicht: Mit dieser Enthüllungsstory überraschte die Sächsische Zeitung ihre Leser zu Heiligabend. Vier gestandene Nikoläuse ließen sich ohne Bart und Mütze ablichten und beantworteten jeweils fünf Fragen, etwa: "Wie reagieren Sie, wenn ein Kind meint: Es gibt gar keinen Weihnachtsmann!" Am Bart gezogen hat den "Alten vom Striezelmarkt" jedenfalls noch niemand. Zu den vier Herren gesellte sich übrigens die "Frau vom Weihnachtsmann", entdeckt in einer Kleinanzeige - eine Stripperin im rot-weißen Kostüm.

Arnsberg fehlt die Seele, die es früher hatte...

Westfalenpost
01.12.2001
Vier Wochen vor Weihnachten 2001 startete die Westfalenpost Arnsberg ihre "Aktion Wunschzettel". Viele Bürger schrieben ihre Wünsche und Anregungen für die Stadt auf und schickten sie an die Zeitung, die unter den Teilnehmern auch Preise verloste. Das Spektrum der Wünsche reichte von mehr Parkplätzen über einen Tag des Straßenfestes bis zu einem beheizten Verkehrsspiegel. Die Briefe wurden an die Stadtverwaltung weitergeleitet, die versprach, die Vorschläge zu prüfen und, wo möglich, umzusetzen. (hvh)
Letzte Änderung
23.10.2008
Titel
Arnsberg fehlt die Seele, die es früher hatte...
In
Westfalenpost
Am
01.12.2001
Inhalt
Vier Wochen vor Weihnachten 2001 startete die Westfalenpost Arnsberg ihre "Aktion Wunschzettel". Viele Bürger schrieben ihre Wünsche und Anregungen für die Stadt auf und schickten sie an die Zeitung, die unter den Teilnehmern auch Preise verloste. Das Spektrum der Wünsche reichte von mehr Parkplätzen über einen Tag des Straßenfestes bis zu einem beheizten Verkehrsspiegel. Die Briefe wurden an die Stadtverwaltung weitergeleitet, die versprach, die Vorschläge zu prüfen und, wo möglich, umzusetzen. (hvh)

Festliche Fundstücke

DREHSCHEIBE
16.11.2001
Zum Thema Weihnachten jedes Jahr wieder etwas Neues bringen zu müssen, kann einen Redakteur schon mal die Fantasie kosten. DREHSCHEIBE-Autor Peter Schmidt hat Recherche-Tipps aus dem Internet zum Thema zusammen gestellt, mit deren Hilfe jeder das Pflichtthema aufpeppen kann. (hvh)
Letzte Änderung
30.10.2008
Stichwort(e)
Titel
Festliche Fundstücke
In
DREHSCHEIBE
Am
16.11.2001
Inhalt
Zum Thema Weihnachten jedes Jahr wieder etwas Neues bringen zu müssen, kann einen Redakteur schon mal die Fantasie kosten. DREHSCHEIBE-Autor Peter Schmidt hat Recherche-Tipps aus dem Internet zum Thema zusammen gestellt, mit deren Hilfe jeder das Pflichtthema aufpeppen kann. (hvh)

"Der Nikolaus hatte die Faxen dicke..."

Westerwälder Zeitung
01.11.2001
Leseraktion der Westerwälder Zeitung zu Weihnachten: Die Redaktion gab den Anfangssatz und drei unterzubringende Begriffe vor, die Leser sollten die Weihnachtsgeschichte zu Ende schreiben. Mit über 400 Einsendungen übertraf die Aktion alle Erwartungen. Für die besten Beiträge gab 's Preise.
Letzte Änderung
24.10.2008
Titel
"Der Nikolaus hatte die Faxen dicke..."
In
Westerwälder Zeitung
Am
01.11.2001
Inhalt
Leseraktion der Westerwälder Zeitung zu Weihnachten: Die Redaktion gab den Anfangssatz und drei unterzubringende Begriffe vor, die Leser sollten die Weihnachtsgeschichte zu Ende schreiben. Mit über 400 Einsendungen übertraf die Aktion alle Erwartungen. Für die besten Beiträge gab 's Preise.

Ein Fall für zwei

Münstersche Zeitung / Norderneyer Badezeitung
01.01.2001
In einer Weihnachts-Gemeinschaftsaktion gelang es der Münsterschen-Zeitung und der Norderneyer Badezeitung, ein Ehepaar aus Senden so richtig zu überraschen. Sie arbeiteten bei der Erfüllung von Weihnachtswünschen zusammen.
Letzte Änderung
30.10.2008
Titel
Ein Fall für zwei
In
Münstersche Zeitung / Norderneyer Badezeitung
Am
01.01.2001
Inhalt
In einer Weihnachts-Gemeinschaftsaktion gelang es der Münsterschen-Zeitung und der Norderneyer Badezeitung, ein Ehepaar aus Senden so richtig zu überraschen. Sie arbeiteten bei der Erfüllung von Weihnachtswünschen zusammen.

Liebe bedeutet Lebensenergie

Westdeutsche Zeitung
23.12.2000
Die Idee zu der Serie "Große Worte" hatte die Dortmunder Journalistik-Studentin Christina Katz aus einem Seminar mitgenommen: Es war um den Gegensatz zwischen virtueller Realität und Wirklichkeit gegangen. Dass es nicht auf alle Fragen eine einzig richtige Antwort gibt, belegte die Volontärin der Westdeutschen Zeitung (WZ) anhand individueller Statements zu den Begriffen Liebe, Normalität, Wahrheit, Weisheit, Glück, Gesundheit, Glaube und Wirklichkeit. Zu jedem Begriff äußerten sich Menschen aus sehr unterschiedlichen Bereichen. Welche Gebiete das sein sollten, hatte sich Christina Katz genau überlegt. Bei der Suche nach konkreten Interviewpartnern half dann die Redaktion der WZ in Krefeld. Zum Thema Wahrheit kamen beispielsweise ein Schiedsrichter, ein Richter und der Oberbürgermeister zu Wort. "Einige Leute reagierten verwirrt auf meinen Anruf, weil sie gefordert waren, sich eigene Gedanken zu machen", berichtet Christina Katz. Manche mochten sich auch nur beteiligen, weil sie die Texte abstimmen konnten. Sie selbst schreiben wollten allerdings die wenigsten. Der Startschuss zu der Reihe fiel Anfang November, bis Mitte Dezember standen die Texte, die rund um Weihnachten und Silvester veröffentlicht wurden. (vd)
Letzte Änderung
24.10.2008
Stichwort(e)
Titel
Liebe bedeutet Lebensenergie
In
Westdeutsche Zeitung
Am
23.12.2000
Inhalt
Die Idee zu der Serie "Große Worte" hatte die Dortmunder Journalistik-Studentin Christina Katz aus einem Seminar mitgenommen: Es war um den Gegensatz zwischen virtueller Realität und Wirklichkeit gegangen. Dass es nicht auf alle Fragen eine einzig richtige Antwort gibt, belegte die Volontärin der Westdeutschen Zeitung (WZ) anhand individueller Statements zu den Begriffen Liebe, Normalität, Wahrheit, Weisheit, Glück, Gesundheit, Glaube und Wirklichkeit. Zu jedem Begriff äußerten sich Menschen aus sehr unterschiedlichen Bereichen. Welche Gebiete das sein sollten, hatte sich Christina Katz genau überlegt. Bei der Suche nach konkreten Interviewpartnern half dann die Redaktion der WZ in Krefeld. Zum Thema Wahrheit kamen beispielsweise ein Schiedsrichter, ein Richter und der Oberbürgermeister zu Wort. "Einige Leute reagierten verwirrt auf meinen Anruf, weil sie gefordert waren, sich eigene Gedanken zu machen", berichtet Christina Katz. Manche mochten sich auch nur beteiligen, weil sie die Texte abstimmen konnten. Sie selbst schreiben wollten allerdings die wenigsten. Der Startschuss zu der Reihe fiel Anfang November, bis Mitte Dezember standen die Texte, die rund um Weihnachten und Silvester veröffentlicht wurden. (vd)

Langfinger verlieren sofort ihren Job

Anzeiger für Burgdorf und Lehrte
20.04.2000
Die auffällige Häufung von Diebstählen im Briefpostzentrum Pattensen machte die Redakteurin vom "Anzeiger für Burgdorf und Lehrte" neugierig. Auf ihre Nachforschungen hin erfuhr sie, dass gerade in der Weihnachts- oder Konfirmationszeit die Vielzahl der Geldsendungen manchen Mitarbeiter schwach werden lässt. Die Post setzt zur Abschreckung und Überwachung ihrer Mitarbeiter unter anderem Videokameras ein, warnt aber ihre Kunden auch ausdrücklich davor, Geld oder Wertgegenstände mit der Post zu verschicken. (hvh)
Letzte Änderung
30.10.2008
Titel
Langfinger verlieren sofort ihren Job
In
Anzeiger für Burgdorf und Lehrte
Am
20.04.2000
Inhalt
Die auffällige Häufung von Diebstählen im Briefpostzentrum Pattensen machte die Redakteurin vom "Anzeiger für Burgdorf und Lehrte" neugierig. Auf ihre Nachforschungen hin erfuhr sie, dass gerade in der Weihnachts- oder Konfirmationszeit die Vielzahl der Geldsendungen manchen Mitarbeiter schwach werden lässt. Die Post setzt zur Abschreckung und Überwachung ihrer Mitarbeiter unter anderem Videokameras ein, warnt aber ihre Kunden auch ausdrücklich davor, Geld oder Wertgegenstände mit der Post zu verschicken. (hvh)

Wenn die Dunstglocke über der Stadt hängt

Die Rheinpfalz
21.12.1999
Die Ludwigshafener Lokalredaktion der Rheinpfalz schenkt ihren Lesern jedes Jahr einen Adventskalender der besonderen Art: Zu einem weit gefassten Thema wird jeden Tag ein anderer Beitrag gebracht. 1999 war es das Thema Glocken, das die Redaktion zu Beiträgen über die Dunstglocke, die Straßenbahnglocke oder etwa Glockentierchen inspirierte. (hvh)
Letzte Änderung
30.10.2008
Stichwort(e)
Titel
Wenn die Dunstglocke über der Stadt hängt
In
Die Rheinpfalz
Am
21.12.1999
Inhalt
Die Ludwigshafener Lokalredaktion der Rheinpfalz schenkt ihren Lesern jedes Jahr einen Adventskalender der besonderen Art: Zu einem weit gefassten Thema wird jeden Tag ein anderer Beitrag gebracht. 1999 war es das Thema Glocken, das die Redaktion zu Beiträgen über die Dunstglocke, die Straßenbahnglocke oder etwa Glockentierchen inspirierte. (hvh)

Stille im Auge des Orkans

Kölner Stadt-Anzeiger
16.12.1999
Die Vorweihnachtszeit ist für die meisten Menschen weniger eine Zeit der Besinnung als vielmehr der Hektik. Vorbereitungen müssen getroffen und vor allem Berge von Geschenken gekauft werden. Eine Redakteurin des Kölner Stadt-Anzeigers suchte im Trubel der Menschenmassen in der Stadt nach Momenten der Stille - und fand sie: in einer Seitengasse, im Kölner Dom und auf dem Platz über der Philharmonie, wo Lärm und Stress ganz fern sind. (hvh)
Letzte Änderung
30.10.2008
Stichwort(e)
Titel
Stille im Auge des Orkans
In
Kölner Stadt-Anzeiger
Am
16.12.1999
Inhalt
Die Vorweihnachtszeit ist für die meisten Menschen weniger eine Zeit der Besinnung als vielmehr der Hektik. Vorbereitungen müssen getroffen und vor allem Berge von Geschenken gekauft werden. Eine Redakteurin des Kölner Stadt-Anzeigers suchte im Trubel der Menschenmassen in der Stadt nach Momenten der Stille - und fand sie: in einer Seitengasse, im Kölner Dom und auf dem Platz über der Philharmonie, wo Lärm und Stress ganz fern sind. (hvh)

"Bei einer CD von Dieter Bohlen würde mir übel"

Laichinger Tagblatt
11.12.1999
Eine Umfrage der anderen Art machte das Laichinger Tagblatt unter seinen Lesern: Statt nach dem beliebtesten Geschenk zu fragen, sollten die Leser verraten, was sie auf keinen Fall unter dem Weihnachtsbaum finden wollen. Dabei stellte sich heraus, dass gerade die beliebtesten Geschenke nicht unbedingt auf große Resonanz stoßen: Schlips, Oberhemd und Socken, Küchengeräte oder lieblos verpackte Geldscheine rufen wenig Begeisterung hervor. (hvh)
Letzte Änderung
30.10.2008
Stichwort(e)
Titel
"Bei einer CD von Dieter Bohlen würde mir übel"
In
Laichinger Tagblatt
Am
11.12.1999
Inhalt
Eine Umfrage der anderen Art machte das Laichinger Tagblatt unter seinen Lesern: Statt nach dem beliebtesten Geschenk zu fragen, sollten die Leser verraten, was sie auf keinen Fall unter dem Weihnachtsbaum finden wollen. Dabei stellte sich heraus, dass gerade die beliebtesten Geschenke nicht unbedingt auf große Resonanz stoßen: Schlips, Oberhemd und Socken, Küchengeräte oder lieblos verpackte Geldscheine rufen wenig Begeisterung hervor. (hvh)

1000 Arbeitsplätze bis Weihnachten

Märkische Oderzeitung
05.11.1997
Im Rahmen der Gemeinschaftsaktion "1000 Arbeitsplätze bis Weihnachten" von "Märkischer Oderzeitung" und "Berliner Rundfunk 91.4" erschienen in der Zeitung neben zwei redaktionellen Beiträgen an 69 Tagen Stellenangebote zusammengefasst und hervorgehoben. Auch hier nahm die Zeitung ihre publizistische Verantwortung an und verzichtete dafür auf Anzeigen-Erlöse.
Letzte Änderung
30.10.2008
Titel
1000 Arbeitsplätze bis Weihnachten
In
Märkische Oderzeitung
Am
05.11.1997
Inhalt
Im Rahmen der Gemeinschaftsaktion "1000 Arbeitsplätze bis Weihnachten" von "Märkischer Oderzeitung" und "Berliner Rundfunk 91.4" erschienen in der Zeitung neben zwei redaktionellen Beiträgen an 69 Tagen Stellenangebote zusammengefasst und hervorgehoben. Auch hier nahm die Zeitung ihre publizistische Verantwortung an und verzichtete dafür auf Anzeigen-Erlöse.

"Hoffentlich kann er wenigstens schreiben!"

Eßlinger Zeitung
29.11.1996
Was ein Redakteur für einen guten Beitrag zum Fest zu geben bereit ist, zeigt ein Blick in die Esslinger Zeitung: Im Selbstversuch wurde das Angebot der Familienbildungsstätte ?Männer backen ihren Lieblingsstollen? getestet. Die Leistungen des Redakteurs als Hobbybäcker wurden von der Hauswirtschaftslehrerin mit den Worten ?Hoffentlich kann er wenigstens schreiben? kommentiert. Die Leser jedoch hatten ihren Spaß. (hvh)
Letzte Änderung
30.10.2008
Stichwort(e)
Titel
"Hoffentlich kann er wenigstens schreiben!"
In
Eßlinger Zeitung
Am
29.11.1996
Inhalt
Was ein Redakteur für einen guten Beitrag zum Fest zu geben bereit ist, zeigt ein Blick in die Esslinger Zeitung: Im Selbstversuch wurde das Angebot der Familienbildungsstätte ?Männer backen ihren Lieblingsstollen? getestet. Die Leistungen des Redakteurs als Hobbybäcker wurden von der Hauswirtschaftslehrerin mit den Worten ?Hoffentlich kann er wenigstens schreiben? kommentiert. Die Leser jedoch hatten ihren Spaß. (hvh)

Keine Angst vor dem Nikolaus

Badische Neueste Nachrichten
03.12.1995
Interview mit einem Sozialpädagogen zum Thema "Nikolaus", der Kindern in der Adventszeit in Fußgängerzonen wie zu Hause immer wieder begegnet. Der Nikolaus ist für Kinder ab vier Jahre eine wichtige Figur, die meist einen starken Eindruck hinterlässt. Wird er jedoch samt dem Knecht Ruprecht zur Bestrafung und Drohung eingesetzt, kann der Auftritt traumatisch werden. Besser ist es, den Nikolaus als positive, väterliche Figur im Rahmen einer fördernden Erziehung einzusetzen. Soll der Nikolaus schimpfen oder schmusen? Thomas Liebscher hat einen Sozialpädagogen befragt: Manchmal "kann es dramatisch und traumatisch werden", nämlich dann, wenn die Kinder bedroht werden oder, wie es vorgekommen sein soll, sie wirklich in einen Sack gesteckt werden.
Letzte Änderung
05.11.2007
Stichwort(e)
Titel
Keine Angst vor dem Nikolaus
In
Badische Neueste Nachrichten
Am
03.12.1995
Inhalt
Interview mit einem Sozialpädagogen zum Thema "Nikolaus", der Kindern in der Adventszeit in Fußgängerzonen wie zu Hause immer wieder begegnet. Der Nikolaus ist für Kinder ab vier Jahre eine wichtige Figur, die meist einen starken Eindruck hinterlässt. Wird er jedoch samt dem Knecht Ruprecht zur Bestrafung und Drohung eingesetzt, kann der Auftritt traumatisch werden. Besser ist es, den Nikolaus als positive, väterliche Figur im Rahmen einer fördernden Erziehung einzusetzen. Soll der Nikolaus schimpfen oder schmusen? Thomas Liebscher hat einen Sozialpädagogen befragt: Manchmal "kann es dramatisch und traumatisch werden", nämlich dann, wenn die Kinder bedroht werden oder, wie es vorgekommen sein soll, sie wirklich in einen Sack gesteckt werden.

Erlebnis Weihnachten - TV-Leser geben Tips

Trierischer-Volksfreund
01.12.1995
Leseraufruf des Trierischen Volksfreund, Tips für ein besonders gelungenes Weihnachtsfest zu geben. Rezepte und Mundartgedichte erreichten die Redaktion massenweise, Vorschläge blieben zunächst aus. Trotzdem soll die Aktion wiederholt werden, parallel werden Einkaufs- und Spielzeugtips veröffentlicht, die etwa in Zusammenarbeit mit einem Computerclub oder einer Initiative "Gegen Gewalt im Spiel" erstellt wurden. Weihnachten, Aktion. (nil)
Letzte Änderung
25.08.2008
Titel
Erlebnis Weihnachten - TV-Leser geben Tips
In
Trierischer-Volksfreund
Am
01.12.1995
Inhalt
Leseraufruf des Trierischen Volksfreund, Tips für ein besonders gelungenes Weihnachtsfest zu geben. Rezepte und Mundartgedichte erreichten die Redaktion massenweise, Vorschläge blieben zunächst aus. Trotzdem soll die Aktion wiederholt werden, parallel werden Einkaufs- und Spielzeugtips veröffentlicht, die etwa in Zusammenarbeit mit einem Computerclub oder einer Initiative "Gegen Gewalt im Spiel" erstellt wurden. Weihnachten, Aktion. (nil)

Redaktionsmarketing: Aktionen Transparent und strikt regional

Drehscheibe-Magazin
01.01.1970
Viele Redaktionen führen in der Weihnachtszeit Spendenaktionen durch. Die Zeitungen können ihren Vertrauensbonus nutzen, müssen aber sicher stellen, dass die Spenden bei den Bedürftigen ankommen. Die Zusammenarbeit mit seriösen Fachleuten und Verbänden bietet sich ebenso an wie eine regionale Verankerung der Aktion. Der Nutzen liegt nicht nur bei den Wohltätigkeitsorganisationen, sondern auch bei der Zeitung: Verwurzelung in der Region, Nähe zu Lesern, Vielzahl spannender Themen. Eine Checkliste für Redaktionen gibt Tipps zum Ablauf einer Spendenaktion. (VD)
Letzte Änderung
22.05.2002
Titel
Redaktionsmarketing: Aktionen Transparent und strikt regional
In
Drehscheibe-Magazin
Am
01.01.1970
Inhalt
Viele Redaktionen führen in der Weihnachtszeit Spendenaktionen durch. Die Zeitungen können ihren Vertrauensbonus nutzen, müssen aber sicher stellen, dass die Spenden bei den Bedürftigen ankommen. Die Zusammenarbeit mit seriösen Fachleuten und Verbänden bietet sich ebenso an wie eine regionale Verankerung der Aktion. Der Nutzen liegt nicht nur bei den Wohltätigkeitsorganisationen, sondern auch bei der Zeitung: Verwurzelung in der Region, Nähe zu Lesern, Vielzahl spannender Themen. Eine Checkliste für Redaktionen gibt Tipps zum Ablauf einer Spendenaktion. (VD)

Redaktionsmarketing: Aktionen Leser in Bewegung bringen

Drehscheibe-Magazin
01.01.1970
Drei Beispiele für Spendenaktionen von Zeitungen. "Wir helfen" heißt die Aktion des Kölner Stadt-Anzeigers, die seit 1992 läuft und mittlerweile auf einen gemeinnützigen Verein gründet. Jährlich kommen 800.000 DM zusammen, die für Jugendprojekte verwendet werden, zur Hälfte in Stadt und Umland. Die "Aktion Weihnachtswunsch" der Badischen Zeitung gibt es schon seit 1960. Die Zeitung arbeitet mit dem Roten Kreuz zusammen, das Spendenaufkommen von rd. einer Million DM kommt Bedürftigen in der Region zugute. Die Initiative "Weihnachtspendenaktion" der Eßlinger Zeitung erläutert die Redakteurin Elisabeth Schaal im Interview. Für sie handelt es sich inzwischen um eine "riesige Bürgerinitiative".(VD)
Letzte Änderung
21.11.2001
Titel
Redaktionsmarketing: Aktionen Leser in Bewegung bringen
In
Drehscheibe-Magazin
Am
01.01.1970
Inhalt
Drei Beispiele für Spendenaktionen von Zeitungen. "Wir helfen" heißt die Aktion des Kölner Stadt-Anzeigers, die seit 1992 läuft und mittlerweile auf einen gemeinnützigen Verein gründet. Jährlich kommen 800.000 DM zusammen, die für Jugendprojekte verwendet werden, zur Hälfte in Stadt und Umland. Die "Aktion Weihnachtswunsch" der Badischen Zeitung gibt es schon seit 1960. Die Zeitung arbeitet mit dem Roten Kreuz zusammen, das Spendenaufkommen von rd. einer Million DM kommt Bedürftigen in der Region zugute. Die Initiative "Weihnachtspendenaktion" der Eßlinger Zeitung erläutert die Redakteurin Elisabeth Schaal im Interview. Für sie handelt es sich inzwischen um eine "riesige Bürgerinitiative".(VD)

Redaktionsmarketing: Aktionen Die heile Welt geraderücken

Drehscheibe-Magazin
01.01.1970
"Paket mit Herz": Unter diesem Titel wirbt das Mindener Tageblatt seit 1995 um Sachspenden für Bedürftige aus der Region. Auf Wunschzetteln werden benötigte Gegenstände von Betroffenen genannt, die Zettel u. a. an drei Samstagen auf dem Weihnachtsmarkt-Stand der Zeitung ausgelegt. Spender können sich einen Zettel aussuchen und das Geschenk persönlich zum Empfänger bringen. Seit 1952 führt der Bonner General-Anzeiger die Aktion "Weihnachtslicht" durch; hier besuchen junge freie Mitarbeiter des GA die bedürftigen Menschen, liefern Barspenden und Geschenke persönlich ab. Redakteurin Beate Müller findet die Aktion auch journalistisch reizvoll. (VD)
Letzte Änderung
27.11.2002
Titel
Redaktionsmarketing: Aktionen Die heile Welt geraderücken
In
Drehscheibe-Magazin
Am
01.01.1970
Inhalt
"Paket mit Herz": Unter diesem Titel wirbt das Mindener Tageblatt seit 1995 um Sachspenden für Bedürftige aus der Region. Auf Wunschzetteln werden benötigte Gegenstände von Betroffenen genannt, die Zettel u. a. an drei Samstagen auf dem Weihnachtsmarkt-Stand der Zeitung ausgelegt. Spender können sich einen Zettel aussuchen und das Geschenk persönlich zum Empfänger bringen. Seit 1952 führt der Bonner General-Anzeiger die Aktion "Weihnachtslicht" durch; hier besuchen junge freie Mitarbeiter des GA die bedürftigen Menschen, liefern Barspenden und Geschenke persönlich ab. Redakteurin Beate Müller findet die Aktion auch journalistisch reizvoll. (VD)

Im Schlaflabor

General-Anzeiger 001296
01.01.1970
Fotoserie des General-Anzeigers zum Advent. Jeden Tag erschien ein Foto mit Text zu weniger bekannten Aktivitäten hinter den Fassaden in Bonn. So beispielsweise das Foto aus dem Schlaflabor oder der Neugeborenenstation. Werkstatt-Text aus der Drehscheibe: Was haben Gebete im Karmeliterkloster, Atemstillstand im Schlaflabor und die "Lage" auf der Hardthöhe gemeinsam? Sie finden üblicherweise hinter verschlossenen Türen statt. Im Advent 1996 öffneten Tina Stommel und Max Malsch Türen, die sich auch Journalisten nicht nach dem ersten Anklopfen öffnen. Mit jedem "Türchen" erfuhren die Leser mehr über Bonn und die weniger bekannten Aktivitäten hinter den Fassaden.
Letzte Änderung
23.05.2002
Stichwort(e)
Titel
Im Schlaflabor
In
General-Anzeiger 001296
Am
01.01.1970
Inhalt
Fotoserie des General-Anzeigers zum Advent. Jeden Tag erschien ein Foto mit Text zu weniger bekannten Aktivitäten hinter den Fassaden in Bonn. So beispielsweise das Foto aus dem Schlaflabor oder der Neugeborenenstation. Werkstatt-Text aus der Drehscheibe: Was haben Gebete im Karmeliterkloster, Atemstillstand im Schlaflabor und die "Lage" auf der Hardthöhe gemeinsam? Sie finden üblicherweise hinter verschlossenen Türen statt. Im Advent 1996 öffneten Tina Stommel und Max Malsch Türen, die sich auch Journalisten nicht nach dem ersten Anklopfen öffnen. Mit jedem "Türchen" erfuhren die Leser mehr über Bonn und die weniger bekannten Aktivitäten hinter den Fassaden.

Räuchermännchen gegen James Bond

Göttinger-Tageblatt 100196
01.01.1970
Bericht des Göttinger Tageblattes über Schaufensterdekoration. Die Auslagen der Geschäfte verändern sich ständig und mit ihnen das Beiwerk, das zum Kaufen animieren soll. Feste Termine gibt es nicht, doch Mutter- und Vatertag, Weihnachten oder Ostern geben gewisse Themen vor. Mit 500 bis 600 Mark müsse man für eine Schaufensterdekoration schon rechnen, aber das meist davon werde wieder verkauft, manchmal auch alles. Werkstatt-Text aus der Drehscheibe: Manchmal stolpert man über Facetten von Kultur im Alltagsleben, die man zuvor nie bemerkt hatte. Wer vermutet schon im Schaufenster des Optikers, des Goldschmiedes oder der Parfümerie Kunst? Doch in vielen. Dekorationen stecken Phantasie und Kreativität, und manchmal geben Geschäftsinhaber auch aufstrebenden Künstlern In ihrer Auslage ein Forum. Hinschauen lohnt sich.
Letzte Änderung
23.05.2002
Titel
Räuchermännchen gegen James Bond
In
Göttinger-Tageblatt 100196
Am
01.01.1970
Inhalt
Bericht des Göttinger Tageblattes über Schaufensterdekoration. Die Auslagen der Geschäfte verändern sich ständig und mit ihnen das Beiwerk, das zum Kaufen animieren soll. Feste Termine gibt es nicht, doch Mutter- und Vatertag, Weihnachten oder Ostern geben gewisse Themen vor. Mit 500 bis 600 Mark müsse man für eine Schaufensterdekoration schon rechnen, aber das meist davon werde wieder verkauft, manchmal auch alles. Werkstatt-Text aus der Drehscheibe: Manchmal stolpert man über Facetten von Kultur im Alltagsleben, die man zuvor nie bemerkt hatte. Wer vermutet schon im Schaufenster des Optikers, des Goldschmiedes oder der Parfümerie Kunst? Doch in vielen. Dekorationen stecken Phantasie und Kreativität, und manchmal geben Geschäftsinhaber auch aufstrebenden Künstlern In ihrer Auslage ein Forum. Hinschauen lohnt sich.

"ne Büchse Bier, Kaffee, Zigaretten und Pro 7 gucken, mehr passiert heut\' nicht

Märkische-Oderzeitung 221295
01.01.1970
Porträt eines Pärchens, das im Obdachlosenheim lebt, seitdem es völlig überschuldet seine Wohnung räumen musste. Darüber sind sie eigentlich froh, "weil man nachdenken kann". Mittlerweile haben sie Kontakt mit dem Sozialamt, das ihnen helfen will, ihre Schulden von 54000 Mark abzutragen. Vielleicht gibt es auch Aussicht auf einen Job. Weihnachten ist für sie ein Tag wie jeder andere. Werkstatt-Text aus der Drehscheibe: "Wieso koofen? Wir haben ja nichts bezahlt. Die müssen einem ja unbedingt alles in den Rachen schmeißen." Vertreter kommen und gehen, Schulden sammeln sich an. Schließlich wird Weihnachten im Obdachlosenheim gefeiert. Markus Franz erhielt von der Sozialbehörde die Namen von fünf möglichen Gesprächspartnern. Das Paar auf dem Foto gab zwanglos Auskunft.
Letzte Änderung
23.05.2002
Titel
"ne Büchse Bier, Kaffee, Zigaretten und Pro 7 gucken, mehr passiert heut\' nicht
In
Märkische-Oderzeitung 221295
Am
01.01.1970
Inhalt
Porträt eines Pärchens, das im Obdachlosenheim lebt, seitdem es völlig überschuldet seine Wohnung räumen musste. Darüber sind sie eigentlich froh, "weil man nachdenken kann". Mittlerweile haben sie Kontakt mit dem Sozialamt, das ihnen helfen will, ihre Schulden von 54000 Mark abzutragen. Vielleicht gibt es auch Aussicht auf einen Job. Weihnachten ist für sie ein Tag wie jeder andere. Werkstatt-Text aus der Drehscheibe: "Wieso koofen? Wir haben ja nichts bezahlt. Die müssen einem ja unbedingt alles in den Rachen schmeißen." Vertreter kommen und gehen, Schulden sammeln sich an. Schließlich wird Weihnachten im Obdachlosenheim gefeiert. Markus Franz erhielt von der Sozialbehörde die Namen von fünf möglichen Gesprächspartnern. Das Paar auf dem Foto gab zwanglos Auskunft.

Wenn`s an den Feiertagen brennt, sind sie zur Stelle

Oberpfälzer-Nachrichten 241296
01.01.1970
Bericht über Schlüsseldienste und Feuerwehr. Wer sich an den Weihnachtsfeiertage ausschließt und den Schlüsseldienst kommen lassen muss, für den kann der Spaß teuer werden. Bis zu 150 Prozent schlagen die "rettenden Engel" an Feiertagen auf die Normalpreise auf. Die Feuerwehr kann da billiger sein, denn sie hat - ob Feiertag oder nicht - ihre Einheitspreise. Ein Löscheinsatz kostet in der Regel sowieso nichts. Werkstatt-Text aus der Drehscheibe: Wer kommt, wenn nichts mehr geht? Wenn der Notdienst an Feiertagen in Anspruch genommen wird, kann er einen Zuschlag von 150 Prozent, verlangen. Wenn er noch dazu aus dem Nachbarort anreisen muss, kommen noch deftige Zuschläge für die Fahrtkosten hinzu. Manchmal ist die Feuerwehr der günstigere Helfer in der Not.
Letzte Änderung
23.05.2002
Stichwort(e)
Titel
Wenn`s an den Feiertagen brennt, sind sie zur Stelle
In
Oberpfälzer-Nachrichten 241296
Am
01.01.1970
Inhalt
Bericht über Schlüsseldienste und Feuerwehr. Wer sich an den Weihnachtsfeiertage ausschließt und den Schlüsseldienst kommen lassen muss, für den kann der Spaß teuer werden. Bis zu 150 Prozent schlagen die "rettenden Engel" an Feiertagen auf die Normalpreise auf. Die Feuerwehr kann da billiger sein, denn sie hat - ob Feiertag oder nicht - ihre Einheitspreise. Ein Löscheinsatz kostet in der Regel sowieso nichts. Werkstatt-Text aus der Drehscheibe: Wer kommt, wenn nichts mehr geht? Wenn der Notdienst an Feiertagen in Anspruch genommen wird, kann er einen Zuschlag von 150 Prozent, verlangen. Wenn er noch dazu aus dem Nachbarort anreisen muss, kommen noch deftige Zuschläge für die Fahrtkosten hinzu. Manchmal ist die Feuerwehr der günstigere Helfer in der Not.

Im Gunstgewerbe ist Küssen verboten

Deister- und Weserzeitung 201297
01.01.1970
Innerhalb der Serie "Hamelner Adventskalenders" gab die "Deister und Weserzeitung" einen Einblick ins örtlich Rotlichtmilieu. Die Redakteurin sprach mit drei Prostituierten über die Wünsche der Männer, die Preise, die Geschäftsflaute in der Vorweihnachtszeit und das, was die Frauen außerhalb der Geschäftszeiten tun. Werkstatt-Text aus der Drehscheibe: Für den "Hamelner Adventskalender" drängte es sich förmlich auf, den Lesern eine Tür ins Rotlichtmilieu spaltbreit zu öffnen. Was wird gewünscht und was kostet die Dienstleistung? Wer sind die Freier, wo kommen sie her? Wer sind die Huren, und was machen sie, wenn sie nicht im Bordell arbeiten? Selbst die Weihnachtszeit wurde in dem kurzen Beitrag noch untergebracht: "Die Freier sparen offenbar wegen der Geschenke."
Letzte Änderung
05.12.2008
Titel
Im Gunstgewerbe ist Küssen verboten
In
Deister- und Weserzeitung 201297
Am
01.01.1970
Inhalt
Innerhalb der Serie "Hamelner Adventskalenders" gab die "Deister und Weserzeitung" einen Einblick ins örtlich Rotlichtmilieu. Die Redakteurin sprach mit drei Prostituierten über die Wünsche der Männer, die Preise, die Geschäftsflaute in der Vorweihnachtszeit und das, was die Frauen außerhalb der Geschäftszeiten tun. Werkstatt-Text aus der Drehscheibe: Für den "Hamelner Adventskalender" drängte es sich förmlich auf, den Lesern eine Tür ins Rotlichtmilieu spaltbreit zu öffnen. Was wird gewünscht und was kostet die Dienstleistung? Wer sind die Freier, wo kommen sie her? Wer sind die Huren, und was machen sie, wenn sie nicht im Bordell arbeiten? Selbst die Weihnachtszeit wurde in dem kurzen Beitrag noch untergebracht: "Die Freier sparen offenbar wegen der Geschenke."

Das Recht, die Türe zuzuschlagen

Oldenburgische Volkszeitung 191197
01.01.1970
Bericht über das Geschäft mit der Wohltätigkeit in der Vorweihnachtszeit. Drückerkolonnen ziehen von Haus zu Haus und geben vor, für karitative Einrichtungen zu sammeln. Doch selbst, wenn es sich nicht um Betrüger handelt, sind allein die Selbstkosten solcher Sammlungen viel zu hoch. Daher rät die Verbraucherberatung, den Drückern die Tür zu weisen und direkt an eine seriöse wohltätige Organisation zu überweisen. Werkstatt-Text aus der Drehscheibe: Wer effektiv helfen will, solle von seinem Recht Gebrauch machen, bei Sammlungen an der Haustür nein zu sagen, erläutert eine Verbraucherberaterin. Mit Spendensammlungen zur Weihnachtszeit werde nach wie vor Missbrauch getrieben, und auf Grund der hohen Kosten von Sammlungen sei das Geld bei einer direkt überwiesenen Spende besser angelegt.
Letzte Änderung
22.05.2002
Stichwort(e)
Titel
Das Recht, die Türe zuzuschlagen
In
Oldenburgische Volkszeitung 191197
Am
01.01.1970
Inhalt
Bericht über das Geschäft mit der Wohltätigkeit in der Vorweihnachtszeit. Drückerkolonnen ziehen von Haus zu Haus und geben vor, für karitative Einrichtungen zu sammeln. Doch selbst, wenn es sich nicht um Betrüger handelt, sind allein die Selbstkosten solcher Sammlungen viel zu hoch. Daher rät die Verbraucherberatung, den Drückern die Tür zu weisen und direkt an eine seriöse wohltätige Organisation zu überweisen. Werkstatt-Text aus der Drehscheibe: Wer effektiv helfen will, solle von seinem Recht Gebrauch machen, bei Sammlungen an der Haustür nein zu sagen, erläutert eine Verbraucherberaterin. Mit Spendensammlungen zur Weihnachtszeit werde nach wie vor Missbrauch getrieben, und auf Grund der hohen Kosten von Sammlungen sei das Geld bei einer direkt überwiesenen Spende besser angelegt.

Weihnachten im Datenmüll

Oldenburgische Volkszeitung 241207
01.01.1970
Bericht über den Versuch eines Redakteurs, im Internet dem Geheimnis des Weihnachtsmanns auf die Spur zu kommen. Insgesamt fand die Suchmaschine 15943 Einträge unter dem Stichwort "Weihnachten", doch hinter den meisten verbergen sich Werbeangebote. Die wenigen lustigen oder besinnlichen Homepages, die es aufzurufen lohnt, listete der Autor in einem Internet-Tip-Kasten für die Leser auf. Wer seine Festplatte mit besonders hübschen Gags aus dem Internet schmücken möchte, hat zwar eine riesige Auswahl, wird aber schließlich doch wenig Brauchbares finden. Hinter den Tausenden von Einträgen, die die Suchmaschinen aufspüren, verberge sich oft Werbung, erfuhr Peter Beutgen.
Letzte Änderung
22.05.2002
Stichwort(e)
Titel
Weihnachten im Datenmüll
In
Oldenburgische Volkszeitung 241207
Am
01.01.1970
Inhalt
Bericht über den Versuch eines Redakteurs, im Internet dem Geheimnis des Weihnachtsmanns auf die Spur zu kommen. Insgesamt fand die Suchmaschine 15943 Einträge unter dem Stichwort "Weihnachten", doch hinter den meisten verbergen sich Werbeangebote. Die wenigen lustigen oder besinnlichen Homepages, die es aufzurufen lohnt, listete der Autor in einem Internet-Tip-Kasten für die Leser auf. Wer seine Festplatte mit besonders hübschen Gags aus dem Internet schmücken möchte, hat zwar eine riesige Auswahl, wird aber schließlich doch wenig Brauchbares finden. Hinter den Tausenden von Einträgen, die die Suchmaschinen aufspüren, verberge sich oft Werbung, erfuhr Peter Beutgen.

"Man träumt halt ein bißchen"

Braunschweiger Zeitung 231295
01.01.1970
Bericht über das Weihnachtsfest der Untersuchungshäftlinge in der Braunschweiger Justizvollzugsanstalt. Die Autorin ließ die einsitzenden Männer mit ihren Gedanken zum bevorstehenden Fest der Liebe zu Wort kommen. Für viele, die zum ersten Mal in Haft sind, wird zu Weihnachten besonders deutlich, was Freiheitsentzug und die Trennung von der Familie bedeuten. Deshalb hat die Anstaltsleitung in der Weihnachtszeit die Besuchszeiten ausgeweitet. Werkstatt-Text aus der Drehscheibe: Wenn aus verwegenen Burschen wehmütige Söhne und Gatten oder liebestrunkene Väter werden, dann ist Weihnachten. Im Knast ist nicht alles anders, sondern vielmehr genauso wie draußen: Träume, Sentimentalitäten unterm Weihnachtsbaum. Bettina Thoenes ließ sich von den Einsitzenden erzählen, woran ihr Herz am Festtag am meisten hängt.
Letzte Änderung
22.05.2002
Stichwort(e)
Titel
"Man träumt halt ein bißchen"
In
Braunschweiger Zeitung 231295
Am
01.01.1970
Inhalt
Bericht über das Weihnachtsfest der Untersuchungshäftlinge in der Braunschweiger Justizvollzugsanstalt. Die Autorin ließ die einsitzenden Männer mit ihren Gedanken zum bevorstehenden Fest der Liebe zu Wort kommen. Für viele, die zum ersten Mal in Haft sind, wird zu Weihnachten besonders deutlich, was Freiheitsentzug und die Trennung von der Familie bedeuten. Deshalb hat die Anstaltsleitung in der Weihnachtszeit die Besuchszeiten ausgeweitet. Werkstatt-Text aus der Drehscheibe: Wenn aus verwegenen Burschen wehmütige Söhne und Gatten oder liebestrunkene Väter werden, dann ist Weihnachten. Im Knast ist nicht alles anders, sondern vielmehr genauso wie draußen: Träume, Sentimentalitäten unterm Weihnachtsbaum. Bettina Thoenes ließ sich von den Einsitzenden erzählen, woran ihr Herz am Festtag am meisten hängt.

"Mama, mein Tuch ist schon wieder verrutscht"

Schwäbische Zeitung 050198
01.01.1970
Reportage über das alljährliche Sternsingen der Kinder von der Kirchengemeinde St. Maria Suso in Ulm. Die kleinen Sternsinger sammeln für geistig behinderte Kinder in Argentinien und ein Ausbildungsprogramm in Bangladesch. Als Gegenleistung für die Spende wird das Haus der Spender gesegnet. Kirche, International, Helfen (hvh/tg)
Letzte Änderung
22.05.2002
Stichwort(e)
Titel
"Mama, mein Tuch ist schon wieder verrutscht"
In
Schwäbische Zeitung 050198
Am
01.01.1970
Inhalt
Reportage über das alljährliche Sternsingen der Kinder von der Kirchengemeinde St. Maria Suso in Ulm. Die kleinen Sternsinger sammeln für geistig behinderte Kinder in Argentinien und ein Ausbildungsprogramm in Bangladesch. Als Gegenleistung für die Spende wird das Haus der Spender gesegnet. Kirche, International, Helfen (hvh/tg)

Bäumchen wechsle` dich

Berliner Zeitung
01.01.1970
Die Berliner Zeitung ließ Prominente ein Weihnachtsbäumchen nach ihrem Geschmack schmücken. Heraus kam eine interessante Fotostrecke. Gleichzeitig erzählten Eberhard Diepgen, Brigitte Mira, Michael Preetz und andere, wie sie persönlich Weihnachten verbringen. (hvh)
Letzte Änderung
30.10.2008
Titel
Bäumchen wechsle` dich
In
Berliner Zeitung
Am
01.01.1970
Inhalt
Die Berliner Zeitung ließ Prominente ein Weihnachtsbäumchen nach ihrem Geschmack schmücken. Heraus kam eine interessante Fotostrecke. Gleichzeitig erzählten Eberhard Diepgen, Brigitte Mira, Michael Preetz und andere, wie sie persönlich Weihnachten verbringen. (hvh)

Nachgehakt und Aktuelles Bilanz von Spendenaktionen - Surftipps für Internet-Nutzer - Infodienste zur Umweltberichterstattung

Drehscheiben-Magazin
01.01.1970
Im Magazin 6/99 wurden fünf Spendenaktionen zu Weihnachten vorgestellt. Der Beitrag beantwortet, wie die Angebote bei den Lesern angekommen sind und wieviel tatsächlich gespendet wurde. Dabei zeigten sich neue Rekorde oder zumindest höheres Spendenaufkommen als im Jahr zuvor. Die Surftipps bieten Internetadressen einer Fotosuchmaschine, eines Routenfinders und einer Seite mit Hintergrundinfos zu Ostern. In den Umweltthemen gibt es einen Hinweis auf den Presseservice des Umweltministeriums Sachsen-Anhalt, der auch Journalisten aus anderen Bundesländern zugänglich ist. (VD)
Letzte Änderung
14.10.2002
Titel
Nachgehakt und Aktuelles Bilanz von Spendenaktionen - Surftipps für Internet-Nutzer - Infodienste zur Umweltberichterstattung
In
Drehscheiben-Magazin
Am
01.01.1970
Inhalt
Im Magazin 6/99 wurden fünf Spendenaktionen zu Weihnachten vorgestellt. Der Beitrag beantwortet, wie die Angebote bei den Lesern angekommen sind und wieviel tatsächlich gespendet wurde. Dabei zeigten sich neue Rekorde oder zumindest höheres Spendenaufkommen als im Jahr zuvor. Die Surftipps bieten Internetadressen einer Fotosuchmaschine, eines Routenfinders und einer Seite mit Hintergrundinfos zu Ostern. In den Umweltthemen gibt es einen Hinweis auf den Presseservice des Umweltministeriums Sachsen-Anhalt, der auch Journalisten aus anderen Bundesländern zugänglich ist. (VD)

Arbeitsgruppe 2 "Aufgerissen" - Weck den Spürhund in Dir!

ROTZFRECH - wider die organisierte Langeweile in der Lokalzeitung
01.01.1970
AG 2 entwickelte Vorschläge, wie gute Ideen gefunden werden können und wie schwierige The-men aufzubereiten sind. Ergänzt wird der Beitrag durch Themenlisten u.a. zu den Bereichen Haushalt, Ostern, Richtfeste/Spatenstiche, Schützenfeste, Silvester, Spendenübergabe, Urlaub, Verein, Weihnachten, Zeugnisausgabe, Jubiläen, Karneval, Kommunalpolitik. (HG)
Letzte Änderung
09.08.2004
Titel
Arbeitsgruppe 2 "Aufgerissen" - Weck den Spürhund in Dir!
In
ROTZFRECH - wider die organisierte Langeweile in der Lokalzeitung
Am
01.01.1970
Inhalt
AG 2 entwickelte Vorschläge, wie gute Ideen gefunden werden können und wie schwierige The-men aufzubereiten sind. Ergänzt wird der Beitrag durch Themenlisten u.a. zu den Bereichen Haushalt, Ostern, Richtfeste/Spatenstiche, Schützenfeste, Silvester, Spendenübergabe, Urlaub, Verein, Weihnachten, Zeugnisausgabe, Jubiläen, Karneval, Kommunalpolitik. (HG)

Arbeitsgruppe 3 Aufgepeppt

ROTZFRECH - wider die organisierte Langeweile in der Lokalzeitung
01.01.1970
AG 3 widmete sich dem Thema Weihnachten und stellt einige Ideen und Umsetzungsbeispiele vor. (HG)
Letzte Änderung
09.08.2004
Titel
Arbeitsgruppe 3 Aufgepeppt
In
ROTZFRECH - wider die organisierte Langeweile in der Lokalzeitung
Am
01.01.1970
Inhalt
AG 3 widmete sich dem Thema Weihnachten und stellt einige Ideen und Umsetzungsbeispiele vor. (HG)

Nur noch 116 Tage bis Heiligabend

Haller Tageblatt
01.01.1970
Ob Betreiber von Weihnachtsmärkten, Schokladenfabriken oder Reisebüros. Die Vorbereitungen für das Weihnachtsgeschäft laufen schon lange vor der Adventszeit an.
Letzte Änderung
04.08.2008
Titel
Nur noch 116 Tage bis Heiligabend
In
Haller Tageblatt
Am
01.01.1970
Inhalt
Ob Betreiber von Weihnachtsmärkten, Schokladenfabriken oder Reisebüros. Die Vorbereitungen für das Weihnachtsgeschäft laufen schon lange vor der Adventszeit an.

Recherchepfade: Weihnachten/Silvester

DREHSCHEIBE
01.01.1970
Die Drehscheibe bietet Recherchetips rund um die Themen Weihnachten und Silvester.
Letzte Änderung
19.12.2008
Titel
Recherchepfade: Weihnachten/Silvester
In
DREHSCHEIBE
Am
01.01.1970
Inhalt
Die Drehscheibe bietet Recherchetips rund um die Themen Weihnachten und Silvester.